useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondHauptarchiv - Urkunden (1177 -1526)
< previousCharters1450 - 1451next >
Charter: 3413
Date: 1450 XI 14
AbstractAnna, Simons des Pauchdremel wittib, Mert Prunner, Dorothe, Lienharten Glükchen zu Mülleiten hausfrau, Elspeth, . . des Briczen zu Kumerleinstorff hausfrau, und Anna, Jörgen des Elpeltauer hausfrau, alle vier geswistreid, Kathrein, Stephans des Prunner zu Mulleiten wittiben seligen kinder und der egenannten Annen Pauchdremlin vetern und muemen, stellen hinsichtlich des Hauses, gelegen in der Weihenburg, das von Thoman Olmen, dem tuchberaitter, ihrem vetern, und Elspethen, seiner hausfraun, den baiden Got genad, ist herkomen und das halbs ihnen und ihrem bruder und vetern Niclasen Sturm, pharrer zu Grossenenczestorf, als nagsten erben des benanten Thoman Olmen von dem Rathe zugesprochen ist, dem genannten Pfarrer eine Vollmacht aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3414
Date: 1450 XI 15
AbstractKönig Friedrich IV. an Bürgermeister und Rath zu Wien. Hanns Schalauczer, sein kannczlschreiber, habe ihm vorgebracht, dass Andrees von Meran geschefftleut mit im underredt haben, dass im sein junkchfrau, des egenanten Andreen tochtter, auf den nagsten sunntag nach der heiligen Dreir Künig tag schiristkünftigen (1451 Jänner 10) eelich solt zugelegt werden. Da er des Schreibers um diese Zeit in seinen Geschäften bedürfe, so ersucht er sie, die Geschäftleute zu veranlassen, dass die Hochzeit schon an dem nagstkunftigen sannd Kathrein tag (November 25) stattfinde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3416
Date: 1450 XI 19
AbstractPeter Weiss, tischer zu Wienn, und Dorothe, sein hausfrau, stellen junckfraun Annen, Ulreichs Wisinger seligen tochter, einen Schuldbrief über 4 lb 3 sh. dn. aus. Dieselben rühren von dem varunden gutlein her, das Hainreich, koch, ir steuffater, ihr und ihrer verstorbenen Schwester Elsbethen geschafft und Peter ihrer steufmuter Kathrein, Pangreczen, des zêmstricker, hausfraun, vor dem Rathe mit dem rechten anbehabt hatte. Das varund gutl war von Jorgen Zaun, Hannsen von Gevell, Erharten, smid, und Ulreichen, keuffl, umb 8 lb 70 dn. geschätzt worden. Davon hatte er 2 lb dn. der genannten Kathrein dafür ausbezahlt, dass sie Elspethen ain virtail jars hat inngehabt, 15 sh. 9 dn. waren auf das gericht, umb brief, zedeln und vorsprechen ausgegeben worden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3415
Date: 1450 XI 19
AbstractMaister Cristan von Hurben, lerer in der heiligen geschrifft, techant, und das capitel gemainclich Allerheiligen tumkirchen dacz sand Stephan zu Wienn. Niclas Füchsel, burger zu Wienn, habe in seinem an nagsten eritag nach sant Andres tag (December 2) 1410 bewiesenen, in das Stadtbuch (2, f. 108’) eingetragenen Geschäfte sein Haus, auf sant Stephans freithof am egk pei dem tor gegen dem Münsshof uber gelegen, dessen Grundherren Bürgermeister und Rath sind, seiner versprochen wirtin fraun Annen, Simons Vivianczen witiben, auf Lebenszeit geschafft und bestimmt, dass es nach ihrem Tode dem Dechant und Capitel zufallen solle, wogegen diese einen Jahrtag begehen, jährlich 2 lb dn. den bekerten fraun zu sand Jeronimus geben und an Allerseln abent 12 sh. dn. an arme Leute vertheilen sollen. Da das Haus mit dem Tode der Frau ihnen ledig geworden war, so haben sie sich mit dem Bürgermeister und Rathe dahin vereint, dass es gegen einmalige Zahlung von 50 lb dn., so lange sie es besitzen, von aller statsteur, ansleg, zirkken und anderer anvordrung und mitleidens von in und irn nachkomen genczlich begeben, ledig und frei sein solle. Diese Befreiung gilt aber nicht für die in das Haus eingemietheten Gewerbe- und Handeltreibenden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3417
