useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
fondUrkunden
Charter1357
Date25.08.1522
AbstractDer Rat der Stadt Breslau teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen (Budissin) mit, dass Sigismund von Kauffungen (Sigmund Kauffung) und Gegor Kühne, genannt Anselm (Gregor kune Aßhelm genant) der Stadt Breslau und den anderen königlichen Städten die Fehde angesagt haben. Damit die Kaufmannsware keinen Schaden nimmt, bitten sie sie, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und ihrem Diener Clemens Gieß (Clement giesze) Geleit zu gewähren.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1358
Date27.08.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn befiehlt nochmals Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, eine genaue schriftliche Aufzeichnung aller Güter und sämtlichen Besitzes in Stadt und Land Bautzen vorzunehmen, da sie seinem Wunsch auf dem letzten Landtag am 13. Juli 1522 nicht nachgekommen sind. Die Aufzeichnung soll am 23. September 1522 nach Zittau geschickt und am 24. September den dazu bevollmächtigten Räten übergeben werden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1361
Date17.09.1522
AbstractWenzel von Wilhartitz (Wenzeslaus von Wilhartitz) und Dr. Franz Primm (Frantz Prym) fragen die Sechsstädte der Oberlausitz nach dem Geld, dass diese ihnen leihen wollen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1359
Date17.09.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn teilt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz mit, dass er Conrad Kraiger von Kraigk (Cundrart von Krayko) auf Jungbunzlau (Jungen Buntzel), Hans Brückner von Bruckstein (Hansen von Brugkstein) auf Ledetz (Ledce) und seinen Kämmerer Sigismund von Stiebitz (Sigmunden vo Stibecz) mit Vollmacht zu ihnen geschickt habe.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1360
Date17.09.1522
AbstractKönigin Maria von Ungarn und Böhmen meldet Bürgermeister und Räten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz, dass sie wegen der Zahlung der Steuern Conrad Kraigern von Kraigk (Cunraden von Kreyko) auf Jungbunzlau (Jungen Buntzel) und Hans Brückner von Bruckstein (Hansen von Brugstein) auf Ledetz (Ledce) als ihre Bevollmächtigten sowie den Kämmerer Sigismund von Stiebitz (Sigmunden von Stibitz) geschickt habe.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1362
Date22.09.1522
AbstractHerzog Karl von Münsterberg-Oels, Landvogt der Oberlausitz, teilt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz mit, dass er ihr Schreiben, betreffend die Steuererhebung und die Beschwerde des Nikolaus von Ponickau (Nickel von Ponikaw) empfangen habe.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1363
Date05.10.1522
AbstractDie Brüder und Vettern Hans der Ältere, Hans von Temritz und Heinrich von der Planitz auf Rattwitz und Radibor verkaufen Bürgermeister und Rat zu Bautzen, namentlich an Ambrosius Falke, Vikar der Vikarie St. Onophrius in der Stiftskirche St. Petri zu Bautzen, auf Wiederkauf für 100 Mark böhmischer Pfennige einen jährlichen Zins von 8 Mark böhmischer Pfennige, der auf dem Vorwerk ihres Dorfes Luga (Lugk) lastet.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1364
Date08.10.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn befiehlt den Bürgermeistern und Räten der Sechsstädte, sich am 12. November 1522 vor ihm und seinen Räten in Prag zu verantworten, weil sie sich auf ihrer Versammlung am 24. September 1522 in Zittau widerspenstig gezeigt hätten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1366
Date14.10.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn teilt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz mit, dass er für den 2. November 1522 einen allgemeinen Landtag zu Bautzen angesetzt habe. Er befiehlt ihnen, am 3. November 1522 die königliche Botschaft anzuhören.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1365
Date14.10.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn teilt den Ständen des Markgraftums Oberlausitz mit, dass er für den 2. November 1522 einen allgemeinen Landtag zu Bautzen angesetzt habe. Er befiehlt ihnen, am 3. November 1522 seine Kommissarien anzuhören und im Weigerungsfall sich am 11. November 1522 in Prag einzufinden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1367
Date01.12.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn stellt Zdislaus Berka von Duba (Zdislaw Bercke von der daube) auf Reichstadt (Richstat), Heinrich Tunkel von Bernitzko (Heinrich Tunckeln von Bernitzko), Landvogt der Niederlausitz, und Hans Brückner von Bruckstein (Hansen von Brugkstein) auf Ledetz (Ledce) eine an die Stände des Markgraftums Oberlausitz, die sich am 7. Dezember in Bautzen versammeln, gerichtete beglaubigte Vollmacht aus (Credenzbrief).

