useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondAllgemeine Urkundenreihe
Fonds > AT-KLA > AUR
< previousCharters1446 - 1448next >
Date: 19.08.1446 Jahrhundert erschlossen
AbstractElsbeth, Erhart des Otschman Ehefrau und ihre Schwester Agnes, Ehefrau des Peter Schneider, beurkunden, dass ihr verstorbener Vater Hans Turolt der Kirche St. Salvator einen Egarten in St. Salvator verkauft habe (Begrenzung: Gut der Kirche, Straße, Troyhof, Grund des Abtes von St. Lambrecht). Sie stellen darüber den Zechleuten der Kirche Wolfhart dem Renacher und Lienhart Moser eine Urkunde aus. Sg: (Wolfhart der Scherer Richter zu Friesach, Niklas der Stokcherawer/Stockerauer Bürger zu Friesach)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 21.08.1446
AbstractBischof Johann von Gurk, Salzburger Generalvikar, verkündet die vollzogene Weihe des neuerbauten Chores mit drei Altären der Kirche St. Jakob in Wulendorf (Ludmannsdorf), einer Filiale der Pfarre Köttmannsdorf und erteilt einen Ablaß. Sg: Aussteller Am Einschlag steht geschrieben: Acta et facta sunt hec tempore domini venerabilis Anthonii plebani ibidem

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17.11.1446
AbstractHans, Sohn des verstorbenen Albrecht, ob Lieseregg im Pyrkcha (Pirk) gesessen, verkauft ein Lehen zu Lizeldorf (Litzldorf) bei Lieserhofen um 20 Mark Agleier an die Kirche Lieseregg. Sg: Andre von Graben, Kaspar Malenteiner

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: ca. 1466
AbstractWeistum betreffend den stokraum (abgeholztes Waldstück) am Pressingberg (Gem. Krems), ausgesprochen von Johannes am Knie im Auftrag des Friesacher Vizedoms Gerhardt Peu(sch)er.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 08.01.1447
AbstractMathe Smid, Bürger zu Gmünd, gibt den Kindern des verstorbenen Heinrichs von Swabach für schuldige Zinsen einen Stall zu Gmünd, enhalben der Maltein (jenseits der Malta) gelegen. Sg: Ulrich Wucherl Bürger zu Gmünd

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29.01.1447
AbstractHans Körbler, Bürger zu St. Veit, verkauft eine Wiese im Burgfried zu Klagenfurt an Kunz Hermann Nadler, Bürger zu Klagenfurt, um 11 Pfund Wiener Pfennige. Sg: Jörg Piczschol Stadtrichter zu Klagenfurt

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 04.03.1447
AbstractWenczla (Wenzel) Peham, Bürger zu Klagenfurt und seine Frau Kunigunde verkaufen eine Wiese jenseits der Glanfurt dem Kloster Viktring um 24 Pfund Wiener Pfennige. Sg: Jörg Piczschol Stadtrichter zu Klagenfurt, Ott von Keutschach

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 13.03.1447
AbstractAbt Christof von Millstatt belehnt Konrad Westerdorfer mit einem Hof in dem Pirkach zu Oberzettau (Oberczetaw). Sg: (Abt)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 14.03.1447
AbstractNotariatsurkunde über die Aufforderung des Trübeneker nomine Andres von Graben zur Herausgabe der Güter des Johann Lenghanns an den Abt von Ossiach und dessen Antwort.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 03.04.1447
AbstractJakob Kwsmalz (Kuhschmalz) im Kogel und seine Frau Anna verkaufen ihr freies Eigen, eine Hube im Kogel, an die Kirche St. Paul zu Kappel am Krappfeld. Sg: (Jörg Halbpekhen Bürger zu Althofen) Zeugen der Siegelbitte: Niklas von Nürenberg Bürger zu St. Veit, Veit Pödenloder und Freydank Fleischakher beide Bürger zu Althofen

