ausklappenN3: Signum recognitions

Das Rekognitionszeichen ist ein graphisches Zeichen, das Teil des Eschatokolls der (frühmittelalterlichen) Herrscherurkunde ist. Es ist Teil der "Gegenzeichnung" durch "Beamte", die den in der Urkunde ausgedrückten Herrscherwillen gleichsam institutionalisieren.

Formal sehen Rekognitionszeichen oft wie Bienenkörbe aus. Die abstrakt wirkenden kleinteiligen Elemente im Rekognitionszeichen sind tironische Noten (eine spätantike Kurzschrift) bzw. daraus optisch abgeleitete Ornamente.

Der eigenhändige Anteil des rekognoszierenden Beamten (Erzkanzlers) ist zwar funktional vorgesehen, in der Realität aber selten nachweisbar und oft auch nicht vorhanden.
Martin Roland

https://de.wikipedia.org/wiki/Rekognitionszeichen

http://www.cei.lmu.de/VID/#VID_149

Hits1to10of10

page1of1

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:760-06-99
König Pippin schenkt dem Salvatorkloster Fulda, das der Heilige Bonifatius, dessen kostbarer Märtyrerleib hier ruht, von Grund auf neu errichtet hat, die villa Deiningen im Riesgau an der Eger.(nach C...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:769-03-22
Karlmannn benachrichtigt den Grafen Warin, dass er Restoin, Abt des des Klosters St. Gregor in Munster im Gregoriental, und dessen Nachfolgern alles, was sie von den Leuten des Fiskus Uffholz oder son...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:775-01-05
König Karl [der Grosse] verleiht auf Bitte des Bischofs Lullo von Mainz dem von diesem auf Eigengut in der Einöde am Fluss Fulda gegründeten und ihm übergebenen Kloster Hersfeld in seinen, seiner Söh...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:775-01-05
König Karl [der Grosse] schenkt dem von Bischof Lullo von Mainz zu Ehren der heiligen Apostel Simon und [Judas] Taddäus errichteten Kloster Hersfeld den zehnten Teil der Villa Salzungen [heute: Bad Sa...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:775-10-25
König Karl [der Grosse] schenkt dem Kloster Hersfeld Zehnten des Fiskalgutes Apfelstädt (Aplast) [Ortsteil der Gem. Nesse-Apfelstädt, Lkr. Gotha] und seiner Besitzung in Mühlhausen....

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:779-03-13
König Karl [der Grosse] schenkt dem Kloster Hersfeld die Peterskirche zu Lupnitz, wie sie dieser bisher von ihm zu Lehen hatte, mit dem Zehnten von Flur und Wald vom Fiskus Lupnitz und die Hälfte des...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:782-07-28
König Karl [der Grosse] schenkt dem Kloster Hersfeld die Kirche im Fiskus Schornsheim und anderen Besitz in der Wettereiba, im Lahngau sowie an der Jossa....

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:877-05-05 (Weihetag der Kirche)
Kaiser Karl [der Kahle] bestätigt frühere Schenkungen an das Kollegiatkapitel Notre Dame [später: Abtei Saint-Corneille] bei der Pfalz in Compiègne, das für die 100 Kanoniker bestimmt ist, und verleih...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:877-09-09
Kaiser Karl der Kahle für Baudri. L'empereur donne à son fidèle Baudri plusieurs biens-fonds en Tonnerrois, ensuite passés dans les possessions de l'abbaye de Saint-Bénigne de Dijon, dont les archives...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:890-900 (Ende 9. Jh.); zu 786-08-31
Pseudo-Original (Fälschung): König Karl [der Grosse] schenkt dem Kloster Hersfeld die Villa Dorndorf....

Hits1to10of10

page1of1