useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden Salzburg, Erzstift (1124-1805)
< previousCharters1578 - 1582next >
Date: 27. Februar 1578
AbstractWolff Dieterich von Rayttenaw bekennt, daß er von Dompropst Christoff von Lamberg, Freiherr zu Orttenegg und Ottenstain, von Domdechant Wilhalm von Trauttmanstorff, vom Senior Johann von Khuenburg und vom gesamten Domkapitel zu Saltzburg auf das nach der Resignation von Marx Sittich von Alteembs, Kardinal Sanct Georgii in Velabro und Bischof von Costanntz, freigewordene Kanonikat aufgenommen worden ist; als Bürgen stellte er Joachim Berner, Domherr zu Saltzburg, Aichstet und Augspurg, und Hannß Wilhalm von Preising, hf Rat und Stallmeister.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. Februar 1578
AbstractWolff Dietrich von Raittenaw bekennt, daß er von Dompropst Christoff von Lamberg, Freiherr zu Orttenegg und Ottenstain, von Domdechant Wilhelbm von Trautmanstorff und vom gesamten Domkapitel zu Saltzburg auf das nach der Resignation von Marx Sittich von Alteembs, Kardinal Sancti Georgii in Velabro und Bischof von Cosstintz, freigewordene Kanonikat aufgenommen worden ist; als Bürgen stellte er Alexander von und zu Schwendi und Schaffhausen und Ferdinand Uhrlin von Frickhenhausen zu Yllerdisß und Neuburg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 5. Juni 1578
AbstractDr. Andreas Gaill, kaiserl. Reichshofratsreferent und Comes Palatinus, verleiht dem Simon Panntherr ein Wappen (aufrecht stehender goldener nach rechts gewandter Panther mit roten Feuerzungen aus Maul, Ohren und Hinterteil auf Blau).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 20. Juni 1578
AbstractAugustin Schmidinger und Leonhard Oberpüchler, beide aus dem Gericht Altenthann, verzichten als Gerhaben der Kinder des + Hanns Grimperger mit Namen Balthasar und Barbara zugunsten des Hanns Grimperger auf deren Ansprüche auf das väterliche Erbe, das Gut Grimperg (GH Ott Graf).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1. Juni 1579
AbstractValtin Lerer, Verwalter der Witwe Juliana von Haunsperg (geborene von der Albm) in Saltzburg, verkauft im Namen seiner Herrin dem Melchiorn Welser, Kellner zu Stuelfelden, um 77 fl. 22 Rindergräser auf der Alpe zu Murnaw und die Asten im Mültall, von Stuelfelden hinein gelegen, die Frau Juliana vor kurzer Zeit von Hanns Pälperger am Äfeld gekauft hatte (freies Eigen).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1. September 1579
AbstractPolydor von Montagnana, Administrator zu Admont, Archidiakon im Patriachat Aglei und Rat des Erzherzogs Carl von Österreich, und der Konvent zu Admont bekennen, daß ihnen Erzbischof Johann Jacob von Saltzburg 3000 fl. rh. zinsenfrei auf 5 Jahre zur Abdeckung von Schulden geliehen habe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 23. September 1579
AbstractHanß David von Nußdorf zu Pryming, Pfleger zum Newenmarkht, und Hanns Georg von Khuttnaw zu Maurn, Pfleger zu Clinng, bestätigen, daß Ernestus Bischof zu Hildesheim und Freysing etc., Pflazgraf bei Rhein, Herzog in Obern und Nidern Bayrn am 17. XII. 1554 als ehelicher Sohn von Anna, Gemahlin des Fürsten Albrecht, Pflazgraf bei Rhein und Herzog in Obern und Nidern Bairn, geb. Königin zu Hungern und Behem, Erzherzogin von Österreich etc., geboren worden ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 11. November 1579
AbstractPauel Reisch, Goldschmied und Bürger zu Saltzburg, verkauft dem Lucas Linortner, Mezger und Bürger zu Saltzubrg, seine Behausung und Garten zu Saltzburg jenseits der Brücke außerhalb des Sanct Sebastians Thor auf der rechten Seite samt 5 Äcker im Burgkhfeldt (GH Bürgerspital); diese Güter erlangte er aus dem Erbe seines Bruders Georg Reisch, auch Bürger zu Saltzburg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 8. Februar 1580
