useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden (1055-1742)
< previousCharters1179 - 1215next >
Charter: 1179 III 29
Date: 29. März 1179
AbstractPapst Alexander [III.] urkundet für Abt Rüdiger und das Kloster St. Marie in Zwettl nach dem Beispiel seines Vorgängers Hadrian [IV.], er nimmt es in päpstlichen Schutz, bestätigt die institutio des Zisterzienserordens und alle Besitzungen: den Klosterort, Geizesruccam, Racensrutam, Zenbecelines, Gerates, Gradenze, Rutmares, Haselowe, Rabentanne, Stralbach, Nicen, Albern und Zwettl, wie es Hadmar in Nortica Silva besessen und dem Kloster durch Kg. Konrad [III.] mit Zustimmung Hz. Leopolds von Bayern gegeben hat; er bestätigt die Zehentfreiheit und gibt Erlaubnis zur Konversenaufnahme von Klerikern und Laien.$$Unterschriften: Alexander cath. ecclesie eps. ss.; Hubald Ostiensis eps. ss. Kardinalpriester: Johannes sanctorum Jo. et Pa. tit. s. Marci, Theodin s. Vitalis tit. Vestine; Petrus tit. s. Susanne, Vivianus tit. s. Stephani in Celiomonte, Cinthyus tit. s. Cecilie. Kardinaldiakone: Jac. s. Marie in Cosmidyn, Aydicio s. Theodori, Laborans s. Marie in Porticu, Rainerius s. Georgii ad velum aureum, Gratian ss. Cosme et Damiani. Datum per manum Alberti SRE pbr. car. et cancellarii.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1182
Date: (nach 1182)
AbstractHadmar von Kuenring schenkt mit Zustimmung seiner Gattin Offemia und seiner Kinder Albero, Hadmar und Gisela den (Zisterzienser-) Brüdern Pomucensium volle Mautfreiheit in Witrah, befreit das von den Brüdern gekaufte Haus in Swichers mit aller Zugehörung und gewährt ihnen freie Entnahme von Bau- und Nutzholz aus seinem Wald bei Swichers.$$Zeugen: Otto de Scala, Richter de Wildonien, Hermann von Glichenperge, Ulrich von Galchprunnen, Otto von Haslau, Heinrich Dirscheman von Gars, Albero von Ottenstain und sein Bruder Konrad, Albero von Biugen, Fritel de Sancto Johanne, Ortwin de Sancto Johanne, Gerwich von Dürnstein, Albrecht von Gachprunnen, Rapoto von Sancta Maria, Pilgrim von Naeliube, Ulrich von Raedigenbrunnen, Siegfried von Raedigenbrunnen, Rapoto von Raedigenbrunnen, Diether von Bruzendorf, Otto von Ladendorf, Berthold von Heiligenperge, Heinrich von Heiligenperge, Nordung von Chlúbendorf, Dietmar von Kuenring, Konrad von Heimburch, Wernhard von Michelsteten, Alhard von Sassendorf, Heinrich von Sûbenhirten, Poppo von Pernegg, Heinrich Chembel, Albero von Rorenbach, Heinrich von Mold, Huc von Gudramdorf, Altman von Mold, Leo von Dresdorf, Ulrich von Fuchowe, Konrad von Fuchowe, Heinrich von Fúchonize, Berthold von Tiubtal, Heinrich von Enzersfeld, Ulrich von Ymezinesdorf, Eberhard von Swabedorf, Heinrich von Werd.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1184
Date: (1184 nach Jänner 2)
AbstractHz. Leopold (V.) übergibt nach dem Tod seiner Mutter, der Hzgin. Theodora, und seines verstorbenen Vaters, Hz. Heinrichs [II.], dem Kloster Zwettl die Grangie Ratschenhof und die villa Rudmanns als Seelgerät für seinen Vater Hz. Heinrich.$$Zeugen: Albero von Kuenring, Otto von Purkersdorf, Hadmar von Kuenring, Leopold pincerna de Molanstorf, Odalrich dapifer iunior, Albero und sein Bruder Meinhard von Tribaneswinchel. Datum sunt hec in manus [...] der Äbte Heinrich von Heiligenkreuz, Rüdiger von Zwettl und des Propstes Wernher von Klosterneuburg.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1186 VI 16
Date: 16. Juni 1186
