useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
fondUrkunden
Charter0208
Date
AbstractKönig Albrecht bestätigt, dass die Auseinandersetzung und Fehde zwischen den Oberlausitzer Ständen mit seinen Amtleuten Albrecht und Thimo von Colditz sowie Sigismund von Wartenberg auf Tetschen, Jan von Wartenberg auf Blankenstein und Mikisch Panzer beigelegt ist.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0209
Date
AbstractKönig Albrecht dankt den Ständen der Oberlausitz für ihre Teilnahme an den Krönung sowie der Huldigungsleistung und verspricht ihnen die Bestätigung ihrer Privilegien und Freiheiten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0210
Date
AbstractKönig Albrecht dankt den Ständen der Oberlausitz für ihre Teilnahme an den Krönung sowie der Huldigungsleistung und verspricht ihnen die Bestätigung ihrer Privilegien und Freiheiten.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0211
Date
AbstractBischof Johannes von Meißen bestätigt die Stiftung eines Maria-Magdalena-Altars in der Marien-Kapelle außerhalb der Stadtmauern und die damit verbundene Errichtung eines Vikariats am Kollegiatstift St. Petri zu Bautzen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0212
Date
AbstractKönig Albrecht bekundet, dass er Thimo von Colditz beauftragt hat, den Huldigungseid der Städte Bautzen und Kamenz entgegenzunehmen und weist die Städte an, Thimo von Colditz zu huldigen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0214
Date
AbstractKönig Albrecht fordert den Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen auf, der Stadt Zittau mit 20 Pferden und Bewaffneten (Gereysten) zur Hilfe zu eilen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0215
Date
AbstractKönig Albrecht fordert den Landvogt Albrecht von Colditz auf, dafür zu sorgen, dass Görlitz mit 20 Pferden und Mannschaft, Bautzen mit 20 Pferden und Mannschaft, Kamenz mit 4 Pferden und Mannschaft, Löbau mit 4 Pferden und Mannschaft und Lauban mit 3 Pferden und Mannschaft, der Stadt Zittau, das von Sigismund von Wartenberg auf Tetschen bedroht wird, zur Hilfe zu eilen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0216
Datewahrscheinlich 1438
AbstractUlrich Graf von Czyl von Ortenburg, Oberster Hauptmann des Königreiches Böhmen, Wilhelm Hase von Hasenburg; Meinhard von Neuenhaus; Johann von Kolowrat und die Stadt Prag bekennen, mit Hinze Ptaczken von Pirkenstein und Rathey; Alesch von Sternberg; Georg von Podiebrad und Kunstadt; Peter von Zwerzroticz und mit den Städten Melnik, Königgrätz; Neuenburg (Nymburk); Hohenmauth; Trautenau einen Frieden geschlossen zu haben.

Images9
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0217
Date23.02.1439
AbstractKönig Albrecht befiehlt Hauptmann Thimo von Colditz sowie den Ständen der Oberlausitz, die Herren von Pannewitz auf Uhyst (Panewitzer zum Ugest), die in das Herzogtum Heinrichs von Schlesien-Glogau einfallen und rauben, zurechtzuweisen und dass diese die Gefangenen ausliefern.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0218
Date30.01.1440
AbstractHeinrich Langhempel (Langehempil) und Sigmund Knoblauch und seine Frau Maruschin, die Tochter Heinrich Langhempels, bekennen, dass sie sich dem Urteil des Karlin Ginderich Berka von Duba auf Mühlstein sowie dem Rat der Stadt Bautzen unterwerfen werden mit Ausnahme des Anspruchs der Frau auf ihren Vaterteil.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0219
Date08.05.1440
AbstractHeinrich von Kamenz verzichtet auf die Lehnschaft der Mannschaft des Landes Kamenz und weist sie an die Krone Böhmens.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0220
Date19.07.1440
AbstractHeinrich von Wartenberg auf Tetschen bekennt, mit dem Landvogt der Oberlausitz Albrecht von Colditz sowie den Ständen der Oberlausitz einen Frieden bis zum St. Martinstag geschlossen zu haben.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0221
Date19.07.1440
AbstractJan von Wartenberg auf Blankenstein, Johann von Wartenberg auf Tetschen der Ältere sowie Johann von Wartenberg auf Tetschen der Jüngere, Mikisch Panzer sowie Hans Wolff bekennen, mit dem Landvogt der Oberlausitz, Albrecht von Colditz, sowie den Ständen der Oberlausitz, einen Frieden geschlossen zu haben.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0222
Date28.09.1440
AbstractBischof Johann von Meißen bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang der jährlichen Rente.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0223
Date20.11.1440
AbstractBürgermeister und Rat von Bautzen bekennen, den Gebrüdern Franz und Nickel von Metzradt auf Milkwitz 20 Schock Groschen schuldig zu sein und diese nebst Zinsen bis St. Michaelistag zu begleichen, andernfalls werden zwei Bürger und zwei Knechte und vier Pferde in einem Gasthof in Kamenz die Schuld versitzen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0224
Date15.01.1441
