useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondHauptarchiv - Urkunden (1177 -1526)
< previousCharters1365 - 1366next >
Charter: 640
Date: 1365 I 13
AbstractPruder Nichlas von Wildungsmauer, maister des hauses ze Meurperg und comiteuer des hauses dacz sande Johanns in der Chernerstrasse ze Wienne, gibt nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Nichlasen dem Würfel, purger ze Wienne, 6 dn. gelts gruntrechts von seinem Haus und Stadel vor Chernertor ze Wienne hinder dem Spital und haisset der Strobelhof, um 48 dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 642
Date: 1365 I 23
AbstractHerzog Rudolf IV. genehmigt den in Urk. 641 abgeschlossenen Kauf.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 641
Date: 1365 I 23
AbstractGilig, pharrer ze Gretz, caplan der capelln Allerheiligen in dem turn pei Widmertor in der Purk ze Wienne und phleger des hailigtu/oms dacz sant Stephan ze Wienne, verkauft mit Handen des Bergmeisters hern Hainreichs des Würfels, amptman des chlosters ze Neunburch, seinen Weingarten ze Otakchrinne an dem Liebhart, des dreu viertail eins jeuchs sint, und leit das halb jeuch zwischen der Voglinne weingarten an dem Neunmarcht ze Wienne und dem weingarten, der weiln vrown Elsbeten seligen der Sternerinn gewesen ist, so lait ain viertail oberhalben zenächst der Löfflerinne weingarten, von welchem halben Joch man 3 dn. zu Bergrecht und von dem Viertel 2 ½ Viertel Wein zu Bergrecht und 4 ½ dn. zu Voitrecht dient, um 90 lb dn. maister Pentzen, dem Schneider Herzog Rudolfs, und seiner Hausfrau Preiden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 643
Date: 1365 IV 12
Abstract* Lucas Popfinger, Bürgermeister, Leupoldus Polcz, Richter, und die ganze Gemeine der Stadt Wien geloben, indem sie den grossen Nutzen, welcher der Stadt durch die Errichtung der Universität erwächst, hervorheben, die Universität und jedes ihrer Mitglieder in aller Weise zu fördern und zu schützen, sowie alle Privilegien, Freiheiten und Immunitäten, welche der hohen Schule von den Landesfürsten ertheilt werden, insbesondere aber das Privileg vom 12. März 1365, zu achten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 644
Date: 1365 IV 14
AbstractAusfertigung gleichen Inhalts wie Urk. 643 in deutscher Sprache.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 646
Date: 1365 IV 20
AbstractHerzog Rudolf IV. bestellt hinz Manharten von Parischin und hinz Leutweinn dem Usel für 350 lb dn. zu Bürgen: Reinharten den Wêhinger, Jansen von Tierna, seinen Hubmeister, Lucasen den Pophinger, seinen Bürgermeister, und Leupolten den Polcz, seinen Stadtrichter zu Wien.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 645
Date: 1365 IV 28
AbstractPaul der Maurer, gesessen ze Medlikch, und Mechthilt, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen des Bergmeisters Jacobs des Strasser ze Medlikch, herzoglichen Unterbergmeisters, ihres Kaufgutes einen Weingarten, gelegen ze Medlikch bei der Urtail zenächst Otten weingarten von Grinzingen, von dem man dem Herzoge 9 Viertel Wein gibmasse zu Bergrecht und 14 ½ dn. stekchenphenning dient, um 45 lb dn. dem Priester hern Ulreichen von Asparn, Kaplan der von ihm erbauten Katharinenkapelle im Frauenkloster dacz der Himelporten ze Wienne, zu der zweiten von ihm daselbst gestifteten Messe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 647
Date: 1365 IV 30
AbstractJans von Tirna, hubmaister in Österreich und münzmaister ze Wienne, gibt nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Jansen dem Schüczenmaister, purger ze Wienne, 40 dn. geltes gruntrechtes und purchrechtes, die er auf dessen Haus, Stadel und Garten, gelegen in der Scheiben under den Segnern vor Werdertor ze Wienne zenechst Michels garten des Raedel, gehabt hatte, um 10 sh. 20 dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 648
