useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden (777-1894)
< previousCharters1444 - 1447next >
Charter: 1444 II 15
Date: 15. Februar 1444
AbstractElsbecht Mertten des czymmerman von obernhollnperg Saligen witib verkauft an Abt Jakob und den Konvent von Kremsmünster das mitergut zu Nydernhollnperg In kirichperger Pharr, des Klosters vrbar gut.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 III 31
Date: 31. März 1444
AbstractJohannes Episcopus Vittricensis Domini Leonardi Episcopi patauiensis in pontificalibus cooperator rekonziliiert auf Bitte des Abtes Jakob von Kremsmünster und des Mönches Benedikt Sibenhirtter, Plebans in Kirchberg, die genannte Kirche mit ihren Altären und dem Friedhof, verlegt das Weihefest auf den Sonntag nach der Frohnleichnamsoktav und verleiht allen reumütig Beichtenden, die an den nachbenannten Tagen in der Kirche die Messe lesen oder hören oder die Reliquien verehren oder ihr eine Unterstützung zukommen lassen oder beim abendlichen Gebetleuten dreimal knieend den englischen Gruß rezitieren oder für den genannten Abt, seine Verwandten und Konventualen und besonders für den genannten Pleban ein Vaterunser und Ave Maria beten, je einen Ablaß von 40 Tagen criminalium und 80 venialium: In festiuitatibus Natalis Domini, Circumcisionis, Epiphanie, Parasceues, Pasche, Ascensionis d.n. J.Chr., Penthecostes, S.trinitatis, Corporis Chr. atque per eiusdem octauas, S.Johannis bapt., S.apostol. Petri et Pauli et omnium apostolorum, S. Marie Magdalene, S.Agapiti, In festiuitatibus Inuencionis et exaltacionis s.crucis, S. Michaelis arachangeli, In die Omnium sanct., In commemoracione omnium animarum, In omnibus festiuitatibus S.M.V., Singulis dominicis diebus, Omnibusque diebus tempore Quadragesimall, In dedicacione Atque in festiuitatibus patronorum.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 V 12
Date: 12. Mai 1444
AbstractStefan Sachs verkauft 2 Gütl: das Wenigweidach, ein freies Eigen, gelegen in Hadershofer Pfarr, und das Gütl gelegen zu Hülbarn peym tor, ein Landesfürstl. Lehen um eine Geldsumme an seinen Vater den edlen Stefan den Sacchsen zu Almeck für eine Lichtstiftung zur St. Erasnuskapelle, also damit ein jeder Zechmaister daselbs einem torwartl zu Almeck, der dann der Capellen Mesner ist, seinen Sold davon jährlich geben soll, und welcher Hold auf den Gütern sitzt, der soll dem Zechmaister Gehorsam schuldig sein.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 V 15
Date: 15. Mai 1444
AbstractJohannes, Bischof von Vittrico, WeihBischof von Passau verleiht an bestimmten Festtagen für das Kloster Kremsmünster, mit seinen Altären, Kapellen, Kreuzgang und Friedhof, sowie für die Johanns- und Elisabeth Kapelle Ablaß von 4o und 80 Tagen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 VII 20
Date: 20. Juli 1444
AbstractJacob Gassner Amptman zu puechkirichen vnd Syman Gassner paid fridreichs des Gassner seligen Sun verkaufen ihrem Bruder wolfgangen dem Gassner ihr Erbteil an dem vom Kloster Kremsmünster erblehensrührigen und in das Amt gen puchkirichen gehörigen Zehnt auf fumf gutern genant auf der awssern Rewt vnd der Innern Rewt vnd darczu auf den lussen gelegen an dem Aichperg dy da gehornt zu paiden hofen zu kyrichhaym als gelegen in wellser pharr.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 VIII 20
Date: 20. August 1444
