useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1597 - 1597next >
Charter: 4042
Date: 01.05.1597
AbstractHeinrich von Bünau auf Nedaschütz (Nedaschitz) bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen den halben Jahreszins in Höhe von 90 Talern empfangen zu haben, der zu Walpurgis 1597 auf ein Darlehen über 3000 Taler zu zahlen war

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4043
Date: 01.05.1597
AbstractHeinrich von Bünau auf Nedaschütz (Nedaschitz) bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen den halben Jahreszins in Höhe von 30 Talern empfangen zu haben, der zu Walpurgis 1597 auf sein Darlehen über 1000 Taler zu zahlen war

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4044
Date: 01.05.1597
AbstractHans Beseler, Verwalter, bestätigt dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 Gulden, 5 Groschen und 3 Pfennige, die zu Walpurgis 1597 als Zins an das Magdalenerinnenkloster in Freiberg zu entrichten waren

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4045
Date: 03.05.1597
AbstractLudmilla von Schleinitz, geborene von Lobkowitz, auf Schluckenau und Neuschloß bestätigt dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente in Höhe von 22 1/2 Schock Groschen, die zu Walpurgis 1597 zu entrichten war

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4046
Date: 12.05.1597
AbstractKaiser Rudolf II. antwortet auf die Beschwerden der Landstände des Markgraftums Oberlausitz

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4047
Date: 26.06.1597
AbstractDie Erben des verstorbenen Benedikt Francke klagen bei Benno von Helwigsdorf (Benno von Helmstorff) auf Lieske (Liskau), Hauptmann zu Bautzen, und dem Königlichen Amt abermals gegen den Rat zu Bautzen, betreffend das an den Rat verkaufte väterliche Gut Baschütz (Paschitz). Strittig ist u.a. das vom Rat zu Bautzen beanspruchte Patronatsrecht über Baschütz. Sie bitten um Ansetzung einer neuen Verhandlung.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4048
Date: 03.07.1597
AbstractBenno von Helwigsdorf (Helwigsdorff), Hauptmann zu Bautzen, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass sich die Erben des Benedikt Francke wegen der Differenten zwischen dem Rat zu Bautzen und ihnen an ihn gewandt haben. Er setzt für den 16. September 1597 eine Verhandlung an und befiehlt ihnen, sich an diesem Tag früh im Königlichen Amt einzufinden. Eine nachträgliche Aufschrift bemerkt, dass die Witwe des Hans Francke am 5. August 1597 informiert wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4049
Date: 21.07.1597
AbstractAbschrift aus dem Gerichtsbuch 1596, betreffend den Streit zwischen Paul und Georg Schönberg (Paull und Jürge Schönberger) und ihren Schwestern betreffend das Erbe ihres verstorbenen Vaters Johann Schönberg (Hans Schönberg), Pfarrer zu Königswartha

