useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondKloster Aldersbach Urkunden (Zisterzienser 1139-1791)
< previousCharters1432 - 1437next >
Charter: 1656
Date: 13. Oktober 1432
AbstractGorig Poppenperger zu Rottoltzheim verkauft seinem Schwager Leo Hochenegker seinen Türn und Hof vor dem Markt zu Frontenhausen und die Hofstatt im Markt.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00761
Date: 1433 III 28
AbstractPetter der Mayr von Gopping verzichtet dem Kloster A. gegenüber wegen ersessener Gült auf dem Hof zu Gopping

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00760
Date: 1433 IV 18
AbstractJorig und Petter, Gebrüder, die Nunhawsser, Bürger zu Griespach, verkaufen ihr Gut zu Obern-Helltal (Ho{e}llthal) in Griespekcher Herrschaft an ihren Schwager Michel den Gasslein, Bürger zu Griespach.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00762
Date: 1433 IX 17
AbstractNotar Vidimus des Abtes Johannes zu Raytenhaslach über die Bulle Papst Bonifaz VIII. 1302 Dez. 18, worin er den Cisterzienserklöstern die Zehentfreiheit verleiht (inser.!)

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00763
Date: 1433 X 21
AbstractStephan der Schra{e}telmulner verzichtet dem Kloster A. gegenüber nach Hindergang bei Gorig dem Göder, Richter zu Haydenburg, Ulrich dem Su{e}nttinger, Mainhart dem Ambtmann, Hainrich Haytzinger zu Merlspach, (Erlbach) und Wilhalm dem Frawnburger zu Frawnburg als Obmann gegen Abfindung auf die Helhube zu Ogkerstorf (Eggersdorf).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00764
Date: 1433 X 23
AbstractWilhalm Grunpekch, Richter zu Lanndaw, schlichtet als Obmann zwischen dem Kloster A. und Gorig dem Teybelmair zu Mu{e}npach (Mienbach) in ihrem Streit wegen des Goldalhofes zu Mu{e}npach. Gorig der Teybelmair soll an das Kloster 1 Pfund Pfennig entrichten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00765
Date: 1433 XII 19
AbstractNotar. Instrument des Conrad Vetter, Freisinger Kleriker, wonach Johannes Sa{e}mer, Altarist und Frühmessner zu Egkenvelden, dem Kloster Alderspach alles, was er durch Kauf und als Precarium von diesen erwarb und abgesehen von dem, was er als Lehen- und Fruchtreichnisse wie Jahresbezüge erhielt, unter der Bedingung der Abhaltung von vier Quatembermessen testamentarisch vermachte.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00766
Date: 1434 II 14
AbstractHanns Vogelspis und Margret, seine Hausfrau, verzichten dem Kloster A. gegenüber auf ihre Ansprüche auf ein Erbteil und Heiratsgut.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00767
Date: 1434 VI 06
AbstractBischof Leonhard zu Passau erklärt, dass Bischof Georg auf Bitten des Klosters A. mehrere Weingüter desselben als zehntfrei erklärt habe, wofür jenes jährlich 2 Pfund Pfennig entrichtete. Da nun Abt Johannes geltend machte, dass überhaupt die meisten Weingärten des Klosters in Äcker umgewandelt seien, so dehnt der Bischof den Zehnterlass auf diese aus.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00768
Date: 1434 VIII 24
AbstractAngnese, Hanns Hackntallers Bürgers zu Burgkhawssen, Hausfrau, verzichtet auf ihr Anrecht aus dem Erbe des Vikars Hanns Sa{e}mmair zu Hirshorn (Hirschhorn) zu Gunsten ihres Bruders Hanns Wochinger.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00769
Date: 1434 IX 29
AbstractAbt Johannes zu Ald. erklärt, dass Ott Schermer zu Puntzing (Punzing) wegen eines Briefes, den er erlöst und der dem Kloster zu Verlust geraten, keinen Schaden leiden solle und sagt ihn aller Verpflichtungen ledig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00770
Date: 1434 X 19
AbstractChristan der Prentell, seine Hausfrau und Schwester Margret, verzichten dem Kloster A. gegenüber auf das von ihrem Vater Andre des Prentleins hinterlassenen Gut nach Abfindung.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00771
Date: 1434 XI 14
AbstractJorig Schermer zu Schermaw (Scherman) übergibt dem Kloster Alderspach ein Gut zu Reinprechtsteten (Reinprechting), auf dem die Pulsa{e}r saßen und das Jorig Schermer pfandweise innehatte, und erklärt den Brief hierüber für kraftlos.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00772
Date: 1434 XI 25
AbstractLienhart Reinolt zu Walxing, Kathrey seine Hausfrau, verkaufen ihren freieigenen Zehnten auf einer Hube zu Obernha{e}bach, die dritte Garbe zu Pockenpach (Bockenbach) und den Zehenten zu Nidernha{e}bach an Hansen Smid zu Merelspach (Erlbach), Annen, seine Hausfrau