Date: 1365 V 19
AbstractAndre, Jansen sun, des leinbater, dem got genad, verkauft mit Handen des Bürgermeisters hern Lucas des Poppfinger und des rats gemain der stat ze Wienne sein grosses Haus, gelegen in der Weichenpurch ze Wienne zenêchst hern Jansen haus des Magseitten, von dem man den geistlichen Frauen hinz sand Larenzen ze Wienne 2 lb dn. ze purchrecht dient, und sein angrenzendes kleines Haus zenechst Ulreichs haus des Spiez/zz/z, des riemer, von dem man in der purger Spital ze Wienne 7 sh. dn. ze purchrecht dient, welche beiden Häuser ihm für 3 lb dn. gelts purchrechts, die ihm seine Muhme vrow Agnes, weilen Fridreichs wittib des Straicher, des goltsmits, verschafft hatte und die darauf versessen waren, vor offenem Gerichte in der Bürgerschranne zugesprochen worden waren, um 23 lb dn. Otten, dem verber, und seiner Hausfrau Annen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 649
Date: 1365 V 20
AbstractOtt, der verber, und Anna, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen des Bürgermeisters hern Lucas des Popfinger und des Rathes der Stadt zu Wien 2 lb dn. geltes purchrechts (ablösbar) auf ihrem grossen Hause, gelegen in der Weichenpurch ze Wienne zenechst hern Jansen haus des Magseits, von dem man den Nonnen hinz sand Larenzen 2 lb dn. zu Burgrecht dient, und auf ihrem kleinen Hause, ebenda neben dem grossen Hause gelegen zenêchst Ulreichs haus des Spiez/zz/z, des riemer, von dem man in das Bürgerspital 7 sh. dn. zu Burgrecht dient, um 16 lb dn. Andren, Jansen sun des leinbater, dem got genad.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 650
Date: 1365 V 22
AbstractMarchart und Chunrat, paid pruder, die Tanpekchen, verkaufen mit gesammter Hand zwo huben, gelegen dacz Altenlaz/zz/zing in dem dorf, da weilent auf gesessen ist der Moser auf der ain und auf der ander ist gesessen der Murr, die sie vom Herzoge zu Lehen haben, um 70 lb dn. Hannsen dem Poschen, phleger in dem Enstal, seiner Hausfrau Dorothen, ihren Erben und seinem Schwager Walthern von Seusenek.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 651
Date: 1365 V 31
AbstractJacob der Chetner und Chunrat der Slecht, baid des rates der stat ze Wienne, beurkunden, dass Jans der Faustel und Stephan der Zerrer, Stephans sun des Zerrer, dem got gnad, einen Streit wegen einer Mauer zwischen ihren Häusern vor den Rath gebracht haben. Nach vorgenommener Beschau sprechen sie die Mauer beiden zu gleichem Rechte zu mit Ausnahme der von Jans dem Faustel auf dieselbe gebauten Zinne, die ihm von gnaden und nicht von recht allein gehören solle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 652
Date: 1365 VII 21
AbstractAngnes, Leupolts witib des Valmunds, verkauft mit Handen des Bergmeisters Thomans von Molesdorf, gesessen ze Gumpolczchirchen, herzoglichen Unterbergmeisters, einen Weingarten, der ihr als Erbe von ihrem enen Weicharden an dem Altenfleischmarcht ze Wienn bei der Theilung mit ihrem Bruder Pilgreimen, ihrer anen Margreten und deren Sohn Ulreichen zugefallen war, es leit auch der egenant weingarten ze Gundramsdorf an dem Wartperg und haisset der Zwichel, zenäst der zech weingarten von Gundramsdorf und stosset an der Herren weingarten dacz sand Johanns in der Chêrnerstrass ze Wienne, von dem man dem Herzoge 3 Eimer Wein zu Bergrecht dient, um 74 lb dn. hern Ulreichen von Aschparn, Kaplan der von ihm erbauten Katharinenkapelle dacz der Himelporten ze Wienn, und hern Ulreichen dem Vêlschlein, Kaplan der Kapelle auf der purch ze Medlich, zu den zwei in der ersten Kapelle gestifteten Messen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 653
Date: 1365 VIII 07
