useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1551 - 1551next >
Charter: 2258
Date: 03.04.1551
AbstractPhilipp Melanchthon dankt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen für die Anstellung seines Schülers Paulus Vadinus zum Arzt (Stadtphysikus) in Bautzen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2259
Date: 19.04.1551
AbstractBarthel Pfeil (barthel pfeyl) übersendet Anton Rotenhahn (anthoni rotenhan), Bürgermeister zu Bautzen, das Verlegsbüchlein aus St. Joachimsthal und erklärt seine Abrechnung.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2260
Date: 21.04.1551
AbstractErzherzog Ferdinand von Östterreich bekennt, dass Nickel von Metzradt auf Herwigsdorf (Nicln von Metzeradt zu Herbigsdorf), Landrichter zu Löbau, und Georg Fritzsche, Kanzler zu Bautzen, als oberste Einnehmer der Biersteuer im Markgraftum Oberlausitz vom 5. April 1549 bis zum 16. Oktober 1550 6.042 Schock 27 Groschen und 6 Pfennig an Biersteuer eingenommen und abgeliefert haben. Die Urkunde wurde von Wolf von Wresowitz, oberster Landschreiber und Kammerpräsident des Königreichs Böhmen, beglaubigt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2261
Date: 07.05.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit um die Hutung und das Wegrecht im Kransnerwald.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2262
Date: 12.05.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Georg Kretzschmar als Vormund seiner Ehefrau und Magister Rößler, Bürger und Ratsmitglied zu Görlitz um eine Zinszahlung aus der Rauchpeter-Erbschaft.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2263
Date: 13.05.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Nickel von Metzradt auf Herwigsdorf und Georg von Leipzig auf Weißig als Bevollmächtigte des Joachim Böhme auf Horka auf der einen Seite und Christoph Böhme, Bürger zu Bautzen, auf der anderen Seite, betreffend das Aufgeld beim Kauf des Ritterguts Horka.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2264
Date: 14.05.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Katharina Herich, Ehefrau des Jakob Herich aus Kamenz, auf der einen Seite und ihrem Schwager Erasmus Herich sowie Adam Nossell, Jakob Haferkuch, Hans Vielick, Valentin Jordan und Lorenz Lehmann, den Ehemännern der Schwestern ihres Mannes, auf der anderen Seite um das Erbe der Eltern des Jakob Herich.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2266
Date: 20.06.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Andreas Emmerich und seinen Geschwistern auf der einen Seite und den Untertanen zu Krauscha auf der anderen Seite um Raine und Wege im Krauschaer Wald nach Besichtigung und Bericht des Hans von Gersdorff auf Dobschütz, Hauptmann zu Görlitz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2265
Date: 24.06.1551
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2267
Date: 01.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Gotzsche von Gersdorff auf Mücka auf der einen Seite und seinen Untertanen, den Hammermeistern Georg und Andreas zu Kreba, und schlägt eine gütliche Einigung vor.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2268
Date: 01.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen den Vormündern der Kinder des Blasius Schuster aus Dresden auf der einen Seite und Georg Gencke aus Burkau, Vormund seiner Ehefrau Christiane, Tochter des verstorbenen Matthias Mättig, und ihren vier Geschwistern auf der anderen Seite um das Erbe des verstorbenen Hans Schuster aus Neukirchen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2269
Date: 01.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Christoph von Gersdorff auf Cosel, Vormund seiner Ehefrau Dorothea, und Hans von Göda auf Litschen um 64 Mark, die Peter von Dobschütz der Dorothea von Gersdorff geschenkt hat.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2270
Date: 01.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Heinrich von Haugwitz und seinen Brüdern auf Zoblitz auf der einen Seite und ihrem Untertanen Nickel von Wencken, Kretzschmer zu Sebnitz, auf der anderen Seite.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2271
Date: 03.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt mit Hilfe eines vorgelegten alten Vertrags über die Hutung der Gemeinde Mühlrose.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2272
Date: 08.07.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Hans Rensporger und seinem Bruder um Geldzahlungen des Rats zu Kamenz.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2273
Date: 08.07.1551
AbstractHaug von Parsberg auf Parsberg und Lupburg (Haug von Parßperg tzu Parsperg und Luppurg), Ritter und Schultheiß, und die Schöffen der Stadt Nürnberg bezeugen, dass Hans Starck (Hanns Starck) und Georg Volckamer der Jüngere, beide Mitglieder des kleinen Rats der Stadt Nürnberg, am 13. April 1551 vor dem hiesigen Gericht erschienen sind und eine schriftliche Ehevereinbarung zwischen Georg Schlauderspacher dem Jüngeren, Sohn von Georg und Helena Schlauderspacher, und Ursula Fels, Tochter des Benedikt Fels, vorgelegt haben, deren Inhalt in dieser Urkunde als Transumpt niedergelegt ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2274
