useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Altenburg, Amt 4850
Signature: 4850
Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
10. November 1424, Lindau
Johann N., Stadtschreiber zu Lindau, entscheidet namens und im Auftrag des Stadtammanns Burkhard Nagele von Lindau auf der Gerichtstagung daselbst zwischen dem gegenwärtigen Eberhard von Weiler mit dessen Fürsprech Ulrich Burgin und dem Hans Landrichter, Bürger zu Lindau, und dessen Fürsprech Konrat Talhofen in ihrem Streit wegen des Weingartens zu Schachen mit einem Jahreszins von einem Schilling Pfennig. Ersterer behauptet, der Weingarten sei in seinem Mannslehen gelegen, sei aber nicht von Landrichter innert Jahresfrist nach Ankauf desselben mit einem Schilling Ehrschatzpfennig zu Lehen empfangen worden, wie es doch hätte sein müssen, so sei das Lehen verfallen. Letzterer aber erklärt eidlich, dass er denselben von Hans Frig von Konstanz für ledig und los, außer dem Jahreszins von einem Schilling Pfennig an den Kläger, erkauft habe. Es wird entschieden, dass beim nächsten Zinsfall der Weingarten mit Ehrschatz zu Lehen empfangen werden solle.  

orig.Original
  • Current repository
  • Amt Altenburg

  • Material: Pergament
    • Graphics: 
      x
      Places
      • Lindau
         
        x
        There are no annotations available for this image!
        The annotation you selected is not linked to a markup element!
        Related to:
        Content:
        Additional Description:
        A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.