useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden (827-1854)
< previousCharters1458 - 1464next >
Charter: 1458
Date: 1458
AbstractDominus Thomas Hamer von Mistlbach, "pro tunc socius divinorum in Struden ad s. Nicolaum" schreibt das Buch: liber omnium missanum secundum breviarium Pataviense.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458
Date: ca. 1458
Abstract(Ein Prior) meldet dem (Generalabte), daß Fr. Jacob von Baumgartenberg "nobis missus a Vestra reverendissima paternitate" nach (Wilhering) gekommen sei "et quamquam praelatus nostri monsterii non esset praesens et nullum accessum ad eundem possemus habere, quia ut verum fateamur, circum vallatus erat in civitate Krembse hostile agmine", so habe er doch sogleich dem obgenannten Bruder ein Empfehlungsschreiben an seinen Abt mitgegeben und zugleich mit ihm einen aus seinem Convente dahin abgesendet, damit er dessen Aussöhnung mit seinem Abte und dessen Wiederaufnahme in sein Kloster bewirke.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458
Date: Zu 1458
AbstractAbt N. von Heiligenkreuz in Österreich, Professor der Theologie, benachrichtiget die Äbte Joh. von Zwettl und W. (Wolfgang) von Pawmgartenberg und die Äbtissin Scolastica des Klosters zum h. Geist in Ybs, daß statt seiner sein Profeß H. die Visitation vornehmen werde. Aufgedr. Siegel.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 II 01
Date: 1. Februar 1458
AbstractVerzichtbrief über den Tumelhof zu Pasching gegen Abt Ulrich u(nd) Convent v(on) Wilhering. Siegler die erbern edlen weisen Wolfgang Rawber, Richter zu Ottenshaim und $$ Symon Raschpp.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 II 23
Date: 23. Februar 1458
AbstractAbt Ulrich und der Convent von Wilhering verleihen und verkaufen ihr Gut im Haihenpack zu einem rechten freien Kaufrecht dem Nilclas, seiner Frau Magdalena und ihren Erben. Siegler Abt und Convent.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 III 06
Date: 6. März 1458
AbstractPapst Pius II. verleiht auf Verordnung des Herzogs Albrecht von Österreich den Äbten von Wilhering den Gebrauch der Pontificalien innerhalb der Klostermauern und das Recht zur Ertheilung des feierlichen Segens bei der Messe, Vesper und Matutin (?), wenn bei dem Segen kein Bischof oder päpstlicher Legat zugegen ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 IV 10
Date: 10. April 1458
AbstractAbt Johann v(on) Heiligenkreuz, Professor der Theologie, beauftragt unter Einschaltung der durch den Abt Johann v(on) Morimund mittelst Urkunde dd. 1457 IX 18 ihm ertheilten Vollmacht die Äbte der Cistercienserklöster in Runa, Victoria, Sitich, in Novomonte, Sancte Trinitatis in Nova- Civitate, in Campo liliorum, Czettel, in Valle Dei, Pawmgartenperg, Hylaria, Alterspach, Cella- Angelorum, Cella- Principum, Campo Principum, Reitenhaslach, Walderbach, Cella Dei in provincia Salczburgensis constitutis unter Androhung der Excom(m)unication latae sententiae, daß jedes Kloster innerhalb des Monats nach Empfang dieses Schreibens einen oder mehrere fähige Schüler (scolares) "secundum taxam et formam in Benedictina contentam" auf die Wiener Hochschule sende und mit dem Nöthigen versehe, damit sie nicht wie es schon geschehen, durch noth gezwungen worden, noch vor der Promotion dieselbe verlassen und so nur geringe oder keine Frucht davon tragen. Siegler der Abt mit angeh. Siegel.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Date: Anfang Sept. 1458 - 15. Dez. 1460
