useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondKloster Windberg Urkunden (Prämonstratenser 1146-1777)
< previousCharters1404 - 1407next >
Charter: 0288
Date: 9. März 1404
AbstractJakob Heczingär, Bürger zu Kamb(1) beurkundet seine Schenkung über den halben Hof zu Hünertale(2) bei Strawbing(3) an das Kloster Windberg, wozu er sich nach dem Tod seiner Hausfrau entschlossen hat. Er behält sich die lebenslängliche Nutznießung vor und bestimmt dann Einzelheiten für seinen Jahrtag nach seinem Ableben. Sollte sich das Kloster an diese Auflagen nicht halten, so haben die Nachkommen das Recht, ein halbes Pfd.R.Pf. von dem Hof jährlich einzunehmen und dies an das Spital in Kamb(1) zu geben.Siegler: Aussteller, Vrbann Schirlingär und Jorg Chamel.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0289
Date: 16. März 1404
AbstractPerchtolt der Ortmair zu Peinchofen(1) beurkundet die Rückgabe seines Baurechtes auf dem Gut zu Peinchofen(1) an das Kloster Wynndberg (Abt Nyklas) wegen Unvermögens der Bebauung, womit alle Ansprüche auf dieses Gut aufgegeben werden.Siegler: Matthews der Altenburger zu Irlbach(2).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0290
Date: 13. April 1404
AbstractPapst Bonifaz IX. beauftragt den Abt des Klosters in Superiori Altha(1) in der Diözese Regensburg (Ratisponensis(2) diocesis), den Regensburger Domkanoniker Albert Nusperger als Pfarrer (perpetuus vicarius) in der Pfarrei Viechtach(3) unter bestimmten Voraussetzungen einzuführen. Diese Pfarrei war durch den Tod des letzten Pfarrherrn, Eberbin Degemberger, vakant, das Prämonstratenserkloster Wvndberg hat nach seinem alten Präsentationsrecht den Albert Nusperger als Nachfolger präsentiert, worauf Bischof Johann von Regensburg ihn instituiert habe. Da Albert von Nusperg aber von beiden Eltern aus ritterlichem Geschlecht stamme, solle der Abt von Oberalteich(1) in diskreter Form mit Rücksicht auf den Adel usw. die Eignung desselben für das Amt eines Pfarrers prüfen:"...bene legere, bene construere et bene cantare ad congrue loqui latinis uerbis et alias ydoneum ad eandem vicariam...". Sollte er dies nicht erfüllen, so muß er beim Evangelium schwören, dies innerhalb eines Jahres zu erfüllen. Einer weiteren Prüfung soll er auf Grund der Constitutio Johannes XXII. "Execrabilis seu per cassationem et annullationem unionum" unterzogen werden. Sodann sei seine Stellung in Bezug auf Robert, der sich als Gegenpapst Clemens VII. nannte, zu achten. Schließlich muß noch Bonifaz VIII. beachtet werden, letzten Endes auch andere Constitutionen. Erst unter allen diesen Voraussetzungen wird er für geeignet zu dieser Pfarrei befunden und kann der Auftrag zur Einführung vollzogen werden.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0291
Date: 18. April 1404
AbstractPauls der Hagenmair beurkundet den Verkauf seines Ackers auf dem Vrfar zu Herrmanstorf(1), genannt auf dem Weingericht, wovon dem Kloster Wyndberg jährlich 40 R.Pf. zu zinsen sind, an Perchtolt den Püdmstorffer, Bürger zu Pogen(2). Bürgen: Vlreich der Järel, Michel der Zymmerman, Hannsel der Frängel, alle gesessen zu Weintzer(3), und Hännsel der Hagenmair von Walterstorf(4).Siegler: Hanns der Nusperger zu Hardorf(4), derzeit gesessen zu Regens[purg](6).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0292
