useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondUrkunden Garsten (1082-1778)
< previousCharters1456 - 1475next >
Charter: 1456 VIII 18
Date: 18. August 1456
AbstractWolfgang Krwgel verleiht dem Niclas dem Wolkensteiner eine Sleiffen in seinem Mühlgraben seiner Mühle "vndern Himel" dienstbar dem Kloster Garsten, welche bisher Erhart Chlingseisen in Bestand gehabt hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1456 VIII 26
Date: 26. August 1456
AbstractAnn, Ulreichs imb Puechach (Pfarre Garsten) Wittwe, gibt dem Abt Albrecht eine Wiese "die Schawpenoed vnderm Thoemperg" zwischen des Lenz im Pirschaech und des Grafen imb Choet Gründen, dienstbar in das Hofamt, welche bei ihr der Teilung des Nachlasses ihres Mannes mit ihren Kindern Henslein zu Rewt, Margareth und Kathein zugefallen war, gegen Reichung einer lebenslänglichen Pfründe im Spital zu Garsten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1458 III 06
Date: 6. März 1458
AbstractPapst Pius (II.) verleiht dem Abt Albert und seinen Nachfolgern das Recht des Gebrauches von Mitra, Analus und den übrigen Pontifikalien innerhalb des Klosters.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1460 IX 05
Date: 5. September 1460
AbstractPropst Simon und Konvent von Klosterneuburg vergleichen sich mit Abt Albrecht wegen des Weinzehentes auf dem Weingarten "der Stainpüchl" zwischen Nusdorf und der Heiligenstat und dem "Gerstner" zu Klosterneuburg, unter Vermittelung von Markgraf Wilhallm von Hochberg etz., Propst Stephan von St. Dorothea in Wien, Meister Niclas von Lützelburg und Meister Jobst Hawser, beide "lerer bebstlicher rechten".

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1463 IV 06
Date: 6. April 1463
AbstractWolfgang ovn Walsee, obrister Marschalch in Oesterreich, Truchsess in Steyr, Hofmeister etz. und Hauptmann ob der Enns, verkauft dem Wolfgang Hohenfurter sein rechtes lediges freies Aigen, die Mannschaft, Vordrung und Rechte auf dem "Stadtlhof bay der durn Lautach", Pfarre Kirchham, den jetzt Kristof Offrl von Ens Recht- und Beutellehenweise innehat, und von dem in jedem dritten Jahr 4 lb. d. zu Lehensteuer dem Amtman zu Schedenstain zu geben waren.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 III 21
Date: 21. März 1464
AbstractWolfgang Hohenfurter verkauft seinem Schwager Cristogg Oefferl, Bürger zu Enns, und dessen Gattin Anna, sein rechtes freies Aigen, Mannschaft, Fordrung und Rechte "auf dem Stadelhof bei der dueren Lawttach", Pfarre Kirichaim, welchen er von Wolfgang von Wallse, Hauptmann ob der Enns, erkauft hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 IV 24
Date: 24. April 1464
AbstractKaiser Fridrich befiehlt dem Jan von Wernstorff, Amman zu Gmunden, dem Kloster Gärsten jährlich eine "gewohndliche summa salcz" auszufolgen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 V 24
Date: 24. Mai 1464
AbstractWilhalm Burgkhart, Capplan und Mitbruder zu Garsten, vermacht dem Abt und Konvent seine fahrende und anliegende Habe als Widerlegung der Pfründe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 VI 24
Date: 24. Juni 1464
