useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1336-06-14_Linz
Signature: 1336-06-14_Linz

This charter is an interpretation of :
MondseeOSB/1336_VI_18

Zoom image:
Add bookmark
1336-06-14, Avignon
Bischofsammelindulgenz (15 Aussteller) für die Marienkirche in Zell am Moos (St. Maria) und die Kirche des Benediktinerstifts Mondsee:
Erzbischof Franziskus von Kertsch (Wosprensis) und die Bischöfe Almanus von Soana (Suanensis), Paulus von Foligno (Fulginensis), Jakob von Avlona (Valonensis), Andreas von Coron (Coronensis), Johannes von Vregen (Bergerensis), Ricardus von Scurschi (Cerceonensis), Dominik von Pera (Perensis), Thomas von Lavata (Laveriensis; unsicher aus Eubel nicht eindeutig lokalisierbar), Ricardus von Ossory (Ossoriensis), Raphael von Nebbio (Nebiensis), Raimundus von Kotor (Catharensis), Matthäus von Bagnorea (Balneoregensis), Gorzias von Belluno-Feltre (Feltrensis) und Johannes von Cloyne (Clofensis; unsicher) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die Marienkirche Zell [am Moos] (ecclesia Celle sancte Marie) und die Klosterkirche von Mondsee (Mense), beide in der Diözese Passau gelegen, reumütig und nach Ablegung der Beichte an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav besuchen und dort öffentlichen Morgen- und Abendmessen oder welchen Messfeierlichkeiten auch immer beiwohnen, und zwar an den Festen der Patrone der beiden Kirchen [Maria und Michael], zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, am Karfreitag (Parasceves), zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, am Kreuzauffindungstag, am Kreuzerhöhungstag, an allen Marienfeiertagen, zu den Festen des heiligen Johannes des Täufers, am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, an den Feiertagen des heiligen Stephan, des heiligen Laurenz, des heiligen Georg, des heiligen Martin, des heiligen Nikolaus, des heiligen Gregor, des heiligen Augustinus, des heiligen Ambrosius, des heiligen Hieronymus, des heiligen Benedikt, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete, der heiligen Cäcilie, der heiligen Lucia, der heiligen Agathe und der heiligen Agnes und an allen Sonntagen. Weiters wird auch all jenen ein Ablass gewährt, die dem Priester beim Versehgang folgen, die beim Läuten der Abendglocke mit gebeugten Knien drei Ave-Maria beten, die für den Bau, die Beleuchtung und die sonstige Ausstattung der Kirchen aufkommen und die den beiden Kirchen entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold-, Silber- oder Kleidungsspenden zukommen lassen.

1336 August 22, s.l.
Bischof Albert von Passau bestätigt (confirmamus) diese Idulgenz und auch die am 6. Mai 1336 ausgestellte Bischofsammelindulgenz für die Klosterkirche von Mondsee und fügt weitere 40 Tage Ablass hinzu (zu letztgenannter Urkunde siehe 1336 Mai 6).
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Linz, Oberösterreichisches Landesarchiv, Bestand Mondsee, Urk. 6

Nur mehr von zwei Siegeln kleine Wachsreste erhalten, ansonsten nur mehr die braunen Seidenfäden sichtbar.Material: Pergament