AbstractHanns Hardtperger, Landrichter des Erasm von Khienburg zu Khienegg und Neukhirchen, Pfleger und Propst zu Werfen, in der grossen Arl, stellt dem Hannß Lindtner, Schuhmacher, einen Geburts-, Lehr- und Paßbrief aus, damit er auf Wanderschaft gehen könne: Seine eheliche Geburt als Sohn des Christan Lindtner, Erzknappe bei dem Regauer, gewester Landrichter in der grossen Arl, und der Margretha Schatpacherin bezeugen Michael Hueber (80 Jahre), Liennhart Weiß am Jeitllechen (70), Jobst Aigner zu Nider Aigen (60), Anndre Ebmer (52) und Ulrich Loferer am Grießpichl (50); das Schuhmacherhandwerk lernte Lindtner bei Meister Anndre Musier in der grossen Arl; aus der Lehre wurde er im Beisein der Schustermeister Paull Jäger und Stachius Stauber sowie der Nachbarn Clement Talgeuer, Börttlmee Gollisrer und Blasy Khirchhaimer rechtmäßig entlassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 26. April 1580
AbstractMatheus Scherndanner zu Hindern Gutzen im Gericht Wartenfelß verkauft dem Hanns Mitterawer zu Mitteraw und dessen Frau Magdalena das Gut Hödlmoß (GH: HU Urbaramt Talgew).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 2. Juli 1580
AbstractBreve von Gregorius papa XIII. an die canonici ecclesie Salisburgensis, in welchem er Maximilianus archidux Austriae für die bevorstehende Wahl eines Koadjutors empfiehlt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. August 1580
AbstractWilhelm, Pfalzgraf bei Rhein und Herzog in Obern und Nidern Bairn etc, verleiht Erasm von Laiming zu Tegernbach und Rottenegkh, das Prästlguetl und das Gütl Greisperg in der Pfarre Oberndorff, beide im Landgericht Ärding gelegen, zu Lehen (den Leheneid leistete Caspar Weinperger, Richter zu Rottenegkh).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. Dezember 1580
AbstractSteffan Wurbm zu Voglaich aus dem Landgericht Titmoning und Hanns Zollner aus der Hofmark Tengling verzichten als Gerhaben der Kinder des + Hanns Hueber von Tengling und dessen Frau Anna mit Namen Georg und Matheus zugunsten ihres Bruders Georg Hueber zu Valting im Landgericht Titmoning auf das elterliche Erbe, insbesondere auf das Schuester Guetl zu Khalchaw im LG Titmoning (eb Beutellehen).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 28. Dezember 1580
AbstractChristoph Alt, Bürger zu Saltzburg, als Gerhab für seine Kinder aus früherer Ehe mit Appolonia Undterholtzerin mit Namen Georg, Christoph, Hanns und Appolonia, Sara Undterholtzerin, Frau des Thoman von Stampp, wohnhaft zu Wienn, Felicitas Undterholtzerin, Frau des Matheus Reitmer, wohnhaft zu Regenspurg, und Elisabeth Undterholtzerin, Frau des Cristoff Praun, Bürger zu Saltzburg, verkaufen ihrem Bruder bzw. Vetter bzw. Schwager Wilhelbm Alt, Bürger zu Saltzburg, ihr 1/4 Land auf der mitern Gwandten zu Saltzburg, zwischen den Ländern der Pfarrkirche gelegen und unten an den Garten des Spitalmeisters Hanns Thalhamer stoßend (GH Magistratsurbar Hofburgrecht); dieses Ländl erbten sie von ihrem Schwager bzw. Bruder Tobias Unndterholtzer, der es 1574 VI 09 von Hanns Pertl, Bürger und Weinschenk zu Saltzburg, gekauft hatte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 9. Mai 1581
AbstractHans Stainhauser, Bürger zu Saltzburg, übergibt, nachdem er seinen Kaufmannshandel und seine liegenden Güter bereits seinen beiden älteren Söhnen Andree und Maximilian übergeben hatte, seine Privatsachen an Dr. Gervasius Fabrici, Mag. Johann Offlinger und Wolfgang Windisch sowie seinen beiden obigen Söhnen; erst nach seinem Tod sollen die Sachen auf alle 4 Söhne aufgeteilt werden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 1. Oktober 1581