AbstractHeinrich von der Neiz/zz/z, purger ze Wienn, und Ann, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Bergherrn hern Stephans des Pleintiger, hofmaister ze Darnpach, seinen Weingarten, der dem Heinrich als Erbe nach seiner früheren Frau Kathrein zugefallen war, es leit auch der egenant weingarten an dem Obern Alsekch, des ain drittail eins jeuchs ist, zenast Chunrats weingarten des Perchhaimer, von dem man in den Hof ze Dornpach an ein ort 17 dn. zu Bergrecht und 1 dn. zu Voitrecht dient, um 34 lb dn. dem Priester hern Wenzla, Kaplan der von Chunigund der Grêfin, seliger gedehtnüss, bei S. Stephan gestifteten Messe. Der Kaplan kauft den Weingarten von den 74 lb dn., um die er anderthalb Joch Weingarten in dem Cheswassergraben verkauft hatte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 654
Date: 1365 VIII 19
AbstractNiclas der Pölczel von Perichtoltzdorf und Kathrei, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Bergmeisters Rugers des Waldner von Perichtoltzdorf, amptman und perchmaister der geistleichen herren von Gaemnikch ze sant Marien thron, des ordens von Cartus, einen Weingarten, des ain setz ist, gelegen ze Perichtoltzdorf in der Wispeunt zenechst Ulreichs weingarten des Hierz/zz/zen, von dem man 13 dn. zu Bergrecht dient, um 31 lb dn. dem vorgenannten Rugern dem Waldner, seiner Hausfrau Annen, ihrem Schwager Jacoben dem Paumgartner, dessen Hausfrau Katrein, Niclasen und Jansen, den Kindern des verstorbenen Bruders beider Frauen Chunrats des Langen von Probstorf. Diese haben den Weingarten ihrem Oheim Jansen, Chunrats eninchel des Langen, vrown Elsbeten sun, der vorgenanten vier geswistreid swester, der auch got genade, für das Geld, mit dem sie ihm sein Erbtheil abgelöst hatten, gekauft.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 655
Date: 1365 X 21
AbstractEngel, Stephans hausvrow des Leitner, purger ze Wienne, stiftet die von ihrem früheren Manne Ortolf mit der Gevatterin letztwillig angeordnete Messe in der Kapelle Unser Vrowen in der purger Rathaus ze Wienne, hern Ottenhaimen seligen Stiftung, und widmet zu derselben mit Handen ihres Bergherrn, des Grafen Yban von Pernstain, ihres witwenweise erworbenen Kaufgutes ein halbes Joch Weingarten, gelegen an dem Nuz/zperg und haisset das Rosengêrtel, zenechst Seifrits des Reicholfs chinder weingarten, von dem man einen Eimer Wein zu Bergrecht und 1 dn. zu Voitrecht dient, mit der Bestimmung, dass von dem Ertrage desselben dem Kaplan der Messe jährlich 12 lb dn. gereicht werden sollen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 656
Date: 1365 X 25
AbstractSwester Kathrei die Mêrinn von Leisse, swester Margret, die priorinn, und der convent gemain dacz der Himelporten ze Wienne geben nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Philippen dem Reisenperger, purger ze Wienne, und seiner Hausfrau Chlaren ein Pfund Pfenninge gelts purchrechts von seinem Hause in der Pognerstrass ze Wienn, zenast Jacobs haus, des Haunolts schreiber, das weiln maister Hertleins, des pogner, gewesen ist, um 8 lb dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 657
Date: 1365 XI 11
AbstractHerzog Albrecht III. gestattet als Lehensherr der Kapelle in dem Werde vor Werdertor ze Wienne gelegen under den Ledrern dem Kaplan derselben Pauln, das zur Kapelle gehörige Haus in der Weihenpurg ze Wienne zu verkaufen und den erhaltenen Kaufschilling auf einem anderen Hause sicher anzulegen, wobei er sich und seinem Bruder herzog Leupolten die Lehenschaft auch für dieses Haus vorbehält.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1365 XI 25
AbstractHerzog Albrecht III. befreit auf Bitten des Bürgermeisters, Richters und Rathes zu Wien und ouch von etliches gebrestens wegen, der derselben unsrer stat ze Wienn anligend ist, seine Bürger daselbst für zwei Jahre von den nächsten Weihnachten an von der gewöhnlichen Steuer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 659