AbstractWolfgang Cherspekch Chorherr des Gotshawss zu sant florian, Licenciat Babstleicher Rechten, den sich Dechant Ulrich von Spital am Pyhrn und Abt Jakob von Kremsmünster vom Propst Lukas von St. Florian als Schiedsrichter erbeten haben, entscheidet den zwischen diesen obwaltenden Streit über die im Windischgarstener Tal liegenden drei Güter Im Schachen und am Puechrigel, deren Kaufrecht Bischof Leopold von Bamberg dem Kloster Kremsmünster urkundlich (1300 Oktober 24, Kremsmünster, teilweise eingerückt) bestätigt hat, bevor Bischof Anton von Bamberg alle seine Besitzungen und Rechte im genannten Tal dem Spital zugeschrieben hat (teilweise eingerückt), dahin, daß diesem die Oberlehensherrlichkeit, jenem die Nutzung zukomme mit allen daraus folgenden und vom Schiedsrichter genau detaillierten Rechten. Auf den Gütern siczent Jorg Im Mos, Hainrich Islinnger und Vlreich ze Rotenpach. (Namentlich erwähnt wird auch: Bischof Leonhard von Passau).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 IX 13
Date: 13. September 1444
AbstractDer öffentliche Notar Mathäus Tuendl in Passau nimmt ein Protokoll auf mit Georg Jegenrewter, rector parorialis ecclesiä in Vorchdorf, dessen Procuratoren Conrad (vakat), Heinrich Flaschl, Pfarrer von St. Paul in Passau und Valentin Mündl, Cellerarius der Passauer Domherrn, in Gegenwart der Zeugen Mathias Hözenpeck und Johannes Azen. Es handelt sich um die Erlangung eines Canonicates an der Passauer Kathedrale, über die dem Bischof und Papste zu leistenden Gebühren usw.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 X 25
Date: 25. Oktober 1444
AbstractThoman Vischer zu Weyßenberg, Anna seine Hausfrau, Kathrei und Barbara Geschwister des Thoman und die Tochter Anna verkaufen an den edlen Wolfgang zu Volkenstorf u. dessen Erben ihr Paumansrechten an der Vischwaid, Haus und Hofstatt zu Weyßenberg under dem perig auf der Kremss, gelegen in Pugkchinger phar um eine Sunne Geldes.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1444 XII 12
Date: 12. Dezember 1444
AbstractStefan Sachs verkauft an seinen Vater, den edlen Stefan Sachsen zu Almegk zur Lichtstiftung der St. Erasmuskapelle das Gut genannt das Weiglenn am Puchel in Mollner Pfarr, das freies Eigen und sein mütterliches Erbe ist, mit allen Zugehörungen um eine Summe Geldes.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 I 28
Date: 28. Jänner 1445
AbstractStefan Sachs zu Almeck und Jese , Wolfgang, Hans Stefan und Pilgrim, Brüder des genannten Stefan Sachsen Sohn stiften für die Kapelle des hl. Erasmus in ihrem Wohnsitz zu Almeck ihren Hof zu Sewring in Gallspacherpfarr, ferner ein Selden am Heufeld im Kranibittach, ein Luss Holz von der Fleuchhinterleiten in Steinerkirchen Pfarre. Für die Verrechnung soll gegen Nutzniessung ein Zechmeister der Kapelle sorgen, der auch dem Torwartl von Almeck, welcher das Amt eines Kapellenverwesers versieht, jährlich vier Pfund Pfen. und das nötige Brennholz reichen soll. Dem jeweiligen Besitzer von Almeck steht die Vogtei über die Stiftung zu.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 II 09
Date: 9. Februar 1445
AbstractElsbett weilent petern des weber gesessen zw Slaisthaim seligen witib vermacht mit Herren Hannden ihren fünf Kindern Thoman Gennsvech, Micheln, Kathrein, Hannsen, Liennharten ihren von Johannsen Graue ze Schawnberkch erblehensrührigen Besitz mit der Verpflichtung, daß sie nach ihrem Tod durch sechs Jahre in der Kirche Slaisthaim für sie und ihre Angehörigen ein gesungen Ambt von vnser lieben frawn und eine gesprochen mess von dem hl. Herren sand Gallen lesen lassen sollen; die ersten drei erhalten zusammen den ganzen Zehnt auf der Chnodelhueb vnd ze Sumersperig auf ainer Hueb, von dem sie 5 Pfund den zwiei andern Geschwistern übergeben müssen; diese erhalten das Haws pey dem gatern ze Slaisthaim vnd die von der Erblasserin vom Pardevssen gekaufte Aw zwischen dem Pardevssen vnd dem lechner vnd ain wismad de ich hab in der sacherwis.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 III 12
Date: 12. März 1445
