useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondHauptarchiv - Urkunden (1177 -1526)
< previousCharters1447 - 1448next >
Charter: 3235
Date: 1447 XII 17
Abstract* Johannes, sancti Angeli sacrosancte Romane ecclesie diaconus cardinalis, in Germania sancte Sedis apostolice legatus de latere specialiter deputatus, verleiht den Besuchern der St. Philipps- und Jakobskapelle im Kölnerhofe zu Wien einen hunderttägigen Ablass.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3236
Date: 1448 I 09
AbstractHanns Steger, ritter, burgermaister und münssmaister, und der rat gemain der stat zu Wienn stellen dem edeln vesten ritter hern Albrechten Sweinbarter einen Schuldbrief über tausend guter, neuer Ungrischer guldein, gerecht in gold und wag, aus, rückzahlbar zu Wien auf Unser Lieben Fraun tag der Liechtmesse nagstkunfftigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3237
Date: 1448 I 20
AbstractStephan Weiss, gesessen zu Allttunau, und Kathrei, sein hausfrau, übergeben dem Wiener Bürger Wolfharten Reschn drei Achtel Weingarten am Rennweg, die sie ihm laut des von Hanns Goldner, pharrer sand Philipps und sand Jacobs capellen im Chöllnerhof, geführten Satzbuches um eine Summe Geldes verpfändet und nicht ausgelöst haben, und erklären einen früher über diesen Weingarten ausgestellten Kaufbrief für ungiltig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3238
Date: 1448 II 09
AbstractMagdalen, Ulrichs Flöderl, des slosser seligen, tochter, und Micheln des Ursperger, amptman zu Sannd Pölten, eliche hausfrau, theilt dem Bürgermeister und Rathe der Stadt zu Wien sowie den Verwesern ihres Grundbuches mit, dass sie ihren Antheil an dem Hause in der Kernerstrass ihrem Bruder Linhart Flöderl übergeben habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3239
Date: 1448 II 13
AbstractJacob Türkch, vicari zu sannd Stephan zu Wienn, beurkundet, dass meister Peter Volczian, lerer in der ercznei, und Niclas Reich, der apateker, burger zu Wienn, Arnolten von Ach, des haubner, geschefftherren, ihm die von diesem gestiftete Messe verliehen haben, und verpflichtet sich, dieselbe dreistund in der wochen, aine auf dem Korner, aine auf Unser Frauen altar und aine auf Allerseln altar in sand Stephans kirchen hie zu Wienn, auszurichten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3240
Date: 1448 II 14
AbstractPeter Vischel, hern Lienharts Orthaber, capplan sand Jacobs altar, gelegen in der heiligen Drivaltikait cappelln, die da ligt am Alten Kienmarkt zu Wienn, pergmaister der zu dem Altar gehörigen Gründe, setzt dessen Vollmachtträger Benedict Kunter in offenem Gericht über dessen Klage und nach einer von den geschworenen Vierern Jacob Paugker, Hanns Schonhauer, Peter Hagker, Jorg Hoppaur, alle vier mitburger ze Wienn, vorgenommenen Beschau an die Gewere folgender zu reis gesagten Weingärten, deren Grundherr der Kaplan ist: a) Micheln des Oberndorffer weingarten, gelegen in den obern Setzen, des ain achtail ist, zenagst Hannsen des Smogel weingarten; b) Niclasen, des maurer, und Kathrein, seiner hausfraun, weingarten, gelegen auf der Praitten, des anderthalb achtail sind, zenagst Mertten des Litschauer von Erdpurkch weingarten, darumb dass die benanten zwen weingerten unverdient und zu frombden handen le/agen und nicht erben da wern, die die egenanten weinge/arten in rechten te/agen geerbt hieten; c) Thomans des Sevelder weingarten, gelegen in den obern Setzen, des, ain achtail ist, zenagst Wolfgangs des Swarcz weingarten; d) Stephans des Du/ering weingarten, gelegen daselbs [291] in den obern Setzen, des ain achtail ist, zenagst Hannsen des Smogel weingarten; e) desselben Hannsen Smogel weingarten, auch in den obern Setzen gelegen, des ain virtail ist, zenagst Stephans des During weingarten; f) Jacoben des Flachenauer weingarten, gelegen in den nidern