useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondPraha, Magdalenitinen (1398)
Bestandsgeschichte

Folgende Ausführungen zur Stiftsgeschichte sind aus: Alfons Zák: Österreichisches Klosterbuch. Statistik der Orden und Kongregationen der katholischen Kirche in Österreich. Wien, Leipzig: 1911, S. 295. Kloster der hl. Magdalena in Prag III. am Újezd, genannt um 1315 bis 1420, kam 1616 an die Dominikaner. Die Kirche der Magdalenitinen war zugleich eine Pfarrkirche und hatte einen Propst zum Pfarrverweser. HHStA, Repertorium XIV/4.