useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondSchnepfau, Gemeindearchiv
< previousCharters1459 - 1804
Charter: 4455
Date: 1459
AbstractSpruchbrief des Jos Berlinger, Schreibers, anstatt des Heinz Feurstein, Landammann, in Streitigkeiten des genannten Heinz Feurstein und seiner Nachbarn in Schnepfau gegen Konrad Matheis` Sohn, genannt Held, betreffs Marken zwischen der Dorfgemeinde und dem Gut, genannt auf dem Vorsäß.1654 Juni 16: Landammann Johannes Waldner stellt ein Vidimus über die Urkunde aus.

Images1
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4454
Date: 18. April 1493
AbstractLandammann Ulrich Bessereter vermittelt mit Jakob Stülz und Heinz Wegmann zwischen Josef Muxel, Hans Feurstein und Michael Seifrig, alle von Schnepfau, einesteils und Ulrich, Sohn des verstorbenen Hans, von Hirschau andernteils in ihrer Streitigkeit wegen der Tränke in dem Geschwend.1655 Oktober 26: Vidimus der Urkunde

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4456
Date: 12. März 1570
AbstractLandammann und Rat und die Untertanen zu Bizau bewilligen den Schnepfauern und Hirschauern, dass das Ausbieten bei Güterkauf, -verkauf und -tausch, das bisher in der Kirche zu Ellenbogen zu geschehen hatte, nunmehr in ihrer Kirche zu Schnepfau geschehen könne.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4457
Date: 7. November 1575
AbstractHans Meusburger, Verwalter des Landammannamtes, entscheidet auf dem Herbstgericht zu Bizau zwischen Landschreiber Kaspar Feurstein, Jakob Greber, Hans Beer und den andern Mitteilgenossen an dem Geschwend zu Schnepfau als Klägern und Bartholomä Rüscher und Hans Greussing, seinem Schwager, beide von Schnepfau, als Antwortern in Streitigkeiten wegen unberechtigtem Wasserbezugs (zum Tränken) von der Kläger Brünnlein zu Schnepfau im Geschwend.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4458
Date: 14. Mai 1620
AbstractHeinrich Stöckler als Richter und Obmann mit seinen Spruchleuten entscheidet zwischen Hans Greussing, Metzger, Hans Beer, Jakob Rüscher und ihren Gespanen als Klägern zu Schnepfau und Konrad Huber, Peter Willein, Hans Willein, Kaspar Feurstein, Müller, und Jakob Drumeter und ihren Mitgespanen als Antwortern daselbst in Streitigkeiten wegen Fahrens auf dem Fußweg von dem Gatter ab des verstorbenen Jakob Grebers Haus und anderer Späne.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4459
Date: 10. Juni 1636
AbstractJos Greber, Landammann, entscheidet auf dem Maiengericht zu Bizau zwischen Hans Feurstein des Rats und Peter Zengerlin als Vogt von Kaspar Feursteins Witwe und Kindern zu Schnepfau, vertreten durch Altlandammann Jakob Metzler, einesteils und Konrad Hubers Erben anderenteils in Streitigkeit wegen Wegrechtes auf Hubers Gut bis an die Halbachbrugg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4460
Date: 15. Juni 1650
AbstractHans Egender, Landammann, mit seinen Spruchleuten entscheidet zwischen Jörg Felder als Kläger nebst Melcher Felder, seinem Vater, und Beistand und andererseits als Beklagten Hans Waldner sowie dritterseits Konrad Greussing und Konrad Huber als Vögten von des verstorbenen Jakob Greussings Kind und Andreas Greussing, des Kinds Großvater und Beistand, in Streitigkeiten wegen Weg und Steg über Hans Waldners und Jakob Greussings Kindes Güter, ferner wegen Heuens, Bauens, Fahrens und der Marken.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4461
Date: 27. Mai 1652
AbstractJohannes Waldner, Landammann, entscheidet auf dem Maiengericht zu Bezau zwischen Peter Zengerlin, des Rats, Hans Greussing unter anderem für sich und namens der ganzen Gemeinde Schnepfau, vertreten durch Altlandammann Hans Egender, als Kläger und Heinrich Greber als Beklagtem in Streitigkeit wegen des von Letzterem unterlassenen Hagens in dessen Gut, "in der Dreihütten" genannt, das an ihre Viehweid zu Schnepfau stößt, und welcher Hag bis an das Forstgatter gemacht werden solle.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4478