Setzen, des dritthalb achtail sind, zenagst Stephan des Rayer weingarten; g) Stephans Reicher und Dorothen, seiner hausfraun, weingarten, gelegen daselbs in den nidern Setzen, des ain virtail ist, zenagst Jacoben des Flachenauer weingarten; h) Kuntzen Kno/ebel und Dorothen, seiner hausfrau, weingarten, auch gelegen in den nidern Setzen, des ain achtail ist, zenagst des Reicher weingarten; i) Thomans des Mair weingarten, auch gelegen in den nidern Setzen, des ain virtail ist, zenagst des Kno/ebel weingarten; k) Jorgen des Sevelder und Agnesen, seiner hausfraun, weingarten, auch gelegen in den nidern Setzen, des ain achtail ist, zenagst des Hinlaufs weingarten; l) Veiten des Frechinger weingarten, auch gelegen in den nidern Setzen, des ain achtail ist, zenagst Jorgen des Sevelder weingarten; m) Albrechts des Amberger weingarten, daselbs in den nidern Setzen gelegen, des ain achtail ist, zenachst des Frechinger weingarten; n) Hannsen, des reisner, und Elspeten, seiner hausfraun, weingarten, gelegen auf der Praitten, des anderthalb achtail sind, zenagst Fridreichen des Kre/avogl weingarten, darumb dass die jetztgemelten weinge/arten so gar od und in urpau legen, damit dem egenanten gruntherren sein dinst darauf abgi/eng.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3242
Date: 1448 II 22
AbstractMaister Sigmund Obrecht von Lengenveld, priester Passauer bistumbs, dem magister Stephan von Egenburg, lerer in der heiligen geschrift, korherr dacz sannd Stephan zu Wienn, Jacob Rechwein und Ulrich Kerner, baid burger daselbs, Ulrichs Schrots seligen geschefftherren, eine von diesem laut seiner in das Stadtbuch zu Wien eingetragenen letztwilligen Anordnung auf sand Bartholomes altar in sannd Peters cappeln gestiftete Messe verliehen haben, verpflichtet sich für sich und seine Nachfolger, dieselbe ordentlich zu verwalten, sie vierstund in der wochen zu lesen und die dazu gestifteten Weingärten, deren einer oberhalb des Heiligen Geistes in der Langen gassen, genant der Griess, der andere zu Grinzing ob des Turns in den Peunten gelegen ist, in gutem mitterpau zu erhalten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3243
Date: 1448 II 22
AbstractHanns Steger, ritter, burgermaister und münssmaister, und der rate gemain der stat zu Wienn stellen dem edeln vesten ritter hern Albrechten Sweinbarter einen Schuldbrief über tausend guter, neuer Ungrischer guldein, gerecht in gold und wag, rückzahlbar zu Wien auf die nagstkunfftigen Ostern, aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3241
Date: 1448 II 22
AbstractLeonart, bischove ze Passau, gibt seinen Einspruch dagegen, dass die Leute der Stadt Wien seinen Garten vor dem Werderthor mit Gräben durchfahren, darin Obstbäume abgeschlagen und in seinen Wäldern Holz gefällt und weggeführt haben, auf und überlässt den Graben sowie den Gartengrund ausserhalb desselben der Stadt, wogegen er einen Weg, der neben dem Garten perghalben führt, zu ainer erstattung erhält.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3244
Date: 1448 III 11
AbstractKönig Friedrich IV. fordert den Bürgermeister, Richter, Rath und die Bürger zu Wien auf, in Angelegenheit des Streites zwischen ihnen und den Bürgern von Judenburg über die Handels- und Gewerbsrechte der Letzteren zu Wien etliche Bevollmächtigte mit den Privilegien und anderen Rechtstiteln auf den nächsten Montag nach dem Sonntag Misericordia (April 8) vor ihn oder seine Räthe zu entsenden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3245
Date: 1448 III 14
AbstractJacob Moshaimer, Kaplan der von Jörg am Kienmarkcht auf sand Veits altar hincz sand Steffan zu Wienn gestifteten Messe, gibt Linharten Ste/angl, dem ledrer, mitburger zu Wienn, 4 lb dn. geltes purckrechts, welche die Messe laut eines verlorenen Burgrechtsbriefes auf seinem Hause vor Stubentor im Gre/autt gehabt hat, um 32 lb dn., die Moshaimer auf Hannsen des Spannberger haus vor Schottentor neuerdings anlegt, abzulösen, und erklärt alle früheren, dieses Burgrecht betreffenden Urkunden für ungiltig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3246
