useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondHauptarchiv - Urkunden (1177 -1526)
< previousCharters1369 - 1370next >
Date: 1369 IV 28
AbstractHerzog Albrecht III. und Leopold versprechen, den Beschwerden der Wiener Bürger und Kaufleute darüber, dass sie etlichen Gästen und anderen Kaufleuten die Durchfuhr ihrer Waaren auf ungewöhnlichen Strassen wider der Wiener Recht gestatteten, abzuhelfen und die Wiener bei ihren alten Rechten zu lassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 750
Date: 1369 V 03
AbstractRuger, des Wenigen hern Leupolts sun, dem got genade, schafft zu der Kapelle Unser Vrowen, gelegen in dem Rathaus ze Wienne, hern Otten Haimen seligen Stiftung, 1 lb dn. geltes ewiges purchrechts, wovon ½ lb dn. liegt auf Thomans haus des Stuchsen, des vleischhakcher, gelegen bei dem Rotenturn ze Wienne zenechst der Jansinne haus der Reichgerinne, und ½ lb dn. auf Jorigen haus des Pehems, des ledrer, gelegen in dem Geraeut vor Stubentor ze Wienne zenêchst Jansen haus des Smalczhafen, des ledrer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 751
Date: 1369 V 09
AbstractChunrat von Plumenau, chapellan sand Angnesen alter, gelegen dacz der Himelporten ze Wienn, gibt nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV. mit Einwilligung der geistlichen Frauen swester Margreten der Vierdungin, maistrin, swester Katrei von Passau, priorin, und des ganzen convents gemain dacz der Himelparten ze Wienn Seifriden dem Amman, dem fleischhakcher, und seiner Hausfrau Angnesen dritthalb lb dn. geltes purchrechts von ihrer Fleischbank, gelegen under den Fleischpenkchen ze Wienn pei dem Liechtensteg zenast Jacobs fleischpankch des Zwaiphunt, um 20 lb dn. abzulösen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 752
Date: 1369 V 14
AbstractWülfing der Holzaphel und Katrei, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Lehensherrn hern Petreins von Eberstorf, obrister chamrer in Österreich, ihres rechten Lehens den ganzen Zehent auf sieben ganzen Lehen ze Vischemünd hie dieshalb der Vischa um 30 lb dn. Otten dem Vischemunder und seiner Hausfrau vrown Dorothen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 753
Date: 1369 V 19
AbstractHerman, chaplan ze Albrechtsberch, bestätigt, dass der Ritter her Jans von Ibs, seliger gedechtnusse, zu ainem selgerêt für sein, seiner verstorbenen Hausfrau Margreten, seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil der Kapelle ze Albrechtsberch seinen Weingarten ze Axpach, genant der Mêrnberger, von dem man in das gemain purchrecht 4 dn. dient, geschafft habe, wogegen in der genannten Kapelle des montags ze Mittervasten ein Jahrtag gehalten werden soll, des sunntag nahts mit der vigili, des montag morgens mit zwain seimessen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 754
Date: 1369 VII 09
AbstractChu/enrat der Peitmülner und Alhait, seine Hausfrau, verschaffen sich mit gesammter Hand gegenseitig ihr erbgut und varund gut.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 756
Date: 1369 VII 11
AbstractSwester Ann die Sparerinn, priorinne, und der convent gemain der geistlichen vrown ze Tuln Prediger ordens, Jans und Herwort, gepruder auf der Sauln, verkaufen mit Handen des Bürgermeisters hern Niclas des Würfels, pürgermaister, und des rates gemain der stat ze Wienn ihre Brandstatt, gelegen in der Traibatenstrasse ze Wienn, die weiln des Chrenichleins gewesen ist, zenast Wolfharte haus des Wagenhelblings, die den Nonnen für ½ lb dn., den beiden Brüdern für 9 sh. dn. versessenen Burgrechts und die darauf ertheilten zwispild vor offenem Gericht in der Bürgerschranne zugesprochen worden war, um 9 lb dn. (3 lb dn. den Nonnen, 6 lb dn. den beiden Brüdern) Niclasen dem Pauern, purger ze Wienn, und seiner Hausfrau Diemuten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 755