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4050
Date: 12.08.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Reichenbach bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen dabei zu helfen, dass der Kirche zu Reichenbach die Zahlung des Kirchengeldes nicht länger vorenthalten werde, was den von Nadelwitz deutlich gemacht werden möge. Ein Nachtrag vermerkt, dass das Schreiben am 13. August 1597 eingetroffen ist und dass sich Hans von Nadelwitz bezüglich der Zahlung des Kirchengeldes auf sein Recht beruft.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4051
Date: 17.08.1597
AbstractHans von Nadelwitz auf Cosul bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Schreibens, betreffend die Habe der Kirche zu Reichenbach. Er beruft sich darauf, was er mit den Kirchenältesten zu Reichenbach vereinbart habe, und bekennt, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Wegen der 78 Mark Kirchengeld der Kirche zu Gröditz (gredicz) antwortet er, dass die Summe nicht auf dem Gut Kumschütz (kunschicz) laste, sondern auf einem anderen Gut. Das Erbgeld habe er teilweise abgezahlt, wie einer Quittung entnehmen werden könne. Ein Nachtrag vermerkt, dass der Brief am 18. August 1597 eingetroffen ist.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4052
Date: 18.08.1597
AbstractCaspar von Nadelwitz auf Bernsdorf bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Schreibens, das sie seinem Vater Hans von Nadelwitz betreffend das ausstehende Kurchgeld gesendet haben, die die Kirche zu Reichenbach vom Gut Kumschütz (Kunschicz) fordere. Er bittet sie, den Kirchenältesten zu Reichenbach durch einen Boten, der auf seine Kosten abzufertigen sei, seine Antwort zu übermitteln. Ein Nachtrag vermerkt, dass der Brief am 18. August 1597 eingetroffen ist.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4053
Date: 21.08.1597
AbstractKatharina Francke, geborene Forst (Katharina geborne forstin), die Witwe des Hans Francke zu Göda (Godaw), bestätigt dem Hauptmann zu Bautzen Benno von Helwigsdorf, dass das Königliche Amt eine Verhandlung am 16. September 1597 angesetzt habe, und bittet, auch Benedikt Francke und Christoph Röbner zu dieser Verhandlung zu laden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4054
Date: 23.08.1597
AbstractCaspar von Nadelwitz auf Bernsdorf bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang ihres Schreibens und bestätigt, dass er die Kirchenältesten zu Reichenbach für den 8. September 1597 nach Bautzen gebeten habe, um ihnen das ausstehende Kirchgeld gegen Quittung auszuhändigen. Ein Nachtrag bemerkt, dass Caspar von Nadelwitz den Boten einen Botenlohn von 6 Weißgroschen gezahlt habe.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4055
Date: 23.08.1597
AbstractCaspar von Nadelwitz auf Bernsdorf teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Reichenbach mit, dass er am 8. September 1597 in Bautzen erscheinen wolle, um ihnen das ausstehende Kirchgeld gegen Quittung auszuhändigen, und bittet sie, sich ebenfalls in Bautzen einzufinden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4056
Date: 27.08.1597
AbstractBenno von Helwigsdorf (Hellwigsdorff), Hauptmann zu Bautzen, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, was Katharina Francke, geborene Forst, die Witwe des Hans Francke, ihm geschrieben habe. Er verfügt im Namen des Landvogts Abraham II. Burggraf zu Dohna, dass sie mit Benedikt Francke und Christoph Röber zu der angesetzten Verhandlung im Königlichen Amt erscheinen. Aus einem Nachtrag geht hervor, dass das Schreiben am 6. September 1597 präsentiert wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4057
Date: 07.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Reichenbach bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen dabei zu helfen, dass die von Nadelwitz der Kirche von Reichenbach nicht nur das Kirchgeld zurückgeben, sondern auch die Zinsen und die aufgelaufenen Unkosten bezahlen. Ein Nachtrag vermerkt, dass der Brief am 8. September 1597 eingetroffen ist.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4058
Date: 17.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bitten Caspar von Nadelwitz auf Bernsdorf nochmals, die Angelegenheit mit dem Rat und den Kirchenvätern zu Reichenbach zu klären und das Kirchgeld samt Zinsen und Unkosten zurückzuzahlen, damit der alte Schuldbrief vernichtet werden kann.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4059
Date: 17.09.1597
AbstractAuszug (Abschrift) der Klagepunkte des Benedikt Francke gegen den Rat zu Bautzen wegen des Gutes Baschütz (Baschitz).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4060
Date: 17.09.1597
AbstractDie Erben des verstorbenen Benedikt Francke und Joachim Zschuck (Tzschugk) in Vollmacht des verstorbenen Hans Francke übersenden Benno von Helwigsdorf, Hauptmann zu Bautzen, ihre Beschwerden über den Rat zu Bautzen, betreffend das Gut Baschütz (Paschitz). Sie weisen darauf hin, dass der Rat zu sämtlichen angesetzten Verhandlungen nicht erschienen sei, und bitten, einen Tag zur Einziehung der Güter anzusetzen