Date: 1448 III 27
AbstractMaister Stephan von Egenburg, lerer in der heiligen geschrift, korherr dacz sannd Stephan zu Wienn, Jacob Re/achwein, hu/ebschreiber, und Ulrich Ke/arner, baid burger daselbs, stiften als Geschäftsherren Ulrichs Schrot in Ausführung seines in das Stadtbuch zu Wien eingetragenen Geschäftes eine ewige Messe auf sannd Bartholomes altar in sannd Peters cappellen zu Wienn in der abseitten zenagst an den sagrer, welchen Altar sie aus des Erblassers Gut neu herstellen liessen, eine ewige Messe und verleihen sie dem maister Sigmunden Obrecht von Lengenfeld, priester Passauer bistumbs. Nach dessen Abgang sollen Bürgermeister und Rath der Messe rechte Lehenherren sein und sie dem jeweiligen eltisten maister artisten des Stands in des herzogen Collegy bei den Predigern hie zu Wienn verleihen. Für diese Messe, die viermal wöchentlich gelesen werden soll, widmen sie aus dem Nachlasse Schrot’s zwei Weingärten: von ersten mit handen der erwirdigen geistlichen frauen swester Susannen der Sweinbarterin, abbtessin dacz sand Claren zu Wienn, ainen weingarten, gelegen oberhalb des Heiligen Geists in der Langengassen, genant der Gries, zenagst ainem halben jeuch weingarten, das zu des Pogenstainer messe hincz sand Maria Magdalena geho/eret, an ainem tail, davon man je/arlich dint den geistlichen frauen hincz sand Claren 2 dn. zu gruntdinst, darnach aber mit handen der egenanten abbtessin, auch des ersamen geistlichen herren bruder Andre Giger, diezeit comenteur des hauss zu sand Johannis in der Kernerstrass zu Wienn, und des ersamen geistlichen herren, herrn Simons Heundl, korherr Unser Frauen gotshaus zu Klosterneunburg, diezeit pharrer zu der Heiligenstat, und des edeln Hermann Eibenstainer zu Nustorff ainen weingarten, gelegen zu Grinczing ob des Tu/orns in den Peunten, des zwai gancze jeuch ist, zenagst der geistlichen herren zu den Minnorn pru/edern zu Wienn weingarten an ainem tail, da man alle jar dint von ainem ganczen jeuch des egenanten weingartens dem haus hinz sand Johanns zu Wienn ainen emmer weins zu perkrecht und ainen phening zu voitrecht, item von ainem virtail des egenanten weingartens den geistlichen fraun zu sand Claren siben ort zu voitrecht und ainem jeden pharrer zu der Heiligenstat ain virtail weins zu perkrecht und ain ort zu voitrecht und dem obgenanten Eibenstainer auch ein virtail weins zu perkrecht und ain ort zu voitrecht, item [293] von drein virtailn des egenanten weingartens dint man auch je/arlichen dem benanten Eibenstainer 5½ dn. zu sand Michels tag zu perkrecht und dem egenanten pharrer zu der Heiligenstat dreu virtail weins im lesen zu perkrecht und dreu ortt zu voitrecht und nicht mer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3247
Date: 1448 IV 13
AbstractKönig Friedrich IV. fordert den Bürgermeister, Richter, Rath und die Bürger zu Wien auf, in Angelegenheit des Streites zwischen ihnen und den Bürgern von Judenburg über die Handels- und Gewerbsrechte der Letzteren zu Wien etliche Bevollmächtigte mit den Privilegien und anderen Rechtstiteln auf den nachsten phincztag nach dem heiligen Phingsttag (Mai 16) an seinen Hof zu entsenden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3248
Date: 1448 IV 30
AbstractFridrich Wurmprant stellt hinsichtlich des Hauses, gelegen vor Widmertor in der Neulukchen zenagst Hannsen des Zehentner haus an ainem tail, das er von Niclasen Puckler, dem schuster von Straspurg, und Barbaren, seiner hausfraun, umb 45 lb dn. und ainen guldein laut eines mit Einwilligung des Bürgermeisters und Rathes von dem Schottenabte Mert gefertigten Kaufbriefes gekauft hatte, einen Revers aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3249