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 07.05.1447 Jahrhundert erschlossen
AbstractKönig Friedrich ersucht Bernhard Färber, sich am 11. Juni wohlgerüstet mit Reiterei und Fußvolk in Marburg einzufinden, von wo aus er gemäß der Übereinkunft mit den Landleuten gegen die Ungarn zu Felde ziehen will. Sg: (Aussteller)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 15.05.1447
AbstractKönig Friedrich gibt dem Kloster Viktring für geliehene 1000 Gulden das Schloss Landskron und das Haus zu Reifnitz als Pfand. Sg: Aussteller

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 21.05.1447
AbstractMargret, Witwe Gregorens bei Lieseregg zu Kötzing im Pirkcha (Pirk), verkauft ihr Lehen zu Pirk der Pfarrkirche Lieseregg um 37 Pfund Wiener Pfennige. Sg: (Andre der Moshaimer Pfleger zu Sachsenburg, Kaspar Malenteiner)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23.05.1447
AbstractDie Zechleute der Kirche St. Marein bei Neumarkt verkaufen Haus und Hofstatt in Neumarkt der dortigen Katharinenkirche. Sg: (Peter der Prentel Richter zu Neumarkt)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27.05.1447
AbstractOrtolf (Artolf) von Perennekg (Pernegg, Perneck) belehnt Heinrich am Chulbm (Kulm) mit einem Hof zu obern St. Peter in dem Dorf bei Moosburg. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17.07.1447
AbstractGaspar ab der Velach (Fellach) ob Villach, Niklas Perger von Villach, Christan jetzt Mesner zu St. Nikla bei Villach, Jury Kröpfel von Görpikch und Linhart Vile an der Tewer sagen in dem Streit zwischen Abt Thomas von Arnoldstein und Ritter Jörg Ungnad aus. Sg: Hans Nassach Erzpriester in Oberkärnten (Diözese Aquileja), Hans Nossitz Pfarrer zu Villach, Niklas von Fresach, Gaspar Voderberger, Hans Tauppe Stadtrichter zu Villach

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27.10.1447
AbstractHans Turs, Pfarrer zu St. Andrä zu Meiselding (Meisseldeck) verkauft mit Willen des Bischofs Johann von Gurk seine und seiner Kirche Hube im Dörflein in der Pfarre Pisweg an die Kirche St. Lambrecht an dem Pisweg. Sg: (Johann Propst und Erzpriester zu Gurk; Jörg Silberberger Hauptmann zu Strassburg)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 31.10.1447
AbstractPeter Stawdel bezeugt, daß zur Zeit, als er Pfleger und Richter zu St. Stefan gewesen war, der damalige Abt Heinrich von Arnoldstein und seine Nachfolger an seine Herrschaft von Görz mehrmals um Jäger und Hunde zur Bärenjagd im Forst hinter Straßfried geschickt haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 07.12.1447
AbstractKatrey, Witwe Jellein des Dchörnly, vermacht dem Spital zu St. Veit "paw und wismad, gelegen zu Swartzenfurt" ob der Landstraße und unter der Landstraße. Sg: Hans der Holzer, Wolfhart der Ahalm, Andre der Ahalm, Hans der Weber Bürger zu St.Veit

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 13.12.1447
AbstractJohannes, Kardinaldiakon und Legat der römischen Kurie, beauftragt Abt Heinrich von St. Lambrecht, die nach dem Tode des Propstes Johann Martin erledigte Gurker Propstei dem vom Kapitel erwählten Kanoniker Johann Hinderkircher zu übertragen und ihn in den Besitz der Propstei einzuführen. Sg: Aussteller

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 21.01.1448
AbstractDie Brüder Balthasar und Lienhart die Mardachsen (Mordachs, Mordax), Söhne des verstorbenen Hans des Mardachsen, genehmigen die von ihrem Schwager Hermann dem Kulmer für sie geführte Vermögensverwaltung und gelegte Rechnung. Sg: (Jörg der Hallegger Hauptmannschaftsverweser in Kärnten), Konrad der Gradenegger