Date: 20.08.1551
AbstractBarthel Pfeil (barthel pfeyl, Bartel pfeyl) übersendet Cölestin Tollhoph (dolhopf), Bürgermeister zu Bautzen, das Verlegsbüchlein aus St. Joachimsthal und bittet um Instruktionen für die Abrechnung.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2275
Date: 27.08.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Christoph von der Planitz auf Luttowitz, der für sich und als Vormund für seinen unmündigen Bruder Adam von der Planitz handelt, und ihrem Untertanen Sratz Zschmotzky aus Comeritz (Ort bisher nicht identifiziert), betreffend das Lehngut des genannten Untertanen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2276
Date: 02.09.1551
AbstractErzherzog Ferdinand von Österreich befiehlt Dr. Ulrich von Nostitz, Hauptmann zu Bautzen, den Rat zu Bautzen anzuweisen, dem Franziskanerkloster zu Bautzen den fälligen Zins jetzt und künftig zu zahlen. Eine Beglaubigung erfolgt durch Wolf von Wresowitz, oberster Landschreiber und Kammerpräsident des Königreichs Böhmen, und durch einen Kanzlisten.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2277
Date: 09.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen den unehelichen Söhnen der Tochter des Christoph von Metzradt auf Lawalde und ihren Brüdern um die Nutzung eines Lehnguts für Fischerei und Zeidlerei.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2278
Date: 10.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Joachim von Schreibersdorf auf Neschwitz und Paul Ritter wegen einer Wiese, die Paul Ritter gegen einen jährlichen Zins von 4 Groschen in Gebrauch hat.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2279
Date: 10.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Paul Gürtler, Bürger zu Görlitz, und Hans Fülleborn, betreffend das Erbgeld, dass die Brüder der Ehefrau des Hans Fülleborn an Anton Schmidt zahlen. Der Hauptmann zu Görlitz solle an den Landvogt der Oberlausitz berichten.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2280
Date: 11.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt in der Angelegenheit des Hans Emmerich, Bürger zu Görlitz, und seiner Frau Dorothea wegen der ungefähr 3.000 Schock Groschen, die Dorothea Emmerich am 8. September 1550 ihrem Mann geschenkt hat, und wegen weiterer 1.000 Gulden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2281
Date: 11.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen den Erben des Caspar Haferkuch, Bürger zu Kamenz, die aus seiner ersten Ehe stammen, auf der seinen Seite und seiner zweiten Frau Barbara Schrotter sowie den Kindern zweiter Ehe auf der anderern Seite

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2282
Date: 12.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt im Streit zwischen Jakob und Mauschait aus Ysenitz (Ort bisher nicht identifiziert) auf der einen Seite und Ursula von Mauschwitz auf Stein (Ort bisher nicht identifiziert), Schwester des Peter von Walditz und Witwe des Gallus von Mauschwitz, auf der anderen Seite wegen eines schriftlichen Testaments.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2283
Date: 14.09.1551
AbstractVerlegsbüchlein des Rates zu Bautzen betreffend St. Joachimsthal, erstellt von Barthel Pfeil (Bartthel pfeill).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2284
Date: 15.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, entscheidet in einem Streit, betreffend ein Bauerngut in Horka. Brett Jakob hatte dieses Gut seinem jüngsten Sohn verkauft, der es aber nicht halten konnte. Daraufhin erwarb der Erbherr Bastian von Gersdorff auf Horka dieses Gut.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2285
Date: 15.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, entscheidet über das weitere Verfahren im Streit zwischen den Untertanen des Hans Schwabe in Klingewalde und den Kindern des verstorbenen Urban Emmerich zu Görlitz. Nach Besichtigung und Erkundigung durch Hans von Gersdorff auf Dobschütz, Hauptmann zu Görlitz, wurde abermals Klage erhoben.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2286
Date: 15.09.1551
AbstractChristoph Burggraf von Dohna, Landvogt der Oberlausitz, urteilt über den Neubau einer Mühle in Neuhammer, den Albrecht von Schreibersdorf auf Neuhammer vorgenommen hat, gegen den aber Haug und Hans von Gersdorff auf Lohsa Beschwerden vorgelegt haben.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2287
Date: 21.09.1551
AbstractDer königliche Rat Bastian von Gersdorff auf Malschwitz (Mallschwitz) teilt mit, dass er seine Untertanen im Dorf Großhänichen (Groshenichen) mit allen Zinsen, Dienstbarkeiten und Rechten an Hans von Metzradt auf Bolbritz (Hansen von Metzeraden zue Bolberitz), Landrichter zu Bautzen, verkauft und dafür 550 Taler empfangen habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2288
Date: 25.09.1551
AbstractWolf von Wresowitz, oberster Landschreiber und Kammerpräsident des Königreichs Böhmen, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass er den Vergleich zwischen dem Rat und dem Guardian des Franziskanerklosters, betreffend verschiedene Zinszahlungen an das Franziskanerklosters, bis zur Rückkehr des Königs nicht abändern wolle.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1551 - 1551next >