Date: 1369 VII 11
AbstractLucas der Popphinger, purger ze Wienne, bestätigt, dass er seiner snu/or, vrown Agnesen, Gundolts seligen tochter des Tutzen von Neunburch, zu ihrem Manne, seinem Sohne Petrein, 100 lb dn. zu rechter Morgengabe versprochen habe, und gibt dem Ehepaare zu diesem Behufe mit Handen seines Bergmeisters Petreins des Mannseber, amptman des chlosters ze Neunburch, sein Joch Weingarten, gelegen ze Grinzing an dem Stainperg und haisset der Hesner, zenechst der geistleichen vrowen weingarten von der Himelporten, genant der Laenizz, von dem man 2 Eimer Wein zu Bergrecht und 3 dn. zu Voitrecht dient.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 757
Date: 1369 VII 12
AbstractJacob der Gez/zz/zler ze Wienn und Elsbet, seine Hausfrau; Andre der Pranger von Vesendorf und Pericht, seine Hausfrau; Ulreich Terner und Engel, seine Hausfrau; Hainreich der Schreiner von Moder und Katrei, seine Hausfrau, verkaufen ihren Anspruch an den halben Weingarten, gelegen in der Langengassen bei Meczleinstorf, des ein halbeu hofstatt ist, zenast Vlusch weingarten des Paukker, von dem man hern Hannsen von Tyrna fumfthalben dn. zu Bergrecht und Voitrecht, den geistlichen Frauen ze sand Chlarn ze Wienn 7 sh. dn. ze uberzinse dient, und den Albrecht der Gez/zz/zler selig, Jacobs, der Percht, Engel und Katrei's Bruder, mit seiner Frau Annen, nu Niclas hausvrowe des Chotrer, mit gesammter Hand gekauft hatte, mit Handen des Bergherrn um 8 lb dn. Niclasen dem Chotrer, purger ze Wienn, und seiner Hausfrau Annen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 758
Date: 1369 VII 17
AbstractAngnes, Leupolts witibe des Velmund, verkauft mit Handen des Bürgermeisters hern Niclas des Würfels und des rats gemain der stat ze Wienn ihre Fleischbank, gelegen under den neun Fleiscbpenkchen ze Wienn an des von Tirna haus zenast desselben hern Jansen von Tirna pankch, die weiln Wisents des Chussenphenning gewesen ist, die ihr bei der Erbtheilung gegen ihrer anen vrown Margreten und deren verstorbenem Bruder Ulreichen zugefallen war, um 65 lb dn. hern Hannsen von Tirna, hubmaister in Osterreich und munzmaister ze Wienn.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 759
Date: 1369 VII 21
AbstractJans der Porssenprunner und Margret, seine Hausfrau, Jacob der Vierdung, ir swager, und Anna, seine Hausfrau, der Margret Schwester, verkaufen mit gesammter Hand ihres freien Eigens ein Joch Weingarten, das beider Schwestern väterliches Erbgut ist, gelegen ze Chlaitzingen und haisset der Raber und leit zenêchst der chapellen Unser Vrowen in der purger Rathaus ze Wienne weingarten an ainem taile und zenêchst Hainreichs weingarten von Valkenberch an dem andern taile, um 95 lb dn. dem Wiener Bürger Hainreichen, dem messrer, und seiner Hausfrau Annen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 760
Date: 1369 VII 28
AbstractNichlas der Würfel, purgermaister, und der rate gemain der stat ze Wienne sprechen nach dem Gebote Herzog Rudolfs IV., da her Antoni, chapellan des alters sand Katrein auf der porchirchen dacz Unser Vrowen auf der Steten ze Wienn 3 lb dn. gelts purchrechts, die er gehabt hat ouf Chunrats haus des Veials, gelegen innerthalb Stubentor gegen dem Mauthaus über zenast Wolferams haus, des puchschreiber ze Wienne, nicht abzelösen geben wolt, und die ihm dafür angebotenen 24 lb dn. nicht angenommen hat, den genannten Konrad des angeführten Burgrechts frei und ledig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 761
Date: 1369 VIII 06
AbstractHerzog Albrecht III. ertheilt dem Hainreich von Purpach einen Freibrief für seine drei Viertel eines Hauses in Pruck bei der Leita.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 762
Date: 1369 VIII 31
