useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Collection: Cetinje: Die Urkunden der Herrscher von Serbien und Zeta in den Sammlungen von Cetinje (1212?-1495)
Die Sammlung besteht aus 15 Urkunden bzw. diplomatischen Einheiten, die teils original, teils abschriftlich überliefert im Nationalmuseum zu Cetinje sowie im Cetinje-Kloster aufbewahrt werden. Die Dokumente wurden zwischen 1212(?) und 1495 von den Herrschern Serbiens von der Nemanjiden-Dynastie (sieben) und darauffolgend von den Herrschern von Zeta (etwa das heutige Montenegro als Teil- oder Nachfolgestaat des inzwischen vom Osmanischen Reich eroberten Serbien) von den Dynastien Balsic (eins) und Crnojevic (sieben) ausgestellt. Es handelt sich um Schenkungs- und Bestätigungsurkunden für verschiedene Empfänger auf dem Gebiet des heutigen Montenegro: Die Klöster St. Michael und St. Georg (eine, als Spurium betrachtet), das Kloster Vranjina (sechs), die Stadt Cattaro (eine, als Spurium betrachtet), das Kloster Moracnik (eine) und das Cetinje-Kloster (zwei), während die vier weiteren den einzelnen Personen/Familien gelten. Die Sammlung, zusammengesetzt von brüchigen Pergamenten sowie späten Abschriften in Kopialbüchern, mag nur ein (kleiner?) Teil des während und nach dem Ersten Weltkrieg stark beschädigten bzw. verschollenen Bestands des Cetinje-Klosters sein. ***Die Sammlung angelegt und bearbeitet von Zarko Vujosevic (Philosophische Fakultät der Universität Belgrad)***