useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
fondUrkunden
Charter: 0082
Date: 21.12.1398
AbstractBischof Georg von Passau fordert unter Androhung der Exkommunikation, dass die getauften Juden Bartholomäus und seine Frau Dorothea sowie ihre Kinder von der christlichen Gemeinschaft aufgenommen und durch Almosen unterstützt werden. Den Almosengebern stellt er einen Ablass von 40 Tagen in Aussicht.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0083
Date: 10.08.1399
AbstractMichael Abraham stiftet dem Bautzener Franziskanerkloster jährlich eine Tonne Heringe sowie eine Wiese bei Prischwitz zum Seelenheil für sich und seine Verwandten (Seelgerätstiftung).

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0084
Date: 20.11.1399
AbstractBürgermeister Herman von Unaw (Vnaw) und die Ratsleute Hanus Fryberg, Pauel Pemmerlyn, Herman Themmeritz, Hanus Weißenberg (Wyssenburg), Hanus Selkman, Hanus Puntzil, Bartholomeus Scherensmid, Peter vom Haus (Hwse), Nikolaus (Niclahs) Tychenitz, Haneman Wollenweber, Niclahs Schnesse, Hanus Predil von Budissin leihen von Hans Rothe 18 Mark Groschen Böhmischer Münze polnischer Zahl gegen 2 Mark jährlichen Zins an die Petri-Kirche.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0085
Date: 11.05.1400
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen bestätigt den Verkauf von 130 Schock Groschen Prager Münze jährlicher Zinseinnahmen aus den Zinsen, Zöllen und Gefällen des Landes und der Stadt Bautzen durch Otto von Kittlitz an seinen Neffen Timo von Colditz sowie das Hochstift Meißen, die Otto von Kittlitz als Erbe des Heinrich von Kittlitz besitzt, nachdem letzterer die Herrschaft Lieberose (Lubras) für 1300 Schock an Kaiser Karl IV. veräußert hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0086
Date: 15.06.1400
AbstractHeinrich von Waldau auf Mückenberg bestätigt, dass ihn Landvogt Hinz (Hinczik) Pflug auf Rabenstein mit Schloss und Herrschaft Mückenberg belehnt hat, und gibt Offenhauserklärung gegenüber dem Landesherrn, König Wenzel IV. von Böhmen, ab.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0087
Date: 30.10.1400
AbstractBürgermeister Ludwig Swartze und die Ratsleute Herman von Unaw, Hannus Freiberg, Hanman Pfol, Herman Temeritz, Heinrich Schedelaw, Hannus Puntzil, Niclas Tichnitz, Bartholomeus Scherinsmid, Hannus Printz, Hannus Flemyng, Thomas Noldener, Niclas Czachris, Ratmannen, der Stadt Bautzen beurkunden, der Tochter Niclas Pfols, Margerite, 5 Schock um 60 Schock Groschen verkauft zu haben mit beiderseitiger halbjähriger Kündigungsfrist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0088
Date: 21.02.1401
AbstractJohann von Cottbus schließt mit den Städten Breslau, Schweidnitz, Jauer sowie den Sechsstädten Görlitz, Bautzen, Zittau, Lauban, Löbau und Kamenz einen Landfrieden und verpflichtet sich gegen Landbeschädiger und Straßenräuber vorzugehen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0089
Date: 11.03.1401
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen erkennt die Schuldpflicht seines Vaters Karls IV. in Höhe von 1300 Schock Prager Groschen gegenüber Heirnich von Kittlitz und dessen Erben an und stimmt der Schuldübertragung von Otto von Kittlitz auf den Bischof von Meißen, Timo von Colditz, sowie das Hochstift Meißen an und weist Rat und Bürger von Bautzen an, jährlich 130 Schock Groschen Prager Münze als Zins an das Hochstift zu entrichten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0090
Date: 03.05.1401
AbstractBürgermeister Hanemann Pfol und Ratsleute Segemund Ber, Lodwig Swarze, Niclas Rencz, Petir vom Huhse, Ulrich Nosticz, Hannos Punschz, Petir Denkewicz, Lorenz Tondei, Heinrich Ossacz, Richart Schakewicz, Niclas Schacheris, Niclas Schaltil beurkunden, dass sie Johann Rothe 3 Mark, jährlichen Zins für 25 Mark Groschen böhmischer Münze polnischer Zahl verkauft haben. Nach dem Tod Johann Rothes erlischt die Schuld und fällt an die Stadt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0091
Date: 06.07.1401
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen befielt Bürgermeister und Rat von Bautzen, dass sie dem Meißener Bischof Timo von Colditz sowie seinem Kapitel die auf der Stadt Bautzen liegenden und von Otto von Kittlitz gekauften Zinsen mit einer gesiegelten Urkunde (ihrem Stedtbrive) bestätigen sollen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0092
Date: 14.11.1401
AbstractBürgermeister und Rat von Bautzen bekennen, dem Meißener Bischof Timo von Colditz sowie dem Kapitel und Hochstift Meißen jährlich 130 Schock Prager Münze Zins zu zahlen, bis die von Kaiser Karl IV. bei Heinrich von Kittlitz aufgenommene und von dessen Sohn König Wenzel IV. von Böhmen anerkannte Schuldsumme in Höhe von 1300 Schock Groschen Prager Münze für den Kauf der Herrschaft Lieberose beglichen ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0093
Date: 13.01.1402
AbstractPapst Bonifatius IX. gewährt Ablass zum Wiederaufbau der durch Brand zerstörten Kirche der Franziskaner.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0094
Date: 15.03.1402
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen befielt dem Oberlausitzer Landvogt in Bautzen oder wer an seiner statt Hauptmann sowie den Bürgermeistern und Räten von Bautzen, Görlitz, Zittau, Lauban, Löbau und Kamenz Märkte, die seit seines Vaters Karls IV. Zeiten oder länger nicht mehr stattgefunden haben, abzuschaffen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0095
