useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden (1075-1912)
< previousCharters1432 - 1435next >
Charter: 1432 XII 02
Date: 2. Dezember 1432
AbstractDas Konzil von Basel beauftragt seinen Orator Petrus de Melico OSB dafür zu sorgen, daß bei den Verhandlungen, die durch den Botschafter des Konzils, den Bischof von Regensburg, mit dem Markgraf von Brandenburg und Herzog Johannes von Bayern für 6. Dezember vorgesehen sind, Vertreter der böhmischen Kirche erscheinen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 IX 04/05
Date: 1433 September 4. und 5.
AbstractNationalratsinstrument 1 an das Konzil von Basel: Prior Martinus, Anthonius de Cathalonia, Mathias de Prussia, Gotscalus de Lantfridsteten, Johannes de Spira, Johannes de Werdea, Heinricus de Augusta, Eberhardus de Wienna, Stephanus de Wienna, Fridericus de Nuremberga, Stephanus de Rietental, Heinricus de Sancto – floriano, Wolfgangus de Wolckersdorf, Johannes de Carniola, Cristannus Eybenstainer, Egidius de Wolmansperg, Hainricus de Carniola, Johannes de Lantzhuta, Wolfgangus de Styra, Johannes de Hierssaw, Paukus de Cham presbyteri; Johannes de Muldorf diac.; Johannes de Salczburga, Symon de Campidona, Georgius de Obernperg, Johannes de Lengenueld subdiac. professi Mellicens.: Abt Leonardis ist am 23. August gestorben; 4. September im Kapitel Wahlakt: Notar Thomas Angelpekch; Kompromissäre: Prior Leonardus Omniumsanctorum in Maurbaco, Prior Johannes Portebeatemarie in Aschpach, mag. Conradus de Halstat in decretis, mag Rudolfus de Heringen in medicinis, mag. Nareissus de Berchingen bacc. in theol. formatus ac artim professores presbyteri, Cristianus Eybensteiner gewählt; 5. September Verkündigung durch Prior Leonardus. Glockengeläute, der Gewählte wird in den Chor geführt, bei Hochaltar prostratio, Einführung in stallum; dann wieder Kapitel und Gehorsamleistung durch Convent; Kapitelsiegel. Zeugen: Johanes Werder, Michael Albanoeder, Conradus Czolner, Bartholomeus Czach clerici, Thomas Cholb, Bernhardus Cherspekch, Ulricus Straspurger, Erasmus Volkra armigeri Pat. et Ratispon. dioc. Eigenhändige Fertigungen; 5 Kompromissare und der ganze Convent.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 II 06
Date: 6. Februar 1433
AbstractSteffan Chrapph, Richter zu Melk, sitzt mit 5 Geschworenen des Rates im Geding zu Gericht: Wilhalm Pranger, Diener des Abtes Leonhard, bringt für den Schaffer des Abtes Thoman Cholb in ehafter Not Klage vor. Andre der Awer, Bürger zu Dürnstein, war als Erbe seines Bruders Vlreich Awer hie am Chornmarkt wegen einer Geldschuld von 75 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig vorgeladen, sandte aber nur einen Verzichtbrief auf die Erbschaft. Wilhalm Pranger und Thomas Cholb treten in das Erbrecht ein.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 IV 17
Date: 17. April 1433
AbstractAbt Leonhard, Prior Martin, Anthonius de Catalonia, Gottschalk de Austria, Johannes de Spira, Johannes de Werdea, Heinrich de Augusta seniores und der Konvent von Melk bestellen Thomas de Haselbach de Austria theol. Prof. Wienn. zu ihrem Prokurator beim Konzil von Basel und bei card. Julianus tit. s. Angeli Präsident und Legat in Germania. Zeugen: Cristannus Enser pbr.; Andreas Leb cler.; Vlreich Poppendorfer armiger; Johannes de Ybs laicus Pat. dioc.Angelpekh alias Hoppher de Gmuend. .