AbstractSigismundus, episcopus Salonensis, Bischof Udalricus von Passau cooperator, weiht auf Bitten des Abtes Berchtold die Pfarrkirche des hl. Andreas apostolus und die Altäre in "Gaflencz" ein, setzt das Kirchweihfest auf den letzten Sonntag von Sr. Margaretha an und erteilt Ablässe.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 IX 11
Date: 11. September 1464
AbstractKaiser Fridrich bestätigt dem Amt Berchtold die dem Kloster von seinem Vorgängern erteilten Rechte und Freiheiten.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1464 IX 12
Date: 12. September 1464
AbstractKaiser Fridrich bestätigt dem Abt Berchtold das Privilegium des Königs Albrecht wegen der Freiung.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1465 IX 20
Date: 20. September 1465
AbstractJörg von Stain etc. veleiht mit Vollmacht des Kaisers Fridrich dem Jorg und dessen Bruder Hanns List den "Kamerhof", Pfarre Garsten, mitsamt einem Guetlein "im Stockach" und eine Wiese daselbst.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1466 I 27
Date: 27. Januar 1466
AbstractPernhart Fraisleich, Speiser zu Garsten, vermacht dem Abt Berichtold und dem Konvent für eine lebenslängliche Pfründe seinen väterlichen Erbteil mit 16 lb. d., nachdem von der durch Hanns Altenfeldner, Hofrichter zu Garsten, auf Befehl des weil. Abtes Thaman vormundschaftsweise verwalteten Erbmasse nach Berichold Fraisleich der Erbanteil seines Bruders Gregorig abgeteilt war.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1466 III 04
Date: 4. März 1466
AbstractJorig vom Stain etz. als Regierer der Herrschaft Steyr entscheidet einen langen Streit zwischen Hanns dem Perkhaimer Pfarrer von Neustift und den Pfarrleuten daselbst wegen des Deinstgetreife-Masses, des Zehents von Neureuten, wegen der Zupaw, des Kirchtags, des Zehentshaares und des Zehentkäses.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1466 VIII 07
Date: 7. August 1466
AbstractKaiser Fridrich eignet dem Kloster den "Kamerhof" mit dem Gütlein "im Stokach" und einer Wiese, bei der Stadt Steyr, welche das Kloster von Jorig und Hanns List, Bürger zu Steyr, gekauft hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1467 XI 09
Date: 9. November 1467
AbstractLarenntz Flevschagcher, Pfrüntner zu Garsten, und seine Frau Chunigung, verkaufen dem Thaman Tichnar, Pfrüntner zu Garsten, das Gut "an der Playss" Pfarre Syernig, freies Aigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 VIII 28
Date: 28. August 1469
AbstractPapst Paul nimmt das Kloster unter päpstlichen Schutz und bestätigt ihm alle Privilegien.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 IX 12
Date: 12. September 1469
AbstractKaiser Fridrich befiehlt Jörg von Stain, Pfleger zu Steyr, das Kloster nach dessen alten Briefen ungeirrt auf der Enns und Steyr fischen zu lassen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 X 14
Date: 14. Oktober 1469
AbstractPapst Paul beauftragt den Abt von Seitenstetten und den Propst von St. Florian mit der Untersuchung und Schlussfassung bezw. Bestätigung des Ansuchens des Klosters um Bestätigung des Tausches zwischen Marchio Ottokar Stiriensis und den Bischof Altmann von Passau von des ersteren Gut in "Behamperg" gegen des letzteren Pfarre in Garsten.

