useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondSalzburg, Erzstift (798-1806)
< previousCharters1439 - 1439next >
Date: 25. Februar 1439
AbstractDas Maria Magdalena Kloster zu Friesach vertauscht mit Einwilligung des Eb Johann die Hube zu Pirch um die Hube zu Pach.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. Februar 1439
AbstractErhard Gießübel (Gyssuebel, Bürger zu Murau, resigniert die Zehente zu Stranach (Straennach) unter dem Mitterperg, genannt Pridlos, zu Pühel, ob des Mühlhauser (mulhawser), genannt Prantstatt, alle gelegen zu Pühel bei der Tirnraich und mehrere zu St. Lorenzen (Sand Laurenzen) für Balthasar Waldecker (waldekker).

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 6. März 1439
AbstractEb Johann bekundet, dass er die Irrungen zwischen ihm und den Gebrüdern Wolfsauer durch Friedrich Truchsess (Druchsez), Domdechant zu Salzburg, entscheiden lassen wolle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 6. März 1439
AbstractDie Gebrüder Sigmund, Jörg und Friedrich Wolfsauer (wolfsawer) bekunden ihre Absicht, dass Friedrich Truchsess, Domdechant zu Salzburg, in den Irrungen zwischen ihnen und Eb Johann von Salzburg, eine Einigung herbeiführen solle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 9. März 1439
AbstractRevers von Sigmund Mooshamer (Mosheimer), welchem Eb Johann das Urbar und Amt zu Haus in dem Ennstal mit Zugehör eingegeben hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 19. März 1439
AbstractDienstrevers von Wilhelm Törringer, Pfleger zu Kling, der mit heutigem Tag von Eb Johann für einen Jahressold von 60 Pfund Pfennig in Dienst genommen wurde..

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 20. März 1439
AbstractPeter Kranau (krannaw) am Steg, Bürger zu Oberzeiring (Oberntzeyrig), resigniert die Mühle an der Olsach, zwei Anger und einen Acker an dem Öllsag gelegen für Dietrich Kreibitsch, Bürger zu Judenburg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 26. März 1439
AbstractÖffentliches, durch drei Notare unterzeichnetes Instrument, kraft welchen die Oratoren des Römischen Königs, der Churfürsten und der anderen Fürsten des Reichs wie auch der deutschen Erzbischöfe und Bischöfe und Prälaten, dann einige, persönlich gegenwärtige Fürsten, Erzbischöfe und Bischöfe, nach Inhalt eines Zettels, der daselbst vorgelesen und diesem Instrument einverleibt wurde, die Beschlüsse des Basler Konzils mit gewissen Ausnahmen und Modifikationen angenommen haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 8. April 1439
AbstractRevers von Albrecht Kainacher (Kaynacher) über die ihm von Eb Johann eingegebene Feste und Vizedomamt zu Leibnitz (leybentz).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 15. April 1439
AbstractSpruchbrief des Friedrich Truchsess (Druchsetz), Domdechant zu Salzburg, betreffend die Irrungen zwischen Eb Johann und den Gebrüdern Wolfsauer (wolfsawer).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23. April 1439
AbstractKompromißbrief von Erhard Zennger, Pfleger zu Friedburg, wegen seiner Ansprüche an Eb Johann um die Vogtei zu St. Georgen (sand Iörgen) unter Laufen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 24. April 1439
AbstractMargarethe, Witwe nach Hans Dächser von St. Veit, resigniert das Gut Raneck (ranekk) in der Dienten (tienten) für Jörg Vilmayr, derzeit Kellner zu Mittersill (mitersil).