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1368
Date27.12.1522
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn befiehlt Herzog Karl von Münsterberg-Oels, Landvogt der Oberlausitz, bei den Ständen des Markgraftums Oberlausitz zu erwirken, dass sie die Türkenhilfe bewilligen und Gesandte mit Vollmacht nach Glatz schicken, wenn er dorthin komme.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1407
Dateim Jahr 1523
AbstractDie Priorin Katharina Freiberg (katherina Freybergin), die Subpriorin Margarete von Schönberg (Margaretha von Schonbergk), die Cantorin Margarete von Miltitz (Margaretha von mylticz) und der gesamte Konvent des Magdalenerinnenklosters zu Freiberg bestätigen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen (Bawdiczen) den Empfang des Zinses in Höhe von 57 rheinischen Gulden zu Michaelis.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1408
Datezwischen 1523 und 1528
AbstractBeatrix Berka von Duba, geb. von Kolowrat (Beatrix vonn kollowrath), auf Böhmisch Leipa (lleype) und Zdislaus Berka von Duba (Zdislaw Berke herre vonn der Dawbe) auf Reichstadt (Reichstat) bestätigen als Vormünder von Sigismund (Sigismundi) und Egidius Berka von Duba (Egidy) Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des Anteils der königlichen Jahrrente in Höhe von 22 1/2 Schock Groschen, der zu Michaelis zu zahlen war.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1371
Date18.01.1523
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn befiehlt den Sechsstädten, die Geistlichen gemäß den in Bautzen getroffenen Abmachungen zur Entrichtung der Steuer anzuhalten. Im Weigerungsfall sollten die Geistlichen ihrer Einkünfte enthoben werden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1372
Date26.01.1523
AbstractDer Notar Paul Küchler bezeugt, dass die Brüder Christoph (Christoff) von Haugwitz, Domherr der Stiftskirche St. Petri zu Bautzen, sowie Heinrich (Heinrich) und Balthasar (Baltzar) von Haugwitz (hawgwitzs) auf Gaußig (Gawssig) das Patronats- und Präsentationsrecht der Pfarrkirche zu Uhyst am Taucher (Ugest am Tawcher) an Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen übertragen haben. Der Vorgang wird von Bürgermeister Balthasar Laußnitz (Balthazar Lawßnitz), den Altbürgermeistern Michael Müntzer (Michel Müntzer) und Magister Rupert (Magister Rupertus), dem Domherrn Heinrich von Kottwitz (Heinrich Cotwitz), dem Vikar Simon Roch (Simon Rochs) und dem Bürger Wenzel Sommerfeld (Wentzel Sommerfelts) bezeugt.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1375
Datewohl Februar 1523
AbstractJohann Augustin (Johann Augusten), Richter des Stadtgerichts zu Bautzen, informiert die Richter der Stadt Dresden über das Urteil, das der Schöppenstuhl zu Magdeburg im Streit zwischen Christoph Schiebel, Bürger zu Annaberg, und Lukas Fischer (Lucas Fischer), Bürger zu Bautzen, erlassen hat und lädt Wenzel Neumann, Schreiber der Stadt Dresden und Bevöllmächtigter Christoph Scheibels, am 26. Februar vor das Bautzener Stadtgericht.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1373
Date20.02.1523
AbstractMagister Lorenz Hennicke (Laurentius Hennigken) bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen nochmals um eine Entlassung aus dem Bürgerrecht.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1374
Date23.02.1523
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen teilen Lorenz Hennicke auf sein Schreiben mit, dass sie ihm in der ersten Fastenwoche, wenn sich der Rat versammelt, eine Antwort geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1377
Date25.02.1523
AbstractMagister Lorenz Hennicke (Laurentius Hennigken) schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass er trotz wiederholter Bitten immer noch keine gütliche Entlassung aus dem Bautzener Bürgerrecht erhalten habe, und bittet, von allen Rechten und Pflichten des Bürgerrechts entbunden zu werden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1378