AbstractHz. Friedrich von Böhmen und seine Gattin Elisabeth schenken zu ihrem und ihrer Eltern Seelenheil dem durch Frömmigkeit ihrer mütterlichen Vorfahren in Österreich errichteten Kloster Zwettl das Gut Lazisich intra portam provincie nostre, damit die Brüder ex parte sanctissimi ... patroni nostri Wencezlai eine ihnen nötige Weide haben; dies erfolgt auch zur Entschädigung des Klosters für die Verwüstungen durch Hz. Zobezlao und durch den Aussteller selbst, als dort das Heer gesammelt wurde; da aber das genannte Gut schon vom Vater des Ausstellers Ladislaus dem Kaplan Engelschalk gegeben worden war, erhält dieser als Entschädigung das Gut Niseteci. Zwettl erhält für das Gut dieselben Freiheiten, die sein Vater dem Orden und seinen villani verliehen hat. $$Zeugen: Pillung castellanus de Tudelieb, der die Grenzziehung des Gutes vorgenommen hat; Kaplan Engelschalk, Hartwig, Benic und sein Bruder Domazlaus, Ranec, Culsche, Conec iudex et Zlawa iudex, Nuzlaha, Vrazec de Salusa camerarius; vicinatus eciam affuit scilicet Mourichani, Olesnichani, Borowani, Nichowani, Totnani. Data per Florianum cancellarium.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1187 III 26
Date: 26. März 1187
AbstractPapst Urban [III.] bestätigt dem Kloster Zwettl das für die Zisterzienser allgemein gewährte Zehentprivileg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1188 III 06
Date: 6. März 1188
AbstractHz. Leopold [V.] schenkt dem Kloster Zwettl, dem Hz. Heinrich (II.) die Zehnten vom Dotationsbesitz geschenkt hatte, wie Drittel des Zehnten zu Rudmanns und entschädigt das Bistum Passau durch Abtretung von Besitz zu Rohrenreith.$$Zeugen: Gf. Konrad von Peilstein, Gf. Heinrich von Hardegg, Eckbert von Pernegg, Otto von Rehberge, Vogt Friedrich von Perg, Craft von Anzbach, Irmfried von Gnadendorf, Ulrich von Staatz, Truchseß Wichard von Seefeld, Hadmar von Kuenring, Ortlieb von Winkel, Wicpoto von Rítenburc, Hartung von Kaja und sein Bruder Otto, Nizo von Glokenize, Otto von Puchberg, Hugo von Ottenstain.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1191
Date: (1191 März 10/11 bzw. 1191/92[?] - 1194 Dezember 31)
AbstractBf. Wolfger von Passau beurkundet seinen Tausch mit Hz. Leopold [V.] von Österreich, dem er bischöfliche Zehnten zu Rudmanns zur Schenkung an das Kloster Zwettl gegen die villa Sprögnitz überläßt, die er dem Herzog zu Lehen gibt, sowie den Tausch mit Hadmar von Kuenring, dem er bischöfliche Zehnten in der villa Otten zur Schenkung an das Hospital zu Zwettl gegen die villa Rosenau übergibt, die er Hadmar als Lehen überträgt.$$Zeugen: Propst Meingold de Munstúr, Sieghard frater noster prepositus von St. Pölten, Konrad von Marburch, Notar Ulrich, von den Laien: Craft von Slónz, Otto von Rammisperch, Gundafor de Stier, Pilgrim von Puecheim, Heinrich von Adelnwanc, Otto von Zeizenmure, Arnold von Wartinburch, Ulrich von Grounenburch, Chalhoch marscarcus, Dietrich von Werdarn.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1192
Date: (um 1192)
AbstractDomina Gisila soror domini Hademari de Kvnringe schenkt zum Seelenheil ihres ersten (?) Gatten Leitwin und ihrer Eltern dem Kloster Zwettl ein predium in villa Ossarn.$$Zeugen: Hadmar von Kuenring, Konrad von Hasparn, Nizo von Gloginiz, Friedrich von Sconchirchen, Ortlieb von Staren, Berthold von Marbach, Rüdiger und Hugo von Geraten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1197
Date: 1197 (vor Juli)
AbstractBf. Wolfger von Passau bestätigt Hadmar von Kuenring das Patronatsrecht der Kirche zu Zistersdorf.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1197 VII
Date: (1197 vor Juli)
