useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1558 - 1559next >
Charter: 2557
Date: 06.03.1558
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2558
Date: 23.04.1558
AbstractDie Messerschmiede zu Dresden bitten die Messerschmiede zu Bautzen, sie mögen "sich unbeschwert befinden lassen" und auf dem Leipziger Ostermarkt erscheinen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2559
Date: 27.04.1558
AbstractDer Rat zu Dresden bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des abermaligen Schreibens der Bautzenener Messerschmiede. Sie haben den Dresdner Messerschmieden befohlen, am 15. Mai 1558 in Bischofswerda zu erscheinen, und sie bitten, den Messerschmieden zu Bautzen mitzuteilen, dass sie ebenfalls am 15. Mai in Bischofswerda erscheinen mögen. Auf einem beigefügten Zettel ist vermerkt, dass der Rat zu Dresden ein Ratsmitglied nach Bischofswerda schicken wird und die Bautzener gebeten werden, desgleichen ein Ratsmitglied nach Bischofswerda zu entsenden.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2560
Date: 29.04.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen bestätigen Bürgermeister und Rat der Stadt Dresden den Empfang des abermaligen Schreibens, betreffend die Bautzener und Dresdner Messerschmiede. Sie teilen mit, dass die Bautzener Messerschmiede auf der Einhaltung ihres alten Handwerksbrauchs bestehen und sie Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen gebeten haben, sie nicht zu "solchen Nachrichten", gemeint ist eine Teilnahme an der Zusammenkunft in Bischofswerda, zu nötigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2561
Date: 05.05.1558
AbstractUrban Hartmann (Urbann Harthman), Verwalter des Magdalenerinnenklosters Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 1/4 Gulden jährlichen Zinses, der zu Walpurgis zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2562
Date: 06.05.1558
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2563
Date: 11.05.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, die Angelegenheit des Kamenzer Bürgers Hans Glaue (Hansen Glauens) wegen zurückgehaltenen Geldes nicht weiter zu verschleppen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2564
Date: 12.05.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass der Bautzener Bürger Peter Polen dem Kamenzer Diaconus Simon Lehmann und seiner Schwester 20 Mark schuldet. Sie werden gebeten, dem Kamenzer Bürger Urban Lehmann, der diesen Brief vorzeigen wird, dabei zu helfen, seinen Anteil von 10 Mark einzufordern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2567
Date: 20.05.1558
AbstractKurfürst August von Sachsen übersendet dem Rat zu Bautzen die Schreiben, die ihm die Messerschmiede zu Dresden zugestellt haben. Er verlangt, dass der Rat zu Bautzen den Bautzener Messerschmieden untersagt, seine Untertanen zu behelligen. Sollten sie sich beklagen wollen, sollten sie sich an ihn, den Kurfürsten, wenden. Er erwäge, die Angelegenheit dem Kaiser vorzulegen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2568
Date: 31.05.1558
AbstractDie Räte der Regierung zu Sagan, Bartusch von Neila und Hieronymus Reinwalt, teilen im Namen von Markgraf Georg Friedrich von Brandenburg, Herzog von Sagan, den Bürgermeistern und Räten der Städte Bautzen, Görlitz, Zittau und Lauban mit, dass sich Kaiser Ferdinand I. mit Markgraf Georg Friedrich von Brandenburg auf die Auslösung des Pfandes über das Fürstentum Sagan und die Herrschaft Bieberstein geeinigt habe. Da sich die Städte mit 5.000 Schock gegenüber dem Markgrafen verschrieben haben, werden sie aufgefordert, am 11. Juni in Görlitz zu erscheinen und ihre Zahlung zu leisten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2569
Date: 04.06.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass der Rat der Stadt Görlitz ihnen die beigefügte Abschrift (vgl. Urkunde Nr. 2568) des Briefes der Räte der Regierung zu Sagan zugeschickt habe. Sie werden gebeten, sich zum genannten Tag in Görlitz einzufinden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2570
Date: 05.06.1558
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacob fischernn).

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2571
Date: 18.06.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau ersuchen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, Margareta, der Tochter des verstorbenen Bautzener Bürgers Hans Hennig, bei der Erlangung ihrer Erbschaft zu helfen. Margareta habe das Geld ihrem Schwager Jacob Scheffer (Jacof Scheffer) in Zittau für den Kauf eines Hauses zugesagt. Sie bitten, das Geld Margareta oder ihrem Schwager gegen Bürgschaft auszuhändigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2572
Date: 14.09.1558
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacoff fischer).

