useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden (1170-1894)
< previousDocumente1576 - 1579next >
Document: 1576 V
Data: Mai 1576
AbstractKaiser Maximilian II. verkauft Herrschaft und Schloß Krumau am Kamp an den Hauptmann zu Raab Vincenz Gregorotzky um einen Betrag von 12.408 fl. 5 Schilling und 3 Pfennig.Unterschriften von Helmhard Jörger und Joseph Zoppl von Haus.

Imagini0
TranscriereDa
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 V 20
Data: 20. Mai 1576
AbstractKaiser Maximilian gibt der Gemeinde Langenlois einen Sicherheitsbrief über ein empfangenes Darlehen von 1.200 fl und verspricht, dieses durch das Hofzahlmeisteramt nach Ablauf einer Frist von drei Jahren zurück zu bezahlen.Unterschrift: Hans v. Synzendorf; Maximilian.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 VI 04
Data: 4. Juni 1576
AbstractKaiser Max.II. ermahnt die Besitzer von unrechtmäßig ausgestellten Kaufbriefen über den Besitz von Wiesen im Gebiet von Perchtoldsdorf, daß laut Verordnung vom 18. Juni 1573 neue Kaufbriefe ausgefertigt werden müssen.Unterschriften: Josef Zoppl v. Haus (Canzler), Sigmund Freiherr von Puchhaimb, B. Piller.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 IX 01
Data: 1. September 1576
AbstractSchuldverschreibung des Bürgermeisters, des Richters und der Räte der Städte Krems und Stein für Caspar Sumer über ein Darlehen von 1.000fl.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 X 13
Data: 13. Oktober 1576
AbstractKaiser Rudolf II. stellt dem Sebastian von Zedwiz, Appellationsrat und Burggraf zu Eger, der neben Hanns Schaffgotsch auf Kienast und Greiffenstain, Reichard von der Schullenburg, Götz von Wiffersdorff, Caspar von Nostiz und Rudolf Gersdorff für ihn wegen eines Darlehens von 30.000 Gulden rhein. zu 6 % auf sechs Jahre gegen Longinus, Philipp, Georg, Christoph und Damian Gebrüder Vizdomben von Egstat Bürge geworden ist, einen Schadlosbrief aus.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 X 13
Data: 13. Oktober 1576
AbstractOriginal-Schadlosverschreibung von Kaiser Rudolph II. (gereits Cahsiert) über 40.000 Gulden rhein. zu 6 % Intrehse, welche die oben genannten Gebrüder Vizdom von Egghtatt dargeliehen auf 4 Jahre, und für deren Wiederbezahlung sich die Edlen Georg von Schönburg, Ernst von Rechenberg, Franz von Nohtitz, Abraham Zettwitz, Hans von Schlieben etl. als Bürgen und Zahler verbürgen.Uebernommen 1940 aus dem Prager Burgarchiv.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 X 13
Data: 13. Oktober 1576
AbstractWie M 493 für Götz von Wilfersdorf.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 X 13
Data: 13. Oktober 1576
AbstractKaiser Rudolf II. stellt dem Abraham von Zettwiz, der neben Georg von Schönburg, Ernst von Rechenberg, Hauptmann in Oberlausitz, Christoph von Schellendorf, Hauptmann der Grafschaft Glaz, Günther von Byna d.ä. zu Tetschen, Franz von Nostiz, Hanns von Schliebeg und Philipp von Pollenz für ihn wegen eines Darlehens von 40.000 Gulden rhein. zu 6 % auf 4 Jahre gegen Longinus Philipp, Georg, Christoph und Damian Gebrüder Vizdomb von Egkhstatt Bürge geworden ist, einen Schadlosbrief aus.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 XI 04
Data: 4. November 1576
AbstractBefehl an Dr. Bernhard Walther, die richtige Verleihung und den richtigen Empfang in einem (nicht mehr) beiliegenden Brief angegebener Lehen zu überprüfen.

Imagini2
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 XI 13
Data: 13. November 1576
AbstractDr. Bernhard Walther berichtet, dass er in Vollzug des ihm am 4. November erteilten Befehles, die richtige Verleihung und den richtigen Empfang bestimmter Lehen zu überprüfen, die Lehensregistratur habe durchsehen lassen, wobei festgestellt worden sei, dass diese Lehen 1568 an weiland Hans Reinprecht von Reichenburg und dann 1573 an Johann Bapt. Vavasor vergeben worden seien.

