useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1559 - 1560next >
Charter: 2599
Date: 16.04.1559
AbstractBürgermeister und Räte der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz bestätigen, dass Magister Johann Ziegler aus Bautzen, Valentin Hasse aus Görlitz und Nikolaus von Dornspach, Bürgermeister zu Zittau, in gemeinsamer Angelegenheit der Sechsstädte nach Augsburg reisen. Sie bitten, wenn es nötig sein sollte, diesen auf ihr Ansuchen hin bis zu 8.000 Taler zu leihen, und versprechen, diese Unkosten zurückzuerstatten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2600
Date: 16.04.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen stellen Johann Ziegler aus Bautzen, Valentin Hasse aus Görlitz und Nikolaus von Dornspach aus Zittau für ihre Verhandlungen mit Kaiser Ferdinand I. eine Instruktion aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2601
Date: 18.04.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Lauban übersenden die Instruktionen für die Gesandten der Sechsstädte (vgl. Nr. 2600) mit ihrem Siegel versehen an Bürgermeister und Rat der Stadt Görlitz. Sie bemerken, dass sie an den Ratschlägen nichts zu verbessern hätten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2602
Date: 24.04.1559
AbstractJakob Fischer (Jacoff fischer), Bürger in St. Joachimsthal, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Briefes vom 10. April 1559. Er verspricht ihnen, nach dem Tod des Bautzener Ratsmitglieds Franz Schütze über den Bautzener Bergwerksanteil genau zu berichten. Er teilt mit, dass er 5 Gulden, 17 Groschen und 4 1/2 Pfennige ausgegeben habe und bittet um Instruktionen. Auf einem beigefügten zweiten Blatt setzt Jacob Fischer seinen Bericht über den Bergbau in St. Joachimsthal fort.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2604
Date: 08.05.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bestätigen den Empfang des Darlehen über insgesamt 5.000 Gulden vom kursächsischen Landrentmeister Barthel Lauterbach auf Gersdorf, zum einen 1550 3.000 Taler, zum anderen 1550 2.000 Taler, die künftig mit 6 Pozent verzinst werden.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2608
Date: 19.05.1559
AbstractDie Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz in Augsburg bitten den kaiserlichen Rat Oswald von Schönfeld (Oswalt von Schonfelt), sich für sie einzusetzen, damit sie das Recht der freien Ratswahl wiedererlangen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2606
Date: 19.05.1559
AbstractDie Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz in Augsburg bitten Erzherzog Ferdinand von Österreich nochmals, sich für sie beim Kaiser einzusetzen, damit sie das Recht der freien Ratswahl zurückerhalten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2607
Date: 19.05.1559
AbstractDie Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz in Augsburg bitten den kaiserlichen Rat Wolf von Wresowitz auf Teplitz und Neuschloss, sich bei Erzherzog Ferdinand von Österreich dafür einzusetzen, dass sie das Recht der freien Ratswahl wiedererlangen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2609
Date: 22.05.1559
AbstractJohann Ziegler aus Bautzen, einer der Abgesandten der Sechstädte des Markgraftums Oberlausitz in Augsburg, bittet Valentin Schönborn, sich zu äußern, ob er willens sei, den Abgesandten der Sechsstädte 4.000 Taler gegen Verzinsung zu leihen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2610
Date: 02.06.1559
AbstractValentin Schönborn der Jüngere (Valten Schrebern der Jünger) teilt Johannes Ziegler, dem Syndikus der Stadt Bautzen mit, dass er trotz zahlreicher Bemühungen das gewünschte Darlehen nicht habe aufbringen können. Er rät ihm, sich an Jacob Herbrot in Augsburg zu wenden. Falls dieser kein Geld liefere, solle er sich an einen Augsburger Makler wenden, der ihnen "Geldleute" wie Meulich oder Wellserisch (Welser?) vermitteln könne.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2611
Date: 05.06.1559
AbstractDer kaiserliche Rat Wolf von Wresowitz teilt den Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz in Augsburg mit, dass Erzherzog Ferdinand von Österreich geneigt sei, sich bei der Wiedererlangung der freien Ratswahl für sie einzusetzen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2612
Date: 20.06.1559
AbstractKaiser Ferdinand I. verleiht den Sechsstädten des Markgraftums Oberlausitz die freie Ratswahl, so wie sie diese bis 1547 ausgeübt haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2613
Date: 29.07.1559
AbstractJacob Fischer, Bürger in St. Joachimsthal, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, ihr Schreiben von 11. Juli 1559 erhalten zu haben. Er berichtet im Brief und auf einem beigefügten zweiten Blatt über den Bergwerksanteil der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2614
Date: 07.08.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass die Kamenzer Bäcker, die wegen der großen Trockenheit nicht mahlen können, in Bautzen mahlen dürfen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2615
Date: 14.09.1559
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacoff Fischer).

