useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1550 - 1551next >
Charter: 2224
Date: 24.08.1550
AbstractHans von Siegen, Schöffe in Koblenz, und Marie von Braubach, Witwe des Johann von Köln, schließen einen Ehekontrakt, der von dem Offizial Dr. Hans Schiller bezeugt wird.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2225
Date: 27.08.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Georg Schuster und Hans von Mühlen als Erben eines Bauernguts in Königswartha.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2226
Date: 08.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Hans Schwabe auf Klingewalde und Andreas Emmerich.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2227
Date: 09.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Adam von Klüx auf Wawitz und seiner Schwester um 300 Mark.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2228
Date: 10.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen den Fleischern und anderen Handwerkern zu Zittau und Schluckenau

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2229
Date: 10.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit um den Nachlass des verstorbenen Wolf von Nostitz auf Ullersdorf zwischen den Töchtern des Verstorbenen, den Jungfrauen Sabine, Juliane und Helene von Nostitz, und ihren Onkeln Hans, Caspar, Otto und Friedrich von Nostitz auf Ullersdorf.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2230
Date: 11.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Valentin Scholta und den Erben des Nickel Micks aus Cannewitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2231
Date: 17.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Sigismund von Gersdorff auf Guteborn auf der einen Seite und den Brüdern Christoph und Andreas von Rosenhain auf Jannowitz auf der anderen Seite wegen der Hutung und Jagd im Holz Bohatzsch. Sigismund von Gersdorfss Schwester, deren Beteiligung aus dem Regest nicht hervorgeht, wird durch Hans von Schlieben auf Pulsnitz und Haug von Maxen auf Gröditz vertreten.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2232
Date: 24.10.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit des Rats zu Kamenz mit dem Kamenzer Bürger Max Rüstner wegen seines Ungehorsams.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2233
Date: 31.10.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen schreiben den den kaiserlichen Kammersekretär Wolf Steinberg und bitten, den Thromberg (Tranberg), genannt Schmoritz (Schmortz), behalten zu können.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2234
Date: 03.11.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Thomas und Max Böhm (Böhem) und der anderen Erben des Böhm zu Döbschütz auf der einen Seite und Leuter von Schreibersdorf auf Holscha und seinem Untertan Matz Schatzner zu Döbschütz auf der anderen Seite um ein Gut in Döbschütz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2235
Date: 07.11.1550
AbstractWolf von Wresowitz, oberster Landschreiber und Kammerpräsident des Königreichs Böhmen, bestätigt Rat und Bürgermeister der Stadt Bautzen den Empfang eines Schreibens, betreffend den Thromberg (Tranberg), auch genannt Schmoritz (Schmortz).

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2236
Date: 13.11.1550
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Bartel Lauterbach 3.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 150 Gulden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2237
Date: 25.11.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Wolf und Hans von Ponickau auf Elstra sowie Paul Blasius, Barbier in Bautzen, wegen eines nicht entrichteten Arztgeldes.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2238
Date: 26.11.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen Anna Meyer aus Görlitz und Hieronymus Schröder, betreffend ein Haus in Görlitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2239
Date: 13.12.1550
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal, ausgestellt von Barthel Pfeil (Barttel pfeill)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2240
Date: 27.12.1550
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz in der Angelegenheit des Gregor Schoß, dem Injurien gegen die Äbtissin von St. Marienstern vorgeworfen werden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2245
Date: 10.01.1551
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Lampert Distelmeyer, Syndikus der Stadt Bautzen, 1.500 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 90 Gulden, um damit die bei Friedrich von Raussendorf auf Spremberg aufgenommene Schuld von 2.000 Taler zu tilgen. Das Geld soll Friedrich von Raussendorf auf dem Leipziger Neujahrsmarkt im Haus des Hieronymus Rauscher übergeben werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2247
Date: 11.01.1551
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich 1.500 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 90 Gulden, um damit die bei Friedrich von Raussendorf auf Spremberg aufgenommene Schuld von 2.000 Taler zu tilgen. Der Name des Gläubigers wird nicht genannt.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2246
Date: 29.01.1551
AbstractBarthel Pfeil (barthel pfeyl) übersendet Anton Rotenhahn (anthonis rotenhann), Bürgermeister zu Bautzen, das Verlegsbüchlein aus St. Joachimsthal.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2248
Date: 29.01.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit des Bastian von Metzradt auf Doberschütz mit den Untertanen der Herren von Hoyerswerda in Skaska um die Teiche in Doberschütz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2249
Date: 29.01.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt nach Rat der Stände des Markgraftums Oberlausitz im Streit zwischen den Brüdern Hieronymus und Balthasar von Nadelwitz auf Kumschütz, die auch im Namen der unmündigen Brüder und Vettern handeln, und Wolf Merschwitz auf Wurschen um die Kaufsumme des Dorfes Wurschen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2250
Date: 22.02.1551
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2251
Date: 03.03.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, lädt im Streit um Gut und Lehen des Valentin von Cannewitz beide Parteien zu einem Rechtstag am 2. September 1551.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2253
Date: 07.03.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Hans Schwabe und den Untertanen des Andreas Emmerich in Klingewalde um die Hutung in Klingewalde.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2252
Date: 07.03.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Nickel von Metzradt auf Herwigsdorf und Georg von Leipzig auf Weißig als Bevollmächtigte des Joachim Böhme auf Horka auf der einen Seite und Christoph Böhme, Bürger zu Bautzen, auf der anderen Seite. Bei dem Rechtsstreit sind auch Ansprüche des Hans Schwabe gegen die Erben des Urban Emmerich berührt.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2254
Date: 14.03.1551
AbstractW. Strindperg bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang eines Schreibens, betreffend den Verkauf des Dorfes Meschwitz, und erklärt sich bereit, in dieser Angelegenheit Anna von Doberschütz auf Buchwalde (Annen Doberschizin zu Puchwald) zu vertreten. Er werde am 23. oder 24. März 1551 in Wien ankommen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2255
Date: 20.03.1551
AbstractKönig Ferdinand I. übergibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen sein Lehngut, das Dorf Meschwitz, das die Stadt Bautzen im Pönfall verloren, nun aber für 2.500 Taler neu erworben hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2256
Date: 20.03.1551
AbstractKönig Ferdinand I. erklärt, an Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen die Rechte über die Bauern in Grabes (Ort bisher nicht identifiziert, es kann sich nicht um Großgrabe handeln) mit allen Zinsen, Diensten und Rechten für 100 Taler verkauft und den Kaufpreis empfangen zu zu haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2257
Date: 23.03.1551
AbstractWolf Steinberg, kaiserlicher Kammersekretär, bestätigt den Empfang eines Schreibens, betreffend den Thromberg (Tranberg) bei Bautzen, genannt Schmoritz (Schmortz).

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2258
Date: 03.04.1551
AbstractPhilipp Melanchthon dankt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen für die Anstellung seines Schülers Paulus Vadinus zum Arzt (Stadtphysikus) in Bautzen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1550 - 1551next >