Wurzelelement für alle Dokumente, die den Regeln der CEI (Charters Encoding Initiative, http://www.cei.lmu.de) folgen. CEI-Ableger mit Angaben zur EditMOM-Verarbeitung als appinfo und verringert auf ein Auszeichnungskonzept für Monasterium.net 2006-05-21 Änderungen: 2016-05-28: (lem|rdg)@wit eingeführt 2015-10-17: supplied hinzugefügt (GV) 2010-02-08: group:layout als Kind von abstract eingeführt 2009-11-20: listBibl wieder eingeführt 2009-09-04: minOccurs="1" und maxOccurs="1" für Elemente "body/idno", "issued" und "date_sort" für Validierung beim Import eingeführt (JG) 2009-09-03: persName als Kind von persName eingeführt 2009-07-22: xs:group:Layout und Orignialbefund in dimensions, material, sealDesc, seal, legend, foreign, witness, arch eingefügt, um Siglen mit hochgestelleten Buchstaben aus Druckfassungen zuzulassen (GV) 2009-07-06: xs:attribute type in persName ergänzt 2008-05-28: xs:group ref=note in xs:element ref=note korrigiert 2008-05-19: divNote für Fußnotenblock eingeführt 2008-01-18: region und country neben Settlement ergänzt 2006-09-05: archFond, idno, scope: complex-type mixed 2006-09-01: num als Subelement zu date und dateRange eingeführt 2006-08-11: sealMaterial und sealCondition eingeführt; ein paar Aufräumarbeiten, legend in sealDesc eingebaut als Übergangslösung für Import aus Augias GV 2006-08-10: Gruppen: Formularium, RelevantPersonal getilgt, Referenz in Sachliches eingefügt; Standard-Attribute auf id und n reduziert, dafür rend nur noch bei hi, lang auf ausgewählte Elemente beschränkt (vgl. EditMOM), nota in "diplomaticAnalysis" eingefügt. measure mit num/index und Originalbefund versehen. GV 2006-08-09: seal, witness und alle Subelemente als globale Elemente definiert, den neuen globalen Elementen <menu> vergeben (GV) 2006-07-06: pict zu group:Originalbefund hinzugefügt, NotariusSub auch als Teil von group:Formular eingefügt; issuer, recipient auch in der Transkription zulässig (GV) 2006-07-05: lang_MOM in mixed Type true umgewandelt (GV) 2006-06-27: verschiedene Attribut-Korrekturen (GV) 2006-06-26: lang_MOM eingeführt. (GV) 2006-06-21: teiHeader fakultativ, respStmt aus text/front herausgenommen (GV) 2006-06-16: date_sort korrigiert, Attribut b_name zu <text> eingeführt (GV) 2006-06-07: issuer & recipient nur in abstract zugelassen; subelemente von bibl entfernt; a global definiert, appinfo zu settlement, repository und scope global definiert. (GV) 2006-05-21: Captions geändert und ein paar Sicherheits <present>no eingefügt. (GV) 2006-05-18: sourceDescVolltext ergänzt und kleinere editMOM-Ergänzungen (GV) 2006-05-17: sourceDesc aufgeräumt; Versuch alle Elemente, die in die Maske kommen, global zu definieren; note aus den Fließtexten geworfen. (GV) 2006-05-16: expan statt abbr für Abkürzung, note/index als eigener Reiter, <caption xml:lang="deu"> eingefügt; Attribute (z.B. id/n) mit <present>no</present> versehen. Menü "Siegelbeschreibung" ergänzt. <sup> in p und abstract zugelassen, aber nicht in Menüs übernommen, denn diese Tags müssen noch nachbearbeitet werden. (GV) 2006-05-11 Einige Elemente, die in Fließtextfeldern auftauchen, global definiert (pTenor, a, legend), in einigen Fällen <present>no</present> eingefügt (group etc.) (GV) 2006-05-09 Knoten, die selber nicht angezeigt werden und keine anzuzeigenden Subknoten haben, sind mit dem Attribut <present>no</present> in der EditMOM-appinfo versehen. Alle Elemente, die als Fließtext auftauchen können, sind global definiert. (GV) 2006-05-02 listBibl (listBiblEdition, listBiblRegest, listBiblFaksimile, listBiblErw), sourceDesc (sourceDescRegest), p (p, pTenor) typisiert, um in der Anzeige