Date: 22. April 1404
AbstractOsann die Hornpergerin zu Hinterholtz(1) beurkundet, dass ihr Bruder Hanns der Nu{e}sperger ihr Gut zu Ha{e}wsla{e}rn(2), das zu Hinterholtz(1) gehört, von Hans dem Tusch zu Gruenpach(3) um fünfhalb Pfd. R. Pf. gelöst hat. Genaue Angaben über die Kündigung bzw. Rückzahlung dieser Summe an den Bruder. Zeugen und Taidinger: Ewerhart der Nu{e}sperger zu Chalbmberchk(4), Fridreich der Pu{e}chler, derzeit gesessen zu Viechtach(5).Siegler: Chu{e}nrat der Nusperger zu Chalbmberchk(4).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0293
Date: 24. Juni 1404
AbstractEberhart der V{e}rsenpechk zu V{e}rsenpach(1) verkauft seinem Vetter Petter dem Ernczfellder zu Ernczfelden(2) die beiden Güter zu Grueb(3) um 21 Pfd.R.Pf. Genaue Angaben über die Möglichkeiten des Rückkaufrechtes.Siegler: Chu{e}nrat der Nusperger zu Chalbmberchk(4).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0294
Date: 26. August 1404
AbstractVlrich Hardmair, Wirt zu Porgsteten(1), entsagt dem Kloster Windberg (Abt Niclas) gegenüber auf alle Ansprüche und Forderungen, die er wegen des Hardhofes(2) erhoben hat, auch eingeschlossen die seines Bruders Chünczlein, ebenso den Zwist zwischen den Brüdern selbst. Spruchleute: Libhart der Kümer, Propst zu Strawbing(3), sowie die Straubinger Bürger Albrecht Gastknecht, Jakob Mülich und Stephan Slegel.Siegler: Ritter Hanns der Satelpoger zu Liechtenegk(4) und Conrad der Satelpoger zum Newnhause(5).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0295
Date: 25. Dezember 1404
AbstractGilg der Alltenburger zu Erlbach(1) verkauft den Hof und das Lehen zu Alnkchofen(2), darunter das Holz, das er zusammen mit dem Lohamer hat, um 57 Pfd.R.Pf. an Hanns den Maivrer, Bürger zu Tekkendorf(3) Zeugen und Taidinger: Perchtolt der Pankchofer und Ruger von Anger, beide Bürger von Tekkendorf(3), und Frydreich, Wirt zu Erlbach(1).Siegler: Aussteller, Matheus Altenburger (Bruder des Ausstellers) und Steffan der Altenburger (Vetter des Ausstellers)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0296
Date: 22. Januar 1405
AbstractVrsula die Gmüsserynn, Witwe Hanns des Gmüsser, gibt dem Kloster Wynndberg (Abt Nyklas) Revers über die auf Bitten Stephan des Degenbergers erfolgte Verleibrechtung zweier Güter, nämlich zu Haybach(1), genannt dacz Dem Hoff(2), und zu Schemenstorff(3) gelegen. Angaben über die Reichnisse.Ritter Stephan der Degenberger, Fridrich der Wisenter.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0297
Date: 25. Januar 1405
AbstractPesel Hwfnagel zu Pilnach(1) beurkundet dem Kloster Wynndberg (Abt Nyklas), dass er in Ausübung von dessen Weinpropstamt einen Weinberg seinem Aidam Hanns von Pilnach(1) zur Bebauung übergeben habe; außerdem werden Regelungen wegen Wiesen bei Sassaw(2) getroffen, auch für den Fall, dass Güter an Fridlein den Vorster kommen sollten. Taidinger: Dietreich der Hofär (zugleich Siegler); Lienhart der Loheimer, Bürger zu Strawbing(3); Hanns der Rüd, Richter zu Winberg.Siegler: Ritter Dietreich der Hofär zu Sünching(4), derzeit Pfleger zu Naternberg(5).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0298