AbstractThoman der Rêdler, chirichmaister ze Allerheiligen tumchirchen ze sand Stephan ze Wienn, und Chunigund, seine Hausfrau, verkaufen mit Handen ihres Bergherrn hern Jansens von Tyrna, hubmaister in Österreich und munsmaister ze Wienn, einen Weingarten, den Thomas um sein fahrendes Gut gekauft hatte, des dreu viertail ainer hofstat sind und der do leit neben dem Chlagpaum var Chêrnertor ze Wienn zenast der Siehen weingarten daselbs von dem Chlagpaum, von dem man 45 dn. zu Bergrecht und Voitrecht dient, um 10 lb dn. der Frau Annen, Wernhards hausvrowe des Stichels, und ihren beiden Kindern aus ihrer früheren Ehe mit Michel dem Paugler, Kathrein und Annen. Diese haben den Kaufschilling von den 11 lb dn. beglichen, für die sie das Haus, das der egenant Michel der Paugler hinder im lassen hat, und das do leit an dem Graben var Chernertor ze Wienne zenast des Ekhartzauer haus, verkauft hatten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1369 IX 29
AbstractHerzog Albrecht III. bestätigt über Bitten des Bürgermeisters Niclas des Würffels und des Rathes der Stadt zu Wien das von seinem Vater erlassene Verbot der Einfuhr und des Ausschankes von ungarischem, wälschem und anderem fremden Weine innerhalb des Burgfriedens.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 764
Date: 1369 X 01
AbstractJans von Tirna, hubmaister in Österreich und münsmaister ze Wienn, entscheidet über die Klage, welche Chunigund, Ortolfs hausvrowe des Vierdungs, vor ihm in offenem Gerichte mit Vorsprechen gegen ihren sweher hern Micheln den Vierdung um 200 lb dn., die ihr dieser als Morgengabe versprochen habe, erhoben hatte, dass Michel der Vierdung zur Auszahlung dieser 200 lb dn. verpflichtet sei.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 765
Date: 1369 X 09
AbstractJacob der Poll, capellan der capellen Unserr Vrowen in der purger Rathaus ze Wienne, hern Ottenhaimen seligen stiftunge, beurkundet die über sein fahrendes Gut getroffenen letztwilligen Verfügungen. Er schafft: 1. eine geschnitzte Tafel, eine Monstranze, ein Mettenbuch und ein Passionsbuch zu seiner Kapelle; 2. seinem capellan hern Thoman von Senging seinen rotpraunen mantel mit der vehen rukkeinen chürsen und den rokch desselben tuchs und ein gugel mit rukkeinem underzogen und ein pu/ech, haisst Summa theologicae veritatis; 3. hern Niclasen von Raechleinstorf seinen graben mantel mit einem seidein tuch underzogen und die gugel desselben tu/echs darzu; 4. hern Niclasen dem Stainer sein seidein getailts gulter, gru/en und rot, und ein grosses phlaumvedreins chusse mit einer gestreiften parichantziechen; 5. hern Hainreichen, Ulreichs caplan mit der Pettziechen, seinen zwivachen mantel, plab und rotpraun ob einander, und einen satplaben rokch und ein gugel darzue; 6. hern Jansen, Niclas des Pollen capplan, ein puch, haisset Liber figurarum, und ein neues humeral; 7. hern Fridreichen, Stephans des Laitner capellan, ain puech, das haisset Digitus Decretalium; 8. dass man ihn im Chore von S. Stephan bestatten solle; 9. zu seiner pivilde sein mettenpu/ech mit der roten haut, seine Bibel und seine grosse fu/echseineu dekch; 10. von seinem Weine solle man acht Fuder verkaufen und von dem Erlöse: a) 32 lb dn. nach dem Rathe hern Jacobs von Haselau an ein Erbe legen für die armen Schüler, die in der Kapelle singen, anstatt des von Jacob dem Chetner abgekauften Burgrechts; b) 20 lb dn. nach dem Rathe hern Jannsen des Minngangs zum Ankaufe von 2 lb dn. gelts purchrechts verwenden zu dem von vrowen Wentlein seligen, weilnt Jannsen des Minngangs hausvrowe, gestifteten Jahrtage anstatt des früher von Michel dem Wüerslegel von Haimburch gedienten Burgrechts; c) 10 lb dn. zur Kapelle geben anstatt der 10 lb dn., mit welchen 6 sh. dn. gelts von Hainreichs haus des Chêrner ze Obern Süfringen und ½ lb dn. von Seifrits weingarten des Neundleins, des