  • notes extra sigillum
    • Arenga (Incipit): Pia mater ecclesia ... .
      Rückseite (14. Jahrhundert): Ad ecclesiam Celle sancte Marie, filialem monasterii in Mense, et pro Christiano abbate duas indulgencias procurante et ponantur superius ymagines Petri et Pauli.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz: Historisierte Initiale U(niversis) zu Textbeginn, ein Bildfeld links neben dem Schriftspiegel unterhalb der Initiale, ein schmaler Streifen oberhalb des Texts und ein Bildfeld rechts. Vier Initialen mit Aussparungen vor farbigem Grund in den Binnenfeldern in der ersten Zeile. Im Text zwei vergrösserte, mit Farben markierte Lombarden.
  • Acht Zeilen hohe, weit über die erste Zeile hinausragende historisierte Initiale zu Textbeginn: in Feder gezeichnet und mit Deckfarben koloriert. Im Binnenfeld stehende Maria mit Kind, im linken Buchstabenschaft eine stehende gekrönte Märtyrerin, im rechten Schaft ein kniender Kleriker mit leerem Schriftband. Unterhalb der Initiale in einem Bildfeld stehend ein heiliger Bischof. Oberhalb der ersten Zeile ockerfarbener Streifen in der Breite der Miniaturrahmen. Der rechte Rand als Bildstreifen mit Johannes d. T. mit Lamm-Gottes-Scheibe vor einer Spitznische stehend.
  • Oben Linierung zur Markierung der Bildstreifenhöhe erkennbar.
  • Stil und Einordnung: 
    Seit 1329 kann man eine ikonographische Diversifizierung bei der Illuminierung von Sammelablässen beobachten: Wohl ist Maria als Patroziniumsheilige der einen Kirche zu sehen, Michael – der der anderen – wurde jedoch nicht dargestellt.
  • Der Rahmentyp wird hier dezimiert, weil die Mondseer nur zwei flankierende Heilige wünschten. Dabei hat der Buchmaler dennoch die dafür vorbereitete Linierung genutzt und den Strich über der ersten Zeile gemalt.
  • Vergleichsweise sorgfältig ausgeführtes Stück; vgl. die Überlegungen zu Fragmenten, die 1962 von Witten angeboten wurden und die hier 1333/37 datiert werden (Link). Von den Verfeinerungsmitteln, die dort genannt werden (Modellierung, rote „Kussmünder“, Filigran) fehlt in der hier vorliegenden Urkunde das Filigran. Wenn es sich nicht um manufakturhafte Arbeitsteilung bei der Malerei handeln sollte, wird hier der Zeichner 4 der Christusbüsten verantwortlich sein.
  • Martin Roland, Gabriele Bartz
x
Bibliography

Comment

Die vorliegende Urkunde hängt eng mit der vor etwas mehr als einem Monat zuvor ausgestellten Sammelindulgenz für die Klosterkirche Mondsee (siehe oben) zusammen. Es ist anzunehmen, dass für beide Ablässe der damalige Abt von Mondsee, Christian, als Impetrator fungierte, obwohl er in der vorliegenden Urkunde selbst nicht genannt und nur durch den Rückvermerk als solcher zu erkennen ist. Beide Urkunden ähneln sich in Bezug auf die Aussteller, wobei die vorliegende Indulgenz für Zell am Moos und Mondsee bei zwei Ausstellernamen von der etwas älteren Urkunde abweicht; auch bei der Reihenfolge der genannten Aussteller wird hier – anders als bei der Urkunde vom 6. Mai 1336 – wieder auf die Hierarchie geachtet: Der Erzbischof befindet sich hier ganz der ansonsten gängigen Praxis entsprechend vor den Bischöfen.
Markus Gneiss
Places
  • Avignon
    • Type: Ausstellungsort
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
  • Mondsee
    • Type: Empfängerort
  • Oberösterreich
    • Type: Region
  • Zell
    • Type: Empfängerort
  • Österreich
    • Type: Region
Persons
  • Albert von Passau
    • Almanus von Soana
      • Andreas von Coron
        • Dominik von Pera
          • Franziskus von Kertsch
            • Gorzias von Belluno-Feltre
              • Jakob von Avlona
                • Johannes von Cloyne
                  • Johannes von Vregen
                    • Matthäus von Bagnorea
                      • Paulus von Foligno
                        • Raimundus von Kotor
                          • Raphael von Nebbio
                            • Ricardus von Ossory
                              • Ricardus von Scurschi
                                • Thomas von Lavata
                                  Keywords
                                  • Illuminated Charters: Niveaus:
                                    • N1: historiated
                                    • N1: Initials
                                    • N1: Borders
                                    • N1: with Additional Colours
                                    • N1: painted
                                  • Illurk-Urkundenart:
                                    • Bischofsammelindulgenz
                                  • Glossary of illuminated charters (in German):
                                    • Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz
                                    • Ikonographische Diversifizierung
                                    • Rahmentyp
                                    • Zeichner 4 der Christusbüsten
                                  x
                                  There are no annotations available for this image!
                                  The annotation you selected is not linked to a markup element!
                                  Related to:
                                  Content:
                                  Additional Description:
                                  A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.