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 05.02.1448
AbstractPfarrer Gregory von St. Walburgen verkauft dem Kristof Piberacher eine Öde, genannt an der Golasiczen (darauf Ruprecht Kosinkchs Schwager Kaufrecht hat) mit Vorbehalt des Wiederkaufrechts um 10 ungar. Gulden. Sg: Hans der Holzer Bürger zu St. Veit

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 10.02.1448
AbstractWilhelm Bayrhofer, bambergischer Lehenrichter, beruft Mattheis Steiger wegen des Galizenerz-Bergwerks in der Sommerau (Sumrawe), das ein bambergisches Lehen ist, auf den 8. März vor das Lehengericht, wo Steiger sich im Beisein zweier Freunde mit Veit von Rotenhann, Hauptmann und Ulrich Truchsess, Vizedom, gütlich einigen solle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 12.02.1448
AbstractBalthasar Waldegker, Vizedom zu Friesach, beurkundet, dass die Bürger von Althofen statt der Gras "ecz" (Atz, Versorgung mit Gras), die ein jeder Pfleger zu Althofen zu der Pflege in den niedern Angern daselbst gehabt hat, genannte Grundstücke zur Pflege in Althofen abgetreten haben. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 28.02.1448
AbstractRudolf Khevenhüller verkauft drei Güter an der Sleben (Schleben) und an der Tragan dem Andre Kelner, Bürger zu Friesach, um 224 Gulden. Sg: (Rudolfs Bruder Hans, Hans Tauppe Stadtrichter zu Villach)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 04.03.1448
AbstractAbt Heinrich von St. Lambrecht überträgt als Kommissär und Exekutor gemäß dem eingeschalteten Dekret des Kardinallegaten Johannes ddo 1447-12-13, Wien (A 4561) die Gurker Propstei dem zum Propst gewählten Kanoniker Johannes Hinderkircher und lässt dies durch den Notar Johannes Plumenegker aus Straßburg am Rhein publizieren. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 03.04.1448
AbstractPapst Nikolaus V. beauftragt den Abt zu Millstatt, im Appellationswege in der Injurienklage des Georg Staudacher, Pfarrers in Lienz, gegen den Priester Georg Mochtel zu entscheiden. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17.04.1448
AbstractDie Bürger von Althofen kaufen von Pfarrer Lorenz zu Guttaring Grundstücke bei Althofen mit der Verpflichtung, ihm dafür ein Pfund Gülten in der Pfarre Guttaring anzukaufen. Sg: Erhart Überacker Pfleger zu Althofen, Bartol. Korbler Amtmann zu Althofen

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 08.05.1448
AbstractWedersy von Vettaw, Pfleger zu Rabensperg (Rabensberg, nw. Cilli), beurkundet seinen mit Friedrich Swrich, Pfleger auf Neuweyttenstain (Weitenstein, nw. Cilli) unter Vermittlung König Friedrichs geschlossenen Vergleich. Er wird aus der Gefangenschaft entlassen und verspricht, weder gegen ihn noch Bischof Johann von Gurk weitere Ansprüche zu stellen. Sg: (Jost Helfenberger Untermarschall in Steiermark, Wedersy, Wilhelm Hebenstreit)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 11.05.1448
AbstractHans Gruntner und seine Frau Margret verkaufen Nickl dem Moser und seiner Frau Elspet drei Güter in der Teichen, die von Sigmund Pybracher zu Lehen sind und Stainach, Pheiffen und Platten genannt sind, um 96 ungar. Gulden. Sg: Pybracher, (Jörg Kellerberg)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29.05.1448
AbstractDas Kloster Viktring löst die an das Kapitel und das Klarissinnenkloster zu Cividale von der Kirche Kappel zu zahlende Jahressumme von 50 Dukaten um den Betrag von 700 Dukaten ab. Notar Nicolaus de Desiderius

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1446 - 1448next >