Date: 1448 V 03
AbstractKönig Friedrich IV. theilt dem Bürgermeister, Richter und Rathe zu Wien mit, dass er ihrem Ansuchen, das maister Ulreich Sunnenperger, sein prothonotary, an ihn gebracht hatte, Folge gegeben und die auf den phincztag nach dem heiligen Phingstag angesetzte Verhandlung in der Judenburger Angelegenheit verschoben habe, und dass er nach dem Einschreiten einer der beiden Parteien einen anderen Tag dafür ansetzen werde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3250
Date: 1448 V 03
AbstractAgnes, Micheln des Scheller wittib, burgerin ze Wienn, verkauft mit Handen Petern des Pachaimer, der geistlichen herren von Unser Frauen thron zu Gemnikh pergmaister zu Sufring, ein Joch Weingarten, gelegen am Schenkchenperg zenagst Tibolts des Macher weingarten, von dem man drei Eimer Wein Bergmass zu Bergrecht und 3 dn. zu Voitrecht dient, um eine Summe Geldes hern Hannsen dem Fuchsel, korherr Allerheiligen tumbkirchen dacz sand Stephan ze Wienn, Kaplan der von Michel Fuchsel und Agnes, seiner Hausfrau, auf St. Ulrichs Altar in der genannten Kirche gestifteten Messe, zu derselben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3251
Date: 1448 V 24
AbstractHanns Steger, ritter, burgermaister und münssmaister, und der rat gemain der stat zu Wienn stellen dem edeln Gerharten Franauer einen Schuldbrief über 2000 guter, neuer Ungrischer guldein, gerecht in gold und wag, aus, rückzahlbar von dem nagstkunftigen sannd Johanns tag zu Suniwenden uber ein ganczes jar.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3252
Date: 1448 VI 07
AbstractAlbrecht Sweinbarter verlängert dem Bürgermeister und Rathe der Stadt zu Wien den Termin für die Rückzahlung der 1000 Gulden, die er ihnen laut eines an sambstag vor dem suntag, daran man singet Reminiscere in der Vassten (März 4), nach Kristi geburd 1400 und im 47. jare nagstvergangen ausgestellten Schuldbriefes vorgestreckt hatte, auf ein ganzes Jahr.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3256
Date: 1448 VI 10
AbstractMartinus, abbt Unser Lieben Frauen gotshaus dacz den Schotten zu Wienn, vidimiert auf Bitten des Bürgermeisters und Rathes die Urkunde Herzogs Albrecht III. vom 5. October 1366 (n° 677a).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3254
Date: 1448 VI 10
AbstractMartinus, abbt Unser Lieben Frauen gotshaus dacz den Schotten zu Wienn, vidimiert auf Bitten des Bürgermeisters und Rathes die Urkunde Herzogs Albrecht II. vom 16. Jänner 1348 (n° 318).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3255
Date: 1448 VI 10
AbstractMartinus, abbt Unser Lieben Frauen gotshaus dacz den Schotten zu Wienn, vidimiert auf Bitten des Bürgermeisters und Rathes die Urkunde Herzogs Rudolf IV. vom 6. December 1361 (n° 592 a).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3253
Date: 1448 VI 10
AbstractMartinus, abbt Unser Lieben Frauen gotshaus dacz den Schotten zu Wienn, vidimiert auf Bitten des Bürgermeisters und Rathes die Urkunde Herzogs Friedrich vom 8. September 1312 (n° 53).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3257
Date: 1448 VI 26
AbstractAgnes, Micheln des Füchsel witib, burgerin zu Wienn, gibt mit Handen Ku/onrats des Strobl, Verwesers des gruntpuchs, das da gehort zu dem spital dacz sand Mertten vor Widmertor zu Wienn, ihrem Vetter hern Hannsen Füchsel, korherr Allerheiligen tumbkirchen dacz sand Stephan zu Wienn, Kaplan der ewigen Messe, welche sie und ihr Mann auf St. Ulrichs Altar in der Stephanskirche gestiftet haben, und seinen Nachfolgern für 100 lb dn. ein Joch Weingarten, gelegen dacz Sand Veit an dem He/agkenperg zenagst Hannsen Gruntreich weingarten, von dem man dem Martinsspital drei Eimer Wein zu Bergrecht und 6 dn. zu Voitrecht dient.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3258
