useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1550 - 1550next >
Charter: 2193
Date: 10.02.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen beantragen, den Thromberg (Tranberg), auch Schmoritz (Schmortz) genannt, behalten zu dürfen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2194
Date: 02.03.1550
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2195
Date: 05.03.1550
AbstractAuszug der Artikel, betreffend die Ritterdienste im Markgraftum Oberlausitz, die der Landtag am 5. März 1550 zu Bautzen bewilligt hat, mit Beglaubigung durch die königlichen Kommissare Christoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, Dr. Ulrich von Nostitz, Hans von Oppersdorf

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2196
Date: 09.03.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, entscheidet im Streit um den Nachlass des Joseph von Schreibersdorf auf Neschwitz zwischen der Witwe Elisabeth von Schreibersdorf und dem Sohn Joseph von Schreibersdorf auf der einen Seite und der Tochter und Schwester der Witwe auf der anderen Seite.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2197
Date: 10.03.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, darauf hinzuwirken, dass Martin Rüdiger (Marthen Rudiger), der in Bautzen in Schuldhaft genommen wurde, unverzüglich seine Schuld von 30 Mark bei dem Zittauer Bürger Nickel Kreutziger begleicht. Sie bitten, das Geld mit einem Boten nach Zittau zu senden und ihnen eine schriftliche Antwort zukommen zu lassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2198
Date: 16.03.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Zittau mit, dass Martin Rüdiger (Merten Rudiger) auf Bitten seines Vaters Gregor Rüdiger (Greger Rüdiger) aus dem Gefängnis entlassen worden ist, nachdem er erklärt hat, zu jedem Bautzener Jahrmarkt 3 Mark zu zahlen, bis die Schuld vollständig beglichen ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2199
Date: 18.03.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen abermals, darauf einzuwirken, dass Martin Rüdiger seine Schuld bei Nickel Kreutziger begleicht. Wenn er eine Rat nicht termingerecht entrichte, müsse er wieder in Haft genommen werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2200
Date: 02.04.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Zittau mit, dass Martin Rüdiger, der sich wegen der Schulden bei Nickel Kreutziger in Schuldhaft befindet, anbietet, ein Pfand zu stellen, nachdem der Gläubiger die vorgeschlagenen Zahlungstermine abgelehnt hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2201
Date: 06.04.1550 bis 07.04.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Bartel Lauterbach, kurfürstlich sächsischer Rentmeister, 1.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 50 Gulden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2202
Date: 15.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach dem Rat der Landstände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Peter von Haugwitz auf Kunewalde und Georg von Kuppritz auf Weigsdorf.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2204
Date: 16.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach dem Rat der Landstände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Urban Kretzschmar aus Deutsch Gabel und den Gebrüdern von Gersdorff aus Gebelzig.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2205
Date: 16.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach dem Rat der Landstände des Markgraftums Oberlausitz in der Schuldsache des Franz Poltz, Sattler in Görlitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2203
Date: 16.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, beurteilt das Testament des Görlitzer Bürgers Mathes Zacharias, das seine Tochter Anna angefochten hatte.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2207
Date: 17.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach dem Rat der Landstände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Andreas Emmerich aus Görlitz und dem Rat zu Görlitz

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2206
Date: 17.04.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach dem Rat der Landstände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen den Brüdern Franz und Donat sowie Simon Schmidt aus Görlitz um Kosten, die sich aus einer Schuldhandel ergeben haben.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2208
Date: 29.04.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass sie das nach Prag abgefertigte Schreiben, die Ritterdienste betreffend, erhalten haben und dass sie, Rat und Bürger, mit einer Ausnahme, keine Landgüter in Besitz haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2209
Date: 01.06.1550
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2210
Date: 04.06.1550
AbstractKönig Ferdinand I. verkauft an Dr. Franz Göritz die Dörfer Waditz, Blösa und Weißig bei Bautzen einschließlich der Brettmühle in Blösa für 1.660 Taler und bestätigt den Empfang der Kaufsumme.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2212
Date: 20.06.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Urban Meltzer als Vormund des Jacob Urban, Erben des verstorbenen Urban Emmerich und Andreas Emmerich wegen seiner Schwesters einesteils und des Hans Schwabe und der Untertanen zu Klingewalde anderenteils, betreffend Einkünfte aus dem Gut Klingewalde.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2211
Date: 20.06.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna auf Königsbrück, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen den Brüdern Valentin und Sebastian Droltzsche aus Luckenwalde sowie Bürgermeister und Rat der Stadt Kamenz um 40 Gulden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2214
Date: 20.06.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Heinrich (Hentzel) von Gersdorff und den Brüdern Wolf und Hans von Ponickau auf Elstra und Kortitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2215
Date: 20.06.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Hans Schwabe auf Klingewalde und Christoph Andreas Emmerich.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2213
Date: 20.06.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Heinrich (Hentzel) von Gersdorff und dem Rat zu Görlitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2216
Date: 02.07.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau schreiben Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen wegen der Beschwerden, die die Gesandten der Sechsstädte in Prag bei König Ferdinand I. vorbringen sollen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2217
Date: 05.07.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Gotzsche von Gersdorff auf Mücka samt dem Hammermeister zu Kreba auf der einen Seite sowie den Vettern Christoph, Hans, Melchior, Caspar, Christoph, Hans, Georg, Sigismund, Christoph und Hans von Gersdorff auf Cosel, Döbschütz, Baruth, Kittlitz und Buchwalde und den Vormündern ihrer Söhne, nämlich Haug von Maxen auf Gröditz und Peter von Maltitz auf Stor (Ort bisher nicht identifiziert), und der Brüder Christoph, Hans und Melchior von Gersdorff als rechte Agnaten auf der anderen Seite.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2218
Date: 06.07.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass Magister Rößler aus Görlitz am 5. Juli 1550 auf der Reise nach Prag bei ihnen durchgezogen sei. Sie erklären sich bereit, ein Ratsmitglied im Namen und auf Kosten der Sechsstädte nach Prag zu entsenden, um die Sachse zu befördern.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2219
Date: 11.07.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, auf ihren Bürger Rufus Reber (Ruffus Reber) einwirken, eine Schuld von 100 Gulden an den Zittauer Bürger Martin Stoll (Merten stoll) zu begleichen, und bitten um Antwort.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2220
Date: 21.07.1550
AbstractBarthel Pfeil (barthel pfeyl) übersendet dem Bürgermeister zu Bautzen das Verlegsbüchlein, in dem verzeichnet sei, was er im Namen des Rats eingenommen und ausgegeben habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2221
Date: 28.07.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, auf ihren Bürger und ihr Ratsmitglied Benedikt Francke (Benedict francken) einzuwirken, dass er 166 Gulden an den Zittauer Bürger und Rat Georg Andreas (George Andres) zurückzahlt, mit denen er auf dem Markt zu Frankfurt Heringe eingekauft hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2223
Date: 30.07.1550
AbstractHeinrich IV. von Plauen, Burggraf von Meißen, Oberstkanzler des Königreichs Böhmen, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen auf ihre an den Landvogt der Oberlausitz und den Hauptmann zu Bautzen gerichteten Bittschriften hin im Auftrag König Ferdinands I. mit, dass die Dörfer Strehla und Kleinkunitz zum Geschoss gehören und als Lehen gelten, weshalb entsprechende Ritterdienste zu leisten sind.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2224
Date: 24.08.1550
AbstractHans von Siegen, Schöffe in Koblenz, und Marie von Braubach, Witwe des Johann von Köln, schließen einen Ehekontrakt, der von dem Offizial Dr. Hans Schiller bezeugt wird.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1550 - 1550next >