Date: 1365 XII 06
AbstractHerzog Albrecht III. gelobt, seinen Oheim Graf U/olreich von Schowenberg, seine Getreuen Graf U/olrich von Cili, Leutolden von Stadekk, seinen Landmarschall in Oesterreich, Hainreich von Hakkenberg, Alber den Schenkchen von Ried, seinen Hofmeister, Reinharten den Wêhinger, seinen Kammermeister, Jansen von Tierna und Lucasen den Popphinger, welche er hinz Wilhalmen von Elrbachen für 1350 lb dn. als Bürgen gesetzt hatte, für jeden Verlust, der ihnen aus dieser Bürgschaft entstehen sollte, schadlos zu halten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 660
Date: 1365 XII 11
AbstractSwester Ann die Jansin, maistrin in sand Jacobschloster auf der Hülm ze Wienne, und der convent gemain daselbs geben nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Philippen dem Reisenperger, purger ze Wienne, und seiner Hausfrau Chlarn 1/2 Pfund Pfenninge von dem Hause in der Pognerstrass ze Wienn zenest Jacobs haus, des Haunolts schreiber, das weiln maister Hertleins, des pogner, gewesen ist, um 4 lb dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 661
Date: 1366 II 27
AbstractHerzog Albrecht III. gelobt, seine Getreuen Leutolten von Stadek, seinen Landmarschall in Oesterreich, Hainreichen von Hakenberch, Stephan von Topel, seines Bruders Herzog Leupolten Hofmeister, Albern den Schenchen von Ried, seinen Hofmeister, Reinharten den Wehinger, seinen Kammermeister, Jansen von Tierna, Hubmeister in Oesterreich, Lucasen den Popphinger, Bürgermeister zu Wien, die er hinz maister Hansen von Kostencz, seinem Goldschmied, für 700 lb dn., die er ihm zu den nächsten Pfingsten rückerstatten soll, zu Bürgen gesetzt hatte, ohne jeden Schaden von dieser Bürgschaft frei zu machen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 662
Date: 1366 III 20
AbstractLucas der Popphinger, purgermaister, und des rats gemain der stat ze Wienne sprechen nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Philippen den Reisenperger, den tuechscherer, und seine Hausfrau Chlar der 2 lb dn. gelts purchrechts auf seinem Hause, das weiln Hainreichs des Meter, des pogner, gewesen ist und das do leit in der Pognerstrasse ze Wienne zenechst Jacobs haus des Chessler, deren Ablösung um 16 lb dn. die Deutschenherren verweigert hatten, ledig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 663
Date: 1366 III 22
Abstract* König Ludwig von Ungarn theilt den Zolleinnehmern de Reyka, de Jaurino, de Komaron, de Sytuateu, de Strigonio, de Zub, de Wyssegrad et de Veteri Buda die neuen ermässigten Wasserzölle für den Handelsverkehr auf der Donau stromab und aufwärts mit.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 664
Date: 1366 IV 01
AbstractJans der Hirnprech verkauft mit Handen des Bürgermeisters hern Lucas des Popphinger und des Rathes der Stadt zu Wien zwo chraem under den Wentchraemen ze Wienne an ainem tail zenêchst Jacobs chram des Grillinger und an dem andern tail zenêchst Michels chram, des chramer, um 100 lb dn. Fridreichen, wirt in der Chötweiger hof ze Wienne, und Gebharten von Aschpach, baid phleger und verweser der Schreiber pruderschaft auf dem Neun Chorner, der do leit auf dem freithof Allerheiligen tu/emchirichen ze Wienne, und derselben Schreiber pruderschaft.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 665
Date: 1366 IV 09