differenzieren zu können. EditMOM:Auswahlliste eingeführt. (GV) 2006-04-25 Weitere <tab>-hinzugefügt. (GV) 2006-04-06 Innerhalb von hi Formular zugelassen; issuer verzweigt wie persName, persName kann auch note enthalten. Weitere Attributlisten plausibler aufgereiht. (GV) 2006-04-05 Reihenfolge der Tenorelemente plausibler angeordnet, hi::target in hi::type korrigiert, ein paar Attributlisten plausibler aufgereiht. (GV) 2006-03-28 p aus dem Originalbefund direkt unterhalb von tenor verschoben, um sachlich fehlerhafte Rekursionen zu vermeiden (GV) 2006-03-19 (Ausgangsversion) teiHeader false Der Dateikopf beschreibt die Datei nach den Regeln der TEI (http://www.tei-c.org), Version P4 cei_fileDesc fileDesc false cei_titleStmt titleStmt Den Regeln der TEI entsprechend müßten hier verschiedene Elemente verpflichtend sein: title z.B. [strict!] TODO cei_author author false cei_sourceDesc sourceDesc false enthält die bibliographischen Angaben der Quellen, aus denen der elektronische Text stammt. supplies a bibliographic description of the copy text(s) from which an electronic text was derived or generated. cei_projectDesc projectDesc false Angaben zum Projekt cei_encodingDesc encodingDesc false Formale Regeln, die bei der Codierung angewendet worden sind. cei_publicationStmt publicationStmt false Angaben zur Veröffentlichung des Textes (Zeitpunkt, rechtsverbindlicher Ort, Beschränkungen, Verantwortlichkeiten ...) cei_publisher publisher false cei_pubPlace pubPlace false Ort der Veröffentlichung cei_availability availability false Verfügbarkeit und insbesondere ihre Einschränkungen ("restricted") cei_respStmt respStmt false Angaben über die inhaltliche, redaktionelle und verlegerische Verantwortung cei_resp resp false beschreibt die intellektuelle Verantwortlichkeit einer Person contains a phrase describing the nature of a person's intellectual responsibility. cei_text text false Mit type="charter" als Urkunde identifiziert; type="collection" faßt einen Bestand zusammen. Textelemente: false Der Vorspann zu einem Text (Titelblatt, Vorwort, Inhaltsverzeichnis, Danksagung etc.) cei_sourceDesc sourceDesc cei_sourceDescRegest sourceDescRegest CEI_MOM-spezifisch: Eigentlich eine SourceDesc, die über ein Schlüsselwort "Regest" auf die Quelle des Regests verweist. Gibt die Quelle für das Regest an. Verweis auf eine Textpassage, zu der hier die Quelle angegeben wird. cei_sourceDescVolltext sourceDescVolltext CEI_MOM-spezifisch: Eigentlich eine SourceDesc, die über ein Schlüsselwort "Volltext" auf die Quelle des Regests verweist. Gibt die Quelle für den Volltext an. Verweis auf eine Textpassage, zu der hier die Quelle angegeben wird. false false false Der Textkörper cei_idno idno false Gibt die Identifikationsnummer der Urkunde im aktuellen Corpus an. charter-signature-required-message A Signature is required. cei_group group false Eine Gruppe von eigenständigen Texten als Teil eines Corpus z.B. Anhänge zu einem Text (z.B. Endnoten, Register, Verzeichnisse) 0 unbounded annotation 0 unbounded annotation 0 unbounded annotation 0 unbounded annotation 0 unbounded 0 unbounded false MOM-spezifisch! Enthält noch mal den Bestandsname. cei_idno idno false Die Identifikationsnummer eines Objektes innerhalb der aktuellen Struktur (z.B. Nummer in einem Urkundenbuch, Bestand in einem Archiv, Handschriftensignatur in einer Bibliothek. cei_chDesc chDesc false Faßt die Metadaten einer Urkunde zusammen. Metadatenelemente contains the meta-data for the charter cei_issued issued false Diese Konstruktion kann allgemeine Elemente für die Beschreibung von Ausstellungsort und -zeit verwenden und ist deshalb den