Date: 25. Januar 1405
AbstractStephan der Degenberger zu Altennusperkch(1) beurkundet, dass er den Haiderhof(2), den er etliche Zeit vom Kloster Windberg (Abt Nyklas) innegehabt hat, dorthin zurück gibt; er bedingt aus, der Maier Chunrad der Tusch, der darauf Erbrecht hat, möge belassen werden.Siegler: Aussteller und Hans vom Degenberg(3), Erbhofmeister in Niedernbeyern (Vetter des Ausstellers).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0299
Date: 15. März 1405
AbstractAndre Öder, seine Hausfrau Elspet, Perchtolt Steinmair sowie dessen Mutter Osann die Steinmairynn entsagen gegenüber Peter dem Hagenperger zu Hagenperg(1) allen Ansprüchen und Forderungen an dem Gut zu Räczing(2) infolge einer ihnen gegebenen Geldleistung. Taidinger: Hanns Rüd zu Ryed(3), Perchtolt Wogner und Heinrich Piderman, beide zu Wadorff(4), Chünrad Sümmerl, Propst zu Ramsperkch(5), Chünrad Hofman zu Sand Englmar(6).Siegler: Ritter Fridrich Ramsperger zu Ramsperkch(5).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0300
Date: 15. März 1405
AbstractAndre der Öder, seine Hausfrau Elspet, Perchtolt der Steinmair, sowie dessen Mutter Osann die Steinmairynn entsagen gegenüber Peter dem Hagenperger zu Hagenperg(1) allen Ansprüchen und Forderungen an dem Gut zu Ra{e}czing(2) infolge einer ihnen gegebenen Geldleistung. Taidinger: Hans Rüd zu Ried(3); Perchtolt Wagner und Heinrich Piderman, beide zu Wädorff(4), Chunrad Sümerl, Propst zu Ramsperkch(5), Chunrad Hofmann zu Sand Englmar(6).Siegler: Abt Nyklas von Windberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0301
Date: 23. April 1405
AbstractHeinrich der Rössel, derzeit gesessen zu Alburg(1), gibt dem Kloster Windberg (Abt Niklas) einen Reversbrief über die Bestiftung mit dem Gut zu Sassaw(2) auf drei Jahre. Genaue Angaben über die Reichnisse, Pflichten und Rechte. Taidinger: Conrad Zäch; Hans von Hörnstorff(3); Rüger; Halbmeir, Bürger zu Strawbing(4); Karl von Kabers(5).Siegler: Ffridrich der Knälling, Kammerer zu Strawbing(4); Albrecht der Gastknecht, Bürger daselbst.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0302
Date: 29. Oktober 1405
AbstractHeinrich der Schaffer zu Mäkofen(1) gibt dem Kloster Winndberg (Abt Niklas) einen Reversbrief über die Bestiftung mit dem Gut zu Sassaw(2) auf drei Jahre. Genaue Angaben über die Reichnisse, Pflichten und Rechte. Taidinger: Conrad Zäch, Hanns von Hornstorf(3), Bürger zu Strawbing(4), Karl von Kabers(5).Siegler: Friedrich Knälling, Kammerer zu Strawbing(4), Albrecht der Gastknecht, Bürger daselbst).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0303
Date: 10. November 1405
AbstractVlreich der Verg zu Hermanstorff(1) gibt dem Kloster Wynndberg (Abt Nyklas) einen Reversbrief über die ihm auf 20 Jahre verstiftete Urfar zu Hermanstorff(1). Genaue Angaben über die Reichnisse, Pflichten und Rechte. Taidinger: Vlrich Kastenmair, Mautner zu Schärding(2), und Chunrad Zich, Perchtolt Fries und Heinrich Zollner, alle drei Bürger zu Strawbing(3).Siegler: Ritter Hanns vom Degenberg (4), Erbhofmeister in Nidernbayern; Mathews der Altenburger zu Irlbach(5).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0304
