useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Urkunden der Benedictiner-Abtei Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien, ed. Hauswirth, 1859 (Google data)  CCXVII.
Signature:  CCXVII.

The transcription and metadata of this charter are scanned by a OCR tool and thus may have low quality.

Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
99999999
1344, 7. März, St. Polten. — Heinrich der Steimeender und Gisela seine Haus frau verkaufen eine Hofstatt zu Hetzleinsdorf an Ulrich , Meinhart's Sohn von Geroltstorf.
Source Regest: Urkunden der Benedictiner Abtei unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien vom Jahre 1158 bis 1418, Nr. CCXVII. , S. 261
 

ed.
Current repository
Urkunden der Benedictiner Abtei unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien vom Jahre 1158 bis 1418, Nr. CCXVII. , S. 261

    Graphics: 
    x

    CCXVII.

    Ich Heinreich der Stainwenter vnd ich Geisel sein Hausvrow vnd ich Katrei ir swester vnd alle vnser Erben wir veriehen vnd tuen chunt allen den, di den prief sehent oder horent lesen, die nv lebent vnd hernach chunftig sint, daz wir mit verdachtem mvet vnd mit guetem willen zv der zeit, da wir iz wol getuen mochten, haben ze chauflen geben Vlreichen, Meinharts svn von Geroltstorf, vnde seiner Hausvrown Chnnegunten vnd ir bayden Erben vnsers rechten aygens ein Hofstat datz Hetzleinstorf mit allem nvtz, vnd darzv gehort, ver- svecht vnd vnuersvecht, wie so daz genant ist, vmb zway min dreiz- zich phvnt phenning Wienner mvnzz, der wir recht vnd redleich gewert sein. Si schullen auch furbaz mit derselben Hofstat allen ir frum schaffen, verchauffen vnd versetzen vnd geben, wem si wellen, mit vnserm gueten willen an allen irresal ze aintzigen aechern oder miteinander, wie in daz allerbest fueg. Nv habent si di aygenschaft geben zv dem Gotshaus gen Wienn hintz den Schotten auf vnser Vrowen alter durch irer sel hail willen vnd irer vadern, da si, oder wer die Hofstat inne hat, hinfuer alle iaerleich dienen schullen vier Wienner phennig an sand Michelstag vnd dehain Stewer noch ander vngelt nicht mer, di Hofstat sey bestift oder vnbestift. Wir wellen auch der aygenschaft des egenanten gotshauss datz den Schotten scherm vnd gewer sein fur alle ansprach, als aygens recht ist in dem Land ze Osterreich. Naem dazselb Gotshaus dehainen schaden mit recht an der vorgenanten aygenschaft mit recht, den schullen wir im ablegen vnd schullen daz haben auf allem dem guet, daz wir haben in dem Land ze Osterreich. Daz di red also staet vnd vnzebrochen beleib, darvber so gib ich Heinreich der Stainwenter disen prief versigelten

    246

    mit meinem Ineigel zv einem waren vrchunt vnd staeten sicherhait diser sach. Des sint gezeug di Erbern Herren Her Heinreich vnd her Wulfinch di Heusler von Saeserdorf mit ir Insigeln vnd ander Erber laeut, den di sach wol chunt ist. Der prief ist geben datz sand Polten nach Christez geburt vber dreutzehen hundert iar darnach in dem Vier vnd viertzkisten iar, des Svntags vor der mittenvasten. Original auf Pergament mit drei Siegeln.

     
    x
    There are no annotations available for this image!
    The annotation you selected is not linked to a markup element!
    Related to:
    Content:
    Additional Description:
    A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.