Konstrukten "issuePlace" und "date" bzw. "publicationStmt" vorzuziehen. [strict!] false 1 1 0 1 cei_issued_date_description Datum, an dem die Urkunde ausgestellt ist. Die Daten werden im Format 'Jahr Monat (als Wort) Tag' angegeben. cei_issued_date_example <cei:date value="16091001">1609 Oktober 1</cei:date> 0 1 wrong-date-format-message Wrong date format. YYYYMMDD is expected. wrong-date-format-message Wrong date format. YYYYMMDD is expected. wrong-date-format-message Wrong date format. YYYYMMDD is expected. Der einzelne Textzeuge (MOM) cei_witnessOrig witnessOrig false 0 false P5 sieht dafür das Attribut id vor. Diese Lösung ist sowohl dem Element, als auch dem Attribut vorzuziehen. [strict!] cei_diplomaticAnalysis diplomatic analysis false Enthält Bemerkungen zur diplomatischen Kritik der Urkunde, die formale Beobachtungen der inneren wie äußeren Merkmale ebenso wie inhaltliche Überlegungen enthalten kann. contains a diplomatic analysis of the document, formal critics or critics by the content. cei_listBibl listBibl false undifferenzierte Bibliographische Auflistung von Titeln, die die Urkunde betreffen.. cei_listBiblEdition listBiblEdition false Bibliographische Auflistung der Editionen = listBibl type="print". cei_listBiblRegest listBiblRegest false Bibliographische Auflistungen = listBibl type="regesta". cei_listBiblFaksimile listBiblFaksimile false Bibliographische Auflistung der Faksimiles = listBibl type="facsimilia" cei_listBiblErw listBiblErw false Bibliographische Auflistung der Erwähnungen = listBibl type="studies" unbounded cei_lang_MOM lang_MOM 0 simpleType false input MOM-spezifisch: Eigentlich tenor@lang cei_abstract abstract annotation 10 cei_abstract_description Abstract which summarizes the legal contents of a charter document; either a short header in some editions or a more detailed long-abstract with verbatim citations. Note: All abstracts must name the author/sender of a document and should mention its receiver. cei_abstract_example <cei:abstract><cei:issuer>Rudolph III. Herzog von Österreich</cei:issuer> bestätigt die Privilegien des <cei:recipient>Klosters Geras</cei:recipient>, namentlich in gewissen Beziehungen, in denen Beeinträchtigungen eingetreten waren.</cei:abstract> cei_figure figure 0 unbounded false Referenz auf ein Bild cei_figDesc figDesc false cei_rights Rights true cei_zone zone zone unbounded true cei_graphic graphic graphic true cei_url url cei_desc desc add complex text to a tagged part of the document. cei_witListPar witListPar false Textzeugen: kopiale Überlieferung (MOM) cei_witness witness 0 unbounded false Der einzelne Textzeuge 0 cei_witness_at_n n true cei_traditioForm traditioForm 0 Überlieferungsform: Original, Kopial, Insert, Transsumpt, Vidimus, Konzept. Die verwendete Begrifflichkeit ist dem VID zu entnehmen oder in der profileDesc zu dokumentieren. cei_condition condition annotation 2 0 cei_sealCondition sealCondition cei_auth auth false beschreibt die Mittel zur Beglaubigung der Urkunde (Siegel, Notarsunterschriften etc.) describes the authentification of the document. cei_sealDesc sealDesc 0 annotation 5 eine differenzierte Siegelbeschreibung. cei_seal seal seal-description seal description 0 unbounded Ein einzelnes Siegel (CEI_MOM spezifisch!) cei_legend legend seal-description seal description 0 unbounded gibt den Text, der auf einem Siegel angebracht ist, wieder. cei_sigillant sigillant seal-description seal description 0 unbounded der Siegelinhaber cei_notariusDesc notariusDesc annotation Beschreibung einer notariellen Unterfertigung. unbounded Geographische Angaben cei_chirograph indentura chirographi 0 1 annotation