Date: 1450 XI 23
AbstractGraf Johanns ze Schaunberg, obrister marschalh in Steir etc., bestätigt, dass Hanns Plannkner ihm und seiner Gemahlin Annen einen Hof, der kaufweise von Jörgen Angerfelder an Plankner gekommen war, genannt der Jekmayrin hof, gelegen vor Kernertor ausserhalb der Widem ze Wienn, verkauft habe, und verpflichtet sich wie alle nachfolgenden Besitzer, mit der Stadt zu leiden und in dem Hofe keinen Handel treiben zu lassen, der wider der stat ze Wienn freihait und gerechtikait sei.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3418
Date: 1450 XII 08
Abstract* Papst Nicolaus V. verleiht allen Reumüthigen, welche am Tage Maria Verkündigung die Kapelle der heiligen Jungfrau Maria, in Ottenhaim vulgariter nuncupata, sita in capite Pretorii opidi Wiennensis, besuchen und zu ihrer Erhaltung beisteuern, einen Ablass für sieben Jahre, wodurch aber die bisher gewährten Ablässe nicht berührt werden sollen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3419
Date: 1450 XII 11
AbstractHainreich Pfünr, der von den edeln Wilalm und Benedicten, bruedern den Eiczingern zu Eiczing, seinen swägern, die gueter zu Asenhaim und 134 lb dn. lanndswerung in Bayrn gekauft hatte, sichert diesen das Recht der losung durch vier Jahre zu.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3420
Date: 1450 XII 20
AbstractMartinus, abbt Unser Lieben Fraun gotshaus dacz den Schotten zu Wienn, vidimiert die ihm von den maistern, . . den verbern vorgelegte Urkunde Herzogs Albrechts III. vom 18. December 1373 (n° 837).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3421
Date: 1450 XII 31
AbstractKönig Friedrich IV. befiehlt dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien, den Streit zwischen Kunrat, goldsmid, gesessen zu Wienn, und Stephan, weinschenkhen, inwoner daselbs, durch gütlichen Vergleich oder gerichtlichen Spruch zu beendigen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3422
Date: 1451 I 02
AbstractAgnes, Kunrats Kuntter, des sneider, witib, theilt dem Bürgermeister und Rathe der Stadt zu Wien sowie den Verwesern ihres Grundbuches mit, dass sie ihr Haus, in der Wiltwerherstrass zenagst Micheln Swenczl, des sneider, haus gelegen, dem Bürger Leupolten Weiss um 95 lb dn. verkauft habe, und ersucht sie, den Kaufbrief mit ihrem Grundsiegel zu besiegeln.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3423
Date: 1451 I 03
AbstractKönig Friedrich IV. ersucht den Bürgermeister und Rath zu Wien, Conraten We/achsenberger vor Anderen zu einem Amte, das sie zu vergeben haben, aufzunehmen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3425
Date: 1451 I 14
AbstractPeter Englhartstetter, der in merklich gross parigschafft gekommen war von hern Giskray wegen, darumb er seine erib und varund gut an warden war und geben hat müssen und auch sunst merklich schuld, so man ihm in dem land zu Ungern schuldig ist, nicht in erforderlichem Masse eintreiben könne, da sonst Repressalien gegen die Stadt zu befürchten seien, ersucht den Bürgermeister und Rath der Stadt zu Wien, ihm von ihrem burgerrecht ain genedig urlab zu geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3424
Date: 1451 I 14
AbstractMargret, Hannsen Vogt witib zu Tundolczkirchen, verkauft ihren freien hof, zu Tundolczkirchen gelegen, und acht holden und zwo fleischpenkch, daselbs gelegen, und ainen weingarten daselbs, des neun virtail ist, genannt der Rüfing, zenagst Hannsen des Weidacher weingarten, um 330 lb dn. dem edeln vesten ritter herrn Kunraten Eiczinger von Eiczing.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3426
Date: 1451 I 17
