useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden
< previousCharters1592 - 1593next >
Charter: 3889
Date: 29.09.1592
AbstractSchuldverschreibung der Stadt Bautzen für Heinrich von Bünau auf Nedaschütz über 3000 Taler zu einem Zinssatz von 6 Prozent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3890
Date: 29.09.1592
AbstractHans Beseler, Verwalter des Magdalenerinnenklosters Freiberg, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 Gulden 5 Groschen 3 Pfennige jährlichen Zinses, der zu Michaelis entrichtet worden ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3886
Date: 29.09.1592
AbstractHeinrich von Bünau auf Nedaschütz bestätigt dem Rat von Bautzen den Empfang von 90 Gulden meißnischer Währung Zins aus 3000 Gulden Darlehenssumme zu Michaelis.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3891
Date: 01.10.1592
AbstractHans von Schelinitz, Landvogt der Oberlausitz, und Ernst von Rechenberg, Landeshauptmann, erlassen die Ordnung für den Brotmarkt.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3892
Date: 12.10.1592
AbstractErnst von Schleinitz auf Schluckenau (Schluckenaw) und Neuschloß (tsch. Nové Zámky, Krinec) und Dubkowitz (tsch. Dobkovicky) bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente i.H.v. 23 1/2 Schock, die zu Michaelis zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3893
Date: 19.10.1592
AbstractKunigunde Berka von Duba, geborene Gräfin von Eberstein, auf Böhmisch Leipa und Bürgstein bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen die königliche Jahrrente von 11 Schock und 15 Meißner Groschen, die zu Galli 1592 zu entrichten war, empfangen zu haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3894
Date: 01.11.1592
AbstractBestallung des Wittenberger Professors Dr. med. Valentin Espich als Stadtmedikus.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3895
Date: 01.11.1592
AbstractBestallung des Wittenberger Professors Dr. med. Valentin Espich als Stadtmedikus.

Images5
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3895_2
Date: 03.11.1592
AbstractHerzog Johann Georg von Sachsen, postulierter Administrator des Stifts Merseburg, belehnt Georg Schlegel und seine Lehnserben mit dem Rittergut Imnitz und benennt die Untertanen in Imnitz, Zwenkau, Zotwitz (?), Rüssen und Knautnaundorf. Mitbelehnt werden der Bruder Valentin Schlegel sowie weitere Mitglieder der Familie Schlegel.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3895_3
Date: 10.11.1592
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Glogau, vertreten durch Andreas Kakosch und Barthel Makort, bestätigen die eheliche Geburt Michael Lindners des Jüngeren.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3896
Date: 12.12.1592
AbstractAndreas Friedrich bittet aus dem Gefängnis in Bautzen den Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, Hans von Schleinitz, um Hilfe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3897
Date: 22.12.1592
AbstractHans Francke (Hannß franck) aus Göda (Gedaw) erinnert den Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, Hans von Schleinitz, an seine zahlreichen Klagen gegen die Stadt Bautzen wegen Nichtbezahlung der Kaufsumme seines väterlichen Gutes Baschütz (Baschitz) und beklagt sich über die Verhinderung der von ihm angestrebten Verhandlung. Er bittet den Landvogt, schleunigst eine Verhandlung anzusetzen, und droht anderenfalls, den Rat zu Bautzen beim Kaiser zu verklagen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3898
Date: 24.12.1592
AbstractHans Francke aus Göda (Goedaw) beklagt sich bei dem Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, Hans von Schleinitz, dass ihm der Rat zu Bautzen ihm die Kaufgelder für das vor fast vier Jahren erworbene väterliche Gut Baschütz vorenthalte, erklärt ihm die Verhältnisse und bittet, die Angelegenheit gnädig zu entscheiden.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3899
Date: 30.12.1592
AbstractHans von Schleinitz, kaiserlicher Rat und Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen mit, dass ihn Hans Francke aus Göda wiederum um eine Verhandlung im Königlichen Amt gebeten habe. Er setzt den Verhandlungstag auf den 14. Januar 1593 und befiehlt ihnen, sich an diesem Tag zu früher Zeit im Königlichen Amt einzufinden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3903
Date: 01.01.1593
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Valentin Schönborn, Vormund der Jungfrau Anna Noack, Tochter des verstorbenen Hans Noack aus Pirna, 1000 Gulden gegen einen jährlichen Zins von 60 Gulden.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3904
Date: 13.01.1593
AbstractAbraham, David und Friedrich von Luttitz auf Luga, Doberschütz und Milstrich, Balthasar und Peter von Haugwitz auf Weißig und Dahren sowie Georg von Gersdorff aus Bautzen verzichten auf Ansprüche wegen der beim Rat zu Bautzen deponierten schwarzen Lade, die sie als Erben aus dem Nachlass des Sigismund von Luttitz (Sigmundtt von Lottitz) empfangen haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3905
Date: vor dem 9. Februar 1593, vermutlich vom 5. Februar 1593
AbstractHans Francke (Hannß Francke) aus Göda (Gedaw) listet als Antwort auf eine vom Rat der Stadt Bautzen erstellte Abrechnung, betreffend den Kauf seines väterlichen Gutes Baschütz, seine Forderungen an den Rat der Stadt Bautzen auf. Einem Vermerk zufolge wurde die undatierte Auflistung am 9. Februar 1593 übergeben.