true Teilurkundenschnitt contains a description of the method how a chirograph (cfr. VID 44, http://www.cei.lmu.de/VID/#VID_44) is executed, e.g. the text written in the place of cutting, and/or the form of the cutting. cei_rubrum rubrum 0 unbounded annotation true Enthält Vermerke des verwahrenden Archivs oder des Empfängers auf der Urkunde. contains notes on the document applied by the preserving archives or the recipient. cei_incipit incipit 0 unbounded annotation false Enthält die ersten Wörter des Textes. Im Attribute "type" wird angegeben, auf welchen Textteil es sich bezieht, contains the first words of the text. The attribute "type" specifies if it refers to specific part of the text. cei_physicalDesc physicalDesc false beschreibt die physikalischen Merkmale des Textzeugen, als Freitext erfaßt werden können oder weitere Strukturen haben können wie Beschreibstoff (material), Maße (dimensions) etc. cei_decoDesc Kunsthistorische Beschreibung 0 annotation Platz für die Kunsthistorische Beschreibung cei_dimensions dimensions 0 annotation Maße des Objekts (Höhe x Breite oder in eigenen Elementen) cei_width width textual-tradition textual tradition cei_height height textual-tradition textual tradition cei_sealDimensions sealDimensions seal-description seal description 0 unbounded Maße des Objekts (Höhe x Breite oder in eigenen Elementen) cei_material material annotation 0 Stoff des beschriebenen Objekts (Beschreibstoff, Siegelmaterial) describes the material on which the document is written cei_sealMaterial sealMaterial seal-description seal description 0 unbounded Stoff des beschriebenen Objekts (Beschreibstoff, Siegelmaterial) describes the material on which the document is written cei_nota nota 0 unbounded annotation Enthält Vermerke der ausstellenden Kanzlei auf der Urkunde. Für Archivvermerke beim Empfänger vgl. rubrum contains the extra sigillum notes on the document. cei_archIdentifier archIdentifier references references annotation 2 beschreibt die institutionelle Referenz auf eine Archivale (mit Lagerort, Signatur etc.) cei_altIdentifier altIdentifier Eine Angabe zu nicht mehr gültigen Fundort im Archiv cei_arch arch references references Das Archiv als im Moment der Textentstehung existierende Institution, die Schriftgut aus der Vergangenheit verwahrt. cei_archFond archFond references references Ein Bestand in einem Archiv, d.h. gewöhnlich eine Gruppe von Archivgut, das in einem Provenienzzusammenhang steht. cei_provenance provenance Die archivische Provenienz, d.h. die Registratur oder das erste Archiv, das die Urkunde nach ihrem aktiven Gebrauch verwahrt hat. cei_msIdentifier msIdentifier false references references Die Bezeichnung einer Handschrift mit Lagerort und Signatur/Bezeichnung innerhalb der lagernden Institution. cei_institution institution references references Die Einrichtung, deren teil ein Archiv ist. cei_repository repository references references Die Einrichtung, in der ein Objekt gelagert ist. cei_quoteOriginaldatierung quoteOriginaldatierung 0 simpleType false Orginaldatierung in cei_MOM, eigentlich als quote type="Originaldatierung" cei_tenor tenor 20 annotation Der eigentliche Urkundentext. Transkriptionselemente cei_p p textual-tradition textual tradition annotation Ein Absatz mit Fließtext cei_pTenor pTenor original original 0 unbounded Ein Absatz cei_invocatio invocatio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Eine (meist einleitende) Anrufung Gottes cei_intitulatio intitulatio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Die Nennung des Ausstellers mit seinen Titeln cei_inscriptio