useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1489-05-08_Innsbruck
Signature: 1489-05-08_Innsbruck
Zoom image:
Add bookmark
1489-05-08, Rom (Ausstellungsort der Urkunde); Erfurt, Hans Sporer (Druckort)
Papst Innocenz VIII., Breve an den Kaiser, die Könige und Fürsten über einen Expedition gegen die Türken.
Inc.: Sequitur copia brevis quod (...) Dilecti filii et fratres. Quanto studio et labore contenderint.
Source Regest:  Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport (BMKÖS), Projekt IllUrk-Ö (2023/24)
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Inkunabeldruck
Current repository
Innsbruck, Tiroler Landesarchiv, Inkunabeln und Frühdrucke, 5a.2

Material: Papier
Dimensions: 2 Blatt

    Graphics: 






      x
      • Materielle Beschreibung: 
        Inkunabeldruck: Die erste Seite (Incipitseite) mit zwei links herausgerückten Flechtwerkbuchstaben (Holzschnitte).
      • Stil und Einordnung: 
        Die Drucke Hans Sporers aus Bamberg, also bevor er nach Erfurt umzog, sind selten. Der hier erstmals digital zugängliche Druck ist in einem zweiten Exemplar in der Stadtbibliothek Nürnberg nachweisbar (siehe GW M 12327). Zu der verwendeten Type siehe https://tw.staatsbibliothek-berlin.de/ma04204. Dort ist die Verwendung der Type von 1489 bis 1493 nachgewiesen.
        Die Flechtbandinitialen ist im Bestand Sporers nur bei diesem Druck nachweisbar. Ich danke Oliver Duntze (GW Berlin) für eine nochmalige Überprüfung der Sachlage (Mail von 2023 September 15); die beiden Initialen wurden unter der Sigle "Initiale n" ins Typenrepertorium aufgenommen (https://tw.staatsbibliothek-berlin.de/of0848).
      • Flechtwerkinitialen kommen zum Beispiel bei einem Ablass vor, den der Drucker des Albertus de Albo 1479 in Zürich anfertigte (GW M 42449) und als Kopie dieser Initiale bei einem aufwendig dekorierten Ablass für den Odilienberg (1480 März 3 gedruckt bei Heinrich Eggstein in Strassburg) und bei einem Kölner Schützenbrief von 1501 vor. Die berühmten Mainzer Drucker Fust und Schöffer verwendeten solche Zierbuchstaben erst ab 1492. Dass der doch bescheidene Bamberger Drucker Hans Sporer diese Mode so früh ebenfalls rezipierte, ist erstaunlich.
      • Der Text ist auch in einem zweiten Inkunabeldruck überliefert: GW M 12328, Peter Schöffer in Nürnberg (ganz schmucklos).
      • Martin Roland
      x
      Bibliography

      Comment

      Der Druck weist keinerlei Hinweise auf, dass er durch Beglaubigungsmittel (Anbringen eines Siegels; Notarsvermerk) als rechtsgültigen Ausfertigung dienen sollte.
      Places
      • Rom (Ausstellungsort der Urkunde); Erfurt, Hans Sporer (Druckort)
        Persons
        • Papst Innocenz VIII.
          Keywords
          • Illuminated Charters: Niveaus:
            • N2: Initials
          • Glossary of illuminated charters (in German):
            • Druck
          x
          There are no annotations available for this image!
          The annotation you selected is not linked to a markup element!
          Related to:
          Content:
          Additional Description:
          A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.