Date: 20. Dezember 1405
AbstractHannsel der Mair, gesessen zu Püchlern(1), verzichtet dem Kloster Wynndberg (Abt Nyklas) gegenüber auf alle Ansprüche und Forderungen, insbesondere auf den Nidernhof zu Püchlern(1). Taidinger: Matthews Altenburger, Petter und Niklas die Makk, beide Bürger zu Lanndaw(2).Siegler: Ritter Martein der Satlpoger, Viztum in Nidernbayren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0305
Date: 7. Januar 1406
AbstractDie Brüder Jacob und Peter die Rawsch geben zusammen mit ihren Schwestern Elspet und Preyd ihr Gut zu Mwnichshouen(1) gegen eine Bezahlung an das Kloster Windberg (Abt Nyklas) zurück und verzichten auf ihr Erbrecht darauf. Taidinger: Eberhart der Nusperger zu Kalbenberkch(2), Philipp der Pa{e}chlinger.Siegler: Eberhart der Nusperger zu Kalbenberkch(2).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0306
Date: 27. Januar 1406
AbstractDie Brüder Mertel und Pesel, Söhne des verstorbenen Müllers Chunrad auf der Niedernmu{e}l in der Pogen(1) verzichten dem Kloster Wynndberg (Abt Nyklas) gegenüber auf alle Ansprüche und Forderungen, insbesondere einer Summe Geldes auf dem Freisassenrecht auf der Nidermu{e}hl in der Pogen(1). Taidinger: Perchtolt, Prior zu Wynndberg; Härtweig der Leubolfinger zu Aw(2); Hanns Rüd zu Ried(3); Michel Howraws.Siegler: Härtweig der Lewbolfinger zu Aw(2).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0307
Date: 23. März 1406
AbstractVlrich der Verg von Hermanstorf(1) verspricht, alle Feindschaft zu unterlassen, insbesondere gegen die, welche ihn in das Gefängnis Strawbing(2) gebracht haben. Er war in das Gefängnis gekommen, weil Seidl der Seman seinetwegen dem Kloster Windwerg (Abt Niclas) gegenüber entsagt hat; das Kloster habe sich aber dann um seine Freilassung bemüht. Bürgen: Albrecht der Verge zu Perendorf(3); Fridrich der Verge, Bürger zu Strawbing(2); Perchtolt der Müller zu Ainprach(4) (Schwager des Ausstellers).Siegler: Ritter Martein der Satelpoger, Viztum in Nydernbayern.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0308
Date: 23. März 1406
AbstractSeidel der Seman verspricht, zugleich stellvertretend für seine Helfer, alle Feindschaft zu unterlassen, insbesondere gegen Vlrich den Vergen von Hermanstorf(1), was ursprünglich auf seine Entsagung dem Kloster Windwerg gegenüber zurückging. Taidinger: Vlrich Menndorffer, Richter zu Hohenburkch(2); Peter Menndorfer, Vlrich Schonnhofer, Fröschelhöfer und Chunrad Rostawscher, alle Bürger zu Hohenburkch(2).Siegler: Hilpolt der Menndorffer, Pfleger zu Hohenburkch(2).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0309
Date: 27. März 1406
AbstractMargret, Witwe des Hanreich des Tanpergers, verzichtet, insbesondere mit Rat Herzog Albrecht des Jüngern von Nidernbayern, dem Kloster Windberg, dem Hansen von Aw(1) und allen denen gegenüber, da Perchtold des Propst ihres verstorbenen Mannes Habe hingekommen ist, auf alle Ansprüche und Forderungen nach Entschädigung mit einer Summe von 44 Pf.R.Pf. Dies betrifft vor allem den Verzicht auf den Hof zu Hunderdorf(2) zu Gunsten des Klosters Windberg. Taidinger: Seicz der Puchperger (zugleich Siegler), Michel der Ramsperger, Chunrad Eihar, Fridrich Russinger, Andre Helgruber mit Sohn Jacob.Siegler: Ritter Seicz der Puchperger zu Newnhawz(3), Chunrad der Eihär zu Hawnkünczell(4).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0310