inscriptio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Eine Adresse im Urkundentext cei_publicatio publicatio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Die Veröffentlichungsformel cei_arengao arenga diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Eine allgemeine Einleitung, die die Ausstellung der Urkunde begründet cei_narratio narratio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded erzählt die Ereignisse und Handlungen, die der Ausstellung der Urkunde vorangegangen sind cei_rogatio rogatio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded clause expressing the request for formal documentation (cf. VID n. 326 http://www.cei.lmu.de/VID/VID.php?326) part of the text describing the intervention of a third to support a petition (cf. VID n. 328) cei_intercessio intercessio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded cei_dispositio dispositio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded enthält die eigentlichen Rechtsverfügungen cei_corroboratio corroboratio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded kündigt die Beglaubigungsmittel an Die Textpassage, in der eine Strafe bei Brechen des Urkundeninhalts angedroht wird. cei_sanctio sanctio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Unterschriftsbestandteile, wie echte Unterschriftszeilen, Signumzeilen, Gegenzeichnungen durch Kanzleimitarbeiter usw. cei_subscriptio subscriptio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Die Unterscheidung in "Signumzeile", "Rekognitionszeile", "Notarsunterschrift" (vgl. notariusSub: [strict!]) etc. Der verwendete Sprachgebrauch sollte sich an das VID anlehnen oder in der encodingDesc beschrieben werden. cei_datatio datatio diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded Datierung der Urkunde cei_apprecatio apprecatio eine gebetsartige abschließende Floskel cei_setPhrase setPhrase diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded eine stark festgelegte Textpassage, die sich nur durch die individuellen Bedingungen (Zeit, Ort, Person, syntaktische Einbindung) verändert, die aber keine strukturierende Funktion im Sinne des Urkundenformulars hat. Soweit möglich sollte sich der Inhalt des Attributs "type" an der Terminologie des "Vocabulaire Internationale de Diplomatique" orientieren. cei_notariusSub notariusSub diplomatic-part diplomatic part 0 unbounded annotation 5 Die Notarsunterschrift cei_notariusSign notariusSign Das Notarszeichen cei_space space original original 0 unbounded Ein signifikant großer unbeschriebener Raum in der Transkriptionsvorlage. Der Leerraum wird mit den Attributen "dim" (horizontal/vertical) und "extent" (Größe) beschrieben: Z.B. dim="vertical" extent="4 Zeilen". Ist die Lücke durch eine Rasur entstanden, ist ein leeres Element "del" vorzuziehen. cei_at_dim dim true cei_damage damage original original 0 unbounded enthält beschädigte Passagen, d.h. Stellen, in denen die physischen Eigenschaften des Textes ihn nur schwer oder gar nicht entzifferbar machen. cei_at_degree degree true cei_at_agent agent true cei_unclear unclear original original 0 unbounded enthält Text, der nicht eindeutig lesbar sind. cei_at_extent extent cei_at_degree degree true cei_at_reason reason true cei_at_agent agent cei_handShift handShift original original 0 unbounded ein Handwechsel im Dokument. Das Attribut "hand" benennt die Hand des folgenden Textes, falls z.B. über eine Referenz auf eine Liste der Schreiber (Element handList) möglich. cei_app app Varianten anderer kopialer Überlieferungen werden über das Referenzwort als Element "lem" und die Varianten als Elemente "rdg" mit dem Attribut "sigil" für die Sigle. note in