useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1325-10-03_Bruenn
Signature: 1325-10-03_Bruenn

This charter is an interpretation of :
E09/1325_XII_08

Zoom image:
Add bookmark
1325-10-03, Avignon
Bischofsammelindulgenz (16 Aussteller) für die Kloster[kirche] von Marien-Saal in Alt-Brünn:
Patriarch Dominikus von Grado (Gradensis) und die Bischöfe Nikolaus von Argos (Argoricensis), Matthäus von Beirut (Beritensis), Gregorius von Belluno-Feltre (Feltrensis), Marinus von Coron (Coronensis), Guilellmus von Civitatis Castellana (Civitatis Castelle), Franziskus von Perugia (Perusinus), Heinrich von Lübeck (Lubicensis), Robertus von Clonfert (Clonfertensis), Thomas von Sutri (Sutrini), Chrysogonus von Sebenico (Sibinicensis), Rogerus von Ross (Roscensis), Karolus von Maronia (Maronensis), Stephan von Lebus (Lubucensis), Johannes von Roeskilde (Roskildensis) und Jordanus von Acerno (Acernensis) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die in der Diözese Olmütz gelegene Kloster[kirche] von Marien-Saal in Alt–Brünn (monasterium Aule sancte Marie) bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav reumütig und nach Ablegung der Beichte besuchen und dort Messen, Begräbnissen und sonstigen Feierlichkeiten beiwohnen, und zwar zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, am Karfreitag, zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, an allen Marienfeiertagen, am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, am Kreuzauffindungstag, am Kreuzerhöhungstag, an den Feiertagen des heiligen Johannes des Täufers, des heiligen Erzengels Michael, des heiligen Stephan, des heiligen Laurenz, des heiligen Georg, des heiligen Vitus, des heiligen Wenzel, der heilge Adalbert, Decem milium Militum [22. Juni], des heiligen Blasius, des heiligen Vinzenz, des heiligen Dionysius, des heiligen Nikasius, des heiligen Christophorus, des heiligen Mauritius und seiner Gefährten, des heiligen Martin, des heiligen Nikolaus, des heiligen Eligius, des heiligen Leodegar, des heiligen Benedikt, des heiligen Bernhard, des heiligen Leonhard, des heiligen Prokop, des heiligen Antonius, des heiligen Ambrosius, des heiligen Gregor, des heiligen Hieronymus, des heiligen Augustinus, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete, der heiligen Odilia, der heiligen Agnes, der heiligen Dorothea, der heiligen Anna, der heiligen Lucia, der heiligen Barbara, der 11 000 Jungfrauen [21. Oktober], der heiligen Elisabeth, der heiligen Ludmilla, der heiligen Anastasia und der heiligen Scholastica sowie zu Allerheiligen, an allen ersten Sonntagen im Monat, im Advent und an den Samstagen, an denen zu Ehren Gottes und der heiligen Maria eine Messe in der Kloster[kirche] gehalten wird. Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die beim Abendläuten drei Vater-Unser mit einem Engelsgruss beten, die im Angesicht des Todes dem Kloster ein gewisses Vermögen vermachen, die für den Bau, die Beleuchtung und die sonstige Ausstattung der Kirche oder des Diözesanortes aufkommen.

1325 Dezember 8, Brünn
Bischof Konrad von Olmütz bestätigt (ratificamus et approbamus) die obige Indulgenz und fügt weitere 40 Tage Ablass hinzu.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Brünn (Brno), Mährisches Landesarchiv (Moravský zemský archiv), E 9: ZisterzienserInnenkloster Alt-Brünn (Cisterciačky Staré Brno), Sign. E 9

16 Siegelschnüre (Seide), davon noch 15 mit einem Siegel (rotes Wachs). Das Siegel des bestätigenden Bischofs von Ölmütz (rotes Wachs) an Pergamentpressel.Material: Pergament
Dimensions: 73,8 x 56 (+ 4,2 cm Plica)