AbstractBf. Wolfger von Passau beurkundet, dass Hadmar von Kuenring (vir nobilis et clarus) zum Seelenheil seiner Eltern und seiner Familie mit Zustimmung des Abtes Róbert in Zwettl beim Kloster ein Spital für 30 Arme und zehn Spitalbedienstete mit einer Kapelle für Johannes den Täufer errichtet hat; ein Geistlicher soll wöchentlich eine Messe lesen und ein ewiges Licht soll unterhalten werden; die Einkünfte kommen von folgenden Gütern: in Slunce inferiori 13 Lehen; in Vogendorf acht Lehen mit ihrem Zubehör; in Durrenpach drei Lehen mit ihrem Zubehör; in Respici drei Lehen mit Wiese und zwei Weingärten; in Marcwartesdorf ein Weingarten; in Krems dreieinhalb tal. de iure forensi; in Ragce eine Hufe; in Motten zehn; in Oedenperge magerina et molendinum et pratum et saltus; infra Jacgenbach zwei Mühlen; in Swente eine Mühle cum areis attentibus; in Wizzenpach saltus cum area et molendinum; in Roikenrut magerina 1 et 6 aree cum molendino; in Rotmars 12 sol. de agro Pigarten et apud eadem villa 4 beneficia; alle Brüder sollen einmal wöchentlich Weizenbrot, Wien und Käse erhalten, dafür sind vorgesehen: in Tegncendorf sieben Lehen; in Guntramsdorf magerina 1 et 14 aree et domus lapidea cum suo ambitu et pratum et 2 vinee; in Laentherstorf 3 tal. de iure forensi; in Chaltenprunnen sechs Lehen; in Hertwiges 5 beneficia cum armento 13 vaccarum; für ein ewiges Licht vor dem Petrusaltar eine Hufe in Lewbis; Weingärten in Krems. Die Schenkung erfolgte unter Abt Robert und wird unter Abt Wulfing bestätigt, wobei die Erben, Nachfolger, Abt, Prior, Kellermeister und Spitalmeister zur Einhaltung ermahnt werden.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1198/1216
Date: (1198-1216)
AbstractPapst Innocenz [III.] urkundet für das Kloster über den Zehent in Radwans gegen die Forderungen des Pfarrers von Zwettl.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1200
Date: 1200
AbstractNizo von Glaubendorf schenkt mit Einvernehmen seiner Frau und Tochter (?) einen Weinberg.Hec sunt nomina testium de vinea, quam contulit nobis pie memorie Nizo de Clubendorf cum dilecte sui coniuge ac fili ... Wolfsprunnen; frater suus Alhardus plebanus de Clubendorf, Gerungus de eodem loco, Nordungus de eodem loco, Perhtoldus prespiter, Herbordus, Wichardus.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1200
Date: (nach 1200)
AbstractRudolf von Kirchberg überträgt dem Kloster Zwettl Leibeigene.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1200 XII 28
Date: 28. Dezember 1200
AbstractHz. Leopold [V.] bestätigt dem Kloster Zwettl die Übernahme der ausschließlichen Vogtei und genannte Schenkungen seiner Ministerialen: einen Wald bei Krems und das Burgrecht ebendort; vier Mansen in Polan; drei viros cenuales in Otten, nämlich Ernst, Konrad und Rúmhard, die Hadmar von Kuenring alleine dem Kloster nicht geben konnte, weshalb sie von Herzog übergeben werden; Hadmar gab weiters die villa Otten und Chaltenbrunnen, einen Weingarten in Krems, je einen Mansen in Langenlois und Weitra, zwei Mansen in Koppensteine, sieben Mansen in Taicendorf; Gisela de Sunnenberch: achteinhalb Mansen und eine Mühle (in Ossarn); Nizo von Glokenz: zwei Mansen mit drei areis; Ortwin von St. Johann in Stokestal curiam villicariam und einen Mansen in Stockarn; Heinrich Garzun curiam villicariam in Púche und einen Waldteil mit zwei Weingärten; Gisela von Gars: vier Mansen in Hepfengeswente; Ulrich von Kirchberg fünf Mansen in Warmundes; Gisela uxor Atzonis zwei Mansen; Otto von Mistelbach einen Mansen in Hecemannestorf; Wolfger von Eggenburg einen Mansen ebenda und einen Mansen in Erkenbrehtesdorf; Konrad von Kambe zwei Mansen; Atzo einen Weingarten beim Fluß Krems; der Herzog gestattet weitere Zuwendungen und gewährt Zollfreiheit für alle Transporte des Klosters in seinem Land.$$Zeugen: Wisint von St. Georgen, Kaplan Konrad, Pfarrer in Rustpach, Pfarrer Heinrich von Greze, Pfarrer Dietmar von Retz; Gf. Friedrich von Peilstein, Ulrich von Pernegg, Ministerialen: Dietrich von Liechtenstein, Rudolf von Pottendorf, Pilgrim von Steuze, Ortolf von Ronenberc, Albero von Tunchensteine, Schenk Leopold und sein Bruder Hugo von Molenstorf, Konrad von Pigarten und sein Bruder Eberhard. Per manus Ulrici notarii.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1204