vischer, gelegen ze Toblikch in dem Sunnperg, abgelöst worden waren. Die verzeichneten Beträge von zusammen 62 lb dn. hatte Jakob zum Bau der Weingärten verwendet, weshalb sie aus deren Ertrag rückerstattet werden sollten; 11. dass man von dem übrigbleibenden Weine einen Theil für seine Seelmessen zur oblei nach S. Stephan, den Rest aber seinem Amtsnachfolger geben solle, dem er noch 16 Eimer Wein, Betten und das übrige hausgerüst vermacht; 12. seinem Oheim hern Jansen dem Perger alle übrigbleibenden Bücher, ferner seinen gemengten mantel mit der medrein chu/orsen, sei nen praunen zendalmantel und den rokch und die gugel desselben tu/echs, seinen mu/orat mantel, ain versnitens gulter und zwai lailachen; 13. seinen Dienern die noch übrigbleibenden Kleider. Er empfiehlt sein Geschäft den drei Priestern hern Thoman von Sengingen, hern Niclasen von Rehlestorf und hern Jannsen dem Perger, seinem Oheim.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 766
Date: 1369 X 31
AbstractUlreich, vicari der pharrchirichen dacz sant Michel ze Wienne, gibt dem convent gemaine dacz sant Niclas ze Wienne 6 lb dn. geltes gruntrechts, gelegen ouf weingärten in den Dwerichluz/zz/zen und ouf dem Jeus, die er ehemals von ihnen für sein eigenes fahrendes Gut gekauft hatte, zur Abhaltung zweier Jahrtage, des einen in der Octav nach Unser Vrowen tag ze der Schidung, des andern am Tage nach sant Agnesen tag.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 767
Date: 1369 XI 19
AbstractStephan, hern Jacobs Schreiber des Chetner, des rates der stat ze Wienn, beurkundet seinen letzten Willen. Er schafft: 1. seinem Herrn Jacoben dem Chetner seinen Weingarten in dem Mitternperg, des ein jeuch an ein sechstail ist, für 70 lb dn., wovon ihm 40 lb dn. frei verbleiben sollen, während er 30 lb dn. zu den ausständigen Geldern des Erblassers legen solle. 2. Von diesen 30 lb dn. und den ausständigen Geldern soll Jacob der Chetner geben: a) hern Albrechten, des Dratlaufs chapellan, 10 lb dn., b) den Freunden des Erblassers an der Mandlich 2 lb dn., c) dem pharrer ze Piestnikch 1 lb dn., d) den bei S. Stephan an einem Tage Messe lesenden Priestern je 4 dn., e) den herren gen Maurbach umb visch 1 lb dn., f) hern Thoman hinz sand Ruedprecht 1 lb dn., g) dem Bruder des Erblassers und seinen Kindern 2 lb dn., ferner einen graben mantel, einen graben rock von maistriel, eine gugel, die zwivach, di leichter; h) dem Vaterbruder des Erblassers, dem wagner ze Piestnikch, 1 lb dn., eine joppen und einen plaben seidlein. Ferner schafft er: 3. des von Tirna chapellan, hern Jansen, seine Bibel, hern Jansen bei der Himelparten [Seite 184] sein puech, das die ewangeli der vier ewangelisten sagt; 4. hern Hilpranten seinen guten mantel; 5. seinem weinzierl Ulreichen von Stêtz, gesessen ze Alsse, seinen Weingarten ze Alsse, des ain drittail eins jeuchs ist; 6. was nach Ausfolgung der Legate übrigbleibt, soll Jacob der Chettner in das Bürgerspital zu Wien geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 769
Date: 1370 I 24
AbstractStephan der Naezeuger, purger ze Wienne, bestätigt, dass ihm sein swager her Nichlas der Stainer zu seiner Frau Lucein, Steiner's Muhme, 100 lb dn. Heimsteuer gegeben habe, und setzt ihr dafür zur Widerlegung mit Handen Larenzs des Scharrer, richter ze Perichtoltzdorf und pergmaister der hochgeporn fürstinne vrowen Katrein von Behen, weilnt des hochgeporn fürsten herzog Ru/edolfs von Österreich sêligen wittib und nu marichgrafin ze Brandenburch, seinen Weingarten, gelegen daselbens ze Perichtoltzdorf an dem Haspan, des sechs rehel sint, zenêchst des bischofs weingarten von Freising, von dem man in die pu/erch ze Perichtoltzdorf neun viertail weins ze perchrecht und 2 dn. ze voitrecht dient.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 768
Date: 1370 I 24