Abstract* Das Capitel der Kirche zu Pressburg bestätigt, dass nobilis domina Margaretha vocata, relicta olim nobilis viri Johannis Foght, dicti de Czakan, alias de Thundolczkirchen, ihren Hof daselbst in comitatu Soproniensi mit dem in Urk. n° 3424 angeführten Zubehör dem Konrad Eiczinger von Eiczing um 330 lb dn. verkauft habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3427
Date: 1451 II 10
AbstractSwester Magdalen, priorinn des fraunklosters zu der Himelporten zu Wienn, und der convent gemain daselbs bestätigen, dass frau Barbara, hern Stephans des Wirsing witib selige, ihnen ihre fleischpankch, bei dem Liechtensteg gelegen, und ist die ander von dem ort, als man aus dem Taschnergesslein in den Liechtensteg get, zenagst der Gengkerlin pankch an ainem tail und an dem andern zenagst weilnt Hainreichs von Ortt fleischpankch zu hau ir sel geschafft, her Kunrat Holczler, burgermaister, und der Rath sie darum in ir gruntbuch nucz und gewer haben schreiben lassen, und verpflichten sich, für all steur und mitleidung von dieser Bank jährlich an sand Jorgen tag zu der Stadt Handen 1 lb dn. zu reichen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3428
Date: 1451 II 26
AbstractKönig Friedrich IV. an Bürgermeister, Richter und Rath zu Wien. Hanns Schalauczer, sein kannczlschreiber, habe ihm vorgebracht, dass seine Hausfrau Barbara, weilent Andre Hiltprants tochter, ihm hinsichtlich des von ihrem Vater hinterlassenen Gutes, welches dessen Geschäftsleute noch innehaben, einen gwaltsbrief ausgestellt habe. Er befiehlt ihnen daher, die Geschäftsleute zu veranlassen, dass sie mit der Abrechnung auf den nagstkunftigen phincztag in den vier tagen in der Vassten schiristkunftig (März 11) beginnen und dieselbe unter Zuziehung von Rathsabgeordneten und Vertrauensmännern Schalautzers durchführen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3429
Date: 1451 III 02
AbstractKönig Friedrich IV. theilt dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien mit, dass er dem Oswalten Schiermer wegen der inczicht, in die er von bekantnuss wegen des Marxen, den sie haben richten lassen, komen ist, sicherhait und gelait gegeben habe. Er ersucht sie, dieses Geleite zu halten und dem Schiermer, der seine Unschuld behauptet, des Marxen bekantnuss, so er auf in getan hat, mitzutheilen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3430
Date: 1451 III 02
Abstract* Nicolaus, tituli sancti Petri ad vincula sacrosancte Romane ecclesie presbyter cardinalis, apostolice sedis per Almaniam legatus, verleiht den Reumüthigen, welche die Marienkapelle in Ottenhaim an den Festen des Herrn, der heil. Maria, des heil. Petrus und Paulus, sowie des heil. Johannes Baptista besuchen und zu ihrer Erhaltung beitragen, einen Ablass von 100 Tagen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3431
Date: 1451 III 13
AbstractKönig Friedrich IV. befiehlt unter Berufung auf Urk. n° 3428 dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien, im Vereine mit Sigmunden von Eberstorff, obristen kamrer und hu/obmaister in Osterreich, die Geschäftsleute Andres Hilbrants zur endgiltigen Rechnungslegung zu verhalten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3432
Date: 1451 III 15
AbstractStephan Rabentanner, gesessen zu Medling, nimmt von hern Hannsen Oppenweiler von Hailbrunn, pfarrer zu Eberstorff, Kaplan der von Hainreich Hutstokch auf sannd Kathrein altar in sant Stephans pfarrkirchen zu Wienn gestifteten Messe, einen zu dieser gehörigen Weingarten, gelegen zu Entschestorff am Hutlstain zenagst Larenczen Hofkircher von Ambsteten weingarten an ainer seitten und an der andern zenagst der Heiligenkreuczer weingarten, gegen jährliche Abgabe des dritten Eimers Most bei der press aus dem grant auf Lebenszeit in Bestand.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3433