Date: 1204
AbstractSophya comitissa in Ragze filia comitis Chvnradi uxor pvrcravii hat lange nach dem Tod ihres Gatten, des Grafen Friedrich, um 34 Mark einen Weingarten in Levtacher und zwei Mansen in villa Raedel gekauft und für eine Stiftung im Kloster Zwettl bestimmt, als sie ihre Söhne in das väterliche Erbe einsetzte; den Fruchtgenuß hat sie sich auf Lebenszeit reserviert, der Jahresdienst beträgt einen Eimer Wein vom Weingarten und 1½ Talente von den Äckern.$$Zeugen: Liutfried von Grassowe, Rapoto von Linda, Ulrich von Speissendorf, Albero von Pircha, Konrad von Chleubendorf, Konrad und Merbod frater eius filii Chunradi marschalci, Tiemo von Lindenvelde, Gottfried und sein Bruder von Grassawe; Heinrich Scheuhe, hii omnes de Ragze cum plebano domino Wernhero, Konrad scolaris, Konrad, der Kellermeister der Gräfin, Hadmar iunior von Kuenring und sein Bruder Heinrich, Karl von Tal, Albero von Fukla, Konrad von Kuenring, Berthold, Rebstok.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1204
Date: 1204
AbstractNobilis Hainricus nomine de Ruekkers schenkt dem Kloster Zwettl mit Zustimmung seiner Gattin und beim Begräbnis seiner Mutter ein Gut in Bornays/Pornays und übergibt es vor der Pforte des Klosters in die Hände von Abt Marquard.Zeugen: Heinrich von Ruekkers, Ortolf, Bernger von Ruekkers, Wolf von Zwettl, Dietmar von Poelan officialis domini Ulrici de Wehing.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1204/1227
Date: (1204 - 1227)
AbstractFrater Bertram legt in Gegenwart des Abtes Marquard im Kloster Zwettl Profeß ab.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1205
Date: 1205
AbstractAlheidis de Tumenawe schenkt mit Zustimmung ihres Gatten Heinricus de Tumenawe zu ihrem und ihrer Eltern Seelenheil dem Kloster Zwettl das Dorf Gloknitz mit Zugehör und allem Recht, das sie im Dorf besitzt zu Eigen; das Dorf ist ihr väterliches Erbe und sie hat keine Kinder.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1206 II 02
Date: 2. Februar 1206
AbstractHz. Heinrich von Mödling delegiert dem Kloster Zwettl ein Gut in Guntramsdorf, das Hadmar von Kuenring vom herzoglichen Ministerialen Ortolf gekauft hatte.$$Zeugen: Heinrich und Konrad von Schönau, Wichard und sein Bruder Udalrich von Gadem, Siegfried marscalcus, Rüdiger von Manneswerde, Heinrich von Manneswerde und sein Bruder Leopold, Udalrich Chrotel de Medlich, Ortolf cellerarius ducis de Nowendorf, Wernher, Konrad und Otto, die Brüder von Guntramsdorf, Ortolf Horrer und Marquard Madech, Ulrich Chirchaimer, Richter Albero und sein Sohn Hugo von Guntramsdorf, Konard Haete von Baden, Rudwin von Gunvarn, Dróslib von Liubarsdorf.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1207
Date: 1207
AbstractDie Witwe domini Hainrici de Mizzingdorf gibt dem Kloster Zwettl gemäß dem Gelöbnis ihres verstorbenen Gatten bei dessen Begräbnis ein allodium desolatum in Chlaffenberg inter Chvebach et Germvnds.Testes per aurem traximus: Rüdiger, Walchun, Otto von Chadowe, Otto von Steutz, Dietmar Bohemus, Heinrich, Leopold, Rudolf, Friedrich, Sigloch von Mizzingdorf, Marquard, Ruger, Hugo von Gloknitz, Gerold von Ragtz.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1207 II 13
Date: 13. Februar 1207