AbstractStephan der Naezeuger, purger zeWienne, bestätigt, seiner Hausfrau Lucein 200 lb dn. zu rechter Morgengabe versprochen zu haben, und gibt ihr dafür mit Handen des Bürgermeisters hern Niclas des Würfels und des rates gemain der stat ze Wienn sein Vorder- und Hinterhaus, gelegen under den Satlern ze Wienne, das weiln des Pauchachten Seidleins gewesen ist, zenêchst Chu/enrats haus des Wisaer, das ihm in der Erbtheilung mit seinem Sohne Jansen aus seiner früheren Ehe mit Christein zugefallen war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 770
Date: 1370 III 12
AbstractJanns der Minngankch, purger ze Wienne, bestätigt, dass 2 lb dn. gelts purchrechts, welche er in die Kapelle Unser Vrowen dacz hern Ottenheim in dem Rathaus ze Wienne zu einem Jahrtage für seine frühere Frau Wendlein, hern Eberharts tochter des Wu/erslegels von Hainburkch, den paiden got genad, gewidmet hatte, und die auf einem Hause seines swehers zu Hainburg angelegt waren, um 16 lb dn. abgelöst worden seien, welchen Betrag er richtig erhalten und nach dem Rathe des Kaplans hern Jacobs des Pollen unter dürftige Priester und arme Leute vertheilt habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 772
Date: 1370 IV 06
AbstractJans, hern Chunrats sun des Guelhers, dem got genad, überträgt die Lehenschaft der mit Urk. no 771 gestifteten und dotierten Messe für den Fall seines Ablebens dem jeweiligen Kirchmeister von S. Stephan.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 771
Date: 1370 IV 06
AbstractJans, hern Chu/enrats sun des Guelhers, dem got genade, widmet mit Handen seiner Bergherren Andres des Chaerner und Hainreichs des Oeler ½ Joch Weingarten an dem Alssekke zenêchst Thomans weingarten des Raedler; von dem man Andren dem Chaerner, weilent herzog Albrechts sêligen kamerschreiber, ½ lb dn. für ganzes Bergrecht und halben Zehnten und 6 dn. zu Voitrecht, hern Hainreichen dem Oeler 1 ½ Eimer Wein zu Bergrecht und 4 ½ dn. zu Voitrecht dient, der ihm als Erbe nach seinen Eltern Chuenraden und Chunigunden zugefallen war, zu einer in sant Stephans pharrchirichen gestifteten Messe, für welche die Eltern 10 lb dn. geltes purkrechts auf dem genannten Weingarten bestimmt hatten, und die er dem Priester hern Jansen dem Preiser von Neunburch verliehen hatte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 773
Date: 1370 IV 25
AbstractNichlas der Würffel, purgermaister ze Wienne, Thoman der Swembel, Nichlas der Stainer und Chunrat der Slecht, alle des rats der stat ze Wienne, beurkunden, dass zwischen den Bürgern Stephann dem Nettzeuger und Ulreichen dem Helbing ein Streit bestanden habe über zwei Weingärten, gelegen in dem Mukental ze Grinzinge, der ainer haisset der Ger, des ein halbs jeuch ist, zenechst hern Jacobs weingarten des Pollen, und der ander weingart leit zenechst Dietreichs weingarten von Eger, des anderthalb viertail ist, die der vorgenant Ulreich der Helbing gelobt hat ze geben ze seiner tochter vrowen Margreten dem egenanten Stephann dem Nettzeuger ze rechter heimsteur, und über 30 ½ lb dn., welche Ulreich dem Stephan schulde. Sie entscheiden, da die Sache von beiden Parteien vor sie gebracht worden war, dass Stephan der Nettzeuger die beiden Weingärten als Leibgeding innehaben solle, dass sie aber nach seinem Tode wieder an Ulreich den Helbing oder dessen Erben zurückfallen und dass diese von jedem Anspruche wegen der 30 ½ lb dn. befreit sein sollen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 774
Date: 1370 V 16