AbstractFr. Johannes Prior und die übrigen Senioren zu Wilhering geben dem Fr. Jacob, Professen und Diakon des Kl(osters) Baumgartenberg, der zu ihnen mit einem Paße des Generalabtes Johann von Cisterz gekommen war, einen offenen Paßbrief zur Reise in sein Profeßhaus giltig bis zum Feste Petrei Stuhlfeier.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 X 14
Date: 14. Oktober 1458
AbstractDer Abt von Ebrach schreibt an einen Abt (wahrscheinlich an den von Wilhering), daß er bei seiner Zurückkunft vom Generalcapitel in seinem Kloster den Fr. Stephanus ohne Reisepaß (viaticum) fand. Um die Ursache davon gefragt, konnte man erkennen, daß er aus Kleinmuth und Furcht vor seinem Abte und einiger Mitprofessen entflohen sei. Der Abt v(on) Ebrach sendet ihn daher an den Abt von ..(vakat) mit dem strengen Auftrage zurück, ihn dieß nur als für eine "levis culpa ad quindenam et non ultra" büßen zu lassen u(nd) zu sorgen, daß er deßwegen von Niemanden gepeinigt werde. Auch schickt er die Generaldefinitionen dieses Jahres, damit er sie in dem Capitel seinem Convente verkünde und seinen Mitäbten bekannt gebe.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1459 I 08
Date: 8. Jänner 1459
AbstractAbt Ulrich und der Convent von Wilhering verleihen und verkaufen ihr Gut im Rewt im Haihenpach, das ihr freies Eigen ist, zu einem rechten freien Kaufrecht. Es dient jährlich am St. Andreastage 13 ß dn Wandel, Ab- und Auffahrt, Todfall 60 dn. Einstandsrecht. Siegler Abt und Convent.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1459 V 23
Date: 23. Mai 1459
AbstractPeter der Schreiber, Spitalmeister zu Ottenshaim, und Anna seine Hausfrau geben dem Abte Ulrich und dem Convente zu Wilhering einen Acker unter dem Frawnperig gegen einen anderen ebendaselbst unter ihrem Weingarten. Siegler Peter der Schreiber.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1459 VI 30
Date: 30. Juni 1459
AbstractWolfgang v(on) Walsse, Hofmeister und Hauptmann etc., Ulrich v(on) Starhemberg, des gnädigen Herrn Erzherzogs Albrecht Anwalt des Landes ob der Enns entscheiden einen Streit zwischen Abt Ulrich und den Convent zu Wilhering einerseits und den Markt Ottenshaim anderseits betreffend 2 Auen oberhalb Ottensheim gegenüber von Schönhering. Jeden Theil wird eine Au zugesprochen. Gesiegelt mit dem Siegel des Erzh. Albrecht "das wir yetz zu des lannds regirung gebrauchen".

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1459 VIII 16
Date: 16. August 1459
AbstractAbt Burchard v(on) Ebrach an einen Convent: Fr. Vitus habe ihm den Brief gebracht, worin der Convent den Wunsch ausspricht, er möge bald zur Visitation kommen. Auch vom Abte erhielt er ein Schreiben mit dem gleichen Wunsche. Dem Abte habe er das Nöthige in Bezug auf seine Ankunft mitgeteilt.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460
Date: 1460
AbstractFr. Conrad von Paesdorf de Newnburga forensi (Korneuburg) Profeß des Kl(osters) Wilhering, "arcium magister in universitate Wienne", schreibt den Codex Nr. 67 in der Stiftsbibliothek zu Wilhering. Fr. Vitus de Ried, Profeß desselben Klosters hat ihn eingebunden 1461.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460
Date: Ad 1460
AbstractAbt W (Wilhelm) und der Convent von ... (wahrscheinlich Wilhering) quittiren von dem Herrn D.G. den Zins und die Pension (Absent?) für das 4. Quartal des Jahres 1459 empfangen zu haben. Siegler der Abt, mit dem aufgedr. Secretsiegel.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460 V 08