Imagini3
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 XI 15
Data: 15. November 1576
AbstractRichter und Rat der Stadt Enns, denen Kaiser Rudolf II. laut inserierter Urkunde ddo. Wien, 14. November 1576 die Stadt und Brückenmaut zu Enns auf drei Jahre gegen ein jährliches Bestandgeld von 700 fl. verschrieben hat, stellen einen diesbezüglichen Revers aus.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1576 XII 15
Data: 15. Dezember 1576
AbstractKaiser Rudolf II. verspricht dem Richter und Rat des Marktes Herzogburg das Kriegsdarlehen von 1000 Gulden rhein. zu 5 % nach Ablauf eines Jahres zurückzuzahlen.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 I 01
Data: 1. Jänner 1577
AbstractBürgermeister, Rat und Richter der Stadt Steyr werden wegen der Begleichung eines auf Grund mehrerer Obligationen auf 51.689fl und 50kr angewachsenen Betrages auf das Ungeld der Stadt und des Landes Steyr verwiesen.Auf der Rückseite die jährlichen Abrechnungen (1578-1615) des Vizedoms.Unterschrift: Rudolph.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 IV 24
Data: 24. April 1577
AbstractSchuldbrief Kaiser Rudolf II. für Johann Schäzl.Uebernommen aus dem Prager Burgarchiv.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 V 01
Data: 1. Mai 1577
AbstractDr. Joseph Zoppl vom Haus, nö. Kanzler, dem Kaiser Rudolf II. laut inserierter Urkunde gleichen Datums für ein Darlehen von 20.000 Gulden und ein Gnadengeld von 5000 Gulden Schloss und Herrschaft Clam, die Maut zu Schadwienn und die Filialmaut zu Aspang sowie den Weinzehent zu Gloggnitz auf 8 Jahre ohne Verrechnung satz- und pfandweise verschrieben hat, stellt einen diesbezüglichen Revers aus.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 VII 16
Data: 16. Juli 1577
AbstractGeneralbefehl Rudolf II. an die Untertanen zu "Markherstorff, Hofen, Sankt Margarethen, Carlstetten, Pultentorf, Wultentorf, Wazentorf, Flinzpach und Wistenhofen" dem Landrichter den schuldigen Gehorsam zu erweisen und bei der Arretierung "malefizischer" Personen behilflich zu sein.Unterschriften: Joseph Zoppl von Haus. Helmhart Jörger, Sigmund von Puchaimb.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 VII 21
Data: 21. Juli 1577
AbstractFrei-und Erbbrief für Peter Püls aus Breitenfurt im Amt Mittersberg in der Herrschaft Steyr, über ein Gut ebenda.Verbessertes Konzept; Unterschrift: Bta. Jos. Schreiner, H. Jörger.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 VII 25
Data: 25. Juli 1577
AbstractOriginal-Ausgleichungs-Inhtrument, Kraft welchem Kaiser Rudolph II. sich mit August Herzogen zu Sachsen, Landgrafen zu Thüringen, wegen einer seinem Vorgänger Kaiser Maximilian dargeliehenen Schuld von 200.000 Thaler dahin vergleicht, diese Hauptsumme gegen gewöhnl: Interehse in Abschlagzahlungen aus den Oberlauhitzischen Gefällen in Dresden zu bezahlen, wobey als Bürgen dieser Zahlung die Städte Budihsin, Görlitz, Zittau (Sittau) und Eger nahmhaft gemacht sind. Uebernommen aus dem Prager Burgarchiv.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 VIII 19
Data: 19. August 1577
AbstractJoachim Stängl, Pfleger der Herrschaft Freistadt, dem Kaiser Rudolf II. laut inserierter Urkunde ddo. 1577 August 19, Wien, gestattet hat, Schloss und Herrschaft Waldenfels in Oberösterreich samt dem Kirchlehen zu Waldburg von Bernhard Freiherrn v. Jörger um den Pfandschilling von 4867 fl. 6 kr. 3 Pfen. zu lösen und ihm dieselbe um den gleichen Pfandschilling auf 20 Jahre ungesteigert und unverraitet eingegeben hat, stellt einen diesbezüglichen Revers aus.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 IX 22
Data: 22. September 1577
AbstractSchuldverschreibung Kaiser Rudolf II. für Egidius Auer über ein Darlehen von 1.141 Gulden 20 Kreuzer und 2 Pfennig (und einem jährlichen Interesse von 8%), mit welchem Betrag Auer auf die Einnahmen der Maut zu Ybbs versichert wird.Unterschriften: Rudolf, Hans von Sinzendorf.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1577 XII 01
Data: 1. Dezember 1577
AbstractRichter, Geschworene und Gemeinde zu Dornpach, denen Kaiser Rudolf II. gestattet hat, das vormals zur Wohnung des Steinmetzen des dortigen Steinbruchs erbaute Häuschen bis auf Widerruf zu benützen, stellen einen diesbezüglichen Revers aus.Siegler: Wolf Steiger, Richter, Wolf Hueber, Geschworner, Marxl Gozinger, Michael Roth und Hanns Puebenhofer aus der Gemeinde daselbst.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 II 21