AbstractPapst Innocenz [III.] beauftragt die Bischöfe von Prag und Olmütz und den Propst Roznat von Tepla für Abt und Konvent von Zwettl die Rückstellung eines von Hz. Friedrich von Böhmen geschenkten Gutes durch den nobilis vir Chimo (?) aus der Diözese Prag, der dieses Gut okkupiert hat, zu erlangen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1208 XI 10
Date: 10. November 1208
AbstractHadmar von Kuenring beurkundet seine zum Seelenheil seiner Eltern und seiner Familie erfolgte Schenkung an die Kirche in Zwettl: villa Otten, Kaltenbrunne, Haertwiges, in Richers vier Mansen, Radwans exceptis 8 mansibus, nemus in Wizzenbach, eine Manse in Weitra priori, vier Mansen in Polan, 3 tal. Burgrecht in Eggenburg, in Krems saltum et vineam, in Wichartesdorf fünf Mansen, ein Fuder Wein Bergrecht, das ganze Dorf Ternberc mit einem Acker, der nach den Leuten nicht zum Dorf gehört; Grunt und drei Mansen in Kelchdorf für geschuldetes Silbergeld; eine mageria, 14 aree, domus lapidea cum suo ambitu, Wiese, zwei Weingärten, ein Mansus in Langenlois; für 30 arme Personen: 13 Mansen in Sleunce inferiori, neun Mansen in Uowendorf, drei Mansen, ein Weingarten, eine Wiese in Respici, in Krems dreieinhalb tal. de iure forensi, ein Mansus in Racze, Zehent in Otten, mageria, Mühle, Wiese, saltum in Oedenperge, zwei Mühlen bei Jackenbac, eine Mühle mit areis in Geswente, ein saltum in Sconnowe, winw mageria, sechs aree, Mühle in Roikenrute, in Rúdmars zwölf Schilling de agro Pigarten und vier Mansen, in Eggenburg ein Mansus, in Radwans acht Mansen, in Richers vier Mansen; und überträgt alle Rechte Abt Marquard mit Zustimmung seiner Gattin Offemia und seiner Kinder Albero, der Hochzeit hat, Hadmar, Heinrich und seiner einzigen Tochter Gisela, die am selben Tag Ulrich heiratet, der auch zustimmt.$$Zeugen: Ulrich von Falkenberg, Cholo von Sleunce und sein Bruder Otto. Ipse ego Hadmar von Kuenring und seine Söhne Albero, Hadmar und Heinrich. Wichard von Zöbing, Otto von Heidenreichstein und sein Sohn Wolfhard, Cholo von Truhsen und sein Sohn Cholo, Rapoto von Shonenberc, Rapoto von Shilarnet und sein Sohn Otto, Otto Turse, Hadmar von Baumgarten und sein Bruder Chadold, Chalhoch von Gnadendorf, Hartnid von Ort iunior, Ortlieb von Winkel, Heidenreich von Rashenloch.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1210/1214
Date: (nach 1210/1214)
AbstractAlheidis de Tumenawe erneuert nach dem Tod ihres Gatten Heinrich von Tumenawe und mit Zustimmung ihres zweiten Gatten nobilis vir dominus Rudolfus Mazo de Heimburg die Schenkung des Dorfes Gloggnitz an das Kloster Zwettl unter Vorbehalt des Leibgedinges für beide Eheleute.$$Zeugen: Hadmar von Kuenring, Hugo von Rastenberg und sein Bruder Konrad, Albero von Poppen, Alhard und Heinrich cognati mei de Ulrichskirchen, Konard von Mertensdorf und Heinrich cognomento Tripes, Dietmar von Kuenring, Otto von Wrnitz, Ulrich Mazzolter, Rupert von Choscendorf, Rupert von Zuncra, Pilgrim von Brounstorf, Ebran von Leucensbrunne, Konrad von Leucensbrunne, Wernhard von Stokharen, Konrad von Topla omnes milites, Friedrich cognomento Neúscil de Gloknitz.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1210
Date: (um 1210)
AbstractOtto von Trixen teilt Abt Marquard mit, daß er dem Kloster 2 Mansen, 2 areas cum silvam adiacentem in villa Erlepach schenkt; durch seinen nuntium Henricum de Fukla stellt er die persönliche Bestätigung mit seinen Kindern in Aussicht.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1210 I 30
Date: 30. Jänner 1210
AbstractPapst Innocenz [III.] nimmt das Kloster Zwettl in seinen päpstlichen Schutz und bestätigt alle Besitzungen, sowie gewisse Rechte das Ordensleben betreffend. Datum [...] per manum Johannis s. Marie in Cosmidy daic. car. SRE cancellarii, III. Kal. februarii […].