AbstractNiklas von Heenyng, Margretht sein Swester Lienharten von Heenyng Hawsfraw und Hanns Tyernpawmer an stat Llendlein und dorotheam meiner kinder die Ich bey Elsbethtn Niklasen von Heenyng (?) meiner Hawsfrawn Saligen gehabtt hab, verkaufen an Abt Jakob und den Konvent von Kremsmünster das Gut czu Heenyng In Chirichperger pharr, das vrbar vnd dinstpar gewesen ist von dem benanten Goczhaws.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 VIII 10
Date: 10. August 1445
AbstractReinprecht von Polnhaim, Verweser der Hauptmannschaft Obder Enns, beurkundet, dass er vom Abte Jakob von Kremsmünster das halbe, dem Stifte Kremsmünster zinspflichtige Gut Lansberg in der Pfarre Viechtwang gelegen, zu Lehen erhalten habe gegen einen jährlichen Zins von neun Pfenning und einer Faschinghenne.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 VIII 12
Date: 12. August 1445
AbstractHanns, Stephan u. Pilgreim Sachs, Söhne des edlen Stephan Sachs zu Almeck, vermachen, stiften u. übergeben nach dem Rat ihres Vaters u. mit Zustimmung des Bischofs Leonhard von Passau an den Hanns Hutt, Pfarrer zu Stainenkirchen, und seine dortigen Nachfolger folgende Güter: unsern Hof gelegen zu Wolfarn, item das guet daselbs zu Wolfarn gelegen, das nun zehaws ain Pranntstatt ist genant die Newstuben, item das Gut genant inder Aw gelegen in Hoffkircher Pfarr, item das Gut die Prantleiten in Weiskircher Pfarr, item das Gut auf der Stras bei Klaws, item das Gut zu Ternperg. Der Pfarrer hat Dafür die Verpflichtung, alle Montag um die Kirche zu gehen mit dem Weichprunn u. das Respons absolve zu singen, dann in der Kirche bei ihrem Grabmal das Placebo zu beten u. ein gesungenes Seelenamt um St. Bartholm. Altar zu halten u. am Sonntag auf der Kanzel bitten zu lassen. Verlegung auf einen anderen Tag wird von der Kanzel verkündet. Wenn er am Sonntag um die Kirche geht, soll er beim Karner das De profundis beten, bei widrigem Wetter in der Kirche. An Eritag u. Samstag soll in der Kapelle zu Almeck die Messe gelesen u. für die Verstorbenen gebetet werden. Am Weihetag der Kapelle, am Erasmustag u. Tag des Heiligen, dem der 2.Altar geweiht wird, soll Vesper u. Amt sein. Die Priester von Steinerkirchen, die die Feier verrichten, erhalten das Mahl u. der Pfarrer 14 d. Bei Pflichtversäumnis aber hat er an die Kapelle einen Vierdung Wachs zu geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 XI 04
Date: 4. November 1445
AbstractWolfgang Stämpfel auf der Laimgrueb und Elspet seine Hausfrau verkaufen und übergeben dem hl. Herrn St. Steffan zu Talhaim bei Wels ihre Sölden auf der Laimgrueb, gelegen zu Talhaimerpharr, gehört in die Vogtei zu Wels, um eine Geldsumme. Das Gut geht mit all´seinem Zubehörung in den Besitz des hl. Herrn St. Steffan zu Thalhaim über.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 XI 05
Date: 5. November 1445
AbstractDas Konzil von Basel verleiht den Äbten von Kremsmünster, nachdem sie kraft spezieller päpstlicher Erlaubnis das Recht der Pontifikalien besitzen und das Kloster eines der älteren und hervorragenderen in Österreich sei, das Privileg, die Altargeräte und Kirchenparamente des Klosters und der dem Kloster unterstehenden und inkorporierten Kirchen zu benedizieren und den Mönchsnovizen die niederen Weihen zu erteilen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1445 XI 05
Date: 5. November 1445
AbstractDas Konzil von Basel verleiht den Äbten von Kremsmünster und ihren frei erwählten Beichtvätern das Recht, sie, ihre Mönche und Laienbrüder von allen Vergehen, die nicht dem apostolischen Stuhl vorbehalten sind, zu absolvieren und von den Irregularitäten nach zeitweiliger Suspension zu dispensieren; ebenso wird ihnen das Absolutionsrecht für die dem apostolischen vorbehaltenen Vergehen auf 5 Jahre verliehen; die mit Verachtung der kirchlichen Autorität verschuldeten Irregularitäten und die im Hinblick auf vorliegende Indulgenz begangenen Delikte sind ausgenommen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 I 10