AbstractCristoff Graf zu Schermberg und Goldögg verkauft mit Zustimmung des Eb Jahan Jacob von Saltzburg dem Marthin Strasser zu Neidögg, Gewerken in Gasstein und Rauris, verschiedene freieigene und lehenbare Güter im Tal und Gericht Grosarl (... - nicht einzeln angeführt!); nur die Balgstücke und Reißgejaider sind angeführt: 1 Balgstück in der Tofer, 1 von der Tofer bis zum Maderbach, 1 im Nößling, von einem Forst im Harbach, fängt an am Schütpach und geht bis zum Neureydt, samt den Zehent, 1 Balgstück im Viltzmoß und Schreibenstain, an das Topffenkharr stoßend, 1 Balgstück im Arlwaldt im Hollmaiß.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 17. Oktober 1581
AbstractContz Weber von Stockhaimb und seine Frau Margreth verkaufen der Witwe Elisabeth Stainhauffin das Anngergietl,in der Pfarre Schwintkirchen und in der Grafschaft Haag gelegen, (freies Eigen) um 175 fl. rh.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 10. November 1581
AbstractFrater Felicianus episcopus Scalensis ad partes Germanie superiores nuntius erteilt dem Vitus Canzlerus diocesis Salisburgensis Dispens vom defectus natalium, da er einen Priester zum Vater hatte und als lediges Kind der Mutter geboren wurde.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 2. Dezember 1581
AbstractWitwe Juliana von Haunsperg, geborene von der Albm, verkauft dem Melchiorn Welser, hf Saltzburgischer Urbaramtmann zu Stuelfelden, ihr freieigenes Gut Unnderwasser im Gericht Mittersill, das zur Zeit Christan Schnitzstainer und dessen Frau Agnes besitzen, und das ihr von ihrer + Mutter Wenigna von der Albm, geborene vom Thurn, erblich zugefallen war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 22. Dezember 1581
AbstractHieronimus Rentz, bayerischer Landrichter und Lehensverwalter der Grafschaft Haag, verleiht in Vertretung von Ferdinand, Pfalzgraf bei Rhein und Herzog in Obern und Nidern Bairn, dem Hieronimus Meiting zu Radegg, hf Salzburgischer Rat und Stadtrichter zu Saltzburg, die Greindlhueb zu Finsing, im Landgericht Schwab gelegen, zu Lehen (Lehen von der Grafschaft Haag).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 9. Jänner 1582
AbstractVerzeichnis der brieflichen Urkunden, die in der Bürgerlade des Marktes Werfen vorhanden sind, aufgenommen im Beisein des Werfener Bürgermeisters Wolfgang Hofer, Bäcker zu Werfen, durch den Werfener Richter Ludwig Zehentner.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 3. Februar 1582
AbstractErzbischof Johann Jacob von Saltzburg bewilligt dem St. Johannesspital der armen Leute zu Lauffen von jedem Salzschiff 1 Fuder Salz mautfrei zu handeln und bestimmt, daß vom Ertrag 4 mal im Jahr den armen Leuten Wein und Speisen zu seinem und seines Koadjutors, des Dompropstes Georg von Khienburg, Gedächtnis gereicht werden sollen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 4. Februar 1582
AbstractTestament der Eheleute N. Ehrgott, Kanzleibediensteter, und Elisabeth, Tochter des N. N., hf Hofkutschenmeister, und der Catherina, ... (geschrieben vom Notar Martin Schönlin).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 6. Mai 1582
AbstractEyphrasina von Seyboltstorf zu Neuenpurckhstal, geborene von Tauffkhürchen, Witwe, und ihre Tochter Maria Sabina bekennen, daß ihnen Hanns Mörtl, Ratsbürger zu Pfaffenhoven, ein Darlehen von 1000 fl. gegeben habe, und daß sie dafür den Reitterhoff in der Hofmark Purckhstall als Pfand gesetzt haben (diese Abschrift wurde von Johann Pauer, Saltzburger Hofgerichtsadvokat und Notar in 1660 II 23 beglaubigt).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 7. Juni 1582