Date: 8. Mai 1460
AbstractAbt Wilh(elm) und der Convent von Wilh(ering) geben dem Herrn Wolfgang von Ritz Diözese Passau, die Fraternität. Siegler Abt u(nd) Convent.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460 V 29
Date: 29. Mai 1460
AbstractN. bittet den venerabilis pater Ndreas, am Mittwoch in der Pfingstwoche nach Wilhering zu kommen und dort an diesem Tage dem Volke, das aus verschiedenen Pfarren "causa devotionis et peregrinationis" dorthin zusammenströmt, zu predigen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460 VI 24
Date: Zu 24. Juni 1460
AbstractBrief der Conventualen zu Wilhering an Fr. Johannes Aichinger jetzigen Pfarrer in Theras, er möge ihnen eingedenk seines Versprechens ein Geldgeschenk heimlich zusenden, "quia paupertas nos iam multum premit et usque ad feces consumpsimus pecuniulas nostras et marsupias nostras omnino evacuauimus". Unterschrift: Fr. Johannes prior in Hilaria totusque conventus ibidem.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460 VI 24
Date: 24. Juni 1460
AbstractAbt Urban (sic!) verleiht mit Zustimmung des Conventes "auctoritate privilegiorum nostrorum tam a summis pontificibus, quam a sacro basiliensi concilio nec non a reverendissimo in Christo patre et domino domino Johanne cardinali ac sedis apostolice de latere legato concessorum (vgl. 1448 I 26)" die Pfarre Theras "saltim usque ad majorem deliberacionem et certam revocacionem" dem Fr. Johannes "nostro obedienciario".

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1461 XI 23
Date: 23. November 1461
AbstractAbt Georg v(on) Heiligenkreuz, natürlicher Visitator und Reformator des Collegiums zum h. Nicolaus in Wien, befiehlt den Äbten von Säusenstein, Baumgartenberg, Engelszell, Gotteszell, Wilhering, Aldersbach, Walderbach, Waldsassen, Fürstenzell, Fürstenfeld, Stams, Victring, Sittich, Rein, Neuberg, Neustadt, Lilienfeld und Zwetel unter Androhung kirchlicher Strafen, innerhalb 15 Tagen nach Empfang dieses Schreibens Schüler in das Ordenscollegium zum h. Nicolaus an der Wieneruniversität zu senden und mit dem Nöthigen zu versehen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1462
Date: 1462 ? (1480)
AbstractDer Abt von Wilhering kündigt dem Pfarrseelsorger in Theras, einem seinigen Professen, an, daß er mit Zustimmung des Conventes den Gesellpriester (socius diuinorum) in Gramansteten Herrn Petrus zum vicarius perpetuus in Theras ernannt habe. Dieser wird jedoch erst zu Georgi des nächsten Jahres eintreffen u(nd) befiehlt daher, daß die Äcker ordentlich bebaut werden.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1462
Date: Zu 1462
AbstractFragmente des ältesten Nekrologiums, welches dem Schreiber des vom J(ahre) 1462 vorlag. Daraus sieht man, daß die Namen der Verstorbenen beim Abschreiben nicht nach der Todesjahre, sondern mit Rücksicht auf deren geistliche oder weltliche Würde eingetragen wurden.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1462
Date: 1462