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1211 IX 28
Date: 28. September 1211
AbstractBf. Manegold von Passau weiht die Altäre s. Marie Virginis, Symonis et Jude, Jacobi maioris et Jacobi minoris.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1212
Date: 1212
AbstractMarquardus fratrum in Zwetel beurkundet, daß Albero von Schwarzenau bei der Bestattung seines Vaters Pilgrim mit Zustimmung seiner Mutter, seiner Schwester und des Ulrich von Marbach zum Seelenheil dem Kloster drei allodia in Wezelstorf gegeben hat; von den Einkünften sind jährlich zur Lesezeit vier Fuder Wein zu kaufen, damit dem Konvent an Samstagen Wein serviert werden kann.$$Zeugen: Hadmar von Kuenring, Ulrich von Falkenberg, Heinrich von Tumbenowe, Otto von Heidenreichstein, Otto von Búchberc, Otto Túrse, Chalhoch von Múlbach, Ortolf von Ronenberc, Hugo von Rastenberg und sein Bruder Konrad [von Ottenstain], Heinrich von Ramestein, Heinrich von Hertenstein und sein Sohn, Albero von Staleke und sein Bruder Heinrich von Kaja, Heinrich von Falken[berg], Friedrich von Rúkers, Karl von Tal, Damian von Heidenr[eichstein], Marquard von Zwettl, Heinrich und Albero von Adelolstige, Otto von Werd, Heinrich von Steinberc.

Images0
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1214 VII 12
Date: 12. Juli 1214
AbstractBf. Manegold beurkundet, daß Vlricus confrater noster Patav. ecclesie canonicus ducis Austrie et Stirie protonotarius mit bischöflicher Vollmacht und Zustimmung des Pfarrers Sieghard von Wien bei seinem Haus in Wien eine Kapelle beate Katherine virginis gebaut und mit jährlich 3 Fuder Wein von einem Weingarten in Grinzing dotiert hat; er gewährt mit Zustimmung des Pfarrers dem Ulrich das Präsentationsrecht auf die Kapelle, in der aber nur Messe gelesen werden darf. Die Pfarrkirche erhält dafür von Ulrich als Entschädigung 3 tal. Burgrechtseinkünfte von areas, die Pernger de Viscamunde besaß.$$Zeugen: Heinrich decanus, Chalhoch, Konrad maior plebanus, Ulrich custos, Otto scriba, Propst Hartmann von Ardagger canonici; Cristan, Wernher, (Christian) notarius, Heinrich suevuus capellanii, Heinrich von Lonesdorf, Konrad von Slehdorf, Walter dapifer de Taneberch, Chalhoch minist(eriales) [...] s iudex, Gottfried camerarius, Konard maritus Sigule, Griffo cives Wiennenses.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1214 VIII
Date: (Anfang August 1214)
AbstractHz. Leopold [VI.] bestätigt dem Kloster Zwettl die Schekungen Hadmars von Kuenring, die dieser mit dessen Frau Offemia, der Söhne Albero, Hadmar, Heinrich und der Tochter Gisela mit dem Schwiegersohn Ulrich zu Weitra bei der Heirat Alberos und Giselas in die Hände des Abtes Marquard leistete: villa Otten, Kaltenbrunne, Haertwiges, in Richers vier Mansen, Radwans mit Zubehör, nemus in Wizzenbach, eine Manse in Weitra priori, vier Mansen in Polan, 3 tal. Burgrecht in Eggenburg, in Krems saltum et vineam, in Wichartesdorf fünf Mansen, ein Fuder Wein Bergrecht, das ganze Dorf Ternberc mit einem