Data: 21. Februar 1578
AbstractUrsola Khött, Witwe nach dem verstorbenen Pastetenkoch des Erzherzogs Karl Jacob Khött, welcher Kaiser Rudolf II. den öden Reindlhof zu Oberwelbing unter der Bedingung eingegeben hat, dass sie, falls die Schweinpeckhen diesen Hof vor dem Recht erhalten sollten, den Schätzungspreis von 80 fl. zu erlegen habe, stellt einen diesbezüglichen Revers aus.Siegler: die Ausstellerin, Christoph Perner, Anthoni Carotz.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 IV 10
Data: 10. April 1578
AbstractKaiser Rudolf II. erhebt den Stephan Zany, seine Frau Katharina Zalay und seine Söhne Stephan, Michael und Martin in den Adelsstand und verleiht ihnen ein Wappen.Transsumpt des Kapitels v. Neutra von 1599.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 V 09
Data: 9. Mai 1578
AbstractHanns Friedrich von Zinzendorff, Erbjägermeister in Oesterreich, und Hanns Stockhamer zu Starein bekunden als Gerhaben des minderjährigen Georg Wilhelm von Zinzendorff, des Sohnes Hannibals von Zinzendorff, dass sie mit Bewilligung des Freiherrn Hanns Wilhelm zu Rogendorff als obersten Gerhaben die ihrem Pupillen gehörige Herrschaft Pottendorff dem Felician Freiherrn von Herberstein um 33.000 fl. verkauft haben, worauf Otto von Zinzendorff in diesen Kauf eingetreten und durch Erlegung des Kaufpreises Käufer geworden ist.Siegler: die Aussteller, Hanns Wilhelm Freiherr zu Rogendorff, Eustachius v. Althan.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 VI 07
Data: 7. Juni 1578
AbstractEine durch den Notar Johann Buechmann beglaubigte Abschrift (ddo. 1583 Juni 22) der durch Rudolf II. bestätigten verbrieften Rechte und Privilegien der "Laubenherren" von Wien.Unterschrift und "aufgedrücktes gewöhnliches Notariatszeichen" von Johann Buechmann (U. e.h.); Rudolf, Vieheuser V.S.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 VI 20
Data: 20. Juni 1578
AbstractGehorsamsbrief des Abtes Urban, des Priors Joannes und des Convents zu Melk an die Grundholden zu "Alharzperg", dem Kaiser als ihrem neuen Herrn gleichermaßen gehorsam und dienstpflichtig zu sein.Unterschriften: Urban Abt zu Melckh, Joannes Prior namens des Convents.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 IX 27
Data: 27. September 1578
AbstractDer Oberstallmeister Claudius Triuulz, Graf von Welz, erhält eine Bestätigung 1. über den Verkauf von "etlichen" Pferden um 2.000fl an den Kaiser, 2. für den Transport von 19 Pferden aus Spanien und 3. dafür, daß er die Kosten der Wegzehrung für einen Beauftragten an den Hof des Großherzogs von Florenz ausgelegt hat.Unterschriften: Rudolf, S. Vieheuser, A. Ottenberger.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1578 XI 06
Data: 6. November 1578
AbstractKaiser Rudolf II. bewilligt dem Hanns Trautson zu Sprechenstain, Erbmarschall in Tirol, Landeshauptmann an der Etsch, Burggraf auf Tirol etc, ein Gnadengeld von 6000 Gulden und schlägt ihm dasselbe zu Pfandschilling der Herrschaft Hainburg.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1579
Data: 1579
AbstractVerkaufbrief des Melker Bürgers Georg Khällerßdorffer, der beurkundet, daß er seinen Garten in Melk an Abt Urban von Melk um einen Betrag von 70fl verkauft hat.Unterschriften: Georg Khällerßdorffer und Anna sein "Hawsfraw".

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1579 II 02
Data: 2. Februar 1579
AbstractDas Kapitel von Neutra transsumiert eine Anzahl von Urkunden betr. die Güter des Michael und Franz de Rewa, Grafen des Thuroczer Komitats.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
Document: 1579 III 11
Data: 11. März 1579
AbstractAbt Leonhard, Prior und Konvent des Klosters Minder genannt Weissenow erklären den von weil. Kaiser Maximilian II. wegen ihrer Bürgschaft für 20.600 fl., die sie zugleich mit den Klöstern Weingarten und Ochsenhausen geleistet haben, ausgestellten Schuldbrief für null und nichtig, weil sie dieser Bürgschaft bereits entledigt sind.

Imagini0
TranscriereNu
 
Adaugă semn de carte
Editează document
< previousDocumente1576 - 1579next >