Date: 1451 III 27
AbstractKönig Friedrich IV. befiehlt dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien, Stephann Reinprecht, wirt in des abbts von Admund haus daselbs zu Wienn, den sie gefangen haben, und für den sich auch der hochgeborn Ludweig, phallenczgraf bei Rein und herczog in Beyrn, bei ihnen verwendet habe, aus dem Gefängnisse zu entlassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3434
Date: 1451 IV 08
AbstractKönig Friedrich IV. befiehlt dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien unter Berufung auf Urk. n° 3400 neuerdings, Jacoben Lienfelder von Wolfgangen Winckler zu Klosterneunburg, der sich des nach abgang weilent Thomans des Lienfelder underwunden hat, zurückzufordern und ihn dem Wiener Bürger Andreen Schönprugker zu übergeben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3435
Date: 1451 IV 13
AbstractKönig Friedrich IV. an Bürgermeister, Richter und Rath zu Wien. Elena Kattanerinn habe ihm fürbringen lassen, wie ir Peter Engelhartstetter ain summ guldein nach ains geltbriefs laut schuldig sei und ettlich klained und hausrat von ir innhab, darumb sie auf zwai heuser und ainen stadel, daselbs zu Wienn gelegen, und ettlich varunde hab darinn vor allen andern geltern mit verpot und demselben verpot mit zewissentu/on nachkomen sei nach ihren statrechten, darinn nu verrer verzogen werde, dadurch sie solich irer geltschuld, klained und varunder hab ausstee. Er befiehlt ihnen daher, ihr oder ihrem Anwalte in dieser Sache verrer recht ergeen zu lassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3437
Date: 1451 IV 16
AbstractPruder Hanns Tebner von Wienn, prior des klosters dacz den Predigern zu Wienn, und der convent gemain daselbs beurkunden, dass Michel Stadel, fleischhacker, ihnen zur Stiftung eines Jahrtages sein Haus im Werd geschafft habe, das man ihnen aber nicht vertigen wollte, weshalb Conrat Pilgreim, Peter von Aslabing, Steffan Kufusser und Kaspar Kembnater, burger zu Wienn, des egenanten Stadel seligen geschefftleut, es um 44 lb dn. verkauft und ihnen diesen Betrag übergeben haben. Sie verpflichten sich dagegen, den Jahrtag an sand Blasien tag oder aber inner den nagsten achttagen vor oder inner den nagsten achttagen darnach zu begehen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3436
Date: 1451 IV 16
AbstractKönig Friedrich IV. beurkundet, dass Bürgermeister und Rath zu Wien, denen Niclas Ponhalm, vorzeiten Verweser der Tunauprugken, von den nuczen und rennten der Brücke merklich gelt über die ihnen gebührende Hälfte abgeliefert hatte, über diese Mehreinnahme sowie über die Schatzsteuer, die sie ihm als Vormund seines vettern kunig Lasslawens jerlich phlichtig sind ze raichen, sider Weichnachten des vergangen 1445. jares uncz auf die nagstvergangen Weichnachten, das ist von sechs ganczen jaren, einschliesslich der 2010 lb dn., die ihm für das Jahr 1451 gebührten, Sigmunden von Eberstorf, obristen kamrer und hubmaister in Osterreich, und Wolfgangen, pharrer zu Haimburg, Rechnung gelegt und Ersterem den über frühere Abstattungen und Vorschüsse verbleibenden Restbetrag von 844 lb 4 sh. 20 dn. gegen Quittung ausbezahlt haben.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3438
Date: 1451 IV 19
AbstractHanns Scharffenperger, burger zu Wienn, verkauft mit Handen hern Conrats Holczler, burgermaister, und des Rathes sein haus und zuehaus daran, gelegen am Hohenmarkt hinder den Prottischen im Winkchel zenagst dem andern seinem haus, genant das Riemhaus, an ainem tail und an dem andern zenagst hern Hannsen Steger haus und stosset mit dem hindern tail in das Ratgessel, mitsambt der kochhütten, kemern und gemechen, die er daselbs zwischen den pheilern gepaut hat, um 1100 lb dn. dem Wiener Bürger Micheln von Menestorff.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3439