Date: 1448 VI 26
AbstractAgnes, Micheln des Füchsel witib, burgerin zu Wienn, beurkundet, dass ihr Mann seinen Weingarten, zu Meurling in der Lainncz zenagst Philippen auf dem Pach weingarten gelegen, von dem man Unser Frauen goczhaus zu Klosterneunburg 5 dn. zu Grunddienst dient, laut letztwilliger, in das Stadtbuch eingetragener Anordnung zu der von ihnen auf dem St. Ulrichsaltar in der Stephanskirche gestifteten [295] Messe gewidmet habe, und übergibt als Testamentsvollstreckerin mit Handen des Meisters Peter Pachmüllner, lerer geistlicher rechten, Verwesers der nach Klosterneuburg gehörigen Gründe und Güter zu Meurling, diesen Weingarten ihrem Vetter Hanns Füchsel, Chorherrn von St. Stephan und Kaplan der angeführten Messe, und seinen Nachfolgern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3259
Date: 1448 VI 28
AbstractJorg Schuchler, statrichter zu Wienn, beurkundet, dass vor ihm in offenem Gerichte Johannes, kirchschreiber, anstat seins herren, Simons des Pötleins, ainer des rats der stat zu Wienn und kirchmaister Allerheiligen tumbkirchen zu sand Stephan daselbs, mit Vorsprechen auf Niclasen Plumentrits, des schuster seligen, und Elspethen, etwann seiner hausfraun, halbs haus, gelegen bei sannd Michel gegen des von Wallsee haus uber zunagst Jacoben Gsmêchleins, des kursner, haus, des gegentail Kuncz Müllner, der schuster, hat, umb 13 lb dn. versessens purkrecht, die zu Herwarts auf der Seulen ewigen liecht gehörten, und die darauf ertheilten zwispild geklagt habe. Nachdem Elspeth die Plumentritin, jecz Niclasen Ernsts, des schuster, hausfrau, von der Klage verständigt worden war, gibt er dem Kläger Hannsen Schirmer und Hannsen Stain, baid gesworn vorsprechen, als beschaupoten mit und macht ihn nach deren Aussage für seinen Herrn des halben Hauses gewaltig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3260
Date: 1448 VII 06
AbstractAgnes, Micheln des Füchsel wittib, burgerin zu Wienn, beurkundet, dass ihr Mann durch letztwillige, in das Stadtbuch eingetragene Verfügung von ihrer Beider Haus am Lichtensteg die Stiftung einer mit 600 lb dn. und einem Weingarten zu Meurling in der Laincz ausgestatteten ewigen Messe in der Stephanskirche angeordnet und dass sie als Testamentsvollstreckerin die Messe auf dem von ihnen neuerbauten St. Ulrichsaltar bei dem Sagrer gestiftet und ihrem Vetter, dem Chorherrn bei St. Stephan Hanns dem Füchsel, verliehen habe. Sie bleibt auf Lebenszeit Lehensfrau der Messe, nach ihrem Tode soll ihr Vetter Peter Strasser, Kellermeister in Oesterreich und Mitglied des Rathes, Lehensherr sein, nach dessen Ableben die Lehenschaft an den Bürgermeister und Rath von Wien übergehen. Bei der Verleihung sollen Verwandte der Stifter priesterlichen Standes vor anderen Bewerbern berücksichtigt werden. Der Kaplan ist verpflichtet, wöchentlich vier Messen zu lesen und die zur Messe gehörigen Güter in gutem Stande zu halten. Sie widmet zu der Messe: Einen Hof mit Zubehör in Meurling zunächst dem Spitalhof, den sie um 400 lb dn. von dem edeln Ulrich Eibesprunner gekauft hat; ein von Frau Agnes, der Witwe Micheln des Scheller, um 100 lb dn. angekauftes Joch Weingarten am Schenkenperg, zunächst Tibolt des Machers Weingarten; ein um 100 lb dn. angekauftes Joch Weingarten zu St. Veit am Hekkenperg und den von ihrem Manne bestimmten Weingarten zu Meurling; ferner ein Messbuch, einen Kelch mit Zubehör, ein silbervergoldetes Kreuz, daran ein Fuchs bezeichnet ist und das 24 Loth wiegt, zwei sammtene Messgewänder, ein rothes und ein gemusierts, ein goldenes Messgewand, ein seidenes und ein Fasten-Messgewand, sammt dem almer zur Aufbewahrung dieser Gegenstände.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3261
Date: 1448 VII 08
