useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondSchlägl, Prämonstratenser (1204-1600)
< previousCharters1445 - 1451next >
Charter: 1445 XI 25
Date: 25. November 1445 (Donnerstag)
AbstractDie Brüder Peter und Wenzel von Kirchschlag (Swietlyk) stiften mit einem Pfund auf dem Hof Jakob des Mälzers bei der Kirche zu Kirchschlag einen Jahrtag für ihren Vater Leonhard und für ihre verstorbenen Vorfahren.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446
Date: 1446
AbstractFriedrich Rodmestaler, Weltpriester und Kooperator in Schlägl, vollendet eine Handschrift, die sich im Stift St. Florian befindet.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 III 24
Date: 24. März 1446 (Donnerstag)
AbstractHans und Anna Großhaupt, Bürger zu Peilstein, verkaufen ihrem Schwager Andre Aychperger und seiner Frau Dorothea, Bürger zu Wegscheid, den Zehent auf ein Gut zu Kimmerting (Kuemrechting) in der Pfarre Rohrbach.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 III 30
Date: 30. März 1446 (Mittwoch)
AbstractPapst Eugen IV. verleiht der von den Hussiten zerstörten Pfarrkirche Rohrbach als Hilfe für den Wiederaufbau an bestimmten Festen einen Ablaß von drei Jahren und drei Quadragenen, gültig für 20 Jahre.

Images3
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 IV 08
Date: 8. April 1446 (Freitag)
AbstractLienhart Wielandstorfer von Waizenkirchen stellt dem Propst Andreas (Rieder) für eine erhaltene Pfründe einen Revers aus und verpflichtet sich, die damit verbundenen priesterlichen Dienste als Chorherr von Schlägl zu erfüllen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 IV 24
Date: 24. April 1446 (Sonntag)
AbstractHanns, Sohn des verstorbenen Thoma Hochperger, auch Margreth seine Hausfrau und seine Geschwister Anna und Hannsel, verkaufen den Hof zu Haiberg (Hochperg) in der Pfarre Aigen dem Christian Müller an der Stegmühl und Margareth, seiner Hausfrau.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1446 VI 18
Date: 18. Juni 1446 (Samstag)
AbstractDie Kardinäle Prospero Colonna und Pietro Barbo von Rom verleihen der Marienkapelle in Heiligenstein (in sancto lapide) in der Pfarre Rohrbach an bestimmten Festtagen des Kirchenjahrs einen Ablaß von 200 Tagen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 VIII 13
Date: 13. August 1447 (Sonntag)
AbstractUlrich von Ampfelwang (Ampfferswankch) und seine Brüder Heinrich, Hanns und Stefan, und seine Schwestern Elsbeth und Anna, verkaufen ihren Weingarten Künz zu Aschach, dem Ulrich Mayrhofer zu Mayerhof bei Stroheim.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 IX 26
Date: 26. September 1447 (Dienstag)
AbstractGilig Dorfmair, Ratsbürger zu Eferding, verkauft seinen Weingarten an der Ruprechtspeunt bei Aschach an Konrad Ekker, Bg. zu Eferding, um 24 Pfund Pfennige.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1447 X 29
Date: 29. Oktober 1447 (Sonntag)
AbstractMertl, der Sohn des Christian von Puechlarn zu Mitterreith, übergibt dem Propst Andreas Rieder und dem Konvent von Schlägl sein gekauftes Gut zu Oberneudorf, da ihm die anderen Bauern dieses Dorfes feindselig gesinnt waren.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1448 II 27
Date: 27. Februar 1448 (Dienstag)
AbstractDankwart, Leonhard und Ulrich, die Herleinsperger auf Tannberg, bestätigen die Wochenmesse und die Jahrtagsstiftung ihres Vetters (Onkels) Andreas Herleinsperger bei ihrer Kapelle zu Rohrbach (1413) und erneuern die bisher unbekannte Stiftung einer "Albrechtsheimerin" zu einem ewigen Licht in der Kapelle und am Friedhof dieser Pfarre.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1448 IV 25
Date: 25. April 1448 (Donnerstag)
AbstractSigismund Pirchan, Weihbischof von Passau, konsekriert den Marien-Altar in der Kirche in Heiligenstein und verleiht Ablässe von 40 und 80 Tagen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1448 VI 03
Date: 3. Juni 1448 (Montag)
AbstractJohannes, Kardinaldiakon von S. Angelo und päpstlicher Legat für Deutschland, verleiht dem Kloster Schlägl, sowie der Salvator- und Mariae-Verkündigungs-Kapelle vor dessen Tor einen Ablaß von 100 Tagen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1448 XII 27
Date: 27. Dezember 1448 (Freitag)
AbstractSigismund Pirchan, Weihbischof von Passau, weiht das neugebaute Stift Schlägl mit Kirche und Kapellen, Kloster und Kreuzgang, konsekriert eine Reihe von Altären und verleiht Ablässe von 40 und 80 Tagen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1449 II 07
Date: 7. Februar 1449
AbstractLeonhard von Laiming, Bischof von Passau, konfirmiert die Inkorporation der Pfarre Rohrbach an das Stift Schlägl und den Umtausch einiger Güter unter dem Bischof Albert.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1449 II 07
Date: 7. Februar 1449 (Freitag)
AbstractLeonhard von Laiming, Bischof von Passau, bestätigt die für das Kloster Schlägl und seine Kapellen, die St. Johanneskirche in Aigen, die St. Ulrichskirche in Ulrichsberg, die St. Salvatorkirche vor dem Kloster, die verliehenen Ablässe und gewährt einen neuen von 40 Tagen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1449 II 07
Date: 7. Februar 1449 (Freitag)
AbstractLeonhard von Laiming, Bischof von Passau, bestätigt dem Kloster Schlägl auf Ansuchen des Propstes Andreas Rieder die alte Gewohnheit der Leinsamen-Sammlung für das Kirchenlicht im Bereich (Distrikt) des Stiftes Schlägl.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1449 V 04
Date: 4. Mai 1449 (Sonntag)
AbstractOswald, Richter zu Peilstein und Sohn des verstorbenen Richters Sixt zu Ulrichsberg, verkauft mit seinen Brüdern Hansen und Kaspar und dem Sohn Sixtel dem Propst Andreas Rieder und dem Konvent von Schlägl eine Fleischbank, einen Krautgarten und ein Lehen mit einer Sölde und Peunt zu Ulrichsberg, auch Äcker zu Lichtenberg und eine Wiese zu Salnau.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 IV 23
Date: 23. - 24. Apr. 1450
AbstractPropst Andreas Rieder schreibt an Jodok Seitz, den Abt von Ursberg, daß sich Ulrich Seckler nach Neustift bei Freising nun in Schlägl aufhält, sich hier bei seinem Studium von 1446 bis 1450 eines ordentlichen Lebenswandels befleißigte, und er empfiehlt ihn seinem Wohlwollen.