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2616
Date: 29.09.1559
AbstractUrban Hartmann (Urbann Harthman), Verwalter des Magdalenerinnenklosters Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 1/4 Gulden jährlichen Zinses, der zu Michaelis (29. September) zu entrichten war.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2617
Date: 27.10.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz sind verhindert zur Zusammenkunft der Landstände des Markgraftums Oberlausitz zu erscheinen. Sie erteilen daher Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen eine Vollmacht und erklären, mit den getroffenen Beschlüssen einverstanden zu sein.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2618
Date: 27.10.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Löbau sind verhindert, zur Zusammenkunft der Landstände des Markgraftums Oberlausitz zu erscheinen. Sie erteilen daher Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen eine Vollmacht und bitten, sie bei den Landständen und im Ausschuss zu entschuldigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2619
Date: 09.11.1559
AbstractJacob Fischer, Bürger in St. Joachimsthal, berichtet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen über den Bergwerksanteil der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2620
Date: 18.11.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz setzen sich bei Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen für ihren Bürger Michael Wendler ein. Dieser beklagt sich, dass 7 Ellen schwarzes Schifftuch und 2 Ellen schwarzer Samt, die ihm gehörten, entwendet und verkauft worden sind, und fordert die Wiederbeschaffung.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2621
Date: 22.11.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, sich für die 6 bis 7 Kamenzer Bürger einzusetzen, die Forderungen an den Kretzscham des Dorfes Uhyst am Taucher (Ungest) haben und denen Cölestinus Tolhopf, ehemals Bürgermeister der Stadt Bautzen, eine Bezahlung dieser Schuld zugesichert hatte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2622
Date: 24.11.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau sind verhindert, an der Zusammenkunft der Landstände des Markgraftums Oberlausitz am 26. November 1559 teilzunehmen. Sie erteilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen eine Vollmacht und bitten sie, ihr Ausbleiben zu entschuldigen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2623
Date: 01.12.1559
AbstractKaiser Ferdinand I. wandelt die Landgüter der Stadt Bautzen und der Bürger und Einwohner Bautzens, die bisher Lehnsgüter gewesen waren, in erblichen Besitz (Erbgüter) um.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2625
Date: 13.12.1559
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacob vischernn).

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2626
Date: 17.12.1559
AbstractAndreas Beck, Stadtschreiber zu Kamenz, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass er vom Landschreiber zu Görlitz erfahren habe, dass dieser bei Kaiser Ferdinand I. wegen der Erblehen vorgesprochen und angehalten habe. Der Kaiser habe die Bitte bewilligt und befohlen, die Verfügung darüber auszufertigen und zuzustellen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2627
Date: 10.01.1560
AbstractPetrus von Bautzen (Bedrus von Bautzen), kaiserlicher Hofkaplan, schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, er habe erfahren, dass das Rat zu Bautzen das Haus seines 1559 in Prag verstorbenen Vaters Lucas Totengräber für 130 Gulden verkauft habe. Er bittet darum, ihm dieses Geld an den kaiserlichen Hof zu senden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2628
Date: 23.01.1560
AbstractJacob Fischer (Jacob vischer), Bürger von St. Joachimsthal, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, ihr Schreiben vom 13. Dezember 1559 sowie 4 Taler empfangen zu haben, die ihm Joachim Kürschner übergeben habe. Er berichtet über den Bergwerksanteil der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2629
Date: 17.02.1560
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau stellen Bürgermeister und Rat der Stadt Zittau einen Kredenzbrief für Hans Schroffling aus, der sie bei der Zusammenkunft der Landstände am 4. März 1560 vertreten soll.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2630
Date: 22.02.1560
AbstractKaiser Ferdinand I. teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass die Handwerkerinnungen (Zünfte) auch Kinder von Ratsdienern aufnehmen dürfen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2632
Date: 10.03.1560
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacoben vischernn).

Images8
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2633
Date: 10.03.1560
AbstractAuflistung der Zubuße für den Bergwerksanteil der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, erstellt von Jacob Fischer (Jacob vischer)

Images8
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1559 - 1560next >