useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1323-03-10_London
Signature: 1323-03-10_London
Zoom image:
Add bookmark
1323-03-10, Avignon
Bischofsammelindulgenz (2 Aussteller) für Maiden Bradley, Augustiner-Priorat in Wiltshire:
Erzbischof Andreas von Bar (Antebarensis) und Bischof Franziskus von Ceneda (Cenetensis) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die Kloster[kirche] der heiligen Maria im Priorat von Maiden Bradely in der Diözese Salisbury (monasterium gloriose virginis Marie infra prioratum de Maydenebradeleghe, Sarum diocesis) reumütig und nach Ablegung der Beichte an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav besuchen, und zwar an allen Feiertagen der heiligen Maria, nämlich Empfängnis, Geburt, Verkündigung, Lichtmess und Himmelfahrt, am Feiertag des heligen Matthäus, zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Fronleichnam, am Festtag des heiligen Johannes des Täufers, am Peter- und Paulstag, am Feiertag des heiligen Andreas, des heiligen Laurenz, des heiligen Nikolaus, der heiligen Maris Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete sowie am Weihetag der Kloster[kirche]. Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die für den Bau, die Beleuchtung und die sonstige Ausstattung der Kirche aufkommen, die der Kirche entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold-, Silber- oder Kleidungsspenden zukommen lassen, die für die Gesundheit desjenigen Bischofs, der die vorliegende Indulgenz bestätigt, des Priors des genannten Klosters, Johannes, sowie des Bruders Wilhelm de Welewe, Kanoniker im genannten Kloster, beten sowie für deren Seelen Gebete sprechen, wenn sie gestorben sind, und denjenigen, die für alle gläubigen Verstorbenen ein Vater Unser sowie ein Ave Maria sprechen.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
London, British Library, Harley Charter 43 A 9

Ein Siegel abgefallen, das andere noch vorhanden. Material: Pergament


    Graphics: 
    x
    • Materielle Beschreibung: 
      Avignoner Bischofsammelindulgenz: Stark vergrösserte Initiale U(niversis) in der Schreibertinte mit Aussparungen. Der linke Schaft mit ausgesparten geometrischen Motiven, unter anderem Trifolietten und Kreuzblüten. Die Aussaprungen des rechten Schaftes wirken architektonisch, das Zentralmotiv wie ein Masswerkfenster. Links eine weit in den Rand ragende Serife mit einer Trifoliette am Ende. Erste Zeile mit Oberlängen, die mit Aussparungen verziert sind. Die Initiale ist – durch Hilfslinierung vorbereitet – fünfzeilig in den Textspiegel eingepasst. Hervorgehobene einzeilige Initialen „S“ und „C“ im Text.
    • Stil und Einordnung: 
      Die Initiale kehrt – nach den abstrakten Formen des Zeichners der kreisförmigen U-Initiale – wieder zur geläufigen Technik der Aussparungen zurück. Dabei zeigt sich im Ablass für Maiden Bradley zum ersten Mal ein Zeichner, der seinerseits über wiedererkennbare Merkmale verfügt; es sind die masswerkartigen Verzierungen, die an Kirchenfenster denken lassen und die ihm den Namen geben (Zeichner mit den Masswerkmotiven). Hier sind die vielen Hilfslinien auffällig.
    • Später werden diese Initialen im Binnenfeld mit einer Vera-Ikon gefüllt, doch wird hier derartiges nicht geplant worden sein.
    • Gabriele Bartz, Martin Roland
    x

    Comment

    Arenga (Incipit): Serena virgo mater ... .
    Die vorliegende Indulgenz hat auffallend wenige Aussteller - zwei ist ja die Mindestzahl, um einen Ablassbrief als Sammelindulgenz zu titulieren und genau diese Mindestzahl an Ausstellern weist diese Urkunde auf. Die beiden Petenten der Urkunde werden bei den Ablassbedingungen ebenfalls genannt: Gebete für den Prior des Klosters wie für einen Kanoniker ermöglichen ebenfalls einen Ablass. Außerdem begegnet bereits hier die später (in den 1350er und 1360er Jahren) sehr häufige Bedingung des Gebets für den diese Indulgenz bestätigenden Bischof. An die Stelle des Bischofnamens wird ein gemipunctus gesetzt.
    Markus Gneiss
    Places
    • Avignon
      • Type: Ausstellungsort
    • England
      • Type: 
    • Frankreich (Kurie)
      • Type: Region
    • Maiden Bradely
      • Type: Empfängerort
    Persons
    • Andreas von Bar
      • Franziskus von Ceneda
        Keywords
        • Illuminated Charters: Niveaus:
          • N2: Initials
        • Illurk-Urkundenart:
          • Bischofsammelindulgenz
        • Glossary of illuminated charters (in German):
          • Avignoner Bischofsammelindulgenz
          • Zeichner mit den Masswerkmotiven
          • Vera-Ikon-Typus
        x
        There are no annotations available for this image!
        The annotation you selected is not linked to a markup element!
        Related to:
        Content:
        Additional Description:
        A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.