Date: 10. Jänner 1446
AbstractStephan Stadelmair die Zeit Ambttman zu Stadelhof und dessen Hausfrau verkaufen dem Jacoben Abt zu Chremsmünster und dem gotzhaus daselbst das gut zu Nieder Stadelhoff, genannt das windterlehen, in Riederpharr gelegen, des benanten gotzhaus urbargut mit allen seiner Zubehörung umb ein Sume gelds.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 II 09
Date: 9. Februar 1446
AbstractDie Bruder Yesse, Wolfgang, Hanns, Stephan und Pilgrim, die Sachsen zu Almeck, geben das Gut, genannt zu weffing, in Steinerkirchnerpharr gelegen, ein freyseigen, das schon ihr verstorbener Vater zur Lichtstiftung der Erasmuskapelle bestimmt hat, zu diesem Zweck, so dass es jährlich am St. Erasmustag an den Richtmeister zu freyenpurkrecht 60 Pfen. geben soll. Ausserdem widmen sie ein Gut im Prungraben gelegen pey der pharrkirchen in Ternperg, ein freyseigen, zu dem Zweck, dass beim Grabmal ihrer Vorfahren in Steinerkirchen während des gestifteten, allwöchentlichen Seelenamtes 2 Wachskerzen brennen, ebenso während eines Amtes an Festtagen und dass der Mesner davon jährlich 12 Pfen. beziehe. Der jeweilige Herr von Almeck ist über das Gut im Prungraben Vogt und schol es vogten als recht ist im land ob der Enns.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 III 20
Date: 20. März 1446
AbstractFridreich Staynhawser Stephan des StaynnMair Sun einigt sich mit seinem Herrn Abt Jakob und dem Konvent von Kremsmünster dahin, daß er bei Strafe von 60 Pfund zu Handen seines Herrn von wallsee als aim Hawbttman ob der Enns etc. keine Ansprüche mehr auf das Gut am Erb In Sanndt Marein Pharr erheben wird.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 VII 02
Date: 2. Juli 1446
AbstractSigismundus Episcopus Salonensis domini Leonardi Episc. Patauiensis in pontificalibus cooperator rekonziliiert auf Bitte des Abtes Jakob von Kremsmünster und des Professen Sibenhirter, Plebans im Kirchberg, die genannte Pfarrkirche, verlegt deren Weihefest auf den Pfingstmontag und verleiht allen reumütig Beichtenden, die in der Kirche an den nachbenannten Tagen die Messe lesen oder hören oder die Reliquien verehren oder ihe eine Unterstützung zukomlassen oder beim abendlichen Gebetläuten dreimal den englischen Gruß rezitieren oder für den genannten Abt, seine Verwandten und Konventualen und besonders für den genannten Pfarrer ein Vaterunser und Avemaria knieend beten, einen Ablaß von 40 Tagen criminalium und 80 Tagen venialium: In festiuitatibus Natalis Domini, Circumcisionis, Epiphanie, Parasceues,Pasche, Ascensoinis domini, J. Chr., Penthecostes, S.Trinitatis, Corporis Chr. Atque per eiusdem Octauas, S.Johannis Waptist., Ss. Apost. Petri et Pauli, et omnium apostolorum, S. Marie Magdalena, S. Agapiti, In festiuitatibus Inuencionis et Exaltacoinis s. Crucis, S. Michaelis Archang., In die omnium sanctorum, In commemoracione omnium animarum, In omnibus festiuitatibus S. Marie V. Singulis dominicis diebus, Omnibusque diebus tempore Quadragesimali, In Dedicacione Atque in festiuitatibus Patronorum.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 XI 23
Date: 23. November 1446
AbstractThoman Lechner purger zu Welss und Affra seine Hausfrau verkaufen der auserwelten Jungchfrawen Mueter Marie und irem Gotshaus auf dem Schauersperg in Talhaimerpharr den Zehent aufdem Talpach auf dem Trünttenhoff und auf der Luefhueb, beide gelegen zwischen der Linden unddem Chumppelhof in Talhamerpharr, die ihr freies Eigen sind, um eine Summe Geldeh.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 III 16
Date: 16. März 1447