Date: 15.03.1402
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen befielt dem Oberlausitzer Landvogt in Bautzen sowie dem Bürgermeister und Rat von Bautzen Märkte, die seit seines Vaters Karls IV. Zeiten oder länger nicht mehr stattgefunden haben, abzuschaffen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0096
Date: 04.10.1402
AbstractDer Meißner Bischof Timo von Colditz weist die 130 Schock Groschen jährlichen Zins, welche von der Stadt Bautzen zu zahlen sind, an seinen Vorgänger, den resignierten Bischof Johann von Kittlitz, nach dessen Tod der Zins an das Kapitel und Stift Meißen zurückfallen soll.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0097
Date: 17.10.1405
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen verpflichtet die Stadt Bautzen zum Lehnseid auf den neuen Landeshauptmann Herzog Bolko von Münsterberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0098
Date: 15.12.1405
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen bestätigt den Empfang des Bautzener Anteils in Höhe von 421 Schock Groschen, 3 Gros und 2 Heller der insgesamt an Peter Sachse zu zahlenden 2000 Schock.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0099
Date: 13.05.1406
AbstractLeuther von Penzig auf Langenau, die Brüder Czaslaw und Johannes von Penzig sowie Leuther und Rentsch von Penzig auf Penzig verkaufen an die Brüder Günter, Heinrich, Nickel und Clemens von Rechenberg ihren Anteil an der Görlitzer Heide.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0100
Date: 13.05.1406
AbstractLeuther von Penzig auf Langenau, die Brüder Czaslaw und Johannes von Penzig sowie Leuther und Rentsch von Penzig auf Penzig verkaufen an die Brüder Günter, Heinrich, Nickel und Clemens von Rechenberg ihren Anteil an der Görlitzer Heide.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0101
Date: 30.11.1407
AbstractGregor Homberg, öffentlicher Notar der Erzdiözese Magdeburg, bestätigt die Stiftung des Peter von Gaußig (Gusczk) von Einkünften aus Doberschau (Dobrucz) und Techritz (Dechirwicz) für das Seelhaus in Bautzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0102
Date: 30.11.1407
AbstractGregor Homberg, öffentlicher Notar der Erzdiözese Magdeburg, bestätigt die Stiftung des Peter von Gaußig (Gusczk) von Einkünften aus Doberschau (Dobrucz) und Techritz (Dechirwicz) für das Seelhaus in Bautzen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0103
Date: 02.04.1408
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen ermahnt Bürgermeister, Rat und Gemeinde von Bautzen, dass Erb- und Geldangelegenheiten nicht vor geistlichen Gerichten, sondern in ihrem Stadtgericht verhandelt werden sollten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0104
Date: 18.04.1408
AbstractBischof Timo von Colditz urkundet ein Schiedsurteil, dass er zwischen der Stadt Bautzen einerseis und Hannes und Peter Gassen sowie Nicol Kannegisser andererseits gefällt hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0105
Date: 04.10.1408
AbstractBürgermeister Sigmund Ber und die Ratsleute Niclas Pfol (Pofol), Hugel Zebenitz, Niclas Prischwitz, Bartholomäus Summich, Peter Denkewicz, Hans Hunlyn, Richard Tzschackwitz (Czakewitz), Peter Hopfl, Urelrichard, Hans Puntzil, Wenzel Freiberg und Niclas Jurge verkaufen an Heinrich Freiberg, Cantor des Petri-Stifts Bautzen, sowie Johannes, Pfarrer in Cunewalde vier Mark jährlichen Zins als Seelgeräte von 40 Mark böhmischer Münze polnischer Zahl.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0106
Date: 19.10.1408
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen erteilt dem Rat von Bautzen das Privileg, dass die Handwerker keine Innungen ohne Zustimmung des Rats errichten können.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0107
Date: 20.10.1408
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen gewährt der Stadt Bautzen acht Jahre Steuerfreiheit.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0108
Date: 17.12.1408
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen regelt die Einsetzung des Fehmegerichts.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0109
Date: 20.01.1409
AbstractBischof Timo von Colditz und Otto von Kittlitz, Hauptmann zu Bautzen und Görlitz, bestätigen die Seelgerätestiftung des Peter von Gaußig.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0110
Date: 29.07.1409
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen bestellt auf Bitten der Sechsstädte Bautzen, Görlitz, Zittau, Löbau, Lauban und Kamenz Heinrich Schaf (Schaffgotsch) zum Femerichter und Wiczel von Doberschütz sowie Heimel von Nostitz auf Oderwitz zu Femeschöppen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0111
Date: 31.07.1409
AbstractKönig Wenzel IV. von Böhmen verleiht der Bautzener Fleischerinnung das Privileg einer Fahne.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0112
Date: 18.10.1409
AbstractFriedrich Wilhelm und Friedrich, Landgrafen in Thüringen und Markgrafen von Meißen, schließen mit Landvogt Otto von Kittlitz sowie den Landständen und Sechsstädten Bautzen, Görlitz, Zittau, Löbau, Lauban und Kamenz eine Einung ab.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previouscharters1398 - 1409next >