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 25. April 1439
AbstractQuittbrief von Andrä Hautz (hawz), Pfleger zu Lavamünd, ausgestellt auf Eb Johann.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 26. April 1439
AbstractRevers von Hans Siegenhofer, welcher des Eb Johann Diener und Schifter geworden ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. April 1439
AbstractIndult des Kirchenrats zu Basel, dass, wenn die gewöhnlichen Synoden in Salzburg oder einem dieser Stadt nahe gelegenen Ort nicht stattfinden können, solche in den einzelnen Archidiakonaten gehalten werden mögen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 01
Date: 1. Mai 1439
AbstractSigmund Stuhlfelder (stueluelder) resigniert das Taschllehen, gelegen im Markt zu Mittersill (mitersil), für Erhard Schonperger.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 03
Date: 3. Mai 1439
AbstractHaug (hawg), Burggraf zu Lienz (Luenz), resigniert das Gut auf Schweinach (Sweynach) im Gericht Matrei für Paul ob Schweinach (Sweynach).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 12
Date: 12. Mai 1439
AbstractRevers des Hans Berger (perger) für sich und seinen Bruder Niklas auf Eb Johann wegen den auf des Hans Horngachers, Pflegers zu Hallein, Verlassenschaft gehabten Forderungen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 21
Date: 21. Mai 1439
AbstractWehrbrief von Kaspar und Achaz Auer samt Genossen an den Erzbischof von Salzburg.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 24
Date: 24. Mai 1439
AbstractPeter Grat, Bürger zu Rattenberg (ratenberg), resigniert den halben Hof Merzen im Zillertal für Leonhard von Merzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 28
Date: 28. Mai 1439
AbstractVerschreibung von Erhard Zennger, Pfleger zu Friedburg, dass er auf alle Ansprüche auf die Vogtei zu St. Georgen unter Laufen (sannd Iörgen) und bei den Bürgern der Stadt Mühldorf (muldorf) verzichtet habe, auch sonst dem Eb Johann und seinem Gotteshaus treulich dienen und mit seinen Gereisigen gewärtig sein wolle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: AUR 1439 V 29
Date: 29. Mai 1439
AbstractDienstrevers von Jörg Diener, der mit dem heutigen Tag von Eb Johann für einen Jahressold von 6 Pfund Pfennig in den Dienst aufgenommen wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 3. Juni 1439
AbstractAbschrift des erzbischöflichen Schreibens an Herzog Friedrich den jüngeren zu Österreich in Betreff des wegen der strittigen Zehentsache mit dem Kloster St. Paul im erzbischöflichen Bann gestandenen Propstes zu St. Andrä im Lavanttal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 4. Juni 1439
AbstractDienstrevers von Wolfgang Stainger, der mit dem heutigen Tag von Eb Johann für einen Jahressold von 6 Pfund Pfennig in Dienst genommen wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 9. Juni 1439
AbstractDie Gebrüder Bernhard und Niklas Grebinger resignieren 2 Huben zu Stuhlfelden (Stuelfeld), 2 1/2 Huben zu Blumau (plumaw) und 2 Huben zu Geuplestorf, zu Willpach in der Pfarre St. Florian gelegen, für Kaspar Staindorfer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 19. Juni 1439
AbstractHans Senfter von Gortschach resigniert eine Hube zu Gortschach im Dorf für Hans Senfter (Senffter).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23. Juni 1439
AbstractWenzel Vannauer, Bürger zu Hallein, bezeugt, dass er von der Pflege und dem Salzsieden in Hallein über geschehenen Nachlass und Partialzahlungen noch 1400 Pfund Pfennig schuldig bleibe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23. Juni 1439
AbstractListe mit dem Namen von Wenzel Vannauer und 25 anderen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23. Juni 1439
AbstractNotizen betreffend den Wenzel Vannauer.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29. Juni 1439
AbstractVollmacht von Gräfin Anna von Schaumburg (schawnberg), geb. von Pettau, für ihren Gemahl Graf Johann von Schaumburg um die ihr durch den Tod ihres Bruders Friedrich von Pettau angestorbenen Lehen vom Eb Johann von Salzburg zu empfangen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17. Juli 1439
AbstractRevers von Graf Johann zu Schaumburg und seiner Gemahlin um die ihnen nach dem Tod Friedrichs von Pettau für sich und ihre Söhne verliehenen Feste und Burggrafschaft zu Pettau.

Images7
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1439 - 1439next >