useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
fondUrkunden
Charter1012
Date10.01.1511
AbstractBischof Johannes von Meißen bestätigt die Stiftung der Pfarrgemeinde von Großpostwitz zugunsten des Altars St. Jacobus des Älteren, St. Fabiani und St. Sebastian i.H.v. 7 Mark und 8 böhmischen Groschen jährlichen Zins auf Wiederkauf für 88 Mark.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1013
Date11.01.1511
AbstractKönig Wladislaw von Böhmen und Ungarn befiehlt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz dem Hans von Polenz ein sicheres Geleit zu geben, den sie mit einer hohen Geldsumme zu ihm geschickt haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1014
Date11.01.1511
AbstractKönig Wladislaw von Böhmen und Ungarn befiehlt den Bürgermeister und Räten der Stadt Bautzen dem Hans von Polenz ein sicheres Geleit zu geben, den sie mit einer hohen Geldsumme zu ihm geschickt haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1015
Date27.01.1511
AbstractHans von Polenz bestätigt den Bürgermeistern und Räten der Sechsstädte der Oberlausitz den Empfang von 5000 Schock böhmischer Groschen, die diese anlässlich der Huldigung König Ludwigs entrichten müssen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1016
Date01.02.1511
AbstractBürgermeister und Räte der Städte Breslau und Frankfurt a.d.Oder teilen mit, dass ihr Privileg der Warenniederlage, das ihnen von früheren Kaisern und Königen von Ungarn und Böhmen, von Kurfürsten von Brandenburg und Herzögen von Schlesien verliehen worden ist, nun von Kaiser Maximilian, König Wladislaw von Ungarn, den Kurfürsten Joachim und Albrecht von Brandenburg erneut bestätigt worden ist.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1017
Date09.02.1511
AbstractSiegmund von Wartenberg belehnt die Richter und Schöffen in der Seidau mit der Hutwiese.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1018
Date10.02.1511
AbstractKönig Wladislaus von Ungarn und Böhmen sowie die Kurfürsten Joachim und Albrecht von Brandenburg bekennen, dass sie den Räten und Bürgern der Städte Breslau und Frankfurt a.d. Oder ihr altes Privileg der Warenniederlage erneuert haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1019
Date13.02.1511
AbstractLandvogt Siegmund von Wartenberg befiehlt den in Breslau weilenden Boten der Sechsstädte der Oberlausitz auf seine Ankunft in Breslau bis zum St. Matthiastag [24.02.1511] zu warten. Im Falle seiner Verhinderung schickt er seinen Sohn Christoph von Wartenberg.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1020
Date19.02.1511
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen informieren ihre Boten in Breslau Hieronymo Rupprecht, Alex Uthmann und Nicolaus Hausmann über die Auseinandersetzungen zwischen Observanten und Reformierten im Franziskanerorden dieser Provinz, über die Ankunft Christoph von Wartenbergs, über noch ausstehende Steuerschulden, über eine Schuldverschreibung gegenüber Wolf von Nostitz auf Ullersdorf, über die Flucht eines Gefangenen, über die Erkrankung des alten Bürgermeisters Hieronymus Schincke, über die Gefangennahme und Hinrichtung der Gebrüder [Christoph und Caspar von] Kottwitz durch die Görlitzer.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1021
Date08.03.1511
AbstractKönig Wladislaw von Böhmen und Ungarn befiehlt den Bürgermeistern und Räten der Sechsstädte der Oberlausitz am Sonntag letare [30. März] vor ihn nach Breslau zu kommen, um sich gegen die Anklage der Landstände der Oberlausitz (Ritterschaft unseres Marggrafthumbs Oberlausitz) zu rechtfertigen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1022
Date22.03.1511
AbstractBarbara Schröter (Schrottheryn), Priorin des Magdalenerinnen-Klosters Freiberg in Sachsen, bestätigt dem Bürgermeister und dem Rat von Bautzen die Zahlung des Jahreszinses i.H.v. 57 rheinischen Gulden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1024
Dateim April 1511
AbstractHeinrich Berka von Duba quittiert der Stadt Bautzen den Empfang von 23 Schock jährlichen Zinses königlicher Rente.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1023
Date22.04.1511
AbstractKönig Wladislaw von Böhmen und Ungarn zeigt den Bürgermeistern und Räten der Sechsstädte der Oberlausitz an, dass er anstelle des verhinderten Siegmund von Wartenberg auf Tetschen dessen Sohn Christoph von Wartenberg zum neuen Landvogt der Oberlausitz ernennt und fordert die Sechsstädte auf, diesem den entsprechenden Gehorsam zu erweisen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1025
Date18.06.1511
AbstractBürgermeister und Rat von Görlitz schreiben an Jacob von Salza, Hauptmann im Herzogtum Schlesien-Glogau, in der Angelegenheit ihres Ratsfreundes, des Kaufmanns Bernhard Bernt, der Tuche über einen Fuhrmann nach Posen geschickt hat, die aufgrund des Niederlagsrecht derer von Breslau und Frankfurt a. d. Oder in Glogau beschlagnahmt worden sind, freizugeben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1026
Date22.06.1511
AbstractJacob von Salza, Hauptmann im Herzogtum Schlesien-Glogau, antwortet Bürgermeister und Rat von Görlitz auf ihr Schreiben in der Angelegenheit des Ratsfreunds und Kaufmanns Bernhard Bernt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1027
Date26.06.1511