AbstractPaul Schernhaimer, burger zu Karn Neunburg, verkauft mit Handen des edeln vesten ritter hern Hannsen des Steger, burgermaister und münssmaister, und des rates gemain der stat zu Wienn seines rechten väterlichen gutes ain haus, das ihm gegen seinem pruder Jorgen Schernhaimer an rechter tailung gevallen ist, gelegen daselbs bei sannd Michel in der Schaufllucken zenagst Jacoben von Brunn, des sneider, haus an ainem tail und an dem andern zenagst des Perner haus, um 70 lb dn. Hannsen Grym, dem kursner, mitburger zu Wienn, und Barbara, seiner hausfrau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3262
Date: 1448 VII 08
AbstractAlbrecht Liephart, der schuster zu Wienn, und Dorothe, sein hausfrau, die emaln Niclasen Wagner, den schuster seligen, auch elichen gehabt hat, stellen Linharten und Jacoben, geprüdern, den Weidenholczern, den Brüdern der Dorothea, einen Schuldbrief über 30 lb dn. aus. Dieser Betrag stellt den Antheil der Brüder an dem Hause Hannsen Welsser, des leinbater, ihres Schwagers, und Dorothen, seiner hausfraun, ihrer Schwester, dar, auf dem Steig zenagst weilent Ulreichs von Steir haus gelegen, das nach dem Tode der Letztgenannten verkauft worden war. Sie setzen ihnen für die Summe mit Handen des edeln vesten ritter hern Hannsen des Steger, burgermaister und münssmaister, und des rats gemain der stat zu Wienn das der Dorothea von ihrem früheren Manne angestorbene halbe Haus, ganczes gelegen am Harmarkcht zenagst der padstuben, genant die Perlabin, von welchem halben Hause man Fridreichen Lenstain, dem sneider, anstat und zu handen junkfraun Magdalen, seiner tochter, 2 lb dn., welche mit 30 lb dn. abzulösen sind, dient, zu ainem rechten fürphant.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3263
Date: 1448 VII 10
AbstractHanns Pair, der schuster, mitburger zu Wienn, verkauft mit Handen des edeln vesten ritter herrn Hannsen des Steger, burgermaister und münssmaister, und des Rathes 2 lb dn. gelcz purckrechts (ablösbar) auf seinem Hause, gelegen am Hohenmarkt gegen dem Vischmarkt über zenagst Waiczen, des kursner, haus, um 20 lb dn., die vormals auf zwei Weingärten zu Teben gelegen waren, maister Hainreichen Senfftleben, obristen capplan Unser Fraun cappellen, gelegen in der burger Rathaus, hern Otten und Haimen stifftung, und seinen Nachfolgern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3264
Date: 1448 VIII 05
AbstractDorothe, Pangreczen Widmer, des parchanter, hausfrau, die emaln Thoman Maricz auch elichen gehabt hat, verkauft mit Handen des edeln vesten ritter hern Hannsen des Steger, burgermaister und münssmaister, und des Rathes 2 lb dn. geltes purckrechts (ablösbar) auf ihrem Hause, gelegen im Teuffengraben zenagst Thomans, des trager, haus, an aim tail und an dem andern zenagst Giligen, des zimermans, haus, von dem man in der burger Spital zu Wienn 80 dn. zu purckrecht dient, um 16 lb dn., die emaln gelegen sind halb [297] auf ihres zweiten Mannes Haus auf der Goltsmid und halb auf der Kunczinn, gartnerin, haus vor Widmertor, hern Micheln Grashover, Kaplan der von Rudolf Graf auf sand Blasien altar in des herczogen kappellen dacz sand Stephan gestifteten Messe, und seinen Nachfolgern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3265
Date: 1448 VIII 06
AbstractNiclas Vörsstl, der wuntarczt, burger zu Wienn, nimmt von maister Petern von Kirchhaim, baccalario in geistlichen rechten, hern Kaspar Harnperger, official zu Wienn, notarii und Kaplan der von Eberhart Kastner pei Peurerthor in sand Peters capellen auf Unser Frauen altar gestifteten Messe, einen zu dieser gehörigen Weingarten, gelegen pei dem Weinhaus an der Obernhohenbart, des fünf virtail ist, zenagst Niclasen Undermhimel weingarten, gegen einen Jahresdienst von 4 lb dn. auf Lebenszeit in Bestand.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1447 - 1448next >