Date: 14. Juni 1406
AbstractHanns der Erntzfellder, Bürger zu Dingelfing(1), verkauft zusammen mit seinen Schwestern Anna, Elspet und Margret an seinen Vetter Peter den Erntzfellder zu Erntzfellden(2) folgende vier Güter zu Erntzfellden(2) um eine bestimmte Summe Geldes: Ein Lehen (Beständer Vl der Rötl), eine Selde (Beständerin Elspet die Chöchin); eine Selde (Beständer Anderl der Chueffer), eine Selde (Beständer Hännsel der Straicher), sodann 14 R.Pf. auf der Hofstatt bei der Hödenhoferynn, ein Holz, gelegen unter Mu{e}kkental(3), außerdem den Zehnt zu Erntzfellden(2), Netztol(4), auf dem Godersperg(5), zu Vnterholtzen(6), zu Wolfessen(7) und auf einem Acker zu Vohenlug(8). Taidinger: Hanns Polan, Bürger zu Dingolfing(1); Andre, des Remdleins Sohn, zu Erpfentzell(9).Siegler: Aussteller, Ritter Chunrad der Nusperger zu Kallenberkch(10), Marschall in Nydernbeyern, Wilhalm der Apfentaler zum Pürglein(11).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0311
Date: 28. Oktober 1406
AbstractPeter der Ziech zu Entaw(1) verkauft das freieigene Holz, genannt Puchach(2) und gelegen an der Fuchssleiten(2), grenzend an eine zu der Eben(3) gehörende Wiese, an den Schwager Hans den Hellen. Taidinger: Andre der Probst auf der Eben(3).Siegler: Steffan der Awer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0312
Date: 29. November 1406
AbstractGerichtsbrief des Erhartt Mawshaymer, Landrichter zu Mittervels(1), gesessen auf der Schranne zu Mittervels(1), in der Klage des Perichtold Vellenpawmer, Wirt zu Valchenuels(2), wegen eines Hauskaufes im Markt zu Pogen(3) von Peslein dem Mullner. Ffridreich der Raw{e}tanner, Bürger zu Pazzäw(4), und Lawttel der Schäwchel, Bürger zu Pogen(3), wiesen aber laut Brief nach, dass sie auf diesem Haus, genannt der Ekkärhof, Geld stehen haben, außerdem sei es Freisassenrecht oder Erbrecht vom Kloster Wynnberg. Das Urteil erkennt den Schaden des Klägers mit vier Pfd.R.Pf. an. Vorsprechen: Perichtold von Schambach(5) und Matthaws Wekch. Gerichtsbeisitzer: Vllreich Peremdorffer, Albrecht und Eyban Wilhamerar (?), Jacob von Hoselbach(6), Haymeich Wunsam.Siegler: Aussteller

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0313
Date: 16. Januar 1407
AbstractLiebhart der Schytermair zu Hornstorf(1), Sohn des verstorbenen Jordan des Schitermair, verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber dem Stiefvater Conrad dem Pabst zu Hornstorf(1) und dessen Hausfrau wegen des Lehens zu Hornstorf(1) und 8 Tagwerk Wiesen bei Sassawe(2), die freies Eigen des Klosters Windberg sind und von da zu Erbrecht gehen, gegen eine Zahlung von 14 Pfd.R.Pf. Spruchleute: Vlreich Rympekch, Richter zu Strawbing(3), Vlreich Tannär zu Muetnach(4), Heinreich Ekchlär zu Hornstorf(1), Fridel Thömel, Schwaiger in der Awe(5). Siegelbittzeugen: Fridrich Haffenprobst, Hänsel Lathir und Fridrich Pabst, alle von Hornstorf(1).Siegler: Abt Nyklas und Konvent von Windberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0314
