useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Bürgerspital Urkunden 2a
Signature: 2a
Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
1319 Juni 23
Gottfried von Hohenlohe, Bischof von Würzburg, bestätigt einen Schiedsspruch zwischen dem Kapitel von Stift Haug und dem Würzburger Bürger Johann von Steren (de Ariete) wegen des von letzterem eingerichteten Spitals vor dem Hauger Tor. Danach verbleibt das Spital in der Pfarrei Haug; der jeweilige Pfarrer von Haug oder sein Stellvertreter soll viermal wöchentlich in der Spitalkapelle eine Messe lesen und nach Notwendigkeit die Sakramente spenden; freiwillige Zuwendungen für solche geistlichen Verrichtungen fallen ihnen zu. Die Pfarrei Haug hat jedoch keinerlei Ansprüche auf Einkünfte oder Vermögen des Spitals. Die Verwaltung des Spitals obliegt dem Johann von Steren, seinem Sohn und einer weiteren von ihnen zu benennenden Person. Nach dem Tod oder Ausscheiden aus dem Amt dieser drei Personen sollen Würzbürger Ratsmänner nachrücken, die der Bürgerschaft zur Rechnungslegung verpflichtet sind.  
x
Bibliography
  • Urkundenbuch des Bürgerspitals 1300-1499, bearb. v. Ekhart Schöffler (Fontes Herbipolenses VII), Würzburg 1994, Nr. 7.
 
x
There are no annotations available for this image!
The annotation you selected is not linked to a markup element!
Related to:
Content:
Additional Description:
A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.