useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondAllgemeine Urkundenreihe
Fonds > AT-KLA > AUR
< previousCharters1442 - 1444next >
Date: 15.05.1442
AbstractChristoff Zewndorffer und seine Frau Eufemia verkaufen eine Hube zu Zewndorff (Zeindorf) an Hans den Pökchel. Sg: Hans der Holczer Richter, Hans der Geschurr Bürger zu St. Veit

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27.06.1442
AbstractKonrad von Gradenegg belehnt Heinrich, Sohn des verstorbenen Konrad Kulmer, mit einem halben Hof an dem Kulben (Kulm) und einem Gut in der Ossey. Sg: (Konrad)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 24.07.1442
AbstractHaug, Burggraf zu Lienz und Erbmarschall zu Görz, fordert Moritz Welzer auf, zu ihm zu kommen, da er etwas Wichtiges zu bereden habe und bittet um Antwort. Sg: (Aussteller)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29.07.1442
AbstractDie Brüder Anton und Hans die Häml tun kund, dass sie eine Summe Geldes auf dem "Haus Strazzfrid" (Burg Straßfried) angelegt haben gemäß einer Urkunde des Bischofs von Bamberg. Daher haben sie eingewilligt, aus diesem Geldbetrag in die Burg Straßfried 200 Gulden zum Nutzen und mit Rat des Bischofs von Bamberg und seines Vizedoms zu Wolfsberg zu verbauen. Sg: (Canndolf, Pfleger auf Khünburg und Jeronime der Lempacher, derzeit Stadtrichter zu Villach)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 10.08.1442
AbstractPrälaten, Herren, Ritter, Knechte und Bürger der Städte des Fürstentums Kärnten fordern Hans Sweinfurter, den bambergischen Vizedom zu Wolfsberg auf, nach Judenburg zu einer Zusammenkunft der Landschaft zu kommen, um wegen der Zwietracht zwischen König Friedrich und seinem Bruder Herzog Albrecht zu beraten, nachdem etliche aus der Landschaft von Steiermark und Kärnten bei Herzog Albrecht zu Windischgraz und zu Wolfsberg auf sein Erfordern gewesen waren. Da aber nicht alle anwesend waren, soll die Sache am künftigen Kreuztag (14. September) weiter verhandelt werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 24.08.1442
AbstractAndre Anpeck, Pfarrer zu Silberegg, stiftet seiner Kirche den von Christof Zwitar, Pfleger zu Raspenveld (Rastenfeld), erkauften sogenannten Risserin - Zehent in seiner Pfarre zu einem Jahrtage. Sg: (Reimprecht Silberberger Hauptmann zu Friesach, Jörg sein Bruder Pfleger zu Neumarkt)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 01.10.1442 Jahrhundert erschlossen
AbstractHans Khevenhüller bestätigt, von Gandolf von Khünburg (Kynwurgk) im Namen des Bamberger Bischofs 26 Pfund Wiener Pfennige zur halben Burghut zu Federaun erhalten zu haben. Sg: (Aussteller)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 26.01.1443
AbstractDie Brüder Konrad und Michel die Pfuntmacher verkaufen zwei Höfe, zwei Äcker ob Ostriach und drei Mahder Wiesmahd unter Ossiach dem Kloster Ossiach um 180 Pfund Wiener Pfennige. Sg: (Gandolf von Kühnburg Pfleger des Kanals), Jeronime Lempacher Stadtrichter zu Villach

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 10.03.1443
AbstractHans Rötl zu Hinterdorf verkauft sein Kaufrecht am Rötlgut zu Oberdorf an Margrete, Witwe Andres des Solrer, um 24 Pfund Wiener Pfennige und einen Gulden Leihkauf. Sg: (Jörg Halbpeck Amtmann zu Althofen)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 13.03.1443
AbstractJörg Graf zu Lewenstain, Domherr und Pfleger des Stiftes zu Bamberg befiehlt Ritter Veit von Rotenhan, Jörg von Czeiern das Pferd zu geben, das diesem der seligen Vizedom bestimmt hatte, ferner den Hausrat und die Kleinodien nach Ausweis der angeschlossenen Zettel.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17.03.1443
AbstractJörg Silberwerger (Silberberger) und seine Frau Gedraut verkaufen Christof dem Pybracher und dessen Frau Margarethe um 200 Gulden und 32 Golddukaten folgende Güter: ein Gut zu Geimelstorf (Gämersdorf; Hensel), eines daselbst (Lamprecht), eines zu Glassendorf (Lassendorf; Klement), eines daselbst (Heinrich), ein Gut zu Rattmansdorf (Rottmannsdorf; Christan zu Ottmanach) und ein Gut unter Ottmanach genannt im Pach (Gregori). Sg: Jörg, Gotfried der Krueg, Sigmund der Hawczinger

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 03.04.1443
AbstractGraf Ulrich von Cilli eignet und freit Wiesmahd und Gärten zu Döbriach und ein Lehen zu Tangern, Ortenburger Lehen, dem Kloster Millstatt, welches diese von Hans Perner kauft. Sg: (Ulrich, Andre von Graben Hauptmann zu Ortenburg)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 20.05.1443
AbstractKönig Friedrich belehnt Sigmund Pibriacher mit einem Hofe an der Metniczen und zwei Gütern zu Winklern. Sg: Aussteller