AbstractBürgermeister und Rat von Görlitz schreiben an Bürgermeister und Rat von Bautzen und berichten, dass es künftig verboten ist, mit Waren und Gütern in Richtung Polen durch das Herzogtum Schlesien-Glogau zu reisen. Sie schlagen vor, einen Städtetag in Löbau einzuberufen und eine Klage an den König von Böhmen vorzubereiten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1034
Dateim Juli 1511
AbstractHeinrich Kragen und Hans von Maxen übersenden Bürgermeistern und Räten von Görlitz, Bautzen, Kamenz, Lauban und Löbau einen Fehdebrief.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1033
Dateim Juli 1511
AbstractNachricht an den Bürgermeister und Rat von Görlitz über den Raubüberfall von Bautzener Bürgern sowie über den Überfall an Görlitzer Bürgern durch Matthias von Bieberstein und denen von Maltitz, von denen letztere Zoll erhoben hätten und über Bautzenern verweigertes Geleit nach Guben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1028
Date07.07.1511
AbstractBürgermeister und Rat von Zittau schreiben an Bürgermeister und Rat von Bautzen, dass sie der letzteren Schreiben erhalten haben und schlagen vor, eine schriftliche Klage vorzubereiten. Sofern auf dem Städtetag in Löbau aber anderes beraten und beschlossen würde, würden sie sich dem anschließen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1029
Date09.07.1511
AbstractHugold von Schleinitz auf Hohnstein meldet Bürgermeister und Rat von Bautzen, dass er die Gebrüder Berka von Duba auf Leipa [Herren von der Leyppe] gefangen genommen hat und bittet Vertreter von Bautzen zur Verhandlung in seine Gerichte.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1030
Date14.07.1511
AbstractKönig Wladislaus von Böhmen und Ungarn befiehlt den Bürgermeistern und Räten der Städte Bautzen und Görlitz den Landvogt der Oberlausitz bei der Gefangennahme seines Feindes Michael Sele zu unterstützen, der sich bei Ernst von Schönburg auf Hoyerswerda [Ernnstn von Schumburg auf Hawerschwart] aufhält.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1031
Date21.07.1511
AbstractHugolt [Hauboldt] von Schleinitz auf Hohnstein meldet den Boten der Sechsstädte Bautzen, Görlitz, Zittau, Löbau, Lauban und Kamenz, die wegen der gefangenen Gebrüder Berka von Duba einen Städtetag in Löbau abgehalten haben, dass er die Gefangenen nach Schluckenau zu seinem Vetter Leuter von Schleinitz verbracht habe und dass er die Aufforderung bekommen habe, die Gefangenen nach Prag zu überstellen. Sobald er das weitere Verfahren kennt, würde er sie unterrichten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1032
Date21.07.1511
AbstractBürgermeister und Rat von Görlitz übersenden an Bürgermeister und Rat von Bautzen Kopien diverser Briefe und bitten um rasche Antwort.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1035
Date27.07.1511
AbstractJan von der Kamnitz auf Meseritz, Oberster Hauptmann des Markgraftums Mähren, bittet Bürgermeister und Räte von Bautzen und Görlitz, gemäß königlichem Schreiben den Landvogt Siegmund von Wartenberg bei der Gefangennahme des Michael Sele zu unterstützen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1036
Date01.08.1511
AbstractHeinrich Tunkel von Bernitzko, Landvogt der Niederlausitz, meldet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass sich Caspar von Maltitz bereit erklärt, das Geld, welches er einem Bautzener Bürger abgenommen hat, bei ihm, dem Niederlausitzer Landvogt, niederzulegen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1041
Dateim August oder September 1511
AbstractHans Tunkel von Bernitzko, Statthalter der Niederlausitz, wird gebeten, er möge Caspar von Maltitz von Amts wegen auffordern, die ihrem Bautzener Mitbürger entzogene Summe Geldes zurückzuzahlen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1037
Date11.08.1511
AbstractPeter von Bellwitz bittet Bürgermeister und Rat von Bautzen um Auskunft, wie im Falle der Gefangennahme seines Bruders durch Burggraf Johann von Dohna (Hans von Done) und die Gebrüder von Gersdorff auf Baruth (dy von Baruth) verfahren werden soll.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1038
Date13.08.1511
AbstractSiegmund von Kauffungen auf Hummel möchte von Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen schriftliche Auskunft darüber, was er ihnen auf der königlichen Straße geraubt haben soll.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1039
Date15.08.1511
AbstractHans Tunkel von Bernitzko, Statthalter der Niederlausitz, bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang ihres Schreibens und verspricht, sich mit Caspar von Maltitz in Verbindung zu setzen, um die Angelegenheit zu klären.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1040
Date15.08.1511
AbstractHans Tunkel von Bernitzko, Statthalter der Niederlausitz, bestätigt Siegmund von Wartenberg, Landvogt der Oberlausitz, den Empfang seines Schreibens und verspricht, den Inhalt Caspar von Maltitz mitzuteilen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1049
Dateim September 1511
AbstractCaspar von Maltitz wird der Empfang seines Schreibens gemeldet und darin auch die Übereinkunft hinsichtlich der Rückzahlung der Geldsumme bestätigt. Zugleich wird Maltitz gebeten, die zugesagte Zahlung an den Ratsfreund nicht länger hinauszuzögern.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
previous   charters   1511 - 1511    next >