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 V 13
Date: 13. Mai 1433
AbstractStephan Teahenstainear Bürger zu Krems und seine Frau Katharina beurkunden, daß sie die Mühle zu Krems außerhalb der Stadt nächst der Mühe Thoman des Schaffeaer mit Secz dabei und ½ Pfund auf ½ Joch Weingarten in der Hortleawten und 4 Pfennig auf dem Weingarten genannt Fudel an der Chrems bei der Mühle von Wolfgang dem Weyppot Bürger zu Krems gekauf haben; es ist Burgrecht von Abt Leonhart und dem Kloster Melk mit Diensten 36 Pfennig Kolomanni und je 3 Pfund Georgi und Michaeli; Bürgersteuer nach Krems 12 Schilling, Vogtrecht 42 Pfennig Martini dem Stadtrichter; das Kloster hat Herbergrecht mit Bettgewand, Kasten, Stallung, Licht, Küche, Presse, Zubern und Bottich. $$Siegler: Hanns Weyderuelder Ratsbürger in Krems und Caspar Odear.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 V 14
Date: 14. Mai 1433
AbstractCholman Tzwetler Bürger zu Krems und seine unvogtbaren Söhne Michel und Taman nehmen von Abt Leonhart und Konvent von Melk den Weingarten Melkcherin zu Krems außerhalb der Stadt bei der Mühle Steffan des Taehenstainer auf Lebenszeit in Bestand; Jahresdienst 20 ungar. Gulden in Gold Martini, Weingartbau und Beschau nach Kremser Recht; wenn der letzte Bestandnehmer nach dem Fastenhauen stirbt, haben die Erben den Weingarten bis zum Lesen. $$Siegler: Hans Weideruelder, Ratsbürger, und Caspar Oeder, Bürger von Krems.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 V 27
Date: 27. Mai 1433
AbstractBischof Nicodem von Freysingen vidimiert für Pfarrer Wolfgang zu St. Margarete zu Grillenperg den Stiftbrief von Andre zu Potenstain von 1396 Juli 11 (n. 918).

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 VI 23
Date: 23. Juni 1433
AbstractRat und Gemeinde Hawgsdorff geben mit Zustimmung des Pfarrers Wernhart zu Ehren der Dreifaltigkeit und Marie für eine Frühmessenstiftung dem Pfarrer 1 Pfund zu Obern Markeharsdorff auf Burgrechtweingärten der Zechmeister zu Hawgsdorff hat die Verwaltung; dazu haben sie 5 Gulden und 2/3 Zehent auf Äcker und Weingärten zu Alberndorff in den Perigen gekauft; die Güter übergeben sie an Hans den Neckehlein, den 1. Kaplan der Messe; bei Säumigkeit ist ½ Pfund Wachs zum Altar die Pön; das Verleihungsrecht hat der Pfarrer mit 2 Bürgern und 2 Leuten aus der Gemeinde, sie präsentieren an den Bischof von Passau; der Kaplan soll in seiner Behausung wohnen und sich selbst verköstigen. $$Siegel.: mag. Hanns Schalderman von Westuall, Pfarrer zu Krems, Ritter Billigreim der Bakcher, Achacz Winkchenhaymer.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 X 28
Date: 28. Oktober 1433
AbstractJulianus card. tit. s. Angeli Legat in Germania beauftragt den Bischof von Passau, die Wahl Cristanni Eybenstainer zum Abt von Melk zu untersuchen, und erteilt Vollmacht zu Bestätigung und Weihe.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 XI 26
Date: 26. November 1433
AbstractErhardus Herrant decret. dr. officialiscurie Pat. veranlaßt auf Bitten des Johannes Aichelperger arcium et iuris can. bacc. als Prokurator von Abt Cristannus und dem Konvent von Melk die Ausfertigung eines Transumpts der Urkunde Kaiser Ludwig IV. von 1347 Jänner 31 (n. 582) über die Salzfreiung. Zeugen: Johannes Polczmacher lic. in decret., Heinricus Feuchter pleb. de Czisterstorff, Conradus de Uelden procuratores consistorii; Olomuc.et Pat. dioc.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1433 XII 19
Date: 19. Dezember 1433
AbstractBischof Leonardus von Passau vidimiert die Urkunde von card. Julianus tit. s. Angeli 1433 Oktober 28, Basel (n. 1249) über die Untersuchung der Wahl des Abtes Christannus von Melk; Kommissare Dr. Johannes Seld und Conradus Bladek lic. in decret. und für den Konvent von Melk Stephanus de Rietental und Martinus de Senging; er bestätigt die Wahl und beauftragt Bischof Mathias Vitricensis cooperator in pont. mit der Weihe.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434
Date: 1434
AbstractElspet am Purkstal im Amt Wilhelmsburg behält von ihrem halben Hof ¼ zu Leibgeding und übergibt das andere ¼ ihrem Sohn (Stephan) dem Amptman. Zeugen: Meister Jorig Zimerman, Stephan am Hohenmarkch von Wilhalmspurg, Fridl am Purkchstal.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 IX 11
Date: 1434 September nach 11
