useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1616 - 9999next >
Charter: 4377
Date: 11.04.1616
AbstractAdolf von Gersdorff auf Guteborn und Ruhland, Hauptmann zu Bautzen, belehnt Caspar von Metzradt, Landeshauptmann des Markgraftums Oberlausitz, mit dem Gut Gut Oehna (Ehna), nachdem Jakob von Haugwitz und seine unmündigen Geschwister, vertreten durch ihren Vormund Magister Nikolaus Specht (Nicolaus Spechtt), den Kaufpreis nicht aufgebracht haben. Damit gilt das Kaufangebot, das Caspar von Metzradt dem verstorbenen Abraham von Haugwitz auf Oehna unterbreitet hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4378
Date: 01.05.1616
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Anna Mudrach, der Witwe des Donat Mudrach, 200 Taler, die sie von ihrem außerhalb der Oberrlausitz lebenden Bruder Martin Bieler erhalten hat, gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4380
Date: 04.07.1616
AbstractDie Abgesandten der Stände des Markgraftums Oberlausitz übergeben ein Rechtsgutachten betreffend die Rechtsstellung der Oberlausitz zur Krone Böhmens.

Images8
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4380_2
Date: 09.08.1616
AbstractKurfürst Johann Georg I. von Sachsen belehnt Rudolf von Minckwitz nach dem Tod seines Vaters Salomon von Minckwitz mit Rittergut, Herrensitz und Kirchlehn zu Falkenhain (Falckenhain) und den zugehörigen Untertanen in Falkenhain, Rusendorf (Rußendorf), Staschwitz, Dobitzsch (Tobitzsch), Brossen, Loitsch (Luitz), Langendorf (Langendorff), Hainichen (Heinichen), Pohritzsch (Poritzsch), Zipsendorf, Mumsdorf und Breitenhain, gelegen im Stift Naumburg.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4380_3
Date: 09.08.1616
AbstractKurfürst Johann Georg I. von Sachsen belehnt Nikolaus (Nicol) von Minckwitz nach dem Tod seines Vaters Salomon von Minckwitz mit dem Rittergut Nehmitz und Untertanen in Nehmitz, Hermsdorf (Hermsdorff), Schleenhain, Hohendorf (Hohndorff), Langenhain, Oellschütz (Olschwitz), Droyßig (Droißigk), Maltitz, Methewitz (Medewitzsch), Saasdoef (Satzdorff), Lucka, Podelwitz, Heuersdorf (Heunendorff), Loitzschütz (Loitzschitz) und Zagkwitz (Zagschitz), gelegen im Stift Naumburg.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4381
Date: 14.08.1616
AbstractHans Schomberg (Hans Schamberger), Kupferschmied in Bautzen, berichtet über Streit in Fragen des Handwerks. Beigefügt ist ein Schreiben des Christoph Keßler (Christoph Kesseler) aus Görlitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4382
Date: 29.09.1616
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von von dem Bautzener Bürger Albrecht Seiffert (Albrecht Seifferdt), Vormund der Anna Maria Böhmer, Tochter des verstorbenen Bürgermeisters Anton Böhmer (Anthonii Böhmers), 1542 Mark, 22 Groschen und 2 Pfennige gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Eine nachträgliche Aufschrift vermerkt, dass das Darlehen am 18. Mai 1630 abgelöst wurde.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4383
Date: 16.10.1616
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von dem kaiserlichen Appellationsrat Dr. Felix Rüdiger (Felix Rediger), der in Prag auf der Kleinseite auf dem Hohen Weg wohnt, 2000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4384
Date: 29.11.1616
AbstractElisabeth Stieglitz, geborene Bäcker (Elisabeth Stieglitzin geborne Bäckerin), schreibt an Hans Schomberg (Johann Schamberger), Bürger und Kupferschmied in Bautzen, wegen ihres Sohnes Paul Stieglitz. Sie beschwert sich, dass er in der Lehre nicht gelernt habe, sondern sich immer an anrüffeln lassen musste. Sie bittet darum, dass er die Lehre abbrechen dürfe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4386
Date: 18.04.1617
AbstractAnton Zschabernack, Müller in Nlösa (Blesa), kauft das Haus seiner Mutter in Blösa.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4387
Date: 26.04.1617
AbstractHans Kuntze aus Schönbach (Schinbach) kauft das Haus von Matthias Noack (Matthes Noack) in Blösa (Blesa).

