useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Urkunden der Benedictiner-Abtei Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien, ed. Hauswirth, 1859 (Google data)  CLXXXIII.
Signature:  CLXXXIII.

The transcription and metadata of this charter are scanned by a OCR tool and thus may have low quality.

Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
99999999
1336, 9. 0ctober, Wien. — Mathilde, ¡Conrad's des Schwaben Witwe und Haus frau Michael's des Malers, überlässt dem Schottenkloster zu Wien ihren dem Stifte Michelbeuern dienstbaren Weingarten zu Währing am Gottshausberge.
Source Regest: Urkunden der Benedictiner Abtei unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien vom Jahre 1158 bis 1418, Nr. CLXXXIII. , S. 224
 

ed.
Current repository
Urkunden der Benedictiner Abtei unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien vom Jahre 1158 bis 1418, Nr. CLXXXIII. , S. 224

    Graphics: 
    x

    CLXXXIII.

    Ich Maehthilt, weiln Chunrades wittib dez Swabs dem got ge- nade, Michels hausurowe dez Maler, vergich vnd tun chunt allen den, die disen brief lesent oder hórent lesen, die nv lebent vnd her nach chunftich sint, Daz ich mit gutem willen, mit verdachtem mit vnd auch zu der zeit, do ich iz wol getfin mochte, vnd mit meins Perchmaisters hant, Walchons zu den zeiten amptmann der herren von Paeurn, Recht vnd redleichen, ledichleichen vnd vnbetwungen- leichen aufgegeben han meinen weingarten, der da leit ze Waerich an dem Gotzhausperige vnd stózzet auf die alsse, dez ein Drittail eins Jeuchs ist, ze naehst hern Vlreichs weingarten dez Probstz, Pur ger ze Pazzawe, da man alle iar von dient den Herren hintz Paeurn fumf vnd viertzich wienner phenninge ze Perchreht, vnd hern Jan sen von Chappelle ainen wienner phenninge ze voitreht vnd nicht mer, dem erbern Herren apt Mauritzen des Gotzhaus vnser vrowen datz den Schotten ze Wienne vnd dem Convent gemain dezselben Gotzhaus vnd allen irn nachchomen, furbaz ledichleichen vnd vreilei- chen ze haben vnd allen irn frumen damit ze schaffen, verchauffen, versetzen vnd geben, swem si wellen, an allen irresal. Vnd bin auch ich vorgenantev Maehthilt dez egenanten weingarten ir rechter ge wer vnd scherm fur alle ansprach, alz Perchrehtes recht ist vnd dez Landes recht ze Österreich. Vnd wand ich noch der vorgenant mein Perchmaister Walchon selber nicht aigener Insigil haben, dar- vinb so gib ich in disen brief zu einem offen vrchunde vnd zu einer ewigen vestnvnge diser sache versigilt mit meins Obristen Perch- herren Insigil, dez erbern Herren apt Chunrades von Paeurn, der diser sache gezeuge ist mit seinem Insigil. Diser brief ist geben ze Wienne nach Christes gepurt Dreutzehen Hundert Iar darnach iu dem Sechs vnd Dreizgisten iar, dez naehsten Mittichens vor sant Chol- mans Tage.

    Original auf Pergament mit Siegel.

    209

     
    x
    There are no annotations available for this image!
    The annotation you selected is not linked to a markup element!
    Related to:
    Content:
    Additional Description:
    A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.