Date05.03.1523
AbstractDie Räte des Herzogs Georg von Sachsen bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen anstelle von Herzog Georg, dass sie sich gegenüber Magister Lorenz Hennicke (laurentio hennig) freundlich und gutwillig verhalten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1379
Date08.03.1523
AbstractKönigin Maria von Ungarn und Böhmen trifft Bestimmungen über die Verwendung der 12000 Gulden, welche die Stände des Markgraftums Oberlausitz an König Ludwig II. von Böhmen und Ungarn als Steuer entrichtet haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1380
Date10.03.1523
AbstractKönig Ludwig II. von Böhmen und Ungarn bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen alle für die Stadt Bautzen ausgestellten Rechte, Privilegien und Freiheiten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1381
Date20.03.1523
AbstractKönigin Maria von Ungarn und Böhmen weist Bürgermeister und Rat der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz an, dass sie die ihr zustehende Steuer in Höhe von 2000 Gulden an Pankraz Wagner, Bürger zu Nürnberg, und nicht an die Witwe des verstorbenen Lamprecht Domhart zahlen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1384
DateMitte April 1523
AbstractMagister Lorenz Hennicke bittet Herzog Georg von Sachsen, dass er dem Rat der Stadt Bautzen schreibe und um seine Entlassung aus dem Bautzener Bürgerrecht bitte, nachdem der Rat zu Bautzen ihn trotz wiederholter Bitten nicht von Eid und Pflichten entbunden hat

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1382
Date22.04.1523
AbstractHerzog Georg von Sachsen teilt Bürgermeister und Räten der Stadt Bautzen mit, dass er deren Antwort auf den Brief seiner Räte, betreffend Magister Lorenz Hennicke (Magister laurentius Hennicken), erhalten und den Inhalt an Lorenz Hennicke übermittelt habe.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1383
Date28. April 1523
AbstractHerzog Karl von Münsterberg-Oels, Landvogt der Oberlausitz, befiehlt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen an Stelle des Königs, dass sie von der Steuer, die sie dem König zugesagt haben, der Barbara von Kolin (Barbara von Koln) 1300 Schock meißnischer Groschen zur Erstattung einer Schuld entrichten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1390
Datevor dem 25. Juni 1523
AbstractChristoph Schönberg (Christoff Schonnbergk) beklagt sich, dass ihm König Ludwig II. von Böhmen und Ungarn seinen väterlichen Erbteil in Höhe von 6000 Gulden vorenthält. Er schreibt, dass er schon mehrmals die Rechtmäßigkeit seiner Forderung den Kurfürsten, Fürsten, Grafen, Herren und der Ritterschaft vorgetragen habe, und bittet darum, sein Schreiben in den Städten in Meißen, Sachsen, Thüringen und Franken öffentlich anzuschlagen

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1386
Date08.05.1523
AbstractKönigin Maria von Ungarn und Böhmen befiehlt Herzog Karl von Münsterberg-Oels, Landvogt der Oberlausitz, wegen der Erlangung der Steuer in Höhe von 14000 Gulden, die die Sechsstädte und die Ritterschaft des Markgraftums Oberlausitz zahlen sollen, zu verhandeln.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1385
Date08.05.1523
AbstractKönig Maria von Ungarn und Böhmen weist Bürgermeister und Räte der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz an, die ihr zustehende Steuer in Höhen von 2000 Gulden an Pankraz Wagner (Pangrazn Wagnern) aus Nürnberg zu zahlen und sich nicht von der Ritterschaft beirren zu lassen

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1387
Date29.05.1523
AbstractHerzog Karl von Münsterberg-Oels, Landvogt der Oberlausitz, befiehlt den Bürgermeistern und Räten der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz, dass sie die der Königin Maria von Ungarn und Böhmen schuldige Steuer so, wie es die Königin angeordnet hat, zahlen sollen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
previous   charters   1522 - 1523    next >