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4061
Date: 18.09.1597
AbstractMitteilung, dass der Bote den Brief des Rats von Bautzen vom 18. September 1597 nicht an Caspar von Nadelwitz auf Bernsdorf habe übergeben können, weil dieser nicht anwesend gewesen sei. Die Übergabe werde nach seiner Rückkehr erfolgen. Nachträglich wurde vermerkt, dass dem Boten am 21. September 1597 6 Weißgroschen Botenlohn ausgezahlt wurden.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4062
Date: 27.09.1597
AbstractHans Förster und Hans Arnolt (Arlt), Kirchenälteste in Reichenbach, bitten von Blasius Puschbeck, Mitglied des Rats der Stadt Bautzen, den von Caspar von Nadelwitz an den Bürgermeister geschickten Brief ihnen durch den anwesenden Boten zu übersenden. Nachgetragen wurde der Vermerk, dass der Brief am 29. September 1597 übergeben wurde.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4063
Date: 29.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Georg Fürst, Bürger in Breslau, 3000 Taler gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Eine nachträgliche Aufschrift weist auf die Einziehung am 30. April 1601 durch Hans Bursche wohl infolge der Rückzahlung des Darlehens hin.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4064
Date: 29.09.1597
AbstractElisabeth zur Mühlen auf Berthelsdorf (Bertoldtstope) bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen einen Zins von 30 Taler empfangen zu haben, der zu Michaelis 1597 auf ein Darlehen des Friedrich Spedt (Spet) zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4065
Date: 29.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von dem Apotheker Franz Tornau (Frantz Tornaw) aus Brandenburg 2000 Taler gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Eine nachträgliche Aufschrift vermerkt, dass das Darlehen zum Leipziger Ostermarkt 1606 zurückgezahlt wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4066
Date: 29.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Dr. Salomon Albert aus Dresden, Leibarzt des Administrators Friedrich Wihelm von Sachsen-Weimar, 3000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Eine nachträgliche Aufschrift vermerkt, dass das Darlehen am 20. März 1601 zurückgezahlt wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4067
Date: 29.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Heinrich Promnitz, Bürgermeister in Pirna, 3000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Nachträgliche Aufschriften vermerken, dass am 6. Mai 1607 500 Gulden und am 16. Oktober 1607 1500 Gulden an die Erben des Heinrich Promnitz in Dresden ausgezahlt wurden. Diese Rückzahlungen bezeugen Johann Nacke, Johann Freystein als Vormund der Catharina Promnitz, Valentin Schönborn, Johann Heintz und Benno Dietrich (Ditterich).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4073_2
Date: 29.09.1597
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Andreas Hillarch, Bürger zu Bautzen, 600 Taler gegen einen jährlichen Zins von sechs Prozent. Ein Nachtrag vermerkt, dass das Darlehen am 15. Oktober 1603 zurückgezahlt wurde.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4068
Date: 30.09.1597
AbstractErnst von Schleinitz auf Schluckenau und Neuschloß bestätigt dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente in Höhe von 22 1/2 Schock Groschen, die zu Michaelis 1597 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4069
Date: 06.10.1597
AbstractBenno von Helwigsdorf (Hellwigßdorf), Hauptmann zu Bautzen, sendet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen das abermalige Schreiben der Erben des Benedikt Francke wegen der zwischen ihnen bestehenden Diffrenzen. Er setzt eine Verhandlung am 17. Dezember 1597 an und befiehlt ihnen im Namen des Landvogts Abraham II. Burggraf zu Dohna, sich an diesem Tag rechtzeitig im Königlichen Amt einzufinden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4070
Date: 16.10.1597
AbstractJohann Schönborn der Ältere kauft vom Rat zu Bautzen für 1300 Taler das Dorf Cosul.

Images7
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4071
Date: 16.10.1597
AbstractJohann Schönborn der Ältere kauft vom Rat zu Bautzen für 1300 Taler das Dorf Cosul. Ein Nachtrag verzeichnet, dass die Kaufsumme am 17. April 1598 an den Rat zu Bautzen gezahlt wurde.

Images7
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1597 - 1597next >