AbstractDer Landvogt der Oberlausitz, Albrecht von Colditz, sowie die Stände der Oberlausitz beurkunden, mit Heinrich von Wartenberg auf Tetschen einen Frieden bis zum nächsten St. Georgstag abgeschlossen zu haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0226
Date29.08.1441
AbstractHeinrich von Bloschdorf auf Wiesa (bei Kamenz) schwört dem Landvogt der Oberlausitz, Thimo von Colditz, sowie den Bürgermeistern und Räten von Görlitz und Bautzen Urfehde.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0227
Date05.07.1442
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bekennen, dass sie ihrem Mitbürger Peter Scheufeler versprochen haben, ihn in der Streitigkeit um das Dorf Dolgowitz, das er von seinem Schwager Porße aus Löbau erworben hat und mit dem er von Kaiser Sigismund durch die Landvögte Albrecht und Thimo von Colditz belehnt worden ist, zu helfen, was sie bislang nicht getan haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0228
Date21.10.1443
AbstractGeorg Scheufler (Scheufeler), wohnhaft auf dem Bautzener Burglehen, bekennt, Ramvold Clux auf dem Bautzener Burglehen und dessen Bruder Heinrich in Leichnam (Spreewiese) 5 Mark und 28 Groschen jährlichen Zins aus dem Dorf Cannewitz für 83 Mark und 36 Groschen wiederkäuflich verkauft zu haben.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0229
Date28.10.1443
AbstractPeter von Wunsch (Wonsch) auf Triebel, die Vettern Ulrich und Bernhard Wünsche und Brüder Friedrich und Günter von der Heyde auf Särichen; bestätigen dem Bürgermeister und dem Rat von Bautzen den Empfang von 20 Schock Groschen, die Landvogt Thimo von Colditz angewiesen hat.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0230
Date10.02.1444
AbstractThimo von Colditz, Landvogt der Oberlausitz, belehnt die Gebrüder Ramfold und Heinrich von Klüx (Clux) mit dem Dorf Cannewitz mit allen Rechten und Freiheiten und allem Zubehör, wie sie es wiederkäuflich von Georg Scheufler (Jorge Schewffeler) erworben haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0231
Date09.11.1444
AbstractThimo von Colditz, Landvogt der Oberlausitz, belehnt nach Auflassung durch Georg Scheufler (Jorge Schuffler) und seiner Frau Barbara in Seitschen die Gebrüder Nickel von Hermsdorf im Bautzener Burglehen und Hans von Hermsdorf auf Liebenau mit Kronförstchen (Krömeforst) und allen Zubehörungen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0232
Date24.06.1445
AbstractRat und Gemeinde der Stadt Dresden bestätigen dem Bürgermeister und Rat von Bautzen, dass ihnen Nickel Weczel den Empfang von 33 Schock und 20 Groschen von Niclas Weise (Wehise) angezeigt hat.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0233
Date20.09.1445
AbstractBischof Johann von Meißen bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang der jährlichen Rente bis auf einen Rest von 60 Schock Groschen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0234
Date22.10.1445
AbstractThimo von Colditz, Landvogt der Oberlausitz, belehnt nach Auflassung durch Bernhard Blawda, Bürger von Zittau und Schwager von Georg Scheufler (Jorge Schuffler), und Verzicht seiner Rechte seiner Schwäger, die Gebrüder Gregor, Peter, Heinrich und Wenzel Scheufler (Schewffelern) mit allen nachgelassenen Lehngütern Georg Scheuflers, dem Stiefsohn Bernhard Blawdas.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0235
Date02.03.1446
AbstractAlbrecht von Colditz bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang von 60 Schock Jahresrente.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0236
Date08.09.1446
AbstractBischof Johannes von Meißen quittiert Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang der Jahresrente in Höhe von 30 Schock und hundert Groschen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0237
Date07.10.1446
AbstractThimo von Colditz, Landvogt der Oberlausitz, bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang von 20 Schock Groschen anteilig von der Rente.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0238
Date13.05.1447
AbstractGeorg von Kopperitz auf Blösa (Jorge von Coppericz czu Blesaw) und Hans von Temritz auf Ölsa beurkunden, dass sie dem Vikar der Liebfrauenkapelle von Bautzen, Johannes Forst, 15 Mark guter Groschen zu einem jährlichen Zins von 6 Schillingen gestiftet haben. Nach ihrem Tod soll ein Teil des Zinses an die Marienbruderschaft, der andere an Paul Selnagk in Turgenicz gehen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0239
Date14.07.1447
AbstractBürgermeister Thomas Sommerfeld und Ratsleute Nickel Ber, Niclas Weißenburg, Johann Uhskewitz, Gregor Phol, Hannuhs Freiberg, Bartusch Franzck, Andreas Noldener, Donatus Diesaw, Erhart Kannegießer, Nickel Wiese und Michael Tuwse von Bautzen bestätigen, die 40 Mark, die sie Nickel von Penzig schulden, an das Petri-Stift Bautzen zu zahlen zu jährlich 4 Mark zu zahlen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter0240
Date26.10.1447
AbstractAlbrecht von Colditz bestätigt Bürgermeister und Rat von Bautzen den Empfang von 60 Schock Jahresrente.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
previous   charters   1438 - 1447    next >