AbstractNekrologium des Klosters Wilhering auf 38 Pergamentblättern in 4 °. Es fehlen darin leider: Der ganze Monat Jänner, die ersten 11 Tage des Mai, die letzten 10 Tage des Juni, die ersten 10 Tage des September, die letzen 20 Tage des Oktober, in Summa 81 Tage, die schon dem Schreiber des jüngeren Nekrologiums (angelegt unter Abt Caspar II. 1654) nicht mehr vorlagen. Nach dem letzten Tage des Jahres folgt auf dem Blatte 30 das Verzeichniß der für den Convent gestifteten Servitien mit der Angabe: "Anno domini 1345 registrata sunt hec infra scripta servicia, que danda sunt pro consolacione conventus." Am Schlusse des Verzeichnisses folgt die Bemerkung (fol. 32 b): " Sciendum vero, quod pro nostris fundatoribus in ipsorum anniversario nec non dominorum de Schawnwerch, pro rege Alberto, pro duce Friderico, pro decano in Tauershaim, pro Chunrado Euerdinger, pro Alberone de Zemblew et pro abbatibus huius domus pro hijs dicetur missa et iniungatur in capitulo a presidente. Pro ceteris vero videlicet monachis et a quibus conventus specialem habet consolacionem, in eorundem anniversariis collecta statuetur. Et cetera. Explicit liber iste laus sit tibi Christe." Auf Blatt 33 steht von einer jüngeren Hand ein Verzeichniß folgender Jahrtäge: 1. Item um das Fest des h. Bartholomäus für die Herrn von Traun (Vgl. 1483 I 12). 2. am Tage des h. Hippolytus für die Neundlinger (Vgl. 1436 IX 14). 3. am Tage des h. Johann Evang. für die Jörger (Vgl. 1366 VII 12). 4. in der Woche Maria Heimsuchung soll das Officium dieses Festes gesungen werden laut Stiftung des Pfarrers Georg Pueher v(on) Wels (1501 III 25). 5. in der Octav des h. Bernhard Jahrtag für Conrad Regenspurger u(nd) seine Hausfrau Chunigund u(nd) für Walthesar Regenspurger u(nd) s(eine) Hausfrau Margareth. (Vgl. 1403 IV 08 und 1349 VI 09). 6. innerhalb der Octav der h. Agnes für die Kressling von Rudolfing (Vgl. 1419 XII 21). 7. um das Fest des h. Martin feierlicher Jahrtag für Matthaeus Balneator und seine zwei Frauen Margareth u(nd) Margareth (Vgl. 1480 V 02 Blatt 34 a enthält die Anweisung, wie die Jahrtage Nr. 1 u(nd) 7 gehalten werden sollen. Blatt 34 b unbeschrieben. Auf Blatt 35 a und zum Theile 35 b steht die "Absolutio solemnis" am Feste des h. Lambert, etwas verschieden von derjenigen, welche in jetzigen Breviern steht und das "debitum Lambertinum"; außer dem noch jetzt Gewöhnlichem gehörte zu diesem noch folgender: "Et cantor significabit infra tricennarium XXX missas pro vivis familiaribus, id est: Exaudi et dicantur tres missae pro defunctis cum collecta Inclina secundo loco Fidelium, et tres missae de Spiritu sancto cum collecta "Deus qui charitatis dona" loco competenti, pro quibus missis dicent, qui sunt infra ordines, duo psalteria et cottidie "Miser... mei Deus" per triginta dies cum collecta "Deus qui caritatis"." fol. 35 b "De forma visitacionis". fol. 37 b. "Si aliquis episcopus vel prelatus qualiscumque sive princeps familiaritatem quesierit a nobis, eis in capitulo stand(s?) conferimus aliis vero sedendo. Et hoc tali modo." Folgen die Gebete. fol. 38 b "Finitus est praesens liber mortuorum per manus fratris Johannis Longi professi in Wilhering anno 1462, quem mandauit scribere ...(vakat) dominus Wilhelmus abbas ibidem." Zuletzt sind von der Hand des Blattes 33 unter der Überschrift "Anniversana" noch folgende Jahrtäge verzeichnet. 1. Item am Tage der hh. Philipp u(nd) Jakob oder in dieser Woche der Jahrtag für den röm. König Albert u(nd) seine Gemahlin Elisabeth und alle Herzoge Österreichs. (Vgl. 1313 II 02). 2. XIII. Kal. Decembris (Januarii??) vel circa abgariam Lucie Jahrtag des Heinrich und Bernhard und aller Grafen von Schaunberg (Vgl. 1265). 3. circa vigil(i)am des h. Bartholomäus Jahrtag für Hertnid v(on) Traun. (Vgl. 1335 IX 29).