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4388
Date: 08.07.1617
AbstractHans Georg Wehse, Amtmann des Amtes Stolpen, und Andreas Priller, Amtsschösser des Amtes Stolpen, beurkunden als kurfürstlich sächsische Kommissare einen Vergleich zwischen dem Rat der Stadt Bautzen und Wilhelm von Krahe auf Doberschau, der einen langen Streit beendet.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4389
Date: 10.07.1617
AbstractTestament des Paul Schupse (Schubsche), Bürger und Salzhändler in Bautzen und Grundeigentümer in Waditz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4390
Date: 06.10.1617
AbstractKönig Ferdinand II. stellt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz noch vor seiner Huldigung einen Revers aus.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4391
Date: 16.10.1617
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von dem kaiserlichen Appellationsrat Dr. Felix Rüdiger (Felix Rediger) 5000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Eine nachträgliche Aufschrift vermerkt, dass ein Teil des Darlehens, 2525 Gulden, am 29. September 1626 abgelöst wurden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4392
Date: 16.10.1617
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von dem kaiserlichen Appellationsrat Dr. Felix Rüdiger (Felix Rediger) 4500 Gulden gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4393
Date: 08.12.1617
AbstractEin nicht genannter Aussteller bezeugt, dass August Wiederin von Ottersbach, Dekan des Domkapitels St. Petri zu Bautzen, sein lateinisches Testament vorgelegt hat, mit der Bitte, dass der Aussteller und weitere nicht genannte Personen dieses Testament mit Unterschrift und Siegel bekräftigen. Ein weiterer Textabschnitt enthält die Formulierung, mit welcher die namentlich nicht genannten Zeugen die Rechtskraft des Testaments zu bestätigen haben.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4235
Date: 29.09.1624
AbstractClemens Mudrach (Modrach), Pfarrer in Spanbeck in der Herrschaft Plesse, bestätigt, von Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Zins in Höhe von 36 Gulden und 7 Groschen empfangen zu haben, der zu Walpurgis und Michaelis der Jahre 1621 bis 1624 auf das von seiner Mutter Anna Mudrach (Anna Modrachen) geerbte Kapital in Höhe von 194 Mark 42 Groschen und 1 Pfennig zu entrichten war.

Images14
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4236
Date: 08.03.1627
AbstractDer Student Georg Mudrach (Moderach) bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen um Auszahlung der Zinsen auf das Mudrach´sche Darlehen. Ein Nachtrag vermerkt, dass zu Walpurgis (1. Mai) 1627 dem Georg Mudrach 49 Taler und 6 Groschen ausgezahlt wurden.

Images14
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4393_2
Date: 14.12.1647
AbstractWladislaw IV. Wasa, König von Polen, erteilt dem General Christoph von Houwald (Christophorus ab Houwalt), der zuvor in königlich schwedischen und dann in kursächsischen Diensten gestanden hat, das Oberkommando über die Stadt Danzig.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3810
Date: zwischen dem 28.11.1718 und dem 25.09.1767
AbstractZusammenkünfte der Ältesten der Tuchmacherinnung, Schuhmacher, Leineweber und Nadler in den Jahren 1718, 1737, 1745 und 1767 wegen des Brotmarktes.

Images47
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2090
Date: Juli 1547
AbstractZdislaus Berka von Duba, Landvogt der Oberlausitz, warnt die Einwohner Bautzens, König Ferdinand I. einen Anlass für eine Bestrafung zu geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3121
Date: April 1574
AbstractAndreas Winter, Bürger in Breslau, schreibt in Vollmacht seines Schwagers Zacharias Hoffmann und seiner Frau in der streitigen Angelegenheit mit dem Bautzener Rat wegen der Frankensteinischen Güter an den Landvogt der Oberlausitz Hans von Schleinitz.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2102
Date: -
Abstract2102 wurde gelöscht, Urkunde ist identisch mit 2104

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2109
Date: wohl Oktober bis Dezember 1547
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bitten Heinrich IV. von Plauen, Burggraf von Meißen, Oberstkanzler des Königreichs Böhmen, bei König Ferdinand I. ein Consensbrief zu erwirken, in dem er ihnen die Aufnahme von 4.000 Gulden Schulden genehmigt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2120
Date: wohl Anfang Dezember 1547
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Löbau mit, dass sie sich am 14. Dezember 1547 nach Prag und später zu König Ferdinand I. auf den Reichstag zu Augsburg begeben. Sie fordern sie auf, wenn sie etwas mitgeben wollen, dass sie sich dann am 14. Dezember 1547 in Zittau einfinden mögen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2121
Date: wohl Anfang Dezember 1547
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bitten König Ferdinand I. auf dem Reichstag zu Augsburg um Aufhebung aller Strafen und Behinderungen.

Images8
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2122
Date: nach Dezember 1547
AbstractAufstellung der Ergebnisse der Verhandlungen Königs Ferdinands I. mit der Stadt Bautzen

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2123
Date: wohl September 1547
AbstractBericht der Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz, die sich auf Vorladung Königs Ferdinands I. nach Prag begeben haben.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2125
Date: zwischen 1547 und 1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bitten König Ferdinand I., dass er die freie Ratswahl wieder erlauben und die aufgehobenen Zunftsatzungen wieder bestätigen möge.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2129
Date: wohl Januar 1548
AbstractDie Abgesandten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz bitten Erzherzog Ferdinand von Österreich, sich ihrer zu erbarmen und bei König Ferdinand I. zu erwirken, dass ihnen das Strafgeld erlassen wird.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1616 - 9999next >