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00773
Date: 1435 I 08
AbstractUlrich Egker zu Cha{e}ppfing (Kapfing) erkauft dem Hainreich Ku{e}renpecken, Müller zu Witzelsdorf, Elspeten seiner Hausfrau und ihren Kindern das Erbrecht und Baumannsrecht auf der Mühle zu Witzelsdorf an der Filss (Vils) und oberhalb Frontenhausen. Sie haben jährlich 7 Pfund 3 sh. Landshuter Pfennig ohne Rücksicht auf Schauer... Herrenkrieg zu reichen. Sind die sieben Leib mit Tod abgegangen, so fällt das Gut wieder zurück.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00774
Date: 1435 VIII 16
AbstractFriedrich Munsta{e}r, Richter zu Teyspach (Teisbach), beurkundet anstatt seines Pflegers Jacoben Waller, dass man dem Landrecht zu Wolfpach, Chunrat Egka{e}r, Propst bei S. Manngen in Regenspurck, auf das Hannsen Teytenchorfer Güter Gabem (Gaben und Stroblsegk (Strobleck) wegen eines Darlehens von 27 Pfund Landshuter Pfennig klagte und dass er dieser Güter in der Schranne mit dem Stab und durch den Amtmann auf dem Grund "gewaltigt" wurde. An der Schranne saßen:

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00775
Date: 1435 IX 20
AbstractDas Konzil zu Basel beauftragt den Propst der Johanneskirche zu Vilshoven, den Pfarrer Andreas zu Pyrenpach (Birnbach) und die Cath. Guntzingerin, über die sich das Kloster Aldersbach beklagte, dass sie Zinswucher treiben, unter Androhung von kirchlichen Strafen anzuhalten, das zu unrechter Weise Erpresste zurückzuerstatten

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00776
Date: 1435 IX 29
AbstractOtilig, Wernharten der Zertel Tochter, verkauft ihrem Bruder Heinreichen Zertel, Margarethen, seiner Hausfrau, aller Anrecht am Gut zu Waldtzel (Waldzell, öst.), auf dem jener sitzt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00777
Date: 1436 IX 12
AbstractNotar. Instrument des Thomas Maulhart von Straubing, Regensburger Kleriker, wonach in der Wohnung des Jodok Gassler, Pfarrer in der Peterskirche zu Straubing, der Pfarrer Joh. Katzperger von Tetling (Tödling) in die Hände des Abtes von Aldersbach auf seine Pfarrei Verzicht leistet.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00778
Date: 1437 V 13
AbstractWernhart Pawer, Anna die Pewerin seine Mutter, Thomas Pawer, Schmied zu Handldorf )(Handorf), ihr Vetter und Anna Pewrin, Bürgerin zu Passau, verzichten zu Gunsten des Hans Wuchinger auf das Erbe des Vikars Hanns Säumair zu Hirshorn (Hirschhorn).