a critical apparatus listing variants cei_lem lem Die im Haupttext erscheinende Version. cei_rdg rdg reading cei_expan expan original original 0 unbounded Der ausgeschriebene Text einer Abkürzung. Die Buchstaben der Abkürzung cei_sic sic original original 0 unbounded Ein Text, der augenfällige Fehler aufweist, aber in der Vorlage so steht. Aber auch für den Text, der vor einer Korrektur stand. true cei_corr corr original original Eine Textpassage, die im Text zunächst anders lautete und dann mit dem Inhalt des Elements korrigiert worden ist. cei_del del original original 0 unbounded Ein noch lesbarer Text der im Original getilgt worden ist (z.B. durch Durchstreichen, Unterpunkten, Rasur). cei_add add original original 0 unbounded Nachträgliche Hinzufügungen im Text, die nicht anderen Text ersetzen. cei_supplied supplied original original 0 unbounded Hinzufügungen von Text, der in der Vorlage nicht dokumentiert ist, durch den Editor. cei_pict pict false original original graphische, zeichenartige Elemente im Text. Mit Hilfe des type-Attribut genauer zu bestimmen, mit entity oder URL auf eine externe Art der Darstellung zu verweisen. cei_layout layout Diese ganze Gruppe ist auf ihre Relevanz hin zu überprüfen, da sie graphische nicht semantische Informationen auszuzeichnen scheint. [strict!] cei_sup sup original original 0 unbounded Ein hochgestelltes Zeichen, dessen logische Funktion "hochgestellt" ist, macht das Sinn? Evtl. nur cei_MOM spezifisch! [strict!] Der in Urkunden relevante Fall sind die Ordinalzahlen, in denen das hochgestellte Zeichen nämlich nicht für eine Abkürzung steht, sondern den Bezug einer Zahlenangabe über die Endung markiert. Die TEI sähe für Ordinalzahlen das Element "num", das mit den Attributen type und value die Funktion als Ordinalzahl und den eigentlichen Wert notiert. Es bleibt dabei jedoch unklar, wie zwischen dem Zahlzeichen und seiner Markierung als Ordinalzahl unterschieden werden kann. cei_lb lb original original 0 unbounded Zeilenwechsel in der Vorlage. Line break in the source. cei_pb pb original original Seitenwechsel in der Vorlage. Page break in the source. cei_c c original original 0 unbounded Ein einzelnes Zeichen in der Vorlage, das nicht mit dem gewählten Zeichensatz dargestellt werden kann. Die Art und Weise der Darstellung und Verarbeitung ist in der encodingDesc zu beschreiben. Der Name des Zeichens, wie er in der encodingDesc/profileDesc auftaucht und mit einer Darstellungsform versehen wird. cei_hi hi original original 0 unbounded durch graphische Merkmale hervorgehobene Textpassagen, die keine rein inhaltliche Funktion haben, z.B. vergrößerte Initialen, gesperrte Texte, Texte zwischen Referenzpunkten, Elongata false false false false false cei_ptr ptr Ein leeres Element, das auf ein anderes Element im Text verweist, das ein id-Attribut besitzt. Die ID des Zieles wird im Attribut target notiert. Verweise auf Elemente außerhalb des aktuellen Dokuments sind mit dem Element xptr zu verwirklichen. Ist der Verweis als Textpassage im aktuellen Element ausformuliert, ist das Element "ref" zu verwenden. cei_ref ref unbounded true references references Das Element enthält eine Textpassage, die auf eine anderes Element im Text verweist, das ein id-Attribut besitzt. Die ID des Zieles wird im Attribut "target" angegeben. Verweise auf Elemente außerhalb des aktuellen Dokuments sind mit dem Element xref zu verwirklichen. Ersetzt das Tag einen textlichen Verweis bzw. wird der Verweistext automatisch erzeugt, ist das Element "ptr" zu verwenden. cei_note note references references 0 unbounded annotation 3 Ein ergänzender Text zu einer bestimmten