Date: 24. April 1658
AbstractHans Egender, Altlandammann, als Obmann entscheidet mit seinen vier Spruchleuten zwischen Jakob Moosmann, Ulrich Moosmann, seinem Bruder und Beistand, einesteils und Herrn Johann Aberer, Pfarrherrn zu Schnepfau, und der Gemeinde daselbst andernteils in Angelegenheit des von Moosmann beabsichtigten Haus- und Hofstattbaues unten an der Pfründe Gut, wodurch aber Pfarrer und Gemeinde sich wegen Fahrens und Gehens, Wasser usw. beschwert fühlten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4479
Date: 12. Mai 1660
AbstractLandammann Josef Metzler bestätigt auf dem Maiengericht zu Bizau den Vergleich und Vertrag, den Magister Johannes Aberer, Pfarrherr von Schnepfau, nebst Peter Zengerlin, des Rats, namens der Pfründe mit Jakob Moosmann in Betreff der diesem gewährten Erlaubnis, zu seinem neuen Haus vorne an der Pfründe Gut eine Stallung zu erbauen, geschlossen haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4462
Date: 12. Juni 1663
AbstractLandammann Johannes Waldner bestätigt auf dem Maiengericht zu Bezau dem Rat und den Gemeindsleuten zu Schnepfau auf Andringen ihres Fürsprechs Klaus Schwarz, dass sie etwelchen Gemeindsleuten in der Au allein die Hölzer, in den Buchen genannt, ob der Au verkauft, den Grund und den Boden und die Weide aber sich zur Viehweide behalten hätten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4463
Date: 3. November 1664
AbstractJosef Metzler, Landammann, als gemeiner Obmann mit den Spruchleuten Jörg Jäger und Klaus Schwarz entscheidet zwischen den Teilgenossen an der Viehweide zu Hirschau als Kläger und Martin Rüscher als dem Inhaber des Guts im Gehow, so an diese Viehweide stößt, in Streitigkeiten wegen Etzens und Hagens daselbst.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4464
Date: 4. November 1671
AbstractHans Kohler ab der Egg als Obmann mit seinen Spruchleuten entscheidet zwischen Leuti Zengerlin, Jos Greussing, Jörg Felder, Hans Waldinger und Brosi Beer samt Konsorten zu Schnepfau einesteils und Hans Moosbrugger, Leopold Feurstein, Asam Kohler und Konsorten in der Au anderenteils in Streitigkeiten wegen der Hölzer im Buchen, die die Auer in die Schnepfauer Viehweide herunterriesen wollten, und wegen der Streuhütten auf dem Boden in genannter Viehweide.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4465
Date: 27. August 1680
AbstractHans Kohler, des Rats, an der Egg im Hinteren Bregenzerwald, Nikolaus Schwarz, Hans Ritter, Hans Helbok und Kaspar Moosmann entscheiden in Streitigkeiten zwischen den Alpgenossen von Wöster und der Gemeinde Schnepfau wegen des von den Wöstnern bei der Alpabfahrt gebührenden Nachtlagers.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4466
Date: 3. Januar 1690
AbstractFranz Ignaz Feurstein, Comes Palatinus, zu Feldkirch bestellter Stadtschreiber, legitimiert kraft persönlichen Privilegs, das er am 3. Juli 1669 nebst anderen Privilegien mit Diplom von Kaiser Leopold erhalten hat, den Josef Merz, Steinmetz von Schnepfau, Sohn des Witwers Jakob Merz und der ledigen Maria Wilhelmin, getauft am 1. August 1668, und macht ihn ehelich Geborenen gleichwertig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4467
Date: 23. Mai 1708
AbstractJakob Rüf von Schnepfau, Landammann, entscheidet auf dem Maiengericht zu Bizau zwischen Hans Moosmann des Rats und Ambros Beer, altem Rat, namens der ganzen Gemeinde Schnepfau einesteils und Josef Moosbrugger, Kaspar Merz und Barbara Witwerin in Streitigkeiten betreffs Etzens und Hagens auf dem Heugut im Eschach.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4468
Date: 21. Mai 1710
