useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1549 - 1550next >
Charter: 2158
Date: 02.02.1549
AbstractZdislaus Berka von Duba, Landvogt des Markgraftums Oberlausitz bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Schreibens, in dem sie ihre Beschwernisse abermals aufgeführt hätten. Er sei durch Gicht ans Bett gefesselt und könne nichts für sie unternehmen. Die mögen nach dem kommenden Landtag am 13. Februar 1549 eine Bittschrift an König Ferdinand I. senden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2159
Date: 19.02.1549
AbstractMitteilung der Kanzlei des böhmischen Königs, dass König Ferdinand I. die Bittschriften der Städte Bautzen und Kamenz erhalten habe, und dass sich die Abgesandten der Städte am 8. April 1549 einfinden mögen, um Bescheid zu erhalten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2160
Date: 17.03.1549
AbstractVerlegsbüchlein des Rates der Stadt Bautzen, betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2161
Date: 23.03.1549
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Joachim von Eberhard auf Küpper und Hans, Caspar und Christoph von Gersdorff auf Dobschütz, Hennersdorf und Tauchnitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2162
Date: 07.04.1549
AbstractJohann VIII. von Maltitz, Bischof von Meißen, bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, das zu langsame Singen der deutschen Lieder in der Stiftskirche St. Petri abzustellen, damit die anderen liturgischen Handlungen nicht verzögert werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2163
Date: 06.05.1549
AbstractGeorg von Schleinitz auf Tollenstein (Thalensteyn) und Schluckenau bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 22 1/2 Schock Groschen an königlicher Jahrrente, die zu Walpurgis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2164
Date: 07.05.1549
AbstractHieronymus Freidiger (hieronimus freidiger), Verwalter des Magdalenerinnenklosters in Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des Zinses von 32 Gulden, der zu Walpurgis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2165
Date: 10.05.1549
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass ihre aus Prag zurückgekehrten Abgesandten, die mit dem Görlitzer Syndikus Servatius dort gewesen waren, berichten, dass die Vertreter der Stände der Fürstentümer Schlesiens in Prag ankommen. Die Gesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz sollten am 17. Mai 1549 in Prag eintreffen. Die Bautzener werden gebeten, Bürgermeister und Rat in Kamenz und Löbau zu informieren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2166
Date: 21.05.1549
AbstractNickel von Tschirnhaus auf Kießlingswalde (Nicol von Tschernhausen zue kyslingwaldt) bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang der Zinsen auf die verliehenen 1.000 Gulden, die zu Walpurgis 1549 zu entrichten waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2167
Date: 23.05.1549
AbstractHaug von Maxen auf Gröditz (Haugk von Maxsen zu Grediss) bestätigt als Vormund der Anna von Doberschütz auf Buchwalde (annen Duberschiczinnen wytfrawenn zur buchwalde) Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des Zinses von 30 Groschen, der zu Walpurgis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2168
Date: 14.06.1549
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Clemens Kühn (Clementen Khunen), Bürger und Richter zu Freiberg, und seiner Ehefrau Katharina Kühne, Tochter des verstorbenen Antonius Röhrscheidt (Katharinen hern anthoni Rurscheids seligenn nachgelassenen tochter), 1.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 50 Gulden.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2169
Date: 14.06.1549
AbstractSenior und Kapitel des Kollegiatstifts St. Petri in Bautzen stellen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen das Transumpt zweier Urkunden Königs Ferdinands I. vom 14. Dezember 1547 und 16. Februar 1548 aus.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2171
Date: 18.06.1549
AbstractDer Prediger Nikolaus Böhm (Nicolaus Behm) bestätigt, von Antonius Rosenhain (Anthonio Roßenhay) 5 Taler Zins erhalten zu haben, die zu Walpurgis zu entrichten waren. Auf einem beigefügten Zettel sind Geldzahlungen vermerkt.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2172
Date: 21.06.1549
AbstractAmbrosius Iben bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 4 1/2 Mark Zins, die zu Pfingsten 1549 zu entrichten waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2173
Date: 24.06.1549
