useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1563 - 1565next >
Charter: 2744
Date: 06.08.1563
AbstractErzherzog Ferdinand von Österreich bestätigt den Empfang des Schreibens des Landvogts des Markgraftums Oberlausitz, Joachim Graf Schlick, und trifft im Namen des Kaisers Ferdinands I. Bestimmungen in der Rechtsfrage. Er befiehlt den von Kuppritz und Georg von Gersdorff auf Ottenhain am 22. September 1563 zu sich, wo sie Klage und Antwort vorbringen sollen.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2745
Date: 08.08.1563
AbstractJoachim Graf Schlick, Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, befiehlt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, wegen drohender Gefahr die Torwachen stärker zu besetzen und niemandem zu gestatten, in fremde Kriegsdienste zu treten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2753
Date: 06.09.1563
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bestätigen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Briefes, betreffend den Zoll in Königsbrück, und entschuldigen sich, dass sie ihnen die gesuchte Abschrift nicht zusenden können.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2746
Date: 13.09.1563
AbstractChristoph Zschemmicke (Christoff Zschemmike), Bürgermeister von Schluckenau, bestätigt, von Valentin Locke (Valt locken), Bürgermeister zu Bautzen, 52 Taler empfangen zu haben. Diese Summe habe Georg Nußfell bei ihm eingelegt. Das Geld solle an Hans Mönch (Hanns Monniche) in Schluckenau gehen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2747
Date: 29.09.1563
AbstractUrban Hartmann (Urbann harttman), Verwalter des Magdalenerinnenklosters Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 1/4 Gulden jährlichen Zinses, der zu Michaelis entrichtet worden ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2748
Date: 18.10.1563
AbstractSigismund Berka von Duba auf Böhmisch Leipa (Leippe) und Nový Stránov (Neuen Stranoff) bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente, die zu Galli 1563 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2749
Date: 20.11.1563
AbstractHeinrich Berka von Duba auf Deutsch Gabel berichtet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass Agnes Lindener, die Tochter von Peter Lindener aus Deutsch Gabel, ihr zustehendes Geld von dem Bautzener Bürger Hans Bucklige (Hans Bugklige) einfordert. Er habe seinen Untertanen Hans Rentsch, ihren Schwager, zu ihm Hand Bucklige gesandt und er bitte sie, ihm behilflich zu sein.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2750
Date: 22.11.1563
AbstractHeinrich Berka von Duba auf Deutsch Gabel bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, seinem Untertanen Valentin Zipfer (Valten Zipfer) aus Deutsch Gabel, der diesen Brief vorzeigt, zu seinem Recht zu verhelfen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2751
Date: 01.12.1563
AbstractKurfürst Joachim II. von Brandenburg ersucht Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen auf Bitten seines Untertanen Valentin Dornig (Valtin Dornigk), Bürgermeister der Stadt Berlin (vgl. Urkunde Nr. 2752), dass sie den Bautzener Bürger Caspar Langer (Caspar langknern) dazu anhalten, die schuldigen 16 Taler sowie Unkosten an Valentin Dornig zu zahlen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2754
Date: 06.12.1563
AbstractKurfürst August von Sachsen bittet den Rat der Stadt Bautzen, seinem Diener Hans Püschhausen (Hansen Püschhaussen), der zu Kaiser Ferdinand I. reist, ein Pferd bereitzustellen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2756
Date: 08.02.1564
AbstractKaiser Maximilian II. teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass er ihren Brief, betreffend die Schuldforderung an Melchior Hofmann (Melchiorn Hofmann), Bürger zu Bautzen, und Nikolaus Starcke (Nicln Starcken), Bürger zu Meißen, erhalten habe. Er befiehlt ihnen, die Schuldeintreibung zu vollziehen und dazu ein ordentliches Gerichtsverfahren durchzuführen. Wenn notwendig, soll ein Urteil des Landvogts oder der Landstände des Markgraftums Oberlausitz eingeholt werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2757
Date: 19.03.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Barthel Lauterbach auf Gersdorf, kurfürstlicher Landrentmeister und Amtmann zu Nossen, 7.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 6 Prozent.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2759
Date: 01.04.1564
AbstractDer Rat der Stadt Breslau bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen um Schutz ihrer Reiter, Kaufleute und Waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2758
Date: 03.04.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Barthel Lauterbach auf Gersdorf, kurfürstlicher Landrentmeister und Amtmann zu Nossen, 7.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 6 Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2760
Date: 04.04.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Juliane Krottenschmidt (Juliana Krotenschmid), der Witwe des Dr. Nikolaus Krottenschmidt, 2.000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 6 Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2762
Date: 22.05.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Görlitz schreiben Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen wegen des neu erhobenen Zolls. Sie halten es für sinnvoll, dass die Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz ihre Meinung dem Landvogt Joachim Graf von Schlick mitteilen, um die Abschaffung des Zolls zu erreichen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2763
Date: 24.05.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau ersuchen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen auf Bitten von Hans Seyffart (Hans Seyffartt) und Pankraz Schnurer (Pancratz Schnurer), den Vormündern der Kinder des Marcus Hauck (Marcus Haucken), dafür zu sorgen, dass die Kinder den Erbanteil ihres in Bautzen verstorbenen Großvaters erhalten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2764
Date: 27.05.1564
AbstractJoachim von Neuhaus, Oberstkanzler des Königreichs Böhmen, schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, der kaiserliche Rat Nikolaus von Dornspach habe ihm mitgeteilt, sie hätten eingewilligt, ihm 2.000 Taler zu leihen. Er sendet ihnen eine Schuldverschreibung mit seinem Siegel und bittet sie, ihm die 2.000 Taler auszuhändigen. Wenn notwendig, stelle er ihnen eine Schuldverschreibung mit Bürgschaft aus.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2765
Date: 26.06.1564
AbstractNikolaus von Dornspach schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen wegen des Darlehens an Joachim von Neuhaus, Oberstkanzler des Königreichs Böhmen (vgl. Urkunde Nr. 2764). Der Oberstkanzler sendet seinen Diener Paul Graumüller mit dem beigelegten Schreiben an die Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz zu ihnen. Sie möchten das Schreiben einsehen und, wenn nötig, an die anderen Sechsstädt übersenden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2766
Date: 16.07.1564
AbstractHynek Berka von Duba auf Melnik (Mellnigk) und Reichstadt bestätigt im Namen des Johann Popel von Lobkowicz auf Zbiróh (Zbirau) und Tocník (Tocznik), oberster Landhofmeister des Königreichs Böhmen, Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente, die zu Galli 1563 und zu Georgi 1564 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2767
Date: 28.07.1564
AbstractDer in Bautzen versammelte Ausschuss der Landstände des Markgraftums Oberlausitz beschließt über die königlichen Obergerichte und die Verhängung der Landacht.