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2573
Date: 22.09.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz teilen Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass sie den Bautzenern bei der geplanten Versammlung der Landstände am 25. September 1558 in Löbau ihre Angelegenheiten anheimstellen und sich mit den zu treffenden Beschlüssen einverstanden erklären. Sie bitten, die Rechnungsangelegenheiten mit dem Hauptmann zu Bautzen zu einem guten Ende zu bringen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2574
Date: 29.09.1558
AbstractUrban Hartmann (Urbann Harthman), Verwalter des Magdalenerinnenklosters Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 1/4 Gulden jährlichen Zinses, der zu Michaelis (29. September) zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2575
Date: 11.10.1558
AbstractJohann Ziegler, Syndikus der Stadt Bautzen, berichtet Anton Rosenhain, Bürgermeister der Stadt Bautzen, dass der Bürgermeister von Zittau die Herren, die in Böhmisch Leipa gewesen waren, nach der Versiegelung der Vollmacht durch den Stadtschreiber befragt habe. Er habe die Antwort erhalten, es sei beschlossen, einen Boten von Bautzen aus in die anderen Städte zu schicken, um von ihnen ein Mandat mit Siegel einzuholen. Die Zittauer hätten allerdings keine Bedenken, ihr Siegel neben das der Bautzener zu setzen. Er bittet um Antwort, wie er sich verhalten solle. Beigefügt ist ein undatiertes Blatt mit der Nachricht, dass Johannes Ziegler die Abgesandten der Sechsstädte, die am 13. Oktober 1558 nach Prag reisen werden, mit einem Mandat ausstatte, wie er es habe.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2576
Date: 20.10.1558
AbstractSigismund Berka von Duba auf Böhmisch Leipa (Leipe) und Nový Stránov (neue stranoff) bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente, die zu Galli 1558 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2577
Date: 31.10.1558
AbstractKurfürst August von Sachsen übersendet dem Rat zu Bautzen die Abschrift eines Briefes (Nr. 2578) der Messerschmiede zu Dresden, indem diese sich abermals bei ihm über die Messerschmiede zu Bautzen beklagen. Er bittet den Messerschmieden zu Bautzen so zu antworten, dass eine weitere Verbreitung falscher Behauptungen verhindert werde.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2579
Date: 31.10.1558
AbstractDer Rat zu Bautzen bestätigt Kurfürst August von Sachsen den Empfang seines Schreibens (vgl. Nr. 2577 und 2578) und erklärt, dass die Bautzener Messerschmiede mit den Dresdner Messerschmieden zufrieden sind, wenn sich diese an den Handwerksbrauch halten.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2580
Date: 07.11.1558
AbstractKönig Christian III. von Dänemark bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, seinen Untertanen Hans Feske, der sich im Dienst des Rats und Amtmanns zu Lundewig, Erich Krabbe, befindet, zu seinem Recht zu verhelfen und in dieser Angelegenheit schnell zu entscheiden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2582
Date: 12.11.1558
AbstractDer Rat der Stadt Dresden bestätigt den Messerschmieden zu Bautzen den Empfang ihres Schreibens. Er habe es den Dresdner Messerschmieden ausgehändigt und diese hätten die beiliegende Antwort (Nr. 2581) gegeben.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2583
Date: 12.11.1558
AbstractKurfürst August schreibt dem Rat der Stadt Bautzen, er habe gehört, dass dieser Mitglieder einer Verbrecherbande, genannt die Amsel, gefangen halte. Er bittet nachzuprüfen, ob sich folgende Personen aus dem Kurfürstentum Sachsen unter den Gefangenen befinden: Peter Opitz aus Arras, Caspar Hoffmann aus Otzdorf, Thomas Dietrich aus Koltzschen bei Colditz und Jacob Zschimmler aus Seifersdorf bei Freiberg. Er bittet, die Gefangenen nach den Gesuchten zu befragen und ihm ihre Aussage mitzuteilen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2585
Date: 06.12.1558
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Kamenz bitten Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, Jan Noack (Jhan Noack), der diesen Brief vorzeigt, zu seinem Recht zu verhelfen. Ihr Untertan Nickel Sauer aus Burk (Borgk) schulde Noack 3 Mark. Sauer habe vor dem Bautzener Richter Christoph Böhme (Christoff Behemen) zugesagt, die Summe zu Michaelis zu begleichen, habe das aber noch nicht getan.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2586
Date: 13.12.1558
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße, erstellt von Jacob Fischer (Jacob fischernn).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2587
Date: 15.12.1558
AbstractKaiser Ferdinand I. bekennt, dass Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen die Mühle zu Bautzen für 2.000 Taler auf Wiederkauf erworben haben. Wenn die Mühle für seine Hofhaltung gebraucht werde, müsse sie ihm der Rat für 2.000 Taler wieder abtreten.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2594
Date: 19.02.1559
AbstractVerlegsbüchlein der Stadt Bautzen, betreffend den Bergwerksanteil des Rates der Stadt Bautzen in St. Joachimsthal, mit Abrechnung der Ausbeute und der zu leistenden Zubuße.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2595
Date: 26.02.1559
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Zittau bedanken sich bei Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen für die Verwahrung hier nicht genannter Gegenstände und bitten, ihrem Boten, der Eilbriefe zu Landvogt Christoph Burggraf zu Dohna bringen soll, mit einem Pferd oder anderweitig behilflich zu sein.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2596
Date: 20.03.1559
AbstractKaiser Ferdinand I. gestattet der Stadt Bautzen, zur Bezahlung alter Schulden ein Darlehen über 6.000 Taler mit 6 Prozent Verzinsung aufzunehmen.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2597
Date: 10.04.1559
AbstractHerzog Georg von Liegnitz und Brieg bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, seinem Diener Hans Nössel zu seinem Recht zu verhelfen. Ihm und seiner Schwester stünden nach dem dem Tod der Mutter eine Geldsumme zu.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 2599
Date: 16.04.1559
AbstractBürgermeister und Räte der Sechsstädte des Markgraftums Oberlausitz bestätigen, dass Magister Johann Ziegler aus Bautzen, Valentin Hasse aus Görlitz und Nikolaus von Dornspach, Bürgermeister zu Zittau, in gemeinsamer Angelegenheit der Sechsstädte nach Augsburg reisen. Sie bitten, wenn es nötig sein sollte, diesen auf ihr Ansuchen hin bis zu 8.000 Taler zu leihen, und versprechen, diese Unkosten zurückzuerstatten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1558 - 1559next >