AbstractZdislaus Berka von Duba auf Böhmisch Leipa und Reichstadt (Zdislaus herr Bergk von der Daub uf Leipe und Reichstadt), Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 22 1/2 Schock Groschen an königlicher Jahrrente, die zu Walpurgis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2174
Date: 29.06.1549
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bestätigen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres an sie gerichteten Schreibens und des beiliegenden Briefes von Dr. Ludwig Schraden (Doctoris Ludwiges Schradin).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2175
Date: 14.09.1549
AbstractVerlegsbüchlein des Rates der Stadt Bautzen, betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2176
Date: 01.10.1549
AbstractGeorg von Schleinitz auf Tollenstein (Thalenstein) und Schluckenau bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 22 1/2 Schock Groschen an königlicher Jahrrente, die zu Michaelis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2177
Date: 05.10.1549
AbstractHieronymus Freidiger (hieronimus freidiger), Verwalter des Magdalenerinnenklosters in Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des Zinses von 32 Gulden, der zu Michaelis 1549 zu entrichten war. Ein beigefügter Zettel enthält einen Ausgabevermerk.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2178
Date: 06.10.1549
AbstractJohann VIII. von Maltitz, Bischof von Meißen, beklagt sich bei Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass sie auf Geheiß des Bürgermeisters Hans Meißner einen Mitarbeiter des Stiftskapitels St. Petri zu Bautzen, der eine geweihte Person sei, gefangen genommen, ins Stadtgefängnis geworfen und die Auslieferung verweigert hätten. Er fordert sie auf, ihn freizulassen, und nicht in die Jurisdiktion des Stifts einzugreifen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2179
Date: 16.10.1549
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Peter von Gersdorff auf Gersdorf (Petern von Gersdorff, daselbst gesessen) 300 Mark gegen einen jährlichen Zins von 18 Mark.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2180
Date: 19.10.1549
AbstractInstruktionen König Ferdinands I. an Dr. Ulrich von Nostitz, Hauptmann zu Bautzen, betreffend den Pönfall.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2181
Date: 29.10.1549
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Barthel Lauterbach, Schösser des Amtes Chemnitz, 500 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 25 Gulden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2182
Date: 30.10.1549
AbstractZdislaus Berka von Duba auf Böhmisch Leipa und Reichstadt (Zdislaus herr Bergk, her von der Daub und Leippe uf Reichstadt), Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 22 1/2 Schock Groschen an königlicher Jahrrente, die zu Michaelis 1549 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2183
Date: 16.11.1549
AbstractBarthel Lauterbach, Schösser des Amtes Chemnitz, bestätigt, von Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen 75 Gulden Zinsen, die zu Martini 1549 auf die von ihm verliehenen 1.500 Gulden zu entrichten waren, erhalten zu haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2186
Date: 17.11.1549
AbstractKönig Ferdinand I. verkauft das Dorf Burk, das die Stadt Bautzen an ihn abgetreten hatte, an Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen und bestätigt den Empfang der 2.700 Taler Kaufgeld.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2185
Date: 17.11.1549
AbstractKönig Ferdinand I. verkauft das Dorf Burk, das die Stadt Bautzen an ihn abgetreten hatte, an Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen und bestätigt den Empfang der 2.700 Taler Kaufgeld.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2187
Date: 13.12.1549
AbstractVerlegsbüchlein des Rates der Stadt Bautzen, betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2191
Date: 06.01.1550
AbstractDer Kaplan, der Guardian und der ganze Konvent des Franziskanerklosters zu Bautzen bitten Kaiser Karl V., die Stadt Bautzen zu der Zinszahlung für die von ihr entwendeten Kirchenkleinodien zu veranlassen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2192
Date: 31.01.1550
AbstractKönig Ferdinand I. untersagt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Gebrauch des Schmoritzwaldes.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2193
Date: 10.02.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen beantragen, den Thromberg (Tranberg), auch Schmoritz (Schmortz) genannt, behalten zu dürfen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1549 - 1550next >