AbstractVergleich zwischen Gemeinde Schnepfau und anderen Nachbarn zu Schnepfau wegen Erhaltung des Pfarrbrunnens auf dem Platz.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4469
Date: 20. November 1723
AbstractLandammann Johann Jakob Feurstein, Johann Fetz, alter Landammann, Balthasar Hartmann und Jodok Waldner, Landschreiber, entscheiden in Streitigkeiten zwischen Hans Moosmann, altem Rat, samt Mitkonsorten zu Schnepfau und dem alten Landammann Johann Jakob Rüf und allen Gemeindsleuten auf der Schnepfegg betreffend Holzriesen von der Schnepfegg (Remsen) nach Schnepfau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4470
Date: 8. November 1748
AbstractJohann Schmied ab der Egg als Obmann, Franz Rüscher, alter Landammann von Bizau, Johann Willam aus der Au, Jodok Franz Anton Waldner ab der Egg, Landschreiber, entscheiden zwischen Jos Greussing, Schreiner, und anderen Mitgenossen des Vorsäß Sonnberg und der Alp Hirschberg in ihrem Streit wegen Fretzens und Fahrens.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4471
Date: 5. Oktober 1750
AbstractGall Steiger von Bezau als Obmann, Franz Rüscher, alter Landammann von Bizau, Johann Willam aus der Au entscheiden zwischen Hans Jakob Aberer und seinen Mitteilgenossen des Vorsäß Engen einesteils und Ignaz Aberer im eigenen und der Gemeinde oder des Dorfes Hirschau Namen andernteils in Streitigkeiten wegen Weidgangs und Holz in der Ach.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4472
Date: 17. November 1755
AbstractLandammann Johann Fink bestätigt den Kauf, den Josef Feurstein und Franz Michael Greussing, beide ab Schnepfau, mit dem Müller Konrad Kohler um Anbringung eines zolligen Loches voll Wasser ab seinen Mühlekenner (Mühlenkiener) für 14 Gulden eingegangen sind.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4473
Date: 4. Mai 1762
AbstractLandammann Johann Fink bestätigt einen Vergleich zwischen Johann Tetwiler und Josef Aberer einesteils und Jakob Aberer als Vogt von Josef Wölfles Witwe Rosina Zengerlin und Josef Feurstein andererseits wegen des Weges in die Tränke und in die Viehweide.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4474
Date: 4. Mai 1763
AbstractKaspar Ignaz Meusburger, Landammann, bestätigt auf dem Maiengericht zu Bizau den Vergleich, den Ignaz Aberer von Hirschau als Beistand von Andreas Zengerlis Witwe Feursteinin und Kindern mit Beihilfe der anderen Beistände Hans Jakob Moosbrugger und Hans Jakob Aberer mit deren Nachbarn Hans Wirtensohn betreffs Steg und Weg geschlossen haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4475
Date: 4. November 1767
AbstractLandammann Kaspar Ignaz Meusburger erteilt neuerdings anstelle eines verloren gegangen Spruchbriefes von 1729 ein Urteil dem Josef Albrecht als dem Anwalt von Peter Rüschers seligen Töchtern in Schnepfau. Der damalige Brief betraf die Regelung des Fahrens durch die Winterluken zwischen Meister Hans Freising, Peter Rüscher und Mithaften einesteils und Pfarrer Johann Moosmann in der Reuthe andernteils.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4476
Date: 22. Mai 1772
AbstractJohann Fink, Landammann von Andelsbuch als Obmann, Kaspar Ignaz Meusburger, alter Landammann ab der Egg, Jakob Greussing von Mellau, Bartholomä Aberer von Schwarzenberg und Anton Ritter von Andelsbuch entscheiden zwischen Johann Natter, Wirt in Schnepfau, als Kläger und des verstorbenen Peter Rüschers Töchtern als Beklagten in Strittigkeit wegen des Bauweges durch die so genannte "Kilchenwies", dass Letztere niemanden auf dieser Wiese einen Weg schuldig seien.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: 4477
Date: 10. Juli 1804
AbstractBeschluss und Vertrag der Gemeinde Hirschau betreffend Verkaufs- und Abholzungsrechtes der Waldung an der Ach vor dem Neugut.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
< previousCharters1459 - 1804