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1462 III 08
Date: 8. März 1462
AbstractAbt Wilhelm v(on) Wilhering sendet dem Abte Peter v(on) Lilienfeld den Fr. Cristann ("conversum in monasterio Buch, vestre autem paternitati olim professionis titulo Kathenutum") mit der Bitte um dessen Wiederaufnahme zurück.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1462 IV 20
Date: 20. April 1462
AbstractAbt Wilhelm und der Convent zu Wilhering verleihen zu einem rechten Kaufrecht ihr Gut in der obern Pernaw genannt das "Geltingerlehen", ihr freies Eigen. Es dient jährlich 5 ß dn, ist aber frei ("entladen") von allem "Ambgelt"; in des Klosters Nothdurft zahlt es Steuer 32 dn, bei Ab- und Auffahrt 32 dn; besucht das Taiding des Klosters und bringt dazu 4 dn für Brot und 4 dn für Käse. Siegler Abt und Convent.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1463 III 20
Date: 20. März 1463
AbstractCirculare des Abtes Georg v(on) Heiligenkreuz an die Äbte der in der Salzburger Kirchenprovinz gelegenen Cistercienserklöster, in welchem er sie dringend ermahnt, Schüler in das Collegium zum h. Nicolaus nach Wien zu senden, da es noch immer leer steht.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1463 VII 10
Date: 10. Juli 1463
AbstractLienhart Hildrer, Bürger zu Ottensheim, verkauft dem Jorig Pawczner, Bürger daselbst, u(nd) dessen Hausfrau Dorothea einen Weg aus dem jungen Baumgarten, gelegen zwischen des Hilderer und der Chlarei Phalterin Krautgärten. Siegler Jorig Ambsteter, Richter zu Ottensheim.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1463 XII 21
Date: 21. Dezember 1463
AbstractHanns Stadler zu Aw gesessen unter dem Edlen Herrn Benedict Schifer geht mit dem Wilheringer Unterthanen auf dem Öferlgute zu Praitenaich einen Grundtausch ein. Siegler Herr Benedict Schifer mit aufgedr. Petschaft.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464
Date: ca. 1464 (1394 durchgestrichen)
AbstractSigmund Stainpeck, Pfleger zu dem New..ws (Neuhaus) verkunft (?) den Bürgern und dem Gotteshause St. Gilgen in ... (haus) gelegen in dem Markt zu Atenshaim und Garten dabei. Sigler Sigmund Stainpurk und Jorig Amb... derzeit Richter zu Attenshaim.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 II 24
Date: 24. Februar 1464
AbstractRevers des Abtes Wilhelms u(nd) des Conventes v(on) Wilhering betreffend folgende Stift(un)g: Sigmund Kirchberger von Kirchberg mit seiner Hausfrau Barbara und seinem Bruder Erasmus stiftet in der Magdalener Kapelle im Kreuzgange zu Wilhering ein jeden Montag zu singendes Seelenamt und eine Vigil und ein Seelenamt an den 4 Quatembren. Der Geistliche, welcher diese Dienste verrichtet, soll am selben Tage des Abtes Tisch haben u(nd) am Tage der Vigil sollen die Priester 2 Kandl gebrannten Wein bekommen. Hiefür geben sie dem Kloster den Oberhof zu Hitzing in der Pfarre St. Ulrich und das Lehen zu Schaufreyling in der Kirchberger Pfarre mit dem jährlichen Dienste von 57 Metzen Korn, 57 Metzen Hafer, 1 lb 20 dn Steuer u(nd) dem Dienste von 12 Käsen. Sollte der Gottesdienst vernachlässigt werden, so wird die Stiftung auf das Spital zu Eferding übertragen. Siegler Abt Wilhelm u(nd) der Convent von Wilhering.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 II 26
Date: 26. Februar 1464
AbstractWolfgang Scherpeckh mit seiner Hausfrau Kathrei verkauft dem Hanns Palmasmulner und seiner Hausfrau Anna 2 Äcker gelegen in dem Nidernfeld zwischen den Äckern Hanns des Vischer und des Judenbauern, wovon man jährlich dem Kl(oster) Wilhering an St. Jörgentag 60 W. dn dient.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1458 - 1464next >