AbstractAbt Cristan, Prior Conrat und Konvent von Melk beurkunden, daß das Klosterlehen der Zehent auf 90 Joch Äckern zu Genstorndorff von Erhart Haiden zu Berichtolczstorff an das dortige Spital verkauft wurde mit Bitte um Belehnung des Spitals; Vertreter des Spitals und der Gemeinde baten um Umänderung des Lehensrechtes in Burgrecht; dies wird zugestanden mit 32 Pfennig Michaelidienst in den Klosterhof Berichtolczsdorff.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434
Date: 1434
AbstractAbt Christan von Melk überläßt den Weingarten Leibner zu Radendorff dem Hofmeister Hainreich Raentel auf Lebenszeit um den 3. Eimer jährlich im Lesen; Weingartbau nach dem Recht des Aigen zu Radendorf; Weingartenbeschau mit 4 Leuten,von jeder Seite 2; im Lesen erhält der Scheinbote des Klosters von Rantel die Kost.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 II 15
Date: 15. Februar 1434
AbstractHanns Helpesem zu Radendorf sitzt zu Gericht für Hainreich Renntel, Hofmeister im Melkerhof zu Radendorf, der ihm das Gericht übertragen hat. Im Gericht ist die ganze Gemeinde, und Hainreich Renntel klagt davon für Abt Christan von Melk um 2½ Joch Weingarten im Wolfgraben nächst Hannsen de Czisteler und Paczleins Weingärten. Besitzer sind Jacob Messrer Stadtschreiber und Hanns Hofner, Bürger zu Krems. Der Dienst ist 37½ Pfennig Kolomanni Burgrecht in den Melkerhof zu Radendorf, doch seit 18 Jahren versessen. Die Beklagten sind zu 3. Banntaiding vorgeladen. Renntel erhält den Weingarten zugesprochen. $$Siegler: Wolfang der Fleyschaker zu Radendorf.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 III 08
Date: 8. März 1434
AbstractMag. Peter von Pirchenwart Lehrer der hl. Schrift und Pfarrer St. Margarethen zu Dreskirchen tauschte mit dem verstorbenen Abt Leonhart von Melk seinen öden Mairhof gelegen beim Melker Zehenthof zu Dreskirchen und erhielt dafür vom Abt ein Haus zu Dreskirchen, das die Wergantin besaß; der Pfarrer führte nun wegen des Tausches bei Abt Kristan Beschwerde, und man erzielte Einigung: der Wassergraben um die Kirche steht dem Pfarrer zu, der Abfluß geht über die Gründe des Klosters, die vormals zur Kirche gehört haben, und soll so bleiben wie seit alters. $$Siegler: Aussteller und Hans der Steger Bürgermeister zu Wien und Kellermeister in Österreich.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 III 10
Date: 10. März 1434
AbstractAbt Cristanus, Steffanus de Riettental vicarius und Konvent von Melk bestellen im Kapitel Martinus de Senging pbr. mon. Medlicensis zu ihrem Prokurator für das Konzil von Basel und erteilen Generalvollmacht. Zeugen: Narcissus de Perching s. theol. Prof. can. s. Steffani Wienne, Cristannus Enser pbr., Michael Albanoeder cler. Ratispon. dioc.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 V 21
Date: 21. Mai 1434
AbstractPernhart Vorster im Pruel beurkundet, daß ihn Thaman Cholb Schaffer zu Melk wegen des Forstamtes am Hyersperg im Gefängnis hatte; er hatte das Amt vom Kloster und hat damit nicht ordentlich und rechtlich gehandelt; er vergleicht sich mit Abt Kristann und mit dem Schaffer und schwört Urfehde. $$Siegler: Peter Mulbanger und Peter Laer.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 IX 11
Date: 11. September 1434
AbstractErhart Haidem Richter zu Pertoltzdorf sendet Abt Christiann von Melk- das Klosterlehen den Getreidezehent zu Gensterndorff auf und bittet um Belehnung des Spitals zu Pertoltzdorf. $$Siegler: Aussteller und Stephan der Seyringer Ratsbürger zu Perchtldsdorf.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 X 04
Date: 4. Oktober 1434
AbstractRichter Erhart Haydem, Spitalmeister Gorig Schuchler und der Rat zu Berchtotzdorf beurkunden, daß Abt Christan, Prior Chunrat und Konvent von Melk den Zehent zu Gensterndorf auf 90 Joch Äckern, den Erhart zu Lehen hatte und an das Spital verkauft hat, in Burgrecht verwandelt haben mit 32 Pfennig Michaelidienst zum Melker Hof in P. $$Siegler: Erhart, Spital und Markt.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 XI 29
Date: 29. November 1434
AbstractNotariatsinstrument: vor Pfarrer Petrus Liebharter St. Colomanni in Weykendorff: Michael Earwanger de Pvhearlycz Olomuc. Dioc. Pfarrer St. Pangracii in Czwerndorf verspricht dem Pfarrer von W. als Filiationsrecht Georgi und Kolomanni je 1 Pfund Zins. Zeugen: Johannes Strennberger pleb. ecclie Marie virginis vallis Lauentin. und Andreas magister zeche in Czerndorf Salzburg. et Pat. dioc.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1434 XII 17