Images10
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3906
Date: 05.02.1593
AbstractHans Francke (Hanß Franck) aus Göda (Gedaw) übergibt dem Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, Hans von Schleinitz, die Auflistung seiner Forderungen an den Rat der Stadt Bautzen, betreffend die unbezahlten Beträge aus dem Kauf seines väterlichen Gutes Baschütz (Baschitz) und begehrt, bei der angesetzten Verhandlung eine Entscheidung zu treffen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3907
Date: 10.02.1593
AbstractHans von Schleinitz, kaiserlicher Rat und Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, übersendet Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen das Schreiben des Hans Francke aus Göda wegen der Kaufgelder des Gutes Baschütz (Baschitz).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3908
Date: 18.04.1593
AbstractHans Heinrich von Schönberg auf Maxen, Joachim von Schönberg auf Gelenau, Wolf Heinrich von Schleinitz auf Saathain und Mückenberg sowie Hans Dietrich von Schönberg auf Rothschönberg bestätigen in Vormundschaft des Sohnes des verstorbenen Bastian von Wallwitz aus Freiberg, vom Rat der Stadt Bautzen Zinsen von 150 Taler sowie eine Steuer von 16 Talern und 16 Groschen empfangen zu haben, die zu Ostern 1593 auf einen Kredit über 6000 Taler zu zahlen waren.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3909
Date: 18.04.1593
AbstractAbraham von Schönberg auf Pfaffroda und Gamig (Kamigk) und Gottlob von Bernstein auf Struppen, Vormünder der Söhne des verstorbenen Heinrich Kölbel, bestätigen dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang des halben Jahreszinses in Höhe von 30 Talern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3910
Date: 18.04.1593
AbstractHans Beseler, Verwalter, bestätigt dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang von 32 Gulden, 5 Groschen und 3 Pfennige, die zu Ostern 1593 als Zins an das Magdalenerinnenkloster in Freiberg zu entrichten waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3911
Date: 26.04.1593
AbstractKunigunde Berka von Duba, geborene Gräfin von Eberstein, auf Böhmisch Leipa und Bürgstein (Birckstein) bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen die königliche Jahrrente, die zu Georgi 1593 zu entrichten war, empfangen zu haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3912
Date: 29.04.1593
AbstractHans Francke (Hanß Francke) aus Göda (Goedau) schreibt in seinem Namen und in dem seiner Geschwister abermals an den Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, Hans von Schleinitz wegen der ausstehenden Bezahlung des Guts Baschütz (Baschitz). Er teilt mit, dass der Rat zu Bautzen die für den 10. Februar 1593 angesetzte Verhandlung zwei Tage vorher abgesagt habe, und bittet nochmals, ohne Verzögerung eine neue Verhandlung anzusetzen, um die Sache zu Ende zu bringen.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3913
Date: 30.04.1593
AbstractErnst von Rechenberg auf Crostau, kaiserlicher Rat und Landeshauptmann des Markgraftums Oberlausitz, bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen den Empfang des Schreibens, in dem die Sechsstädte sich dafür entschuldigen, die Biersteuer ab dem 24. Februar 1593 nicht auszuzahlen. Er ersucht sie im Namen des Kaisers, doch 700 Taler der ausstehenden Biersteuer auszuzahlen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3914
Date: 01.05.1593
AbstractHeinrich von Bünau auf Nedaschütz (Nedaschitz) bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen den halben Jahreszins in Höhe von 90 Talern empfangen zu haben, der zu Ostern 1593 auf ein Darlehen über 3000 Taler zu zahlen war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3915
Date: 06.05.1593
AbstractHans von Schleinitz, kaiserlicher Rat und Landvogt des Markgraftums Oberlausitz, schreibt Bürgermeister und Rat der Stadt Bautzen, dass sich Hand Francke aus Göda über die abgesagte Verhandlung beschwert und um einen neuen Termin gebeten habe. Er teilt ihnen mit, dass die neue Verhandlung für den 5. Juli 1593 angesetzt ist, und fordert sie auf, zu diesem Termin im Königlichen Amt zu erscheinen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3916
Date: 12.05.1593
AbstractHans Wolf von Schönberg auf Pulsnitz, Hauptmann der Ämter Stolpen und Radeberg, bestätigt, vom Rat der Stadt Bautzen den halben Jahreszins in Höhe von 300 Gulden empfangen zu haben, der auf ein Darlehen über 10.000 Gulden zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3917
Date: 24.05.1593
AbstractErnst von Schleinitz auf Schluckenau, Neuschloß (Nauen Schloß) und Dubkowitz bestätigt dem Rat der Stadt Bautzen den Empfang der königlichen Jahrrente in Höhe von 22 1/2 Schock Groschen, die zu Walpurgis 1593 zu entrichten war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3919
Date: 14.06.1593
AbstractBürgermeister und Rat der Stadt Bautzen leihen sich von Dr. jur. utr. Zacharias Starck aus Dresden 500 Gulden.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 3918
Date: 18.06.1593
AbstractDonat von Metzradt auf Hermsdorf bestätigt, von Rat und Bürgermeister der Stadt Bautzen das ihm schuldige Darlehen mit Zinsen, insgesamt 203 Taler, erhalten zu haben.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1592 - 1593next >