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 X 20
Date: 20. Oktober 1469
AbstractPapst Paul erlaubt dem Kloster, bei Mangel an Mönchen die Pfarreien mit Säkularpriestern zu besetzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 XII 01
Date: 1. Dezember 1469
AbstractAbt Ulrich von Kremsmünster und Abt Martin von Gleink vidimieren folgende Litera: 1469 Oktober 14, Rom. Papst Paul beauftragt den Abt von Seitenstetten und den Propst von St. Florian mit der Untersuchung und Schlussfassung bezw. Bestätigung des Ansuchens des Klosters um Bestätigung des Tausches zwischen Ottokar Marchio Stiriensis und Bischof Altmann von Passau von des ersteren Gut in "Behamperg" gegen des letzteren Pfarre in Garsten. Beglaubigung durch Wilhelmus Purkhart publicus imperiali auctoritate Notarius.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1469 XII 18
Date: 18. Dezember 1469
AbstractThaman Tichnaer, Pfründner zu Garsten, und seine Schwester Katharina übergeben dem Abt Berichtold zur Errichtung eines Jahrtages den Hof "an der Plass vnder den Puechen gelegen", Pfarre Sirning, freies Aigen, das sie von Larenncz Fleischhagkcher, weil. Pfrüntner zu Garsten, gekauft hatten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1470 II 05
Date: 5. Februar 1470
AbstractCaspar, ewiger Vicar der Pfarrkirche zu Syrning, "welche dem erwürdigen Capitel der Tumkirchen zu Passau eingeleibt ist", tauscht mit dem Abt Berichtold gegen dessen Badstube "zu Syrning bey dem Vrsprung" die Hofstatt "am Aygen" Pfarre Syrning aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1470 XI 29
Date: 29. November 1470
AbstractAbt Berchtold übergibt dem Herrn Hannsen, Herren zu Hohenwerg die Vogtei über die Klosterleute im Amt zu Wilhalmspurg bis auf Widerruf und unter der Bedingung, dass von diesen keine Steuer und Robot noch sonst eine Beschwerung gefordert werden dürfe, wofür er jährlich 4 Mutt Hafer, 64 Käse und 56 Hühner erhält.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1470 XII 26
Date: 26. Dezember 1470
AbstractHanns Tader vnterm Schaurstain und seine Gattin Margreth geben dem Abt Berchtold zu U.L.F. Zeche zu Garsten das Gut "am Ruepelperg", Pfarre Pehemperg, welches die Margareth um ihr väterliches Erbe angekauft hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1471 IX 11
Date: 11. September 1471
AbstractVrsula, des Erasm des Wazmanstorffer Tochter, Mathes des Schiermer Hausfrau verkauft ihrem hindersessen Wolfgang des Mulner Andres des Haendl in der Pfarre Mekkenhofen Sohn, ein Erbrecht auf der Mühle zu Mekkenhofen "im dorff zenachst dem Sytz", Storchenberger Gericht.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1472 X 16
Date: 16. Oktober 1472
AbstractHanns Zymerman an der Nesstermul in der Raming, Jorig an der Bischolfmul, Wolfgang Pierstinger, Niclas Vnigkch, Michel Poll, Jorig Hamersmid von Sierninghofen, Lienhart Parssch in der Rauming, Symon Sleiffer am Plintenhof, Michel Wasserhauser Annder Lewberstorffer und Jorig von Puesshof, entscheiden als Spruchleute den Streit zwischen Wolfgang dem Kriczelmillner und Larenncz dem Poczawer, wegen des "neuen mittern zeug", welches ersterer "auf den wurgraben undterm Hymel" geschlagen hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1475 V 18
Date: 18. Mai 1475
AbstractGothart Pschall, weil. Merten des Pschaell Sohn, für sich und seinen Bruder Erasem, führt die letztwillige Stiftung seiner Mutter Vrsula aus, welche zu einem ewigen Licht im Kreuzgang bei ihrer Vorfahren und Nachkommen Begräbnis 4 lb. 56 d. jährlicher Gült von ihren frei eigenen Gütern, dem "Tanpekhof", Pfarre Offenhausen, "auf der Muel", Pfarre Megkenhofen, und auf dem "Smidgut" daselbst, bestimmt und diese Güter dem Kloster zugeaignet hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1475 IX 26
Date: 26. September 1475
AbstractKaiser Fridrich erlaubt dem Kloster zur Wiederlösung einiger auf "Zikhtey" versetzten Güter und Gulten, einige andere Güter und Guter zu versetzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1475 XII 19
Date: 19. Dezember 1475
AbstractKaiser Fridrich befiehlt seinem Rate Grafen Haug von Werdenberg oder dessen Pfleger zu Steyr, des Klosters Fischerei zu schützen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1476 VIII 29
Date: 29. August 1476
AbstractKaiser Fridrich befiehlt dem Jörig Kottner, des Klosters Fischerei auf der Steyr, auf einem Bach vnnderm hymel, "der aus der Steyr rinnet", auf der Enns und in anderen Wässern schützen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1456 - 1475next >