AbstractMatheus Viechtenstainer gibt in seinem und seines unmündigen Bruders Andre Namen seinem Holden Henslein czu Salhing und dessen Erben das Kaufrecht auf seinem Gut czu Salhing da er hewslich auff Siezt In Gunskircher Pharr, von dem sie jährlich zu Mariä Geburt 60 W.Pf., 2 dinst huen, für weinachtprott 4 Pf., 2 vaschang huen, czw Ostern 4 kes yeder 8 Pf., 30 ayr dienen, Item In die Stifft gen sollen nach genaden; bei Dienstverzug von dreimal 14 Tagen verbandlt sich der dinst vnd das kauffrecht; die Käufer sollen das Gut hewsleich besiczen, sich keiner anderen Herrschaft unterstellen, dasselbe nur an pawgenossen und mit Herren Hand veräußern und cze Anlait vnd abfartt je 32 Pf. zahlen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 III 29
Date: 29. März 1447
AbstractJacob Gassner und seine Hausfrau Elspet verkaufen an Abt Jakob und den Konvent von Kremsmünster ihre zwei vom Kloster lehensrührigen und in das Amt gein Puechirchen gehörigen Güter ains genant das Schonnerlehen das Ander genant Peterlehen zw Nyder Hedling In Puechiricher Pharr.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 III 30
Date: 30. März 1447
AbstractHanns Trundorffer Chunradts Sun am Parcz und seine Hausfrau verkaufen ihrem Herrn Abt Jakob und dem Konvent von Kremsmünster das Trundorffer lehen czu nyderlab In Puechkiricher Pharr, des gotzhaws Vrbar gut.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 IV 18
Date: 18. April 1447
AbstractHans Sachss verkauft an den edlen Herrn Wigeleib von Volkenstorff und Sussana, dessen Hausfrau, und ihren Erben die Hueb zu Kottrell gelegen in Weyhsskirchnerpharr (dient jährlich zu unser Frauentag lo Schil. Pfen.) und das Gut zu Nottingstorff auf dem püchell zu nachst dem Smyd, genannt das aygenguet, gelegen in Ansfelderpharrr (dient zu unser Frauentag 1 Pfund Pfen.) um eine Summe geld.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 V 12
Date: 12. Mai 1447
AbstractWeikhart von Polnheim zu Wartenberg, dem die Diepolthube zu Wartberg zur Hälfte zu Lehen ist, gibt seine Zustimmung, dass Hans von Oed, der die genannte Hube zu Kaufrecht innehat, dieselbe mit Zubehör dem Abte Jakob von Kremsmünster und dem Konvente in volles Eigentmm übergibt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 V 25
Date: 25. Mai 1447
AbstractMargret die Schikchin, verkauft die Zehente von 4 Gütern zum Sieben Mann und einer Mühle in Pfarre Thalheim gelegen - ohne Schaden der Urbarschaft des Stiftes Kremsmünster - an Thomas am Ort, Bürger zu Wels, und seine Hausfrau Margret.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 VIII 28
Date: 28. August 1447
AbstractMatheus Viechtenstainer und seine Mutter Dorothea ühergeben in ihrem und ihres unmündigen Bruders und Sohnes Andreas Namen ihrem Holden Niklein czw Salhing, seiner Hausfrau Anna und ihren Erben das Kaufrecht auf ihrem Gut czw Salhing da Sy hewsleich auf siczent In Gunskircher Pharr, von dem sie jährlich zu Mariä Geburt 1 Pfund W. Pf., 4 dinst Huen, weinachtprot für 8 Pf., 2 vaschang Huen, czw Ostern 60 ayr dienen, item in die stifft gen sollen; bei Dienstverzug von dreimal 14 Tagen verbandlt sich der dinst vnd das kauffrecht; sie sollen das Gut hewsleich besiczen, sich keiner anderen Herrschaft unterstellen, dasselbe nur an pawgenossen und mit Herren Hand veräußern und cze Anlait vnd abfarrt je 32 Pf. zahlen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 XI 03
Date: 3. November 1447
AbstractJohannes (von Carvajal), Kardinaldiakon, Legat a latere für Deutschland, verleiht der Kapelle des hl. Erasmus im Schlosse Almek zur Hebung ihrer Einkünfte, um notwendige Gebäudereparaturen vornehmen zu können, einen Ablass von loo Tagen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1448
Date: 1448
AbstractNoch kein Regest vorhanden.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1444 - 1447next >