AbstractPruder Hainreich von Retz, prior der geistleichen herren chloster dacz den Predigern ze Wienne, und der convent gemain daselb verkaufen mit Handen des Bürgermeisters hern Niclas des Würfels und des rates gemain der stat ze Wienne ihre Mühle, die weilent Jannsen des Reichgers vrowen Annen, seiner hausvrowen, gewesen ist, und die ihnen vor offenem Gerichte in der Bürgerschranne für 8 lb dn. versessenes Burgrecht und die darauf ertheilten zwischpilde zugesprochen worden war, um diese 8 lb dn. geltes purchrechts Niclasen, dem mülner, und seiner Hausfrau Elsbeten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 775
Date: 1370 VI 23
AbstractRu/eger und Niclas, gebru/eder von der Schaebnicz, Hainreichs su/en von der Schaebnicz, dem got genade, verkaufen ihres Erbgutes zwei Weingärten um 332 lb dn. dem Wiener Bürger Lienharten dem Pollen: 1. mit Handen ihrer Bergherren hern Wernharts von Meichssow, oberists marschalichs in Österreich, hern Petreins von Eberstorf, obristes chamrer in Österreich, ihrer Bergfrau vrowen Elsbeten, hern Jansen wittibe von Ybs, und ihres Bergmeisters Petreins des Mannseber, amptman des chlosters ze Neunburch, den Weingarten, gelegen an dem Nuz/zperg in der mittern schosse, des ein drittail eins jeuchs ist, zenechst des Stibori caplans weingarten, van dem man von der obern schosse den drei Erstgenannten fu/emf stauff und ein drittail einer stauff weins ze perchrecht und ain ort ze voitrecht und von der nidern schosse dem chloster ze Neunburch siben stauff an ein drittail einer stauff weins ze perchrecht und ainen helblinch ze voitrecht dient, 2. mit Handen ihres Bergmeisters Petreins des Mannseber ½ Joch Weingarten ebenda, und haisset der Weidervelder, zenechst hern Jansen weingarten von Tyrna, von dem man dem chloster ze Neunburch fümf vierttail weins zu Bergrecht und 3 Helbling zu Voitrecht dient.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 776
Date: 1370 VII 26
AbstractPeter von Eberstorf, obrister chamrer in Osterreich, gibt für sich und seinen Vetter Ulreichen von Eberstorf, hern Chunrats sun von Eberstorf selig, seinen grossen und kleinen Zehent auf Aeckern und Krautgärten ze Ottakchrinn mit Vorbehalt des Weinzehents Stephan dem Popphinger, Lucas prueder des Popphinger, dem got genad, und Petrein, des egenanten Lucas sun, zu Lehen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 777
Date: 1370 VIII 10
AbstractThoman der Swembel, purgermaister, und der rat gemain der stat ze Wienne, beurkunden, dass swester Margret die Vierdungeinne, maistrinne dacz der Himelphorten ze Wienn, swester Chunigunde von Grinzing, priorinne daselbs, anstatt des Conventes vor ihnen erschienen seien mit der Forderung, dass die Güter, welche ihren Conventschwestern Elsbeten und Christein von ihrem Vater Pilgreimen, des Roten Marcharts sune, und von ihrer Mutter Annen, hern Lucas swester des Popphinger, den allen got genade, anerstorben waren, und welche Lucas der Popphinger ze phlegnusse innegehabt hatte, dem Kloster übergeben werden. Auf eben diese Güter habe auch Jans der Snaezel Anspruch erhoben, da der Vater der Schwestern und seine Mutter rechte Geschwister waren. Der Rath entscheidet zu Gunsten des Klosters.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 778
Date: 1370 IX 06
AbstractChu/onrad der Urbêtzsch, statrichter ze Wienn, beurkundet, dass vor ihm in der Bürgerschranne her Jans der Sachs, chapellan sand Niclas alter in dem vrownchloster dacz sand Niclas var Stubentar ze Wienn, mit Vorsprechen auf Otten haus, des veriber, gelegen in der Weichenpurich ze Wienn, zenast Ulreichs haus des Spies, um 1 lb dn. versessenes Burgrecht und die darauf ertheilten zwispil geklagt habe. Er gibt dem Kläger Micheln den Schreiber und Jansen den Praunsperger, die zwen vorsprechen, als recht poten mit und macht ihn nach deren Aussage des Hauses gewaltig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 779
Date: 1370 IX 07
AbstractHerzog Albrecht III. bestätigt, dass ihm sein purger ze Wienn Niclas der Magseit 10 lb dn. auf ein Jahr geliehen habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1369 - 1370next >