Images0
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 IV 26
Date: 26. April 1450 (Sonntag)
AbstractDer Schlägler Chorherr Achaz Prenntner vollendet den Codex 35 mit der Abschrift des Bayerischen Landrechtsbuches und anderen Inhalten.

Images0
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 VI 24
Date: 24. Juni 1450 (Mittwoch)
AbstractDie Brüder Jörg Fleischhacker und Lienhart Schneider, genannt die Schlaipfner, Bürger zu Neufelden, stellen dem Kaspar Stümpflein zu Haslach eine Erbschaftsquittung aus.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 VIII 08
Date: 8. August 1450 (Samstag)
AbstractThoman Fleischhacker, Bürger zu Rohrbach, und seine Hausfrau Katharina, verkaufen den halben Zehent auf dem mittleren Gut zu Harau, auf dem Thömel Springer sitzt, an die St. Jakobskirche zu Rohrbach.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 XII 09
Date: 9. Dezember 1450 (Mittwoch)
AbstractDominicus Capranica erteilt dem Propst Andreas Rieder und dem Konvent von Schlägl für die Dauer von fünf Jahren die Erlaubnis, unter den eigenen Mitbrüdern einen Beichtvater zu wählen.

Images3
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 XII 09
Date: 9. Dezember 1450
AbstractDominicus Capranica, Kardinalpriester von S. Croce in Gerusalemme in Rom, beauftragt den päpstlichen Pönitentiar Andreas Mathei von Città di Castello, dem Propst Andreas Rieder von Schlägl, den er von einem Weihefehler absolvierte, eine Buße aufzuerlegen.

Images3
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1450 XII 11
Date: 11. Dezember 1450 (Freitag)
AbstractDer päpstliche Pönitentiar Andreas Mathei legt dem vom Großpönitentiar Kardinal Domenico Capranica absolvierten Propst Andreas Rieder von Schlägl in dessen Auftrag eine nicht näher definierte Buße auf.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451
Date: 1451 - 1452 (um ...)
AbstractJohannes von Capestrano dürfte Ende des Jahres 1451 Schlägl besucht haben; die Korrespondenz dieses Heiligen über die 1451/52 erfolgte Missionierung Böhmens und Mährens ist im Schlägler Codex 81 erhalten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451 V 03
Date: 3. Mai 1451 (Montag)
AbstractHerzog Ludwig von Bayern bestätigt der Propstei Schlägl die von seinen Vorfahren erteilten Freiheiten des Salzhandels in Burghausen und Schärding.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451 VI 03
Date: 3. Juni 1451 (Donnerstag)
AbstractPropst Johannes Straubinger vom Augustiner-Chorherrenstift St. Nikola in Passau bestätigt in einem Vidimus die vorausgehende Urkunde 332 (S 223), die gleichzeitig vom kaiserlichen Notar Wolfgang Zinkenhauser beglaubigt wird.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451 VII 19
Date: 19. Juli 1451 (Sonntag)
AbstractStefan Säumer und seine Hausfrau, Bürger zu Aigen, verkaufen der Dorfgemeinde von Güntherreith ihren Hof Gutenberg in der Pfarre Aigen.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451 IX 03
Date: 3. September 1451 (Freitag)
AbstractDie Liebfrauenzeche der Fleischhauer zu Haslach kauft von Hans Großhaupt und seiner Hausfrau, Bürger zu Peilstein, das Gut Rayden zugunsten der Kirche.Pröll berichtet: Auch die Zunft der Fleischhacker(1) kaufte damals Zehente und Gülten, die mittelbar auch der Kirche zugute kamen, so am St. Gregorstage 1451 von Hans Großhaupt(2) von Peilstein und seiner Hausfrau(3) das Gut "datz dem Rayden(4) in der Pfarre St. Stephan und dem Landgerichte Waxenberg, das dessen freies Eigen war", mit den Siegeln des Verkäufers, des erbar weisen Andre des Aichpergers(5) zu Wegscheid, seiner lieben Vettern und des edlen Jörgen Grassawer(6) zu Wittinghausen.

Images0
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1451 XI 04
Date: 4. November 1451 (Donnerstag)
AbstractJohannes de Capestrano, Generalvikar des Franziskanerobservanten, nimmt den Konvent von Schlägl unter Propst Andreas Rieder in die Gebetsverbrüderung (Konföderation) der cismontanischen Provinz des Ordens auf.

Images2
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1445 - 1451next >