Date: 17. Dezember 1434
AbstractAbt Christian von Melk verläßt mit Zustimmung der Convent Weingartenteile zu Radendorff auf Lebenszeit, und zwar je 2/4 Praitenrain und ¼ Greyner einerseits an den Hofmeister Hainreich Raentel und andererseits an die Melker Holden Vll am Leisser, Hans Trumer und Hans des Payern Sohn zu je 1 Pfund Martinidienst.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435
Date: 1435
AbstractDie Brüder Cholman Maendel von Emerstorf, Andre von Goshaim und Christan alle drei genannt Zehentwein verzichten gegenüber Abt Christian auf ihre Ansprüche aus dem Testament ihres Vetters Thoman des Hofpinter, das dieser zugunsten des Klosters erreicht hat.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435
Date: 1435
AbstractElspet Frau des Niclas Schaitter zu Tyemdorff löst von ihren Stiefkindern die Hälfte des Lehens zu Tyemdorff ab.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 I 09
Date: 9. Jänner 1435
AbstractErhart der Mader von Newsidl Zechmeister zu Grillenperg, Meister Peter Ettler und Hanns von Oerengew urkunden als Testamentvollstrecker der verstorbenen Meisters Peter des Dekinger Lehrer geistl. Rechte und Pfarrer zu Grillenperg: mit Zustimmung des Pfarrers Wolfgang und der. Pfarrgemeinde sind 20 Pfund für die Zeche Grillenperg für einen Jahrtag bestimmt; der Pfarrer erhält am Larenztag 6 Schilling; der Jahrtag ist in der Kirche Grillenberg in der Oktav von Maria Himmelfahrt abends mit gesungener Vigil und 9 Lesungen, morgens mit Seelenamt, Marien – Amt und Gebet; 3 Seelenmessen sind von 3 fremden Priestern zu halten, die zum Essen einzuladen sind; jeder erhält 7 Pfennig; die 2 Priester in Gillenberg erhalten je 24 Pfennig, der Mesner 6 Pfennig für Geläute, die Zeche 24 Pfennig für Kerzen und der Zechmeister 6 Pfennig; der Rest gehört der Pfarre. $$Siegler: Thoman der Sulczer Pfarrer zu Potenstain, Vlreich der Trosinger Pfarrer zu St. Veit bei Potenstain, Michel der Grillemperger.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 I 19
Date: 19. Jänner 1435
AbstractErhardus Herrant decret. dr. officialis curie Pat. transsumiert auf Bitten des Pfarrers Wolfgangus von Grillenperg durch seinen Notar die Urkunde 1435 Jänner 9. Zeugen: Petrus vicarius in Weykkendorf, Stephanus Pehem de Olerstorf presbyteri Pat. dioc.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 II 21
Date: 21. Februar 1435
AbstractDas Konzil von Basel beauftragt den Bischof von Freising und die Äbte von St. Peter in Salzburg und der Schotten in Wien; Abt und Konvent von Melk gegen alle Bedränger beizustehen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 II 26
Date: 26. Februar 1435
AbstractDas Konzil von Basel beauftragt den Bischof Jaurien. und die Äbte St. Emmeram in Regensburg und Heiligenkreuz Pat.; Abt und Konvent von Melk gegen alle Bedränger beizustehen unter besonderer Erwähnung städtischer Abgaben und des Gerichtsstandes geistlicher Personen.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 III 18
Date: 18. März 1435
AbstractAbt Christannus, Prior Conradus und Konvent von Melk verteidigen sich gegen die Verleumdung, sie hätten nach der Abtwahl Christans nicht nur beim Baseler Konzil sondern auch beim Papst Eugen IV. um Bestätigung angesucht.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 IV 13
Date: 13. April 1435
AbstractPropst Wilhelmus Tuers St. Stephani alias omnium sanctorum in Wienna veranlaßt auf Ansuchen des einstigen Priors Martinus namens Abt und Konvent von Melk die notarielle Transsumierung der Urkunde des Baseler Konzils 1435 Februar 26 (n. 1268). Zeugen: Conradus de Halstat decret. dr., Sigismundus de Wells can. et custos s. Stephani, Martinus Hueber rector capelle dominorum de Tirna in eadem ecclesia.

Images6
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1435 IV 22
Date: 22. April 1435
AbstractAbt Kristan von Melk belehnt Vlreich von Stubenbergk mit den Lehen des Klosters, die ihm sein oheim Joerig von Dachsperg vermacht hat, dessen Witwe Wilburg von Dachsperg aber bis zu ihrem Tod innehatte: ½ Getreidezehent auf 16 Lehen zu Marcharsdorff auf der Pulka und 1/6 Getreidezehent zu Winterpaissing.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1432 - 1435next >