Date: 12. Februar 1407
AbstractChunrad von Chogel(1) verkauft sein Freisassenrecht auf der Sölde zu Gaishawsen(2), die dem Kloster Windberg gehört, Jörg dem Smydlein zu Gaihawsen(2). Taidinger: Philipp Pächlinger, Diener zu Windberg, und Andre von Elhenperg(3).Siegler: Abt Nyklas von Windberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0315
Date: 13. Februar 1407
AbstractHanns der Vohenluger, Bürger zu Straubing(1), verkauft sein Freisassenrecht auf dem Gut zu Necztal(2), das zum Kloster Windberg (Abt Nyklas) gehört, an Korlein den Schuster und dessen Hausfrau. Taidinger: Andre, Pfarrer zu Windberg, Peter Erntzuellder, Peter Scheirmair von Walpersperg(3), Philipp Pachlinger.Siegler: Abt Nyklas und Konvent von Windberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0316
Date: 3. April 1407
AbstractConrad der Pabst zu Hornstorf(1) und seine Hausfrau Kathrey verkaufen ihr Freisassenrecht auf dem See bei Hornstorf(1), das zum Kloster Windberg (Abt Nyklas) gehört, an Heinrich Ekchlär zu Hornstorf(1). Taidinger: Ruger Sneider; Hans Czächer, Bürger zu Strawbing(2); Fridel Thömel, Schwaiger in der Aw(3)); Heinrich Pauer von Reiberstorf(4); Hans Lathir und Fridel Pabst von Hornstorf(1).Siegler: Abt Nyklas und Konvent von Windberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0317
Date: 18. April 1407
AbstractFridel Tobhandel zu Vischendorf(1) entsagt allen Ansprüchen und Forderungen dem Kloster Windberg (Abt Nyklas) gegenüber, die er wegen des See und des zugehörigen Baues zu Vischendorf(1), des Zehnten auf der Hard(2) und des Hauses zu Vischendorf(1) gestellt hat. Dabei schließt er auch seine Brüder Conrad und Hanns ein. Taidinger: Hanns Tobhandel (Vetter des Ausstellers), Pesel Vorspreh (Schwager des Ausstellers), Peter Erntzuellder, Hans Rud, Stephl von Vischendorf(1).Siegler: Hans der Haibekch zu Wisentfellden(3).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 0318
Date: 27. Oktober 1407
AbstractHanns der Alphaltersperger zu Aych(1) auf der Punnach (Hausfrau Margret) entsagt allen Ansprüchen und Forderungen gegenüber Chunrat dem Alburger zu Geltolfing(2), die er gegen ihn wegen eines Gutes zu Geltolfing(2), genannt Pawtlprot, vier Tagwerk Wiesen und drei Hofstätten darauf, außerdem 32 Pfd.R.Pf. Morgengabe vom verstorbenen Greymolt dem Tewfel her, sodann etlicher Widerlegung erhoben hat. Sie waren dadurch zu Krieg gekommen und der Alburger hatte ihn ins Gefängnis genommen, weswegen er schwört, ihm keine Feindschaft und Hass nachzutragen. Taidinger: Ritter Erhard der Satlpoger zu Liechtnekk(3), Hanns Satlpoger (Bruder) zu Geltolfing(2), Ott Pelheymer, Liebhart Wiltzsewer, Hanns Amman zu Entzenweyss(4), Hanns Pfarrkircher, Andre Chobelperger, Pfleger zu Geltolfing(2), und Fridrich Wirt daselbst.Siegler: Aussteller, Thoman der Tolkner, Pfleger zu Newnmarkgt(5), Ekkolff der Alphaltersperger zu Alphaltersperg(6) (Vetter des Ausstellers), Fridrich der Newnhawser zu Aheym(7).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1404 - 1407next >