AbstractDie Brüder Michael und Hanns die Maynberger, Bürger, und Peter Feyrtag, Inwohner zu Saltzburg, verkaufen für sich und ihre Mitgläubiger, die Zottischen und Khrimingschen Gewerken in der Gastein und Rauriß, die ihnen im Zug des Konkurses nach Christoff Perner, hf Kammerrat, durch Los zugefallenen folgenden Liegenschaften an Dr. Melchior Fleckh, Landschaftsphysikus zu Saltzburg: 1 Behausung samt Garten im Nunthal bei der St. Erhardskapelle, zunächst beim Jägerhauß gelegen, und 1 Weingarten oberhalb derselben am Nunberg beim obern Stadttor (GH Kloster Nunberg).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 12. Juli 1582
AbstractWilhelm, Pfalzgraf bei Rhein und Herzog in Obern und Nidern Bairn etc, verleiht dem Christoff Güsser die Güßmüll auf der Altz, in der Pfarre Engelsperg und im Gericht Trostperg gelegen, zu Beutellehen, da dieser die Mühle von seinen Eltern Wilhelm und Cecilia Güsser und seinen Gewschwistern Caspar, Gabriel, Regina, Magdalena und Ursula übernommen hatte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 3. September 1582
AbstractKaiser Rudolff verleiht dem Andre Pörwein und allen seinen Erben wegen seiner Verdienste folgendes Wappen und Kleinod: Ein schwarzer nach rechts schreitender Bär mit rot ausschlagender Zunge auf grünem Dreiberg in Gold, in den Vordertatzen eine Weinrebe mit zwei grünen Blättern und nach innen gekehrter blauer Weintraube haltend; darüber ein Stechhelm mit goldschwarzen Helmdecken und oben am Helm ein in denselben Farben gewundener Pausch, aus dem zwischen zwei nach auswärts gekehrten Büffelhörnern, das vordere gold und das hintere schwarz, der schwarze Bär mit der Weinrebe wächst (mit gemaltem Wappenbild).

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 27. November 1582
AbstractHans Weber auf dem Gut Grimperg im Gericht Altenthann verschreibt seiner Braut Catharina, Tochter des Hans Schmidt an der Veiß im Gericht Altenthann und dessen Frau Magdalena, 164 fl. rh. (Heiratgut, Widerlage und Morgengabe) auf seinem Gut Grimperg (GH Die Töchter des + Ott Georg Grav zu Schernberg und Goldegg mit Namen Barbara, Freiin von Wolgkhenstain , und Elisabeth Löschin).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29. Dezember 1582
AbstractMichael Hochrainer zu Velm im Gericht Mittersill verkauft dem Leonhardt Hölzl genannt Schreyer, zur Zeit Bürgermeister zu Mittersill, sein Achtel genannt der Mayß im Hollerspach, das er vom Mittersiller Bürger Hanns Lasteter gekauft hatte, um 35 fl. Kaufsumme und 4 ß d Leykhauf. (GH: HU, Kellneramt Stuhlfelden).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: 29. Dezember 1582
AbstractMichael Hochrainer zu Velm im Gericht Mittersill verkauft dem David Krüner, Bürger zu Mittersill, sein Achtel genannt der Mayß im Hollerspach, das er vom Mittersiller Bürger Hanns Lasteter gekauft hatte, um 35 fl. Kaufsumme und 4 ß d Leykhauf. (GH: HU, Kellneramt Stuhlfelden).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: SLA, OU 1582
Date: 1582
AbstractHanns Leoman (samt seinem Vetter Cristan Oberegger zu Obernegg am Lamerperg im Landgericht Golling als Anweiser) und seine Mutter Catherina Eggerin (samt ihrem Beistand Hanns Ofner), Witwe nach Petter Leoman, verzichten zugunsten ihres Bruders und Sohnes Geörg Leoman auf ihre Ansprüche auf das väterliche Stöckhlawguet am Spumpachperg im Gericht Golling, sowie auf die Ötz Kalten Kendl und den Einfang Tradtn (GH: HU, Amt Golling).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1578 - 1582next >