Images8
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2770
Date: 22.09.1564
AbstractErzherzog Ferdinand von Österreich schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass Christoph von Schreibersdorf, oberster Zollkommissar in den Markgraftümern Ober- und Niederlausitz, den Bautzener Bürger Hans Klette (Hansen Khletten), ehemals Unterzolleinnehmer in Bautzen, seines Amtes enthoben habe. Er befiehlt ihnen im Namen des Kaisers, das Geld, das sich bei Klette befindet, samt der Lade einzuziehen und innerhalb von 8 Tagen an Schreibersdorf auszuhändigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2771
Date: 25.09.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bestätigen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang eines Briefes wegen der 5 Schock, die der Kupferschmied Georg Schönfeld und Peter Korn, Bürger zu Bautzen, von Hans Mehner, Bürger zu Kamenz, einfordern. Sie berichten, dass die Höhe der Schuldforderung nicht richtig zu sein scheint, und bitten um Untersuchung der Angelegenheit in Bautzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2772
Date: 28.09.1564
AbstractDer Bautzener Bürger Sebastian Weske (bastian weske), der gegen Martin Böhme handgreiflich geworden und deswegen bestraft worden war, bekennt sich zu seiner Schuld und gelobt, gegen niemanden mit Worten und Taten vorzugehen und seiner Bürgerpflichten zu genügen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2774
Date: 29.09.1564
AbstractChristoph von Schreibersdorf auf Lohsa, kaiserlicher Zollkommissar in den Markgraftümern Nieder- und Oberlausitz, übersendet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen beiliegendes Schreiben des Erzherzogs Ferdinand von Österreich (vgl. Urkunde Nr. 2771), betreffend die Amtsenthebung des Hans Klette (Hanssenn kletthenn). Er bittet sie, ihm schriftlich mitzuteilen, was Klette zur Antwort gibt und unternehmen wird.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2775
Date: 18.10.1564
AbstractSigismund Berka von Duba auf Böhmisch Leipa und Nový Stránov fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen auf, ihm die königliche Jahrrente zu überbringen, die zu Galli zu entrichten war. Er bittet, das Geld dem Boten mitzugeben, der diesen Brief vorzeigt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2776
Date: 30.10.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass sie ihren Jahrmarkt am Sonntag nach Katharina aufgrund der Toedsfälle absagen. Sie bitten, diese Absage amtlich zu veröffentlichen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2777
Date: 11.11.1564
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Georg Hauffenbull in Pirna 500 Gulden gegen einen jährlich Zins von 25 Gulden, der in 2 Raten Pfingsten und Martini zu entrichten ist. Bei einer nachträgliche Korrektur wurde die Schuldsumme in 2.000 Gulden und der Zins in 100 Gulden abgeändert.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2779
Date: 06.12.1564
AbstractChristoph von Wartenberg, Kommendator des Johanniterordens in Zittau und Lämberg, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, Kaiser Maximilian II. habe seinem Bruder, Erzherzog Ferdinand von Österreich, auferlegt, den Streit zwischen ihm und dem Rat der Stadt Zittau wegen der Zinszahlung zu schlichten. Er bittet sie, ihm einen kundigen Juristen bereitzustellen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2785
Date: 03.01.1565
AbstractHans Geritz schreibt seinem Schwager Benedikt Francke, Bürger zu Bautzen, wie die Bestätigung der Rückzahlung seiner Schuld lauten müsse.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2786
Date: 03.01.1565
AbstractBenedikt Francke, Bürger zu Bautzen, bekundet, dass Hans Geritz, sein Schwager,die schuldigen 3 Mark bezahlt habe. Nachträglich wurde vermerkt, dass Benedikt Francke die 3 Mark am 5. Januar 1565 empfangen hat.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1563 - 1565next >