AbstractJacob, der paternustrer, und Margret, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen des Bürgermeisters hern Lucas des Popphinger und des Rathes der Stadt zu Wien ihr Haus under den Satlern ze Wienne zenêchst Stephans haus des Naezeuger, des satler, um 79 lb dn. dem Letzteren. Margarethe hatte die eine Haushälfte gemeinsam mit ihren Brüdern Wolfharten, dem paternustrer, und Simon dem Teufel, dem pinter, von ihrer Schwester Chunigunden, weiln Dietreichs hausvrowe, des paternustrer, geerbt und den Antheil der Brüder gekauft, die andere Hälfte hatten sie ihren Schwägern, den Brüdern Dietreichs, Perichtolden dem Rabenzagel, Perichtolden dem Töldlein und deren Schwester, vrowen Perichten, Hainreichs hausvrowe auf dem Pache von Wümssendorf, abgekauft.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 666
Date: 1366 IV 11
AbstractJans von Ibs und Elspet, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Bergherrn pruder Niclas von Wildungsmauer, maister des hauses ze Maeurperg und comiteur des hauses dacz sand Johanns in der Chernerstrasse ze Wienn, einen Weingarten, den Elsbet von ihren Eltern ererbt hatte, ze Grinzingen in der Arnoltzawe zena/est hern Ulreichs weingarten von Chranichperch, von dem man 72 dn. und ain halbeu gans in dem lesen ze rechtem perchrecht dient, um 60 lb dn. Ulreichen dem Zerrenchitel und seiner Hausfrau Kathrein.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 667
Date: 1366 V 22
AbstractLienhart der Löffler und Kathrei, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Bergherrn hern Chunrats, pharrer dacz sant Pêrtelme ze Alsse, einen Weingarten, welcher der Kathrei für den Anspruch, den sie an die Güter hatte, welche her Haunolt der Schüchler hinterlassen, und die ihm seine Frau Kathrei, ihre Mutter, geschafft hatte, zugefallen war, gelegen an dem Alsekke in den siben halben jeuchen, des ein halbs jeuch ist, zenêchste des Hu/eernbekchinne weingarten, von dem man am Martinstag 3 dn. zu Bergrecht dient, um 21 ½ lb dn. Ulreichen dem Ebner und seiner Hausfrau Chlaren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 668
Date: 1366 VI 08
AbstractHainreich der Polcz gibt nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. Niclasen von Oedenburch, purger ze Wienne, und seiner Hausfrau Katrein einen Pfenning Grundrechts von ihrer Fleischbank, gelegen under den neun Fleischpenchen ze Wienne bei dem neun turnhern Jansen von Tirna zenast Stephans fleischpank des Popphinger, um 8 dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 669
Date: 1366 VI 10
AbstractOtt der Starichant von Otakchringe verkauft mit Handen des Bergherrn hern Hainreichs des Würfels, amptman der geistleichen herren Unser Vrown chloster ze Neunburch chlosterhalben, ein Joch Weingarten ze Otakchringe in der Obern peunt, der zur Hälfte väterliches, zur Hälfte Erbe nach seinem Bruder Michael war und den sein Grossvater der Starichant so sehr mit selgrêt belastet hatte, dass er ihn nicht mit genügendem Ertrag bebauen konnte, um 18 sh. dn. gelts selgrets, 2½ Eimer Wein Bergrechts und 14 Eimer Wein selgrêts hern Lucasen dem Popphinger, pürgermaister ze Wienne, seiner Hausfrau Chlarn und seinem Bruder Stephan dem Popphinger. Der Weingarten hat zu dienen: an Klosterneuburg 2 ½ Eimer Wein zu Bergrecht, den Minnern pru/edern ze Wienn 1 lb dn. des nechsten montags in der Osterwochen zu einem jartag dem egenanten en, dem Starichant, und vrown Heilweigen, seiner wirtin, den Dürftigen in dem Bürgerspitale an demselben Tage 60 dn. und 2 Eimer Wein, denselben zu jeder Quatember 60 dn. und 2 Eimer Wein, hinz sand Lamprechten ze Otakchringe an S. Michaelstag 4 Eimer Wein, alles ze rechtem selgrêt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 670
Date: 1366 VI 22
AbstractLeupolt der Polcz, statrichter ze Wienn, entscheidet in offenem Gericht in der Bürgerschranne, dass Chunrad, der fuetrer, umb Niclas, des mentler, tod ledig, frei und beru/ebt beleiben sol vor aller ansprach.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1365 - 1366next >