  • notes extra sigillum
    • Rückseite (14. Jahrhundert): Indulgencie sedecim episcoporum cum patriarcha Gradensis, ratificare et approbare per dominum Chunradum Olomucensem episcopum, quorum quilibet largitus est XL.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Illuminierte Avignoner Bischofsammelindulgenz: Dreizeilige in den oberen Rand ragende Initiale U(niversis) zu Textbeginn, verlängerte Schrift (Elongata) in der ersten Textzeile und zwei vergrösserte einzeilige Initialen im Textblock, eine davon mit Frontalgesicht.
  • Drei Zeilen hohe historisierte Initiale: in Tintenfarbe, ohne Kolorierung. Im Binnenfeld Vera Ikon. Buchstabenkörper ornamental und floral ausgestaltet. Einzeilige Initiale P(ia) im Textblock mit bärtigem Gesicht.
  • Stil und Einordnung: 
    Diese Initiale kombiniert zwei Gestaltungen für die Eingangsinitiale bei Sammelablässen: Die Kreisform für den Buchstabenkörper ist seit 1314 April 1 für Kiechlinsbergen vom Zeichner der kreisförmigen U-Initiale verwendet worden, die Vera Ikon im Binnenfeld war bereits für Saint Martin in Picquingy (1323 Mai 11) ausprobiert worden. Während dort noch eine gewisse Unsicherheit bei der Gestaltung des Gesichts zu beobachten ist, findet man hier einen piktogrammartigen Typus vor: Dieser Zeichner arbeitet die Spitzen von Haar und Bart pointiert heraus, das Gesicht wird lediglich durch Augen mit grossen Pupillen und einem dunklen Mund bestimmt. Der Nimbus ist nicht ganz als Kreuznimbus charakterisiert, denn unten fehlt eine weitere Abteilung. Der Ausführende ist der Zeichner mit den Masswerkmotiven. Man erkennt ihn an den Blumen an den Ausläufern und am bärtigen Gesicht. Die Synthese von vorgefundenen und neuen Gestaltungsprinzipien wird man in der Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen immer wieder beobachten können.
  • Der hier behandelte Sammelablass ist eines der seltenen Beispiele, bei denen die Siegel der Aussteller vergleichsweise gut erhalten sind.
  • Martin Roland, Gabriele Bartz
x
Bibliography

Comment

Arenga (Incipit): Pia mater ecclesia ... .
Markus Gneiss
Places
  • Alt–Brünn
    • Type: Empfängerort
  • Avignon
    • Type: Ausstellungsort
  • Böhmen
    • Type: Region
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
  • HRR
    • Type: Region
Persons
  • Chrysogonus von Sebenico
    • Dominikus von Grado
      • Franziskus von Perugia
        • Gregorius von Belluno-Feltre
          • Guilellmus von Civitatis Castellana
            • Heinrich von Lübeck
              • Johannes von Roeskilde
                • Jordanus von Acerno
                  • Karolus von Maronia
                    • Konrad von Olmütz
                      • Marinus von Coron
                        • Matthäus von Beirut
                          • Nikolaus von Argos
                            • Robertus von Clonfert
                              • Rogerus von Ross
                                • Stephan von Lebus
                                  • Thomas von Sutri
                                    Keywords
                                    • Illuminated Charters: Niveaus:
                                      • N1: Initials
                                      • N1: historiated
                                      • N1: drawn
                                      • N2: figural
                                    • Illurk-Urkundenart:
                                      • Bischofsammelindulgenz
                                    • Glossary of illuminated charters (in German):
                                      • Illuminierte Avignoner Bischofsammelindulgenz
                                      • Vera-Ikon-Typus
                                      • Zeichner mit den Masswerkmotiven
                                      • Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen
                                    x
                                    There are no annotations available for this image!
                                    The annotation you selected is not linked to a markup element!
                                    Related to:
                                    Content:
                                    Additional Description:
                                    A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.