Acker, qui iudicio quorundam ipsius Hadmari hominum eidem vielle detrahi debere videbatur; in Guntramsdorf mageriam unam, 14 aree, domumque lapideam cum suo ambitu, Wiese, zwei Weingärten, ein Mansus in Langenlois; für 30 arme Personen: 13 Mansen in Sleunce inferiori, neun Mansen in Uowendorf, drei Mansen, ein Weingarten, eine Wiese in Respici, in Durrenpach drei Mansen, in Marquardsdorf einen Weingarten, in Krems dreieinhalb tal. de iure forensi, ein Mansus in Racze, Zehent in Otten, mageria, Mühle, Wiese, saltum in Oedenperge, zwei Mühlen bei Jackenbac, eine Mühle mit areis in Geswente, ein saltum in Sconnowe, winw mageria, sechs aree, Mühle in Roikenrute, in Rúdmars zwölf Schilling de agro Pigarten und vier Mansen, in Eggenburg ein Mansus, in Radwans acht Mansen, in Richers vier Mansen.$$Zeugen der Schenkung: Ulrich von Falkenberg, Cholo von Sleunce und sein Bruder Otto. Ipse ego Hadmar von Kuenring und seine Söhne Albero, Hadmar und Heinrich. Wichard von Zöbing, Otto von Heidenreichstein und sein Sohn Wolfhard, Cholo von Truhsen und sein Sohn Cholo, Rapoto von Shonenberc, Rapoto von Shilarnet und sein Sohn Otto, Otto Turse, Hadmar von Baumgarten und sein Bruder Chadold, Chalhoch von Gnadendorf, Hartnid von Ort iunior, Ortlieb von Winkel, Heidenreich von Rashenloch. Zeugen der Urkunde: Gf. Ulrich von Klamm, Gf. Friedrich von Peilstein, Ulrich von Pecca, Cholo von Wessenberch, Heinrich von Zebing, Cholo und Gottfried von Truhsen, Heinrich von Streitwiesen, Heinrich von Brunn, Ulrich Strúno, per manum Heinrici notarii plebani von Retz.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1215
Date: (1215 nach), {1232}
AbstractGräfin Agnes und die Söhne Gerhard und Gebhard bestätigen, daß der verstorbene Graf Gebhard von Tolenstein dem Kloster Zwettl zum Seelenheil seiner Familie und seiner Vorfahren das Futterrcht im Dorf Zwettl gegen die Abgabe von 50 Käse gegeben hat.$$Zeugen: Bruno von Ostera, Otto von Lindenvelt, Merbod von Rakeze, Albert von Oberndorf, Berthold von Utingen, Konrad von Pigarten, Konrad von Kunegesbrunne, Heinrich von Rietenburch, Dietrich von Boesenbrunnen, Konrad Taeichschaerse, Gottfried von Hovestete, Friedrich von Maeiers, Heinrich capellanus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1215
Date: (1215 vor), {1229}
AbstractGf. Gebhard von Tolenstein gibt dem Kloster Zwettl zum Seelenheil seiner Gattin, seiner Familie und Vorfahren das ius pabulun im Dorf Zwettl mit der Auflage, dafür jährlich zu Michaeli 50 Käse im Wert von 50 den. zu erhalten.$$Zeugen: Hadmar von Kuenring, Gozwin von Ankeringen, Alb(ert von Breitenb)runn, Berthold von Maezzingen, Otto von Heidenreichstein, Albero von (Rachze, Eberh)ard und sein Bruder Konrad von Pigarten, Konrad von Stelc(endorf, Konra)d von Oberndorf, Liufried von Grassuwe, Tiemo von Lindenfe(ld, Gebhard von) Rachze, Hugo und sein Bruder Albero und Konrad von Ottensta(in, Hadmar von) Sunnenberch.

Images1
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1179 - 1215next >