Date: 1451 V 24
AbstractErasem Ponhaimer, statrichter zu Wienn, gestattet, dass Lienhart Marchpekch und Wolfgang Ennser, sein veter, die Ueberteuerung eines Hauses in der Strauchgassen, welche des Letzteren verstorbener Vater Jorg Ennser eingeklagt hatte (vgl. Urk. n° 3407), und für die ihnen nach Aussage Cristans des Wissinger, des rats, und Jacoben Grünaug, burger, 100 Ungrisch guldein oder für jeden guldein 7 sh. dn. geboten wurden, um diesen Betrag verkaufen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3440
Date: 1451 V 25
AbstractJörg Greul, kaplan sand Andres cappeln in des von Ekcharczau haus zu Wienn, bestätigt, dass sein verstorbener Bruder Anthoni der Greul sein haus, hie zu Wienn auf der Hochstrass zenagst des von Zelking haus und ain öde hofmarch daran, am egk zenagst der Schenkchenstrass gelegen, umb zwen jartag hern Wolfgangen, bischoven Ypponensis, und dem convent dacz den Minornbrüdern zu Wienn geschafft hat, dasselb haus mitsambt der öden hofmarch daran sie darnach dem edeln Jörgen von Künach verkauft habent, und erklärt den seinem Bruder darüber ausgestellten Kaufbrief, der da verlegt und verloren ist worden, für ungiltig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3441
Date: 1451 V 31
AbstractKathrei, Niclasen Rênharts, burger zu Wienn, hausfrau, die emaln Niclasen Stîrling, den ledrer seligen, auch elichen gehabt hat, schafft ihrem Manne für den Todesfall 45 lb dn., welche ihr als Vermächtnis ihres ersten Mannes auf dessen haus und stadl, vor Stubentor im Gereutt gelegen zenagst Hannsen des Paldweins haus, ledig geworden waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3442
Date: 1451 VI 12
AbstractHanns Enntl, Micheln Entl, des apoteker seligen, sun, vermacht mit Handen seines Grundherrn hern Hannsen Lautterpach, kapplan sand Jörgen kappeln im Tumbrobsthof zu Wienn, seinen nächsten Erben für den Todesfall 200 lb dn. auf seinem halben Hause, darinn er wonhaft ist, mit dem hindern tail in der Slossergassen zenagst der padstuben gelegen, des gegentail jecz innhat Stephan Gotwiler, der apotecker. Zu seinem halben Theile gehören der keller, der da stet vor der gru/eb, das gewelb im hof neben dem rosstall, die hindern zwen gemaurt stokch mit allen den gemechen, die darinn sein, stuben und kemer, die terrheuser mitsambt den dêchern darob, die stieg, die da get aus dem hof zu denselben gemechen, das verslagen kêmerl im hof vor dem gewelb, die messteig im hof und der hünerkobl daselbs. Gemeinsam sind beiden Besitzern: Von erst der eingangk, die tür in den keller zu schenkchen und zu ziehen und zu anderer notdurfft, die einfart und das tar, der hof, der prunn und das secret im hof, und was an den gemainen stukchen zu pessern notdurfft geschiecht, da sol ain tail als vil zu geben als der ander. Von dem ganzen Hause dient man 60 dn. zu Grunddienst.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3443
Date: 1451 VII 14
AbstractPangrecz, pintter, gesessen zu Grinczing, nimmt von maister Hainreichen Senftleben, obristen kapplan und verweser Unser Fraun kapellen, hern Otten und Haimen stifftung, gelegen in der burger Rathaus, einen zu der Kapelle gehörigen Weingarten, gelegen daselbs [333] zu Grinczing, des ain halbs jeuch ist, genant der Hefenstreit, zenagst des von Rosenberg weingarten, auf neun Jahre gegen jährliche Leistung des vierten Eimers Most bei der press aus dem grannt in Bestand.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1450 - 1451next >