Textstelle, der im Druck gewöhnlich als Marginalie, Fuß- oder Endnote dargestellt wird. cei_note_at_n n true cei_textualElements textualElements false Eine Überschrift false false false false false false false false cei_div div Jede beliebige Art von Textabschnitt, die einen inhaltlichen Sinnabschnitt von mindestens einem Absatz umschließt und nicht durch speziellere Elemente (z.B. Formularteile, abstract) beschrieben werden kann. cei_divNotes divNotes 0 Enthält die Fußnoten zur Urkunde. cei_foreign foreign indexing indexing 0 unbounded Eine Textpassage, die nicht in der in der übergeordnet definierten Sprache formuliert ist (z.B. deutsche Namen in lateinischen Urkunden, eingeflochtene lateinische Textpassagen im deutschen Vorspann etc.) cei_cit cit indexing indexing 0 unbounded Ein wörtliches Zitat gemeinsam mit der Herkunftsangabe. Die Quelle dabei nicht auf explizit bibliographische Angaben beschränkt, sondern kann auch kanonische Referenzen (wie z.B. Bibelzitate) enthalten. cei_quote quote indexing indexing 0 unbounded enthält ein wörtliches Zitat. Die TEI sieht das Element für intertextuelle Zitate vor. Alternativ und lauf Guidelines der TEI im Zweifelsfall vorzuziehen ist das Element "q" vor, das für intratextuelle Zitate zu verwenden ist. Da in Urkunden jedoch Zitate gewöhnlich aus einer externen Textquelle schöpfen und nicht einem anderen Sprecher im Text zugeordnet sind, ist in diesem Kontext das Element "quote" im Zweifelsfall vorzuziehen. [strict!] Zu diskutieren ist nur der Fall eines angekündigten wörtlichen Zitats, z.B: wir bestätigen die Urkunde unseres Vaters die folgenden Wortlaut hat: .... cei_h1 h1 cei_h2 h2 cei_list list Eine Liste cei_item item Ein Listenpunkt cei_measure measure indexing indexing 0 unbounded Ein Maßangabe inkl. Maßeinheit. Das Attribut "value" enthält eine vereinheitliche Form der Angabe die aus einem numerischen Wert und einer Maßangabe besteht. cei_num num indexing indexing 0 unbounded Eine Zahlenangabe Geographische Angaben Datumsangaben cei_index index indexing indexing 0 unbounded annotation ein Eintrag für eine erschließende Liste von Stichwörtern (Register, Index) cei_at_indexName indexName true cei_at_lemma lemma true cei_at_sublemma sublemma true cei_date date indexing indexing 0 unbounded Die Angabe eines spezifischen Tages in einem Kalender (=Datumsangabe). cei_dateRange dateRange indexing indexing 0 unbounded Ein Zeitraum, die Werte des kleinsten und des größten zutreffenden Datums in den Attributen "from" und "to" cei_from from xs:int string-length(.) = 8 cei_from_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD 99999999 true cei_to to xs:int string-length(.) = 8 cei_to_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD 99999999 true cei_orgName Organisation name indexing indexing unbounded Die Bezeichnung einer Organisation Geographische Angaben cei_persName persName indexing indexing unbounded ein Personenname Geographische Angaben cei_forename forename indexing indexing unbounded ein Vorname cei_surname surname indexing indexing unbounded ein Familienname oder anderer Beiname, der zur Unterscheidung einer Person z.B. durch Gruppenzuordnung dient. Geographische Angaben cei_rolename rolename indexing indexing unbounded ein Rollennamen, z.B. Adelstitel, Anrede, Epitheton ... cei_recipient recipient indexing indexing 0 unbounded Der Name der Person, die die Urkunde erhält (als Adressat oder als Begünstigter) The name of the person who is receives the document. Geographische Angaben cei_issuer issuer indexing indexing 0 unbounded Der Aussteller der Urkunde. marks a person the CID describes as follows: L'auteur d'un acte écrit est la personne au nom de qui cet acte est intitulé. Geographische Angaben cei_testis testis indexing indexing 0 unbounded Ein einzelner Zeuge. Geographische Angaben cei_class class Urkundenart cei_region region der Name einer Region, eines Bundeslandes u.