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00779
Date: 1437 V 20
AbstractSchuldbrief Hanns Wochingers, Amtmann zu Egkenfelden, für seinen Vetter Wernhart Pawer über 40 Pfund Pfennig bzw. 3 Pfund jährl. Gilt aus dem Oberhof zu Gra{e}ffendorf und dem Turnlehen zu Waldhoffen. Hinweis im Verzicht G. Wochingers von 1469 Sept. 4

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00780
Date: 1437 VI 16
AbstractFriedreich Newmayr am Neuhof zu Weng, Margreth, seine Hausfrau, verzichten auf diesen dem Kloster A. gegenüber.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 1657
Date: 1. Juli 1437
AbstractJahrtagstiftung

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00781
Date: 1437 VIII 03
AbstractJacob der Mayer zu Gopping gibt dem Kloster Aldersbach den Hof zu Gopping auf. Dieser gestattet jedoch, "dass er seiner Tochter darauf einen geheiraten mag" gegen Leistung der gewöhnlichen Dienste und Stift".

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00782
Date: 1437 VIII 03
AbstractSighart zu Obernhag, seine Hausfrau und Schwestern verkaufen dem Kloster A. den Zehenten auf der Habenrisenöd (Haböd) in der Ekkenheymer (Egglham) Pfarrei (2 Garben) als rechtes Eigen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00783
Date: 1437 VIII 10
AbstractHanns der Stokchel zu Stokchach (Stocka), der seitens des Klosters A. wegen versessener Gülten in das Gefängnis kam, verspricht, diese zu entrichten. Er verpfändet all sein Gut und setzt Gorigen und Fridreichen die Hantmaister als Bürgen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00784
Date: 1437 IX 21
AbstractJörg Murhaimer an der Aw verkauft an Hannsen vom Chitzhörnlein (Kitzholz ?) sein Erbrecht auf dem Kloster Aldersbachschen Gut auf der Vetrin (Fattering) in Waldtzeller Pfarrei. Er soll ihm Dienst leisten und mit 12 Hühnern und einem Viertel Wein in sein Stift kommen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00785
Date: 1437 X 18
AbstractHanns Rietther, Richter bei der Rote (Rott), beurkundet, dass vor dem Burgerrecht zu Pfarrkirchen Ullreich Durchtzieher und die Witib Nürnbergers des Älteren, beide Bürger zu Pfarrkirchen, auf ein Haus mit Hofstatt in dem Markt neben Michl des Marichsneiders Haus und Hof, das Hanns des Jungen Wern. gehörte und des Jungen sonstige hinterlassene Habe, klagten. Nürnberger sel. hat das Haus versetzt an Stephan den Kocher, Bürger zu Prawnaw, den Schuldbrief haben Ullr. Durchtzieher und Nürnbergers Witwe gegen Zahlung der Schuld eingelöst. Sie werden als erste Gelter des Hauses durch des Richters Stab und durch den Amtmann auf den Grund "gewaltigt". Am Rechten saßen:

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00786
Date: 1437 X 30
AbstractAlbrecht Güntzinger, Chorherr zu Vilshoven und Hanns G., sein Bruder, verrichten sich mit ihrem Schwager Hannsen dem Hinderkircher, Margreten, seiner Hausfrau bezüglich ihres elterlichen Erbes. Sie sprechen diesen je ein Drittel aus den Gütern zu Nydern und Obern-Hag zu.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00787
Date: 1437 XII 23
AbstractLeibgedingsrevers Gorig Hasspretderer, Mülln er zu Wiceldorf (Witzelsdorf), Margret, seine Hausfrau, für Ulreich den Egker zu Chapfing (Kapfing). Sie leisten eine Gilt ohne Rücksicht auf "Schauer, Pises und Urlewy" u. kommen mit böhmischen Groschen und Hühnern in die Stift. Bei Säumnis hierin oder sofern sie die Mühle nicht baulich und wesentlich halten, fällt sie zurück.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 00787
Date: 1438 I 24
AbstractDas Basler Konzil trifft aufgrund seiner angeblichen Obergewalt über die Päpste Anordnungen über die Vorbildung des Klerus.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1432 - 1437next >