useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondStainach, Dominikanerinnen (1494-1500)
  1. Stiftsgeschichte
  2. Konvent zu Mariä Himmelfahrt in Steinach (Südtirol, Diözese Trient, Pfarre Algund), gegründet 1241, aufgehoben 1782, neu eröffnet 1848, mit einem eigenen Kaplan in Maria-Steinach. Am 22. April 1811 wurden Urkunden der Dominikanerinnen zu Steinach von der Hofbibliothek an das StA. abgetreten.

  3. Folgende Ausführungen zur Stifts- und Bestandsgeschichte sind aus:
  4. Walther Latzke: Die Klosterarchive, in: Inventare österreichischer staatlicher Archive. V. Inventare des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs. 6. Gesamtinventar des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs. Dritter Band des Gesamtinventars. Wien: 1938, S. 352.

    Alfons Zak: Österreichisches Klosterbuch. Statistik der Orden und Kongregationen der katholischen Kirche in Österreich. Wien, Leipzig: 1911, S. 285.