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 20.05.1443
AbstractHans Ungnad belehnt Heinrich Kulmer mit dem halben Hof am Kulm (Chulm), den er vom verstorbenen Vetter Pankraz Ungnad zu Lehen hatte. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23.07.1443
AbstractDas Kapitel zu Cividale bevollmächtigt den Aquilejer Dekan Wenceslaus de Porcileis und andere wegen der Vereinigung der Kirche Kappel mit dem Kloster Viktring. Beglaubigung des Notars Nicolaus von Cividale durch die Stadt Cividale ddo 1443-07-24

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 09.08.1443
AbstractParczival Walcher, Notar, vidimiert die inserierte Urkunde des Patriarchen Bertold von Aquileja ddo 1239-11-02, C 1488, Sittich, für Abt Johann von Viktring.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23.08.1443
AbstractPapst Eugen IV. beauftragt den Bischof von Gurk, den Abt von St. Lambrecht und den Dekan von Udine mit der Untersuchung und Genehmigung der Übernahme der Pfarre Kappel durch das Kloster Viktring gegen eine Jahreszahlung von 50 Dukaten an das Kapitel und Klarissinnenkloster in Cividale.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 01.10.1443
AbstractNotariatsinstrument: Mehrere Notare von Cividale vidimieren die Urkunden des Patriarchen Raimundsddo 1299-02-06, C 1922 und Paganus della Turre ddo 1299-04-08, A 160 wegen der Vereinigung der Kirche Kappel mit dem Kapitel von Cividale.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 18.10.1443
AbstractHans Windischweber, Bürger zu Gmünd, und seine Gattin Elspet stiften auf Rat des Pfarrers von Gmünd, Johannes Sachs, für einen ewigen Jahrtag acht Tage vor St. Andreas, mit sieben Priestern, Schulmeister und Schülern für genannte Feiern in der Frauen- und in der Pankratiuskirche in Gmünd, ein Eigengut zu Obermillstatt in der Ortenburger Herrschaft, genannt Grätzschach, mit genannten Diensten im Millstätter Maß. Sg: Johannes Sachs Pfarrer zu Gmünd, Andre von Leobenegg (Leubenek) wohnhaft in Gmünd, Christan der Rosenhaimer Pfleger zu Rauchenkatsch Zeugen: Johanns Strasser Pfarrer zu Posernitz/Pusarnitz Erzpriester in Oberkärnten und Vikar in Gmünd, Hans Wechsler und Ulrich Rad beide Bürgermeister zu Gmünd, Ulrich Wücherl und Gilg Hek beide Bürger zu Gmünd, Hans Possold geschworener Stadtschreiber u.a.m.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 28.12.1443
AbstractKönig Friedrich bestätigt dem Abt Johann und dem Kloster Viktring ihre Privilegien und Freiheiten.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29.12.1443
AbstractKönig Friedrich stellt den Kärntner Landleuten einen Schadlosbrief aus, da sie ihm das Sitzen auf dem Stuhl zu Zoll erlassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1443
AbstractM(ichael) Graf zu Maidburg-Hardek (Hardegg) bewilligt dem Jorg Prantner, die Lehen zu Nidernelib auszugeben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 10.01.1444
AbstractKönig Friedrich gestattet dem Kloster Viktring freie Weindurchfuhr durch Marburg und den Drauwald für 12 halbe Fässer. Sg: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 11.01.1444
AbstractKönig Friedrich erläßt für die Stadt St. Veit eine Ordnung bezüglich der Besetzung des Rates, Verkauf von Brot u. dgl.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 19.01.1444
AbstractHeinrich Doberenger und sein Oheim Wilhelm verleihen Hans Dabranik (Dabranikch) das Kaufrecht auf einem Gütl zu Rueczikch bei Moosburg. Sg: (Heinrich)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23.01.1444
AbstractKönig Friedrich schenkt dem Kloster Viktring die Mühle an der Laungkwart (Glanfurt) auf der Landstraße bei der Brücke gelegen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 25.01.1444
AbstractKönig Friedrich bestätigt dem Kloster Ossiach dessen Privilegien und Rechte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 30.01.1444
AbstractHans Pamkircher (Baumkircher), Pfleger zu Säldenhaim (Seltenheim), vertauscht Güter zu Aych (Aich) nächst dem Kloster, an der Raschnikg (Reßnig) und ein halbes Gut an der Kakuschuschn jenseits der Drau (Gotschuchen?I dem Kloster Viktring für ein Gut am Ek (Egg). Sg: Hans, Kaspar der Zwitter

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 06.02.1444
AbstractJörg Katscher (Kaczer) aus St. Peter im Katschta (Kacztall) verkauft ein Gut untern Egkkern, gelegen am Alkersperg dem Niklas Zungl, Pfarrer zu Lieseregg, um 21 Pfund Wiener Pfennige. Sg: (Andre Leobenegger/Lewbenekker, Kaspar Malteiner)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 06.02.1444
AbstractBernhard Eisnein, Bürger zu Krainburg, quittiert dem Bischof von Bamberg die empfangene Summe von 125 Dukaten von dem ihm schuldigen Gelde und zwar 64 Gulden von Stefan Paulser, Bürger zu Wolfsberg und 61 Gulden von Veit von Rotenhan.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 08.02.1444
AbstractKaspar Zwiter vertauscht an das Kloster Viktring zwei Güter zu Harbach. Sg: Kaspar, Ott Keutschacher

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1442 - 1444next >