ä. cei_country country der Name eines völkerrechtlich selbständigen Staates (z.B. Deutschland, Ungarn ...) der Name einer Siedlung (Dorf, Stadt ...) cei_settlement settlement references references cei_placeName placeName indexing indexing unbounded annotation Enthält geographische Angaben, die sich auf menschliche Siedlung oder politische Einheiten beziehen, d.h. Orte, Hofnamen, Klöster, Burgen, Bundesländer, Herrschaften, Staaten etc. cei_geogName geogName indexing indexing 0 unbounded Enhält naturräumliche geographische Angaben wie Bergnamen, Flußnamen, Landstriche, die keine politische Einheit bilden. cei_author author Der Autor eines Textes. Insbesondere im Rahmen einer bibliographischen Angabe gebraucht. cei_title title cei_imprint imprint cei_name name cei_bibl bibl references references 0 unbounded input Bibliographische Angaben. Es ist zu diskutieren, ob das Element auch für kanonische Angaben (wie z.B. Bibelzitate) verwendet werden kann, oder ob dafür ein eigenes Element notwendig ist. [strict!] Bibliographic informations cei_title title cei_scope scope references references Umfang einer bibliographischen Angabe, insbesondere in einem übergeordneten bibliographsichen Zusammenhang. Z.B. die Seitenzahlen eines Aufsatzes in einem Sammelband, die Fundstelle einer Urkunde in einem Kopialbuch. cei_anchor anchor references references 0 unbounded Leeres Element, das als Zielpunkt einer Referenz dient. cei_a a CEI_MOM: Nur für vorläufigen Gebrauch um Konversionen aus HTML zu erleichtern!!!! [strict!] cei_at_target target cei_at_certainty certainty Für Genauigkeitsangaben z.B. bei Datierungen, werden mit Schlüsselwörtern (zu benennen in der encodingDesc) oder kurzen Beschreibungen charakterisiert werden. auch für Fälschungsmarkierungen? [strict!] cei_reg reg Normalisierte Version cei_at_reg reg cei_resp resp Der verantwortliche Bearbeiter für die Kodierung, den Inhalt der Kodierung oder die vergebenen Attribute. cei_at_type type cei_picture picture cei_existent existent cei_reason reason cei_at_hand hand cei_atextent extent cei_at_function function Funktion des Tags im besonderen Kontext: z.B. Datum als ... ist so eigentlich nicht richtig. cei_at_key key Ein eindeutiger Bezeichner, der in einer externen Liste aufgelöst werden kann. cei_at_value value 99999999 xs:int string-length(.) = 8 cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD true cei_at_value value 99999999 xs:int string-length(.) = 8 cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD cei_value_hint 8 Numbers of the Form: YYYYMMDD true cei_at_abbr abbr cei_expan expan cei_facs facs Eine eindeutige Verknüpfung des jeweiligen Markup- Tags als Annotation eines Bildes. cei_at_id id Eine im gesamten Dokument eindeutige ID, die mit einem Buchtstaben beginnt. cei_n n Eine lokale Identifikation, wie z.B. die Fußnotennummer. cei_lang lang Die Sprache des Elements und aller Unterelemente, solange nichts anderes angegeben ist. cei_at_rend rend Die Art der Darstellung des Elements, insbesondere Bezeichnung der Schriftart bei Hervorhebungen. cei_hand hand cei_spanTo spanTo cei_at_wit text witness Reference to textual witness identified in charter description. cei_ref reference Bezeichner der Ressource (bevorzugt eine URI), auf